Sitzbadewanne mit Tür

Sitzbadewanne: Das müssen Sie wissen

Eine Sitzbadewanne ermöglicht Senioren, wieder sicher ein entspannendes Vollbad zu nehmen. Durch die integrierte Tür ist der Einstieg leicht und gelenkschonend. Auch für kleine Badezimmer ist eine Sitzbadewanne bestens geeignet, denn sie nimmt weitaus weniger Platz als eine herkömmliche Badewanne ein. Dadurch wird auch das restliche Badezimmer aufgewertet, da viel neuer Raum geschaffen wird. Das Vollbad wird, wie der Name suggeriert, im Sitzen genossen.

Der Traum von einer Sitzbadewanne soll nicht an der Finanzierung scheitern: Sie erfahren in diesem Ratgeber, wie Sie Zuschüsse zwischen 4.000 und 6.250 Euro erhalten können. Durch diese Zuschüsse bleibt meist kein Eigenanteil übrig. Zusätzlich lohnt sich der Einbau lange Sicht sogar finanziell, denn eine Sitzbadewanne hat einen deutlich niedrigeren Wasserverbrauch als eine normale Liegewanne. Sparen Sie nicht an Ihrer Sicherheit, sondern sparen Sie Platz, Zeit und Geld mit der Sitzbadewanne.

Diese Themen sind besonders wichtig:

In den häufigsten Fragen finden Sie schnell die wichtigsten Informationen.

Stoppuhr-Icon Kurzgesagt: Sitzbadewanne

Stoppuhr-Icon Kurzgesagt

  • Eine Sitzbadewanne hat eine eingebaute Tür und Sitzfläche.
  • Sie lassen sich leicht ein- und rückstandslos wieder ausbauen.
  • Mit Pflegegrad erhalten Sie bis zu 4.000 Euro Zuschuss.

Für wen eignet sich eine Sitzbadewanne?

Aufbau einer Sitzbadewanne mit Tür

Eine Sitzbadewanne, auch Seniorenbadewanne genannt, eignet sich für leicht bis mäßig bewegungseingeschränkte Senioren, die wieder ohne Beschwerden baden möchten. Die Nutzung ist einfach: Ihr Angehöriger steigt über die eingebaute Tür in die Badewanne, schließt die Tür und lässt das Wasser ein. Je nach Wasserdruck ist die Wanne innerhalb von 10 bis 15 Minuten voll, genau wie eine normale Badewanne.

Die erhöhte Sitzfläche in der Seniorenwanne sorgt für Sicherheit. Die Tür schließt wasserdicht ab. Es ist außerdem durch den Wasserdruck nicht möglich, die Tür aus Versehen während des Badens zu öffnen. Dadurch müssen Sie sich keine Sorgen um Wasserschäden machen. Ist das Bad besonders klein, entscheiden Sie sich für eine Sitzbadewanne mit nach innen öffnender Tür. So bleibt der Platz vor der Wanne frei. Für zusätzliche Sicherheit sorgen Haltegriffe.

  • Eine Sitzbadewanne eignet sich für Senioren mit Bewegungseinschränkungen.
  • Die eingebaute Tür erlaubt einen sicheren Ein- und Ausstieg.
  • In kleinen Badezimmern eignen sich nach innen öffnende Türen besonders gut.

Erweiterung der Sitzwanne in eine Duschbadewanne

Die Seniorenbadewanne kann durch einen speziellen Duschkabinenaufsatz zusätzlich erweitert werden. Damit ist nicht nur ein Vollbad, sondern auch ein Abduschen im Sitzen möglich. Wenn die Seniorenwanne die zuvor im Badezimmer vorhandene Duschwanne ersetzt hat, ist ein zusätzlicher Duschaufsatz eine gute Möglichkeit, auch andere Familien­mitglieder weiterhin duschen lassen zu können.

Der Duschaufsatz muss aber nicht unbedingt nachgerüstet werden, sondern kann direkt als fertige Einheit gekauft werden. Diese Systeme nennt man meist Duschbadewannen für Senioren. Manchmal werden sie auch als Seniorenduschwanne bezeichnet. Die Erweiterung durch einen Duschaufsatz erspart Ihnen und anderen Pflegepersonen viel Zeit bei der Körperhygiene Ihres Angehörigen.

