Immobilienverkauf
Haus zum Höchstpreis verkaufen

Immobilienverkauf

Ein Hausverkauf ist eine spannende und wichtige Angelegenheit. Die aktuellen hohen Immobilienpreise machen einen Verkauf besonders attraktiv.

Mit dem Erlös finanzieren Sie beispielsweise den Einzug in ein Pflegeheim und die Kosten für die Pflege im Alter. Auch kann es natürlich sein, dass die Ansprüche sich einfach geändert haben. Vielleicht wurde das Haus mit der Zeit zu groß und zu teuer in der Instandhaltung und Sie möchten sich verkleinern?

Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Verkauf?

Es gibt viele Gründe, warum Sie sich entscheiden, Ihr Eigentum oder das Ihrer Eltern zu verkaufen.

  • Die Kinder sind ausgezogen und für Sie ist das Haus mit den leeren Zimmern zu groß.
  • Sie möchten nochmal neu anfangen, die Welt bereisen und nicht an einen Ort gebunden sein.
  • Die Instandhaltung der Immobilie wird zu teuer.
  • Sie ziehen in ein Pflegeheim oder Betreutes Wohnen um und bezahlen so die Pflege.
  • Ihre Immobilie ist nicht altersgerecht und Sie ziehen in eine seniorengerechte Wohnung um. Mit dem Verkauf finanzieren Sie die neue Wohnung.

Schönes Landhaus

Ein Hausverkauf sollte gründlich überlegt und vorbereitet sein. Sobald Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Haus zu verkaufen, fangen Sie mit den Vorbereitungen an. Beginnen Sie am besten damit, die Entwicklung der Immobilienpreise in Ihrer Umgebung zu beobachten. Ein Makler hat hier bereits einen guten Überblick und Marktanalysen erstellt, an denen Sie den Verkaufspreis orientieren können.

Die Immobilienpreise sind in den letzten Jahren vor allem in Großstädten und Ballungsgebieten stark angestiegen. Die Nachfrage nach Wohnraum wächst weiter, während nicht genügend Wohnungen neu gebaut werden. Das sind aktuell die idealen Voraussetzungen für einen Immobilienverkauf. Sie profitieren von einer Vielzahl an Interessenten und erhalten so den Höchstpreis für Ihr Haus oder Ihre Wohnung.

Unser Tipp: Planen Sie genug Zeit ein und beginnen Sie nicht erst dann, wenn der Umzug in das Betreute Wohnen bevorsteht. Durch einen überstürzten Verkauf verlieren Sie unter Umständen Geld.

Video: Alle Infos zum Hausverkauf

Erfahren Sie in diesem Video, ob ein Hausverkauf die richtige Lösung für ist, wie Sie den besten Preis für die Immobilie erhalten und wie Sie mit einem Hausverkauf Ihre Pflege finanzieren.

Die Pflege finanzieren

Im Pflegefall sind die Kosten für einen Platz im Pflegeheim oder im Betreuten Wohnen nicht zu unterschätzen. Einen Teil der Pflegekosten übernimmt die Pflegekasse, Sie selbst tragen zusätzlich einen Eigenanteil.

Diese Kosten für die Pflege liegen zwischen 1.000 und 2.000 Euro im Monat. Beziehen Sie im Alter ein Zimmer oder Appartement in einer Einrichtung, macht es Sinn, Ihr Eigentum vor dem Umzug zu verkaufen. So steht das Haus nicht leer und Sie müssen nicht Ihr Vermögen ankratzen, um die Kosten zu tragen. Den Erlös nutzen Sie für den Kauf eines seniorengerechten Appartements oder um den monatlichen Eigenanteil für das Pflegeheim zu bezahlen. So vermeiden Sie, dass Sie Ihre Kinder mit den Kosten belasten.

