Betreuungsleistungen: Alle Förderungen und Zuschüsse nutzen.

Für welchen Bereich suchen Sie Unterstützung?

Betreuung & Pflege
Mobilität & Treppensteigen
Barrierefreie Badumbauten
Zuschüsse & Förderungen

Für wen benötigen Sie die Unterstützung?

Angehörige
Mich selbst
Weiß nicht

Liegt bereits ein Pflegegrad oder eine Pflegestufe vor?

Ja
Nein
Weiß nicht

Wie bewegt sich die zu pflegende Person fort?

Ohne Hilfsmittel
Mit Hilfsmittel
Weiß nicht

In welchem Land suchen Sie?

Deutschland
Österreich
Schweiz

Bitte geben Sie Postleitzahl oder Wohnort an.

Gute Nachrichten, wir haben für Sie Informationen gefunden.

Gerne beraten wir Sie kostenlos zu Ihrer Auswahl. Wer soll die Infos erhalten?

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Kostenlose & unverbindliche BeratungAlle Zuschüsse & Förderungen nutzenÜber 3.420 positive Bewertungen

Wir sind täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr für Sie da.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

In Kürze werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen, um letzte Details Ihrer Anfrage zu besprechen und Ihre Fragen zu beantworten.

Sicherlich haben Sie auch Interesse an folgenden Produkten und Dienstleistungen:

Betreuungs- & Entlastungsleistungen: Das müssen Sie wissen

Seniorin schaut mit Betreuerin Fotos an

Bei den Betreuungs- und Entlastungsleistungen handelt es sich um einen Zuschuss der Pflegeversicherung für die häusliche Pflege. Die Leistung dient der professionellen Unterstützung von Betroffenen im Alltag und der Entlastung von pflegenden Angehörigen.

Der Verband Pflegehilfe stellt die wichtigsten Informationen für Sie zusammen:

Sie haben wenig Zeit? Einen kurzen Überblick erhalten Sie in Fragen und Antworten.

Was ist der „Entlastungsbetrag“?

Die Betreuungs- und Entlastungsleistungen sollen pflegende Angehörige entlasten und die Selbstständigkeit der Betroffenen erhalten. Mit dem Zuschuss finanzieren die Pflegekassen verschiedene Dienstleistungen.

Sie bekommen das Geld jedoch nur für nachgewiesene Leistungen ausgezahlt. Beschäftigen Sie zum Beispiel eine Haushaltshilfe, gehen Sie in Vorleistung und reichen die Leistungsnachweise bei Ihrer Pflegekasse ein.

Nutzen Sie den Betrag in einem Monat nicht oder nur teilweise, wird der Restbetrag in den nächsten Monat übertragen. Bis zum 30. Juni können Sie Ihren angesparten Entlastungsbetrag aus dem Vorjahr zum Beispiel für die Eigenbeteiligung bei einer Kurzzeitpflege nutzen.

  • Der Entlastungsbetrag ist ein Pauschalbetrag von 125 Euro im Monat, der allen Pflegebedürftigen ab Pflegegrad 1 zusteht.
  • Den Entlastungsbetrag erhalten Sie zusätzlich zu Pflegegeld oder Pflegesachleistungen.
  • Voraussetzung: Ihr Angehöriger wird zu Hause gepflegt.

Kurz zusammengefasst

Verschaffen Sie sich einen Überblick auf Ihren Anspruch auf Betreuungs- und Entlastungsleistungen. In nur 90 Sekunden haben wir in diesem Video für Sie die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Beispielrechnung

Mann mit Rollstuhl wird durch Pflegerin geschoben

Herr Müller verwendet bereits seit Januar 2017 monatlich 80 Euro des Entlastungsbetrags für eine Haushaltshilfe. Die restlichen 45 Euro des Budgets hat er monatlich bis in den November angespart.

Nach einer Operation an der Schulter muss er 4 Wochen in die Kurzzeitpflege. Den angesparten Betrag von 495 Euro nutzt er für seinen Eigenanteil in der Kurzzeitpflege. Bei durchschnittlichen Preisen kostet ihn die Kurzzeitpflege so noch 340 Euro.

Entlastungsbetrag beantragen?

Geldscheine und Münzen

Den Entlastungsbetrag müssen Sie nicht beantragen. Sobald Ihr Angehöriger einen Pflegegrad hat, hat er Anspruch auf den Zuschuss.

Anders als das Pflegegeld ist der Entlastungsbetrag aber zweckgebunden. Das heißt, dass Sie das Geld nur für genehmigte Dienstleistungen verwenden dürfen.

Wenn Ihr Angehöriger eine Abtretungserklärung unterschreibt, können die Dienstleister den Entlastungsbetrag direkt bei Ihrer Pflegekasse abrechnen. So müssen Sie keine Leistungsnachweise sammeln und sparen sich die rückwirkende Abrechnung.

