Immobilienverrentung
Modelle und Höhe der Immobilienrente

Älteres Ehepaar im Eingang des Eigenheims

Die Immobilienverrentung ist ein Hausverkauf auf Rentenbasis. Sie bleiben in Ihrem Haus wohnen und beziehen gleichzeitig eine Zusatzrente. Hiermit finanzieren Sie Unternehmungen, Reisen oder auch die Pflege. Eine Immobilienrente eignet sich für alle Senioren, die eine Eigentumswohnung oder ein Eigenheim besitzen und die eigene Rente aufbessern möchten.

Die Rentenhöhe wird vor dem Vertragsabschluss festgelegt. Ihr Haus verrenten Sie an eine Bank, eine Stiftung oder eine Versicherung. Wie lange das Wohnrecht gilt, hängt von der Art der Immobilienverrentung ab. Wir stellen Ihnen die drei Modelle vor: Die Leibrente, die Zeitrente und den Nießbrauch. Erfahren Sie außerdem, worauf Sie vor Vertragsabschluss einer Immobilienrente unbedingt achten sollten.

Erfahren Sie alles zum Thema Immobilienverrentung:

In den häufigsten Fragen finden Sie die wichtigsten Informationen in einem kurzen Überblick.

Stoppuhr-Icon Kurzgesagt: Immobilienverrentung

Stoppuhr-Icon Kurzgesagt

  • Durch die Immobilienverrentung lässt sich die Rente aufstocken.
  • Der Erlös wird in Raten oder als Einmalzahlung ausgezahlt.
  • Ihr Wohnrecht wird als Grundschuld im Grundbuch eingetragen.

Was ist eine Immobilienverrentung?

Einfamilienhaus mit kleinem Garten

Die Immobilienverrentung ist ein Verkauf auf Rentenbasis. Die Immobilienrente ermöglicht, Ihre Altersbezüge aufzubessern, ohne das geliebte Eigenheim verlassen zu müssen. Sie verkaufen Ihr Haus oder Ihre Wohnung an eine Bank, eine Versicherung oder eine gemeinnützige Organisation, zum Beispiel eine Stiftung. Bei der klassischen Verrentung einer Immobilie als Leibrente erhalten Sie im Gegenzug ein lebenslanges Wohnrecht. Auch die Immobilienrente wird Ihnen dann lebenslang gezahlt.

Ihr Haus beziehungsweise Ihre Eigentumswohnung ist eine Art gebundenes Kapital. Durch eine Immobilien-Verrentung setzen Sie dieses frei. Oft wird eine Verrentung mit einer Umkehrhypothek verwechselt. Bei einer Umkehrhypothek (auch als umgekehrte Hypothek, Rückwärtshypothek oder Reverse-Mortgage bezeichnet) wird die Immobilie als Sicherheit bei einem Kreditvertrag eingesetzt. Die Rückzahlung der Kreditsumme ist erst nach dem Ableben des Besitzers nötig. Angehörige können dann entscheiden, ob sie die Immobilie bei der Bank auslösen wollen oder ob sie an die Bank übergehen soll.

gluehbirne

Gut zu wissen: Begriffsvariationen

Der Hausverkauf auf Rentenbasis wird umgangssprachlich auch als "Betonrente" bezeichnet.

Das leitet sich von dem Konzept des Betongolds ab, da Immobilien als besonders sichere Kapitalanlagen gelten und sich auch in Krisenzeiten durch große Sicherheit vor Wertverlusten auszeichnen.

Welche Modelle gibt es?

Lächelnde Seniorin

Die Immobilienverrentung teilt sich in drei Modelle auf: Die Immobilien-Leibrente, die Zeitrente und den Nießbrauch. Die gängigste Variante ist das Leibrenten-Modell. Sie als Verkäufer verrenten Ihr Haus und erhalten im Gegenzug ein lebenslanges Wohnrecht und eine ebenfalls lebenslange monatliche Rente. Ihr Wohnrecht wird im Grundbuch eingetragen und hat somit bis zum Lebensende rechtliche Gültigkeit. Das Geld, dass Sie erhalten, steht Ihnen zur freien Verfügung.