5 Tipps: So finden Sie die richtige Sitzwanne

Auch wenn die Kosten meistens komplett von der Pflegekasse übernommen werden, ist Sorgfalt bei der Auswahl ratsam. Schließlich geht es hier um einen Gegenstand, der einen großen Teil zum körperlichen Wohlbefinden Ihres Angehörigen beiträgt. Auch Sie werden durch die Seniorenwanne entlastet, denn der Einstieg in die Wanne verringert sich auf etwa 15 Zentimeter. Das entspricht ungefähr der Höhe einer Treppenstufe. Aufwendiges Umheben und Stützen Ihres Angehörigen ist so nicht mehr nötig.

  1. Material
    Setzen Sie bei der Auswahl der richten Seniorenwanne auf glasfaserverstärktes Sanitär-Acryl. Dieses Material ist besonders belastbar und sorgt dafür, dass Sie und Ihr Angehöriger lange Freude an der neuen Sitzwanne haben.
  2. Abmessungen
    Sitzbadewannen sind besonders platzsparend. Überprüfen Sie trotzdem vorher, ob genug Platz im Badezimmer vorhanden ist. In besonders kleinen Badezimmern muss die alte Badewanne oder Dusche eventuell ausgebaut werden.
  3. Türbreite
    Gleich doppelt wichtig: Nennen Sie dem Anbieter die Breite der Badezimmertür, damit eine Anlieferung im Ganzen möglich ist. Auch die Breite der Wannentür sollte gut gewählt sein, damit Ihr Angehöriger komfortabel einsteigen kann.
  4. Preise vergleichen
    Auch wenn die Pflegekasse die Kosten übernimmt, sollten Sie verschiedene Anbieter vergleichen. Schließlich können Sie den nicht verbrauchten Teil des Zuschusses für weitere Umbauten oder Hilfsmittel nutzen.
  5. Zuschüsse rechtzeitig beantragen
    Die ideale Reihenfolge für den Ablauf von Wunsch bis Wanne lautet: Anbieter vergleichen, Kostenvoranschläge erhalten, Antrag einreichen, Anbieter beauftragen. So gehen Sie sicher, dass Sie nicht auf den Kosten sitzen bleiben.

Video: Das wichtigste zu Sitzbadewannen

Für wen eignet sich eine Sitzbadewanne? Wie wird die Seniorenwanne sicher genutzt? Was kostet der Einbau und welche Zuschüsse können Sie beantragen? Erfahren Sie in unserem Erklärvideo alles zum Thema Seniorenwannen – in nur zwei Minuten anschaulich erklärt.

Die Vorteile einer Sitzwanne

Die Seniorin trägt einen Bademantel und ein Handtuch auf dem Kopf.

Die Sitzwanne benötigt weniger Platz. Exklusive Modelle haben Extras, zum Beispiel eine eingebaute Whirlpool-Funktion. Viele Modelle überzeugen durch niedrige laufende Kosten: Je nach Größe reichen bereits 90 Liter Wasser, um die Wanne zu füllen. Dieser Wasserverbrauch entspricht etwa der Hälfte eines Vollbads in einer herkömmlichen Badewanne.

Die Montage ist schnell erledigt, da die Sitzwanne bereits in einem Teil geliefert wird. Sie passt durch jede normale Badzimmertür. Lediglich Wasserzufuhr und Abwasser müssen angeschlossen werden. Dadurch kann Ihr Angehöriger schnell ein entspannendes Bad nehmen. Seniorenwannen sind aus hochwertigem Sanitär-Acryl gefertigt und durch Glasfasern verstärkt. Das macht die Wanne belastbar und stabil.

Anders als eine Standardwanne wird eine Seniorenbadewanne im Sitzen verwendet. Das sorgt für zusätzliche Sicherheit beim Baden. Durch die Tür ist ein Übersetzen aus einem Rollstuhl problemlos möglich, sodass kein Lifter verwendet werden muss. Haltegriffe geben zusätzlichen Halt beim Ein- und Ausstieg. Da die Sitzwanne restlos wieder abgebaut werden kann, ist sie auch ideal für Mietwohnungen geeignet und kann bei einem Umzug unkompliziert mitgenommen werden.

