Duschmatten – für Ihren sicheren Stand in der Dusche

Duschmatte

Die Kombination von glatten Oberflächen und Nässe ist eine häufige Ursache von Ausrutsch-Unfällen im Bad. Damit Sie gefährliche Stürze bei der täglichen Körperpflege vermeiden, bietet es sich an, die Dusche mit Antirutschmatten auszustatten. Diese werden in die Dusche gelegt und bieten durch die rutschfeste Oberfläche einen sicheren Stand.

Der Verband Pflegehilfe informiert Sie auf dieser Seite über verschiedene Ausführungen von Duschmatten, Sicherheit und Barrierefreiheit im Badezimmer und Möglichkeiten zur Finanzierung.

Sie haben wenig Zeit? Einen Überblick erhalten Sie in Fragen und Antworten.

Die 5 besten Duschmatten im Vergleich

  Duschmatte RayenRayen 2333.11 DuschmatteDuschmatte AktivshopAktivshopDuschmatte FHzytgFHzytg rutschfeste DuschmatteDuschmatte AntinaAntina Tapes Anti-Rutsch-StreifenDuscheinlage PlayaRidder 68403-350 Duscheinlage Playa
Duschmatte-AbbildungTestsiegerDuschmatte RayenDuschmatte AktivshopDuschmatte FHzytgDuschmatte AntinaDuschmatte Playa
ModellRayen 2333.11 DuschmatteAktivshop SicherheitsduschmatteFHzytg rutschfeste DuschmatteAntina Tapes Anti-Rutsch-StreifenRidder 68403-350 Duscheinlage Playa
KategorieDuschmatteDuschmatteDuschmatteDuschmatteDuschmatte
Testergebnis
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,3sehr gut
03/2018
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,4sehr gut
03/2018
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,9gut
03/2018
Verband Pflegehilfe
Bewertung2,3gut
03/2018
Verband Pflegehilfe
Bewertung2,5befriedigend
03/2018
Kundenbewertungbei Amazon
40 Bewertungen
3 Bewertungen
33 Bewertungen
115 Bewertungen
452 Bewertungen
Meinung des Testers
Extrem rutschfest und solide Qualität, jedoch relativ klein.
Absolut rutschfest, angenehmes Gefühl an den Füßen und pflegeleicht.
Wirklich rutschfest! … aber wirklich! Wenn diese Matte liegt, liegt sie.
Einfach zu kleben und gute Rutschfestigkeit. Aufkleber können sich vom Duschwannenboden lösen.
Qualitativ hochwertig und gute Rutschfestigkeit. Beim Auspacken unangenehmener Geruch.
Größe45 x 45 cm40 x 60 cm48 x 48 cm8 Streifen mit je 2 x 45 cm54 x 54 cm
Besondere Eigenschaften
  • Bequemer Stand durch Polsterung
  • Integrierter Wasserabfluss
  • Schnell trocknend
  • Hautfreundliches 
    Material ohne Weichmacher
  • Einzigartiges Fußmassage-Design
  • Viele Entwässerungs-öffnungen
  • Menge der Streifen kann an Größe der Duschwanne ange-
    passt werden
  • Verschiedene Farben und Größen erhältlich
  • TÜV-geprüft
Kritikpunkte
  • Nur in einer Größe erhältlich
  • Nur in einer Größe erhältlich
  • Lange Lieferzeit
  • Aufkleber lösen sich leicht
  • Unangenehmer Geruch
  • Verrutscht leicht
TestergebnisZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Preis
ca. €11,95
ca. €24,99
ca. €13,99
ca. €9,90
ca. €11,98

Varianten: Welche Duscheinlagen gibt es?

Duschmatten oder Duscheinlagen gibt es in verschiedenen Ausführungen: Sie unterscheiden sich vor allem in Material, Größe, Form und Design. Lesen Sie hier, welche Varianten es gibt.