  • Haben Sie eine anerkannte Betreuungs- oder Entlastungsleistung wahrgenommen, reichen Sie den Leistungsnachweis bei Ihrer Pflegekasse ein. Sie bekommen den entsprechenden Betrag überwiesen.
  • Stellt Ihr Angehöriger bereits eine Haushaltshilfe an? Sie können die Rechnungen auch rückwirkend einreichen. Die nicht genutzten Entlastungsbeträge aus dem Vorjahr können sie bis zum 30. Juni des nächsten Jahres abrufen.

Wofür dürfen Sie den Entlastungsbetrag verwenden?

Sie können den Betrag für unterschiedliche Angebote nutzen. Achten Sie darauf, welche Leistungen Ihr Bundesland als Betreuungs- und Entlastungsleistungen anerkennt. Gerade bei der stundenweisen Seniorenbetreuung und den sogenannten „niederschwelligen Betreuungsleistungen“ unterscheiden sich die Länder.

  • Tages- oder Nachtpflege in einer stationären Pflegeeinrichtung
  • Eigenanteil bei der Kurzzeitpflege
  • Dienstleistungen einer anerkannten Haushaltshilfe
  • Nur Pflegegrad 1: körperbezogene Maßnahmen eines ambulanten Pflegedienstes
  • Pflegegrad 2 bis 5: Andere Unterstützungsleistungen eines Pflegedienstes, zum Beispiel Hilfe im Haushalt

Unsere Empfehlungen zum Weiterlesen:

24 Stunden Pflege24h Betreuung

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24h Betreuung finden
TreppenLifteTreppenlifte

Keine Probleme mehr beim Treppensteigen. So finden Sie den richtigen Lift.

Treppenlifte finden
SeniorenbetreuungSenioren­betreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobil

Mehr Lebensqualität im Alter. So finden Sie das richtige Modell.

Elektromobil finden
HausnotrufHausnotruf

Das sichere Gefühl im Notfall nicht alleine zu sein. Bereits ab 0,00 Euro möglich.

Hausnotruf finden
PflegehilfsmittelPflege­hilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Häufige Fragen

24 Stunden Pflege
  • Der Entlastungsbetrag ist ein zweckgebundener Pauschalbetrag von 125 Euro im Monat.
  • Anspruch habe Pflegebedürftige ab Pflegegrad 1, die in einem häuslichen Umfeld gepflegt werden.
  • Bei dieser Betreuungsleistung übernehmen geschulte ehrenamtliche Helfer die Betreuung der Pflegebedürftigen.
  • Die zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen können Sie für fast alle Unterstützungsangebote der häuslichen Pflege verwenden.
  • Einzige Bedingung: Der Dienst muss von Ihrem Bundesland anerkannt sein.
  • Einen Antrag auf zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen müssen Sie bei Ihrer Pflegekasse nicht extra stellen.
  • Bereits mit der Feststellung des Pflegegrades erhalten Sie das Recht, die Entlastungsleistungen zu nutzen.
  • Sie rechnen die Kosten für die erbrachte Leistung einfach rückwirkend mit Ihrer Pflegeversicherung ab.
  • Im Regelfall begleichen Sie die Rechnung in Vorkasse und reichen anschließend schriftlich die Leistungsnachweise bei Ihrer Pflegekasse ein.
  • Sie können die Erstattung auch rückwirkend beantragen: Bis zum 30. Juni können Sie nicht genutzte Beträge aus dem Vorjahr aufbrauchen.

  • Nein. Wenn Sie den Entlastungsbetrag derzeit nicht nutzen oder den Betrag nicht vollständig aufbrauchen, können Sie das Geld bei Ihrer Pflegekasse ansparen.
  • Bis zum 30.06. des nächsten Jahres können Sie das Budget noch verbrauchen.
  • Nein. Die Pflege und Betreuung durch eine osteuropäische Pflegekraft erfolgen nicht durch einen zugelassenen Anbieter, sondern durch eine private Betreuungsperson.
  • Nutzen Sie allerdings zusätzliche Betreuungsangebote wie zum Beispiel eine stundenweise Seniorenbetreuung, können Sie dafür die Entlastungsleistungen verwenden.
  • Der Verband Pflegehilfe erfasst Ihren persönlichen Bedarf und findet gemeinsam mit Ihnen das passende Unterstützungsangebot.
  • Außerdem informieren Sie unsere geschulten Berater zu weiteren Pflegekonzepten, Hilfsmitteln und deren Finanzierung, und suchen auf Wunsch einen Anbieter in Ihrer Nähe.
  • Die telefonische Beratung durch den Verband Pflegehilfe ist für Sie selbstverständlich kostenfrei und unverbindlich.
  • Für eine individuelle Beratung benötigen wir einige Informationen. Sie können uns helfen, indem Sie das Formular oben ausfüllen. Unsere Berater melden sich dann bei Ihnen!