Kosten & Zuschüsse für die Seniorenwanne

Geldscheine und Taschenrechner

Die Preise für eine Sitzbadewanne mit Tür variieren je nach Ausstattung, Fassungsvermögen und Hersteller. Ohne Montage kosten gängige Sitzwannenmodelle etwa 1.000 bis 3.000 Euro. Die Pflegekasse zahlt einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro, da die Sitzwanne zu den wohnumfeldverbessernden Maßnahmen gehört. Wenn Ihr Angehöriger einen Pflegegrad hat und in einer häuslichen Umgebung gepflegt wird, übernimmt die Pflegekasse somit die Gesamtkosten für die Seniorenwanne.

Der Zuschussantrag ist einfach. Machen Sie Fotos von der aktuellen Badewanne oder Dusche, um zu zeigen, dass diese nicht seniorengerecht benutzbar ist. Machen Sie einen Anbietervergleich und lassen Sie sich Kostenvoranschläge erstellen. Diese schicken Sie mit den Fotos und einem formlosen Schreiben an Ihre Pflegekasse. Sobald die Pflegekasse den Zuschuss genehmigt, beauftragen Sie die Installation der Sitzbadewanne beim Sanitärbetrieb. Danach reichen Sie die Quittungen ein und erhalten die Kosten bis maximal 4.000 Euro erstattet.

Zuschüsse in drei Schritten erhalten

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten

Die KfW-Bank unterstützt die altersgerechte Wohnraumsanierung mit staatlichen Förderprogrammen. Als Investitionszuschuss zahlt die KfW bis zu 6.250 Euro für die Sitzbadewanne, maximal aber 10 Prozent der Gesamtkosten. Für das Jahr 2021 wurden die KfW-Fördermittel um 30 Millionen Euro auf 130 Millionen Euro erhöht. Ein früher Antrag lohnt sich trotzdem: Wenn die Mittel verbraucht sind, ist kein Zuschuss mehr möglich.

Die Kosten der Sitzwanne sind als "außergewöhnliche Belastung" steuerlich absetzbar. Erkundigen Sie sich hierzu bei Ihrem Steuerberater oder beim Finanzamt. Wenn Sie bereits vom Sozialamt, der Agentur für Arbeit oder der Rentenversicherung Zahlungen erhalten, tragen diese eventuell auch die Kosten für die Sitzbadewanne. Fragen Sie sich in diesem Fall direkt bei den jeweiligen Ämtern nach. Auch hier können Fotos von dem Badezimmer vor dem Einbau der Wanne von Vorteil sein.

gluehbirne

Gut zu wissen: Regionale Zuschüsse

In vielen Bundesländern gibt es zusätzlich die Möglichkeit, Zuschüsse aus regionalen Förderprogrammen zu erhalten.

Unsere Beratung gibt Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich Auskunft zu diesen Möglichkeiten. Das lohnt sich vor allem, wenn keine anderen Zuschüsse für Sie in Frage kommen.

Alternativen zur Sitzbadewanne

Umgebaute Badewanne: Jetzt ist es eine ebenerdige Dusche.

Wenn Ihr Angehöriger lieber duscht, ist der Umbau von Badewanne zu Dusche eine gute Alternative. Dabei wird die alte Badewanne entfernt und mit einer ebenerdigen Dusche ausgetauscht. Dieser Umbau ist besonders beliebt, da er durch modernes Design und praktische Funktionen überzeugt. Die Preise liegen zwischen 2.000 und 5.500 Euro. Für diesen Umbau erhalten Personen mit Pflegegrad einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro.

Wer nicht auf das Vollbad verzichten möchte, aber lieber im Liegen badet, sollte sich über den nachträglichen Einbau einer Badewannentür informieren. Die ursprüngliche Badewanne bleibt bei diesem Umbau erhalten und wird durch eine wasserdichte Tür ergänzt. Der Einbau der Tür beginnt preislich bereits bei 1.200 Euro. Auch Badewannentüren werden über die Wohnumfeldverbesserung mit bis zu 4.000 Euro gefördert. Dadurch ist der Einbau in den allermeisten Fällen kostenlos.