  1. Struktur mit Löchern: Mithilfe der durchlässigen Struktur kann das Wasser optimal von der Matte abfließen. Durch die Löcher wird außerdem verhindert, dass sich beim Duschen zu viel Wasser auf der Einlage sammelt und sie rutschig macht. Außerdem wird so Schimmelbildung unter der Matte vorgebeugt.
  2. Rutschfestes Material: Um einen sicheren Halt auf der Matte zu gewährleisten, sind diese meist aus Naturkautschuk, synthetischem Kautschuk oder Kunststoff (PVC) gefertigt.
  3. Saugnäpfe: Wählen Sie am besten ein Duschmatten-Modell mit Saugnäpfen. Die Saugnäpfe an der Unterfläche der Matte heften sich an den glatten Boden der Dusche und schützen die Matte vor dem Verrutschen – selbst bei Nässe. Die Installation einer Duschmatte mittels Saugnäpfen ist einfach: Sie werden an den Boden der Dusche gedrückt, wodurch sich ein Vakuum bildet.
  4. Richtige Größe und Form: Duschmatten gibt es in verschiedenen Größen, sodass Sie diese entsprechend Ihrer Duschwanne kaufen können. Die Einlagen sind in verschiedenen Formen erhältlich, meistens sind sie rund oder quadratisch. Für Ihre Sicherheit ist lediglich wichtig, dass die Duschmatte groß genug ist und Sie nicht aus Versehen danebentreten können.
  5. Farbe und Muster: Sie haben eine große Auswahl an verschiedenen Farben und Mustern, die von transparent bis bunt reicht. So können Sie die Badematte Ihren Wünschen entsprechend und passend zu Ihrem Bad auswählen.

Tipps für den richtigen Gebrauch: Was müssen Sie beachten?

Duschmatten oder Duscheinlagen gibt es in verschiedenen Ausführungen: Sie unterscheiden sich vor allem in Material, Größe, Form und Design. Lesen Sie hier, welche Varianten es gibt.

  1. Gehen Sie stets sicher, dass die Duschmatte fest auf dem Duschboden aufliegt, keine Falten wirft und nicht verrutschen kann. Nur so kann die Duschmatte Sie vorm Ausrutschen schützen.
  2. Achten Sie darauf, dass die Matte frei von Seifenresten und Duschölen ist, da diese die Rutschfestigkeit reduzieren können.
  3. Wählen Sie die Größe der Matte passend zu Ihrer Duschwanne – sie sollte weder zu klein noch zu groß sein. Ist die Matte zu groß für die Dusche, wirft sie Falten, über die Sie leicht stolpern können. Ist die Matte zu klein, besteht die Gefahr des Ausrutschens auf der glatten Oberfläche.
  4. Duschkabine
  5. Achten Sie darauf, dass die Duschmatte über genügend Saugnäpfe verfügt, sodass ein Verrutschen der Matte bestmöglich verhindert werden kann.
  6. Es empfiehlt sich, zusätzlich zu einer Duschmatte auch eine rutschfeste Unterlage vor der Dusche anzubringen, um einen sicheren Ein- und Ausstieg zu gewährleisten.
  7. Achten Sie beim Befestigen der Matte darauf, dass der Boden der Dusche sauber und fettfrei ist, damit die Saugnäpfe gut haften und nicht verrutschen.

Reinigung Ihrer Duscheinlage

Troete

Säubern Sie Ihre Antirutschmatte regelmäßig, um Schmutzansammlungen zu vermeiden und Schimmelbildung vorzubeugen. Es bietet sich an, die Matte nach jeder Benutzung mit klarem Wasser abzuspülen und anschließend zum Trocknen aufzuhängen. Einige Modelle sind waschmaschinengeeignet.

Sicherheit in der Dusche: Welche Alternativen gibt es?