Ihre Immobilie verkaufen

Sie haben sich dazu entschlossen, Ihre Immobilie oder die Ihrer Eltern in naher Zukunft zu verkaufen. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Schritte, die nun auf Sie zukommen werden. Beauftragen Sie einen Makler, unterstützt er Sie während des gesamten Verkaufsprozesses.

Die Wertermittlung Ihrer Immobilie

Geld auf einem Stapel

Als Basis für einen Immobilienverkauf ist es wichtig, den Wert der Immobilie zu bestimmen. Es kommt häufig vor, dass private Eigentümer den Wert ihrer Immobilie überschätzen. Sie leben schon viele Jahre in Ihrem Haus und haben eine hohe emotionale Bindung aufgebaut. Ein zu hoch angesetzter Verkaufspreis macht es aber schwieriger, den richtigen Käufer für die Immobilie zu finden.

Ein Immobilienmakler schätzt dank seiner erstellten Marktanalysen und Erfahrungswerten den Verkaufspreis realistisch ein. Beauftragen Sie einen Sachverständigen mit einem Gutachten, erhalten Sie zusätzlich eine ausführliche Analyse des Verkehrswertes. Wenn Sie den Verkaufspreis etwa zehn Prozent höher ansetzen als den ermittelten Wert, haben Sie und der potenzielle Käufer noch einen gewissen Verhandlungsspielraum.


Warum ist der erste Angebotspreis so wichtig?

Warum ist der erste Angebotspreis so wichtig?

Ein zu hoher Preis schreckt potenzielle Käufer ab. Die Immobilie ist dann lange auf dem Markt verfügbar. Das sorgt dafür, dass die Immobilie auf die Käufer uninteressant wirkt und weiter an Wert verliert. Setzen Sie den Preis jedoch zu niedrig an, verkaufen Sie sehr schnell, aber verlieren unnötig Geld. Ein erfahrener Makler erzielt für Sie den Höchstpreis.

Vollständige Unterlagen

Bevor Sie einen Makler mit dem Verkauf beauftragen, sollten Sie alle nötigen Unterlagen zusammensuchen. Gerne unterstützt Sie der Makler dabei, wenn Sie sich unsicher sind, welche Unterlagen relevant für den Verkauf sind.

Den aktuellen Grundbuchauszug erhalten Sie beim Grundbuchamt. Dazu schicken Sie einen schriftlichen Antrag per Post an Ihr zuständiges Grundbuchamt oder beantragen ihn persönlich vor Ort.

Baupläne und Grundrisse des Hauses können Sie schon dem Exposé beilegen. Spätestens wenn sich ein Interessent bei Ihnen meldet, wird er sich nach dem Grundriss und Plänen erkundigen.

Der Energieausweis enthält Daten zur Energieeffizienz und den anfallenden Energiekosten Ihrer Immobilie. Seit Mai 2014 sind Sie verpflichtet, den Energieausweis dem Exposé und der Verkaufsanzeige hinzuzufügen. Schließen Sie einen Kaufvertrag ab, übergeben Sie dem Käufer diesen Energieausweis.

Einen Immobilienmakler beauftragen?

Ihr Eigenheim ist das wertvollste Gut, das Sie besitzen. Mit Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung verbinden Sie viele schöne Erinnerung. Sie haben jahrelang hart gearbeitet, um den Kauf zu finanzieren. Deswegen sollten Sie bei einem Verkauf kein bares Geld verschenken. Arbeiten Sie mit einem Experten zusammen, um den höchsten Verkaufserlös zu erzielen. Sie profitieren von der langjährigen Erfahrung, den ausführlichen Marktanalysen und dem großen Netzwerk Ihres Immobilienmaklers. Erfahrungsgemäß erreichen Sie so einen 20 Prozent höheren Verkaufswert.

Unterstützung beim Verkaufsprozess

Der erfolgreiche Verkauf einer Immobilie erfordert sorgfältige Planung und Vorbereitung. Der Gesamtprozess von der Vermarktung über die Besichtigungstermine bis hin zur Vertragsunterschrift muss gewissenhaft vorbereitet sein.