Bei der Zeitrente handelt es sich um eine Rentenzahlung über einen bestimmten Zeitraum. Diesen halten Sie gemeinsam mit dem Käufer vertraglich fest. Das Wohnrecht haben Sie so lange, wie Sie die Zeitrente beziehen. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit gilt der Verkaufspreis als getilgt und die zu verrentende Immobilie geht in den Besitz des Käufers über. Damit ist der Kauf auf Seite des Investors abgeschlossen und Ihr Wohnrecht erlischt. Die Zeitrente wird oft verwendet, um einen kurzfristigen finanziellen Engpass zu überbrücken - zum Beispiel zur Finanzierung von Renovierungsarbeiten. 

Bei einer Zeitrente als Teilverrentung erhalten Sie einen Teil des Verkaufserlöses direkt. Den restlichen Betrag erhalten Sie als monatliche Rente, bis die vereinbarte Summe gezahlt wurde. Die zweite Möglichkeit ist eine Zeitverrentung mit verzögerter Rentenzahlung. Sie verkaufen Ihre Immobilie jetzt, die Ratenzahlung beginnt aber erst zu einem vertraglich festgehaltenen Zeitpunkt. Als dritte Möglichkeit vereinbaren Sie ein Datum, an dem die Immobilie in den Besitz des Verkäufers übergeht. Die Ratenzahlung kann dann bereits abgeschlossen sein. In der Infografik sehen Sie eine Übersicht der verschiedenen Immobilienrenten-Modelle.

Schaubild der verschiedenen Varianten einer Immobilienverrentung.
gluehbirne

Sonderform: Der Nießbrauch

Beim Nießbrauch erhalten Sie das Geld als Einmalzahlung und dürfen Ihre Wohnimmobilie trotzdem vermieten.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Nießbrauchrecht im Grundbruch eingetragen wird. Diese Form wird oft für den Kauf von altersgerechten Eigentumswohnungen genutzt.

Für wen ist eine Immobilienverrentung geeignet?

Senioren-Ehepaar im Beratungsgespräch

Eine Immobilienrente eignet sich für Senioren, die eine geringe Rente durch eine monatliche Leibrente aufbessern möchten. Eigentümer ab 60 Jahren erhalten besonders attraktive Konditionen. Die Stiftung Warentest empfiehlt eine Verrentung vor allem für Senioren, die keine nahestehenden Erben haben oder deren Erben mit der Immobilie eher belastet werden würden. Voraussetzung ist eine schuldenfreie Immobilie.

Die statistische Lebenserwartung steigt und die hohen Kosten für die Pflege sind für viele Senioren mit einer niedrigen Rente kaum bezahlbar. Oft müssen dann die Kinder für die Pflegekosten aufkommen. Wer im hohen Alter zu Hause gepflegt werden möchte, muss in der Regel einiges im eigenen Haus um- oder einbauen. Eine lebenslange Leibrente mindert das Risiko einer finanziellen Überlast. Die vereinbarte Rente wird dann monatlich auf Ihr Konto überwiesen oder als Einmalzahlung geleistet.

Der Vorteil gegenüber einem Hausverkauf ist, dass Sie weiterhin in Ihrer Immobilie wohnen bleiben. Das Wohnrecht gilt für den gesamten Zeitraum, in dem monatliche Auszahlungen stattfinden. Über die Hälfte aller Personen im Rentenalter leben in einer Immobilie, die über 40 Jahre alt ist. Kosten für barrierefreie und altersgerechte Umbauten sind ohne Rücklagen kaum finanzierbar. Wenn Sie einen Verkauf nicht wünschen, schaffen Sie sich durch eine Immobilienverrentung Kapital für ein altersgerechtes und selbstbestimmtes Leben im eigenen Zuhause.

Video: Alle Infos zur Immobilienverrentung

Sie besitzen eine Immobilie und wollen Ihre Rente aufbessern? Dann ist die Immobilienverrentung eine gute Lösung für Sie. Erfahren Sie in diesem Video alles, was Sie zum Thema wissen müssen.

Wie wird die Rentenhöhe festgelegt?