    Dusche Fuesse
  1. Anti-Rutsch-Sticker: Die Sticker bringen Sie direkt auf dem Duschboden möglichst flächendeckend an. Durch ihre grobkörnige Oberfläche und ihre rutschhemmende Wirkung tragen sie zu mehr Sicherheit im Bad bei. Der Vorteil: Da die Anti-Rutsch-Sticker direkt auf die glatte Oberfläche des Duschbodens aufgeklebt werden, kann sich unter ihnen kein Schmutz ansammeln.
    Ein möglicher Nachteil der Anti-Rutsch-Sticker: Im Gegensatz zu Duschmatten können die Sticker zur Reinigung nicht vom Boden gelöst werden, weshalb man sich in die Dusche beugen muss, um die Oberfläche zu säubern.
  2. Anti-Rutsch-Dusch-Schuhe: Solche „Badeschuhe“ kennen Sie vielleicht aus Strandurlauben an felsigen Küsten: Die Sohlen sind mit Gumminoppen ausgestattet und schützen die Füße so nicht nur vor unebenen Untergründen, sondern ebenso wirksam vor dem Ausrutschen. Sie ziehen die Schuhe einfach vor dem Duschen über und können damit wieder sicher auf dem nassen Duschboden stehen.
    Der Vorteil: Die Schuhe sind leicht und können deshalb überall mithin genommen werden. Viele Modelle können Sie einfach in der Waschmaschine waschen.
  3. Anti-Rutsch-Spray: Hier wird eine spezielle Beschichtung direkt auf den Duschboden aufgesprüht, wodurch sich eine raue Oberfläche bildet und ein Ausrutschen auf der nassen Fläche verhindert wird. Das Spray trocknet in der Regel schnell und kann auf vielfältigen Materialien angewendet werden.
    Wichtig ist, dass das Anti-Rutsch-Spray ausreichend und regelmäßig auf der Fläche aufgetragen wird, sodass es keine glatten Stellen mehr gibt.
  4. Dusch-Haltegriff und Duschsitz: Wenn Sie Ihre Dusche mit einem Haltegriff ausstatten, haben Sie zusätzliche Sicherheit und einen besseren Halt beim Duschen. Sie können sich nun an Stellen, an denen Sie vorher ins Leere gegriffen haben, sicher festhalten. Duschhocker oder Duschklappsitze ermöglichen Ihnen, dass Sie sich beim Duschen bequem setzen können, wenn Sie sich wacklig auf den Beinen fühlen. Duschhocker können Sie nach Benutzung einfach aus der Dusche herausnehmen; Duschklappsitze werden beim Nicht-Gebrauch einfach platzsparend nach oben geklappt. So werden keine anderen Familienmitglieder gestört, wenn diese die Dusche nutzen möchten.
  5. Duschkopf
  6. Barrierefreier Badumbau: Ein Badumbau bietet sich dann an, wenn Ihre jetzigen sanitären Einrichtungen nicht den Bedürfnissen an ein altersgerechtes Wohnen entsprechen. Diese „Komplett-Lösung“ ermöglicht es Ihnen, Ihr Badezimmer noch viele Jahre mit Komfort und Sicherheit zu nutzen. Übrigens: Der Umbau kann innerhalb weniger Tage fertig gestellt werden und kann staatlich bezuschusst werden.

Förderung für Ihren Barrierefreien Badumbau

Gluehlampe

Die Pflegekasse gewährt Bedürftigen mit Pflegegrad finanzielle Zuschüsse von bis zu €4.000 für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen: Dazu gehören barrierefreie Badumbauten genauso wie die Herstellung der Rutschsicherheit im Badezimmer durch rutschhemmende Bodenbeläge. Das können beispielsweise Fliesen mit angerauter Oberfläche sein.

Informieren Sie sich dazu auf unseren Seiten oder rufen Sie uns an und sprechen Sie mit einem unserer geschulten Berater.

Kosten & Förderung

Was kostet eine Duschmatte?