    Zuschüsse für den Umbau erhalten: So geht's

    Für den Zuschuss von bis zu 4.000 Euro der Pflegekasse sind drei Dinge notwendig: Die Pflege muss in einer häuslichen Umgebung stattfinden, ein anerkannter Pflegegrad muss vorhanden sein und es muss mindestens ein Kostenvoranschlag im Antrag beigefügt werden. Sind diese Kriterien erfüllt, steht einem erfolgreichen Antrag nichts mehr im Weg.

    Kostenloser Anbietervergleich: Jetzt Kostenvoranschläge erhalten »

Sitzbadewanne bei Arthrose
Ein persönlicher Erfahrungsbericht von Holger Z.

Arthrose machte den hohen Einstieg der alten Badewanne zu einer schmerzhaften Hürde für Holger Z. In diesem Erfahrungsbericht erzählt er uns, wie die Sitzbadewanne ihm wieder ermöglicht hat, problemlos ein Vollbad zu nehmen - ganz ohne Unterstützung.

Senior steht draußen vor einer Brücke und erzählt von seinen Erfahrungen mit seiner Sitzbadewanne.
Holger Z. genießt dank seiner Sitzwanne wieder ganz selbstständig entspannende Vollbäder.

Mit zunehmendem Alter hat man ja meistens mehr Probleme mit der Gesundheit. Bei mir ist es die Arthrose. Zusätzlich zu den Medikamenten und der Behandlungstherapie meinte mein Arzt, dass ich meinen Alltag ebenfalls so schonend und angenehm wie möglich gestalten soll. Leichter gesagt als getan!

Natürlich schränkte ich mich schon, soweit es eben ging, ein. Aber das Einsteigen in die Badewanne quälte mich trotzdem. Vom unbequemen Liegen möchte ich erst gar nicht anfangen. Irgendwann ging das gar nicht mehr ohne Hilfe. Ich bin da ein wenig stur, mir fällt es schwer, immer nach Hilfe zu fragen. Außerdem ist mir meine Selbstständigkeit auch einfach wichtig, die möchte ich nicht verlieren.

Online stieß ich beim Verbund Pflegehilfe auf das Konzept der Sitzbadewanne. Bequem und sicher einsteigen und sitzen? Das war genau das, was ich brauchte! Durch meine Krankheit besitze ich einen Pflegegrad. Bei der Pflegekasse konnte ich daher einen Antrag für den Zuschuss stellen. Nachdem der Zuschuss bewilligt wurde, konnte der beauftragte Sanitärbetrieb loslegen. Die alte Badewanne wurde entfernt, um an dieser Stelle die neue Sitzbadewanne anzubringen.

Dank der praktischen Tür kann ich jetzt ganz mühelos einsteigen und mich anschließend so hinsetzen, dass es für mich schmerzfrei ist. Zusätzlich tut das warme Wasser meinen Hüftgelenken sehr gut. Mittlerweile freue ich mich wieder richtig auf das Baden. Die Sitzbadewanne hilft mir einfach wahnsinnig, meinen Alltag mit der Arthrose zu meistern. Der Verbund Pflegehilfe hat mir geholfen, den Zuschuss zu beantragen. Dadurch musste ich keinen Cent drauflegen.

Wir danken Holger Z. für seinen Bericht und wünschen ihm weiterhin nur das Beste.

Kostenlose Broschüre: Altersgerechter Badumbau

Pflegebroschüre

  • Alles über Zuschüsse & Förderungen
  • Praktische Checklisten und Tipps
  • Die Vor- und Nachteile im Überblick
Download
Badewanne zur DuscheAltersgerechtes Bad

Gestalten Sie Ihr Bad neu. Mit 4.000 € Zuschuss für den barrierefreien Badumbau.

Jetzt informieren
TreppenlifteTreppenlifte

4.000 € Zuschuss für Ihren Sitzlift. Vergleichen Sie jetzt Anbieter in Ihrer Region.

Treppenlift finden
24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Fürsorgliche, kompetente und zuverlässige 24 Stunden Pflege im eigenen Zuhause.

Pflegekraft finden
Stundenweise SeniorenbetreuungSenioren­betreuung

Liebevolle und zuverlässige Seniorenbetreuung vor Ort - auch stundenweise.

Anbietervergleich
ElektromobilElektromobile

Mobil im Alter: Vollständige Kostenübernahme der Krankenkasse für E-Mobile.