Die Höhe der Rente ist von mehreren Faktoren abhängig. Maßgeblich beeinflussen Ihr Alter, der Verkehrswert und die Lage der zu verrentenden Immobilie und der Zustand die monatlichen Zahlungen. Auch die Größe des Grundstücks trägt zur Höhe der Rente bei. Bei einer Zeitrente ist das Alter kein Faktor, da die Zahlungen auf einen festen Zeitraum gebunden sind. Die Berechnung erfolgt in jedem Fall vor einer Vertragsunterzeichnung. Sonstige Einkünfte haben keinen Einfluss.

Je jünger Sie sind, desto höher ist auch Ihre weitere Lebenserwartung. Ältere Menschen bekommen so höhere Zahlungen. Für eine Immobilie in guter Lage und gutem Zustand erhalten Sie bessere Angebote. Die Immobilienpreise und der Markt vor Ort sind gute Indikatoren. Besonders Ballungsgebiete sind begehrt. In Großstädten wie München erhalten Senioren höhere Leibrenten als in ländlichen Gegenden. Nicht zuletzt werden Ihnen verschiedene Anbieter auch unterschiedliche hohe Rentenzahlungen offerieren. 

    Die Rentenhöhe ist vor allem von den folgenden Faktoren abhängig:

    • Alter des Besitzers
    • Wert & Zustand
    • Lage & Umgebung

Diese Vertragsbedingungen müssen Sie beachten

Senior sitzt auf der Couch

Mit einem notariellen Kaufvertrag ist der Hausverkauf auf Rentenbasis rechtsgültig. Bevor Sie den Vertrag unterzeichnen, sollten Sie diesen daher sorgfältig durchgehen. Achten Sie bei der Leibrente darauf, dass Ihr lebenslanges Wohnrecht als Grundschuld im Grundbuch eingetragen wird. Das garantiert Ihnen, dass Sie bis zu Ihrem Lebensende in den eigenen vier Wänden leben können.

Beim Nießbrauch verhält sich das anders. Hier haben Sie im Gegensatz zum Wohnrecht die Möglichkeit, aus der Wohnung auszuziehen und sie zu vermieten. Die Einnahmen erhalten Sie. Auch der Nießbrauch sollte im Grundbuch eingetragen werden. In jedem Rentenvertrag ist eine Rückfallklausel immens wichtig. Die Rückfallklausel schützt Sie für den Fall, dass der Käufer nach dem Kauf insolvent geht und die monatlichen Raten nicht mehr zahlen kann. In dem Fall erhalten Sie als Verkäufer Ihr Privateigentum zurück.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Eine Immobilienrente ist eine gute Möglichkeit, Ihr Leben im Alter zu finanzieren. Wir haben für Sie die einzelnen Vorteile und Nachteile zusammengestellt. So können Sie entscheiden, ob eine Verrentung für Sie in Frage kommt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine Hausrente die richtige Entscheidung in Ihrer persönlichen Situation ist, hilft Ihnen unsere telefonische Beratung weiter. Dieser Service ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

  • Bei der Leibrente erhalten Sie eine monatliche Rentenzahlung für Ihre verrentete Immobilie.
  • Beim Nießbrauch-Modell erhalten Sie das gesamte Geld als Einmalzahlung.
  • Bei einer Leibrente und beim Nießbrauch erhalten Sie ein lebenslanges Wohnrecht.
  • Im Unterschied zum klassischen Hausverkauf bleiben weiterhin in Ihrem gewohnten Umfeld.
  • Die monatliche Zahlung oder Einmalzahlung ist frei verwendbar.
  • Ratenzahlungen sind bei zu hoher Lebenserwartung niedrig.
  • Haus oder Eigentumswohnung können nicht mehr an Nachkommen vererbt werden.

Die Alternativen zur Immobilienrente

Ein glückliches Seniorenehepaar vor dem eigenen Haus

Wenn Sie einen Umzug in eine moderne, altersgerechte Wohnung vorziehen, ist ein Hausverkauf eine Überlegung wert. Im Rahmen der persönlichen Altersvorsorge möchten sich viele Senioren räumlich verkleinern. Auch Barrierefreiheit ist dann ein großer Faktor. Eine barrierefreie Wohnung oder ein barrierefreies Haus sind zukunftsorientierte Entscheidungen. Den Kaufpreis oder die Miete von Ihrem neuen Zuhause finanzieren Sie mit dem Geld aus dem Immobilienverkauf