Hier finden Sie einen Vergleich geeigneter Duschmatten für Senioren. Der Verband Pflegehilfe stellt Ihnen die Preise und die Vor- und Nachteile verschiedener Modelle vor.

Seniorin_Dokumente

Eine große Auswahl an Duschmatten finden Sie bequem online. Einfache Einlagen gibt es dort schon ab etwa €12. Die Preise variieren je nach gewünschter Größe, Design und Ausführung. Höherpreisige Modelle können rund €50 kosten. Duschmatten finden Sie nicht nur online, sondern auch in Sanitätshäusern oder Baumärkten.

24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24 Stunden Pflege finden
TreppenlifteTreppenlifte

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Treppenlift finden
Badewanne zur DuscheBarrierefreies Bad

So gestalten Sie Ihr Badezimmer barrierefrei. Die besten Tipps und Tricks.

Barrierefreies Bad finden
Stundenweise SeniorenbetreuungSeniorenbetreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobile

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Elektromobil finden
PflegeimmobiliePflegeimmobilien

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage bietet zahlreiche Vorteile.

Pflegeimmobilie finden
HausnotrufHausnotruf

Ein Hausnotruf sorgt für schnelle Hilfe im Notfall und ein Sicherheitsgefühl.

Kostenlos beantragen
PflegehilfsmittelPflegehilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Häufige Fragen

Seniorin_Rollstuhl

Eine Duschmatte verhindert durch ihr rutschfestes Material das Ausrutschen auf nassen, glatten Oberflächen. Stellen Sie sicher, dass die Saugnäpfe an der Unterseite der Matte so auf dem Duschboden befestigt werden, dass das Vakuum ein Verrutschen der Einlage verhindert. Wichtig ist auch, dass die Duschmatte glatt aufliegt und groß genug ist.

Die Materialien von Duschmatten sind unterschiedlich. Die meisten Einlagen bestehen aus Kunststoff (PVC), Naturkautschuk oder aus synthetischem Kautschuk. Wichtig ist, dass es sich um ein rutschfestes Material handelt, damit Sie einen sicheren Halt beim Duschen haben und nicht auf dem glatten Boden ausrutschen.

Die Einlage sollten Sie regelmäßig nach der Benutzung mit klarem Wasser abspülen. Anschließend kann sie einfach vom Duschboden abgezogen werden und zum Trocknen aufgehängt werden. Sie sollte allerdings nicht auf die warme Heizung gehängt werden. Je nach Modell ist es möglich, die Duschmatte in der Waschmaschine zu waschen.

Achten Sie darauf, dass die Matte aus rutschfestem Material besteht. Wichtig ist auch, dass die Größe zu Ihrer Dusche passt. Die Matte sollte weder zu klein noch zu groß sein, da sonst Gefahr besteht, über die Mattenränder zu stolpern. Eine ausreichende Anzahl an Saugnäpfen ist wichtig, um ein Verrutschen der Matte zu verhindern.

Die Preise variieren je nach gewünschter Größe, Design und Qualität. Die Auswahl reicht von günstigen Modellen, die Sie online ab etwa €12 finden, bis hin zu höherpreisigen Varianten für rund €50. Der Verband Pflegehilfe hat hier eine Auswahl an Senioren-Duschmatten für Sie miteinander verglichen und berät Sie gerne, sollten Sie Fragen haben.

Alternativen zu Duscheinlagen sind z.B. Anti-Rutsch-Sticker, die Sie auf dem Duschboden anbringen oder ein Anti-Rutsch-Spray, das eine spezielle, rutschhemmende Beschichtung auf dem glatten Boden bewirkt. Eine weitere Möglichkeit ist, sich Anti-Rutsch-Schuhe beim Duschen anziehen. Auch Haltegriffe und Duschhocker oder Duschklappsitze verhelfen Ihnen zu mehr Sicherheit in der Dusche.