E-Mobil finden
PflegehilfsmittelPflege­hilfsmittel

Mit Pflegegrad erhalten Sie monatlich Pflegehilfsmittel im Wert von 60 € gratis.

Anbieter finden
PflegeimmobiliePflege­immobilien

Planbar, unkompliziert & sicher. Ihre Kapitalanlage mit 3 bis 4 Prozent Rendite.

Anbietervergleich
HausnotrufHausnotruf

Sicherheit zu Hause durch den Hausnotruf. Basismodell mit Pflegegrad kostenlos.

Gratis Hausnotruf

Antworten auf die häufigsten Fragen

Sitzbadewanne für Senioren

Sitzbadewannen haben eine fest installierte Sitzfläche und eine eingebaute Badewannentür. Das ermöglicht einen leichten Einstieg auf etwa 15 Zentimeter Höhe (circa so hoch wie eine Treppenstufe).

Da die Sitzbadewanne in einem Teil geliefert wird, ist der Einbau unkompliziert. Nur Wasser und Abwasser müssen angeschlossen werden. Die Wanne ist restlos wieder abbaubar. Daher eignet sie sich für Mietwohnungen und kann bei Umzügen mitgenommen werden.

Die Kosten von Sitzbadewannen liegen zwischen 1.000 und 3.000 Euro. Die Montage ist in diesem Preis meist nicht beinhaltet. Fragen Sie hierzu direkt den von Ihnen gewählten Anbieter. Wir helfen Ihnen gerne, den passenden Anbieter zu finden.

Zuschuss der Pflegekasse: Die Pflegekasse bezuschusst die Sitzbadewanne mit bis zu 4.000 Euro. Dazu ist ein Pflegegrad nötig. Hier erfahren Sie, wie der Antrag gestellt wird.

Zuschuss der KfW-Bank: Als Investitionszuschuss vergibt die KfW-Bank einen Zuschuss bis 6.250 Euro für die Seniorenwanne. Der Zuschuss ist altersunabhängig und fördert maximal 10 Prozent der Gesamtkosten.

Auch wenn der Abbau der Sitzbadewanne rückstandslos möglich ist, sollten Sie Ihr Vorhaben trotzdem mit dem Vermieter abklären. Betonen Sie, dass durch den Einbau nicht in die Bausubstanz eingegriffen wird. Wenn die alte Badewanne oder Dusche abgetragen werden soll, muss der Vermieter unbedingt seine Zustimmung geben und kann verlangen, dass Sie das Badezimmer beim Auszug wieder in den Originalzustand zurückversetzen.

Durch die bereits eingebaute Tür wird die Einstiegshöhe auf komfortable 15 Zentimeter gesenkt. Die Sitzfläche und meist integrierte Haltegriffe sorgen für zusätzliche Sicherheit. Bei vorhandenem Pflegegrad werden die Kosten in den meisten Fällen komplett von der Pflegekasse übernommen.

Die meisten Modelle sind aus hochwertigem Sanitär-Acryl gefertigt. Dieses glasfaserverstärkte Material ist besonders robust und verspricht eine sichere, dauerhafte Nutzung der Sitzbadewanne.

Ja, die widerstandsfähigen Dichtungen halten das Wasser in der Badewanne. Auslaufen oder Tropfen wird dadurch verhindert. Durch den beim Befüllen der Wanne entstehenden Druck kann die Tür nicht versehentlich geöffnet werden.

Wir empfehlen Ihnen, verschiedene Anbieter zu vergleichen. Bedenken Sie bei der Auswahl, wie groß die Sitzbadewanne maximal sein darf und wie breit die Einstiegstür sein sollte. Erkundigen Sie sich auch zu Sonderaus­stattungen, wie zum Beispiel Whirlpooldüsen oder einem Duschkabinenaufsatz.

Mit unserem kostenlosen Anbietervergleich erhalten Sie verschiedene Angebote direkt per E-Mail. Diese unverbindlichen Kostenvoranschläge nutzen Sie im Anschluss direkt für Ihren Zuschussantrag. Einer unserer 130 Pflegeberater hilft Ihnen gerne dabei, den Zuschussantrag zu stellen.

Herz und Hand Das sagen unsere Klienten