Der Verkauf ist mit einem Makler einfach und schnell erledigt. Erfahrene Makler verfügen über ein großes Netzwerk von Interessenten für einen Hauskauf. Der Kaufpreis hat für Interessenten eine große Auswirkung - auf der Basis von Marktanalysen erstellt der Makler einen optimalen Angebotspreis für Ihr Haus. Der Vorteil ist ein höherer Erlös, da die monatliche Rente nicht vom Verkaufspreis abgezogen wird. Ein Verkauf ohne Makler ist nur dann geeignet, wenn Sie sich als Verkäufer mit dem Immobilienmarkt auskennen und bereit sind, viel Zeit und Eigenverantwortung in den Verkauf zu stecken.

24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Fürsorgliche, kompetente und zuverlässige 24 Stunden Pflege im eigenen Zuhause.

Pflegekraft finden
TreppenlifteTreppenlifte

4.000 € Zuschuss für Ihren Sitzlift. Vergleichen Sie jetzt kostenlos die besten Anbieter.

Treppenlift finden
Badewanne zur DuscheAltersgerechtes Bad

Gestalten Sie Ihr Bad neu. Mit 4.000 € Zuschuss für den barrierefreien Badumbau.

Jetzt informieren
PflegehilfsmittelPflege­hilfsmittel

Mit Pflegegrad erhalten Sie monatlich Pflegehilfsmittel im Wert von 60 € gratis.

Anbieter finden
ElektromobilElektromobile

Mobil im Alter: Vollständige Kostenübernahme der Krankenkasse für E-Mobile.

E-Mobil finden
Stundenweise SeniorenbetreuungSenioren­betreuung

Liebevolle und zuverlässige Seniorenbetreuung vor Ort - auch stundenweise.

Anbietervergleich
PflegeimmobiliePflege­immobilien

Planbar, unkompliziert & sicher. Ihre Kapitalanlage mit 3 bis 4 Prozent Rendite.

Anbietervergleich
HausnotrufHausnotruf

Schnelle Hilfe im Notfall. Mit Pflegegrad erhalten Sie ein Hausnotrufsystem kostenlos.

Gratis Hausnotruf

Antworten auf die häufigsten Fragen

Immobilienverrentung

Eine Immobilienrente ist eine Möglichkeit, Ihr Haus zu verkaufen und trotzdem darin wohnen zu bleiben. Sie verrenten Ihre Immobilie an eine gemeinnützige Organisation, eine Bank oder eine Versicherung. Im Gegenzug erhalten Sie eine lebenslange Rente oder eine Einmalzahlung. Auch eine Kombination aus beidem ist bei einer Teilverrentung möglich. Mehr zu den verschiedenen Modellen erfahren Sie hier.

Um Ihr Haus zu verrenten benötigen Sie eine schuldenfreie Eigentumsimmobilie. Holen Sie sich Angebote mehrerer Anbieter ein, um verschiedene Rentenmodelle und -höhen miteinander zu vergleichen. Die Leibrente ist das meistgewählte Modell, da es durch die Rente eine finanzielle Sicherheit bis zum Lebensende gewährt. Sie bleiben weiter in Ihrer gewohnten Umgebung und beziehen eine Zusatzrente.

Bei einer Leibrente erhalten Sie eine Rente und ein Wohnrecht auf Lebenszeit. Somit gibt es keinen festgelegten Zeitraum. Die Höhe der Zahlung hängt von dem Verkehrswert, der Lage und Ihrem Alter ab und wird vor der Vertragsunterzeichnung vereinbart. Mehr Informationen zur Berechnung der Leibrente finden Sie hier.

Mit dem Nießbrauch erhalten Sie den Erlös Ihres Immobilienverkaufs als Einmalzahlung. Im Unterschied zu den anderen Modellen der Immobilienrente ermöglicht er Ihnen, aus Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung auszuziehen und die Wohnimmobilie zu vermieten. Das wird auch lebenslanges Nießbrauchrecht genannt. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihnen dieses Recht auch im Grundbuch eingetragen wird! Sie verfügen lebenslang weiter frei über Ihr Haus oder Ihre Wohnung. Danach wird der Käufer zum neuen Eigentümer.

Wird Ihnen eine Leibrente bezahlt und Sie können nicht mehr zu Hause gepflegt werden, dann geht die Immobilie bei Ihrem Auszug in das Privateigentum des Käufers über. Dieser zahlt jedoch die Leibrente bis zum Lebensende des ehemaligen Eigentümers. Wenn Sie eine Zeitrente beziehen, dann erhalten Sie den vor Vertragsabschluss vereinbarten Betrag für den festgelegten Zeitraum, auch wenn Sie frühzeitig aus der Immobilie ausziehen.

Die Höhe der Rente ist von Ihrem Alter, dem Verkehrswert, dem Zustand und der Lage Ihrer Immobilie sowie von dem jeweiligen Anbieter abhängig. Der Hausverkauf auf Rentenbasis bietet unterschiedliche Möglichkeiten der Rentenzahlung. Weitere Informationen zur Berechnung finden Sie hier

Sie als Eigentümer des Hauses sind der Verkäufer. Der Käufer ist eine Bank oder eine Versicherung. Auch gemeinnützige Organisationen, zum Beispiel Stiftungen, bieten dieses Rentenmodell an.

Für Senioren, die nicht über ein großes Vermögen verfügen und/oder eine niedrige Grundrente haben, ist eine Immobilienrente ein guter Weg im Alter finanziell unabhängiger zu sein. Anders als bei einem Immobilienverkauf dürfen Sie weiter Ihre eigene Immobilie bewohnen. Die persönliche Situation ist ein großer Faktor bei der Eignung: Wer beispielsweise keine Erben hat, oder die eigenen Kinder mit der Immobilie eher belasten würde, trifft mit einem Hausverkauf auf Rentenbasis die richtige Entscheidung für die Altersvorsorge.

Als Gegenstück zum Verkauf dient der Hauskauf auf Rentenbasis. Hierbei kaufen Sie ein Haus oder eine Wohnung und zahlen eine monatliche Rate, statt den Kaufpreis in einer Summe zu tilgen. Ein Immobilienkauf auf Rentenbasis macht ein Eigenheim für den Käufer erschwinglicher.

Oftmals wird die Immobilienverrentung fälschlicherweise auch als Umkehrhypothek bezeichnet. Dabei ist die Umkehrhypothek lediglich eine Art der Immobilienverrentung, die vornehmlich in den USA gebräuchlich ist. Das Haus wird als Sicherheit für einen Kredit genutzt. 

Pauschal ist diese Frage nur schwer zu beantworten. Ein Eigenheim in guter Lage und gepflegtem Zustand hat einen höheren Wert und ist für Käufer attraktiver. Das bringt auch mehr Geld pro Monat für Sie. Der sentimentale Wert des eigenen Zuhauses steht für viele an erster Stelle. Der Vorteil: Verrenten Sie Ihr Eigenheim, bleiben Sie weiterhin dort wohnen und haben zusätzlich Geld für Renovierungen, Urlaube oder für Ihre Enkel. Eine Übersicht als Entscheidungshilfe finden Sie in den Vorteilen & Nachteilen.

Ein Immobilienverkauf ist eine gute Alternative, wenn Sie nicht vorhaben, in Ihrem Haus wohnen zu bleiben. Zum Beispiel, wenn Sie eine barrierefreie Wohnung bevorzugen. Im Rahmen einer altersgerechten Haushaltsverkleinerung wird der Verkauf der Verrentung vorgezogen. Mit der einmaligen Kaufpreiszahlung finanzieren Sie dann den Immobilienkauf einer altersgerechten Wohnung. Unsere Beratung sendet Ihnen gerne Anbieterkontakte für eine kostenlose Bewertung Ihres Hauses zu.

Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich zu den Möglichkeiten. Wenn Sie wünschen, erhalten Sie eine Übersicht mit Anbietern in Ihrer Region per E-Mail geschickt. Auch zu allen anderen Themen der Pflege und einem selbstbestimmten Leben im Alter möchten wir Ihr Ansprechpartner sein. Sie erreichen unsere Pflegeberatung unter der gebührenfreien Rufnummer, jeden Tag von 8 bis 20 Uhr.

Herz und Hand Das sagen unsere Klienten