Ein erfahrener Immobilienmakler hat diesen Prozess schon mehrfach erfolgreich durchlaufen. Er koordiniert Besichtigungstermine, führt Verkaufsgespräche und prüft die Bonität potenzieller Käufer. Auch durch den ein oder anderen juristischen Hinweis ermöglicht Ihr Immobilienmakler einen reibungslosen Ablauf des Verkaufsprozesses. So sind Sie rechtlich sowie finanziell abgesichert und können sich entspannt zurücklehnen.

Vorbereitung für den Verkauf

Senioren fröhlich mit Umzugskartons

Der Immobilienmakler ist beauftragt und bereit, den passenden Käufer für Ihr Haus zu finden? Jetzt sind Sie an der Reihe, die Immobilie für den Verkauf vorzubereiten. Für das Exposé und die Verkaufsanzeigen benötigt Ihr Makler aktuelle Bilder Ihrer Immobilie. Ihr Haus wollen Sie natürlich bestmöglich präsentieren. Räumen Sie gründlich auf und achten Sie darauf, dass der Wohnraum einladend wirkt. Nehmen Sie kleinere Reparaturen vor. Wenn Sie vorhaben, in ein möbliertes Appartement oder Zimmer umzuziehen, überlegen Sie sich, welche Möbelstücke Sie verkaufen oder verschenken können.

Checkliste für den erfolgreichen Hausverkauf

Checkliste

Ein Hausverkauf ist eine große Aufgabe. Sie sollten sich über einige Dinge im Klaren sein, bevor Sie die ersten Schritte machen. Machen Sie sich deutlich, wie Sie sich den Verkauf und das Leben danach vorstellen. Kommunizieren Sie Ihre Wünsche und Vorstellung auch dem Makler.

  1. Welchen Erlös möchten Sie erzielen?
    Überlegen Sie sich gründlich, wieviel Geld Sie durch den Verkauf erhalten wollen oder müssen. Reicht der angestrebte Erlös, um ein Darlehen zu tilgen? Müssen Sie mit dem neuen Vermögen die Pflegekosten bezahlen? Wie lange können Sie mit dem Geld einen Platz im Pflegeheim finanzieren? Stimmt Ihre Wunschvorstellung mit dem ermittelten Angebotspreis des Maklers überein?
  2. Bis wann muss die Immobilie verkauft sein?
    Überstürzen Sie den Verkauf Ihres Hauses nicht. Planen Sie vorausschauend und bauen Sie einen Zeitpuffer ein. Steht der Einzugstermin in eine Pflegeeinrichtung bereits fest? Müssen Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt umziehen, da Familie und Freunde nur dann Zeit haben Sie zu unterstützen?
  3. Haben Sie für eine alternative Wohnmöglichkeit gesorgt?
    Beauftragen Sie erst einen Makler, wenn endgültig feststeht, dass Sie umziehen. Dafür ist es notwendig, dass Sie eine Alternative gefunden haben. Haben Sie einen Platz im Pflegeheim oder in einer Senioren-WG? Ziehen Sie in ein altersgerechtes Appartement ein? Kommen Sie bei einem Ihrer Kinder unter?
  4. Was passiert mit der Einrichtung?
    An vielen Ihrer Möbelstücke hängen wertvolle Erinnerungen. Ist Ihr neues Zimmer oder Appartement schon eingerichtet? Können Sie einzelne Stücke mitnehmen? Hat der Hauskäufer Interesse daran, die Möbel zu übernehmen? Haben Sie Familie oder Bekannte, die sich über die Einrichtung freuen würden?

Der beste Makler für Ihre Immobilie

Warum ist der erste Angebotspreis so wichtig?

Bei über 15.000 Immobilienmaklern in Deutschland ist die Suche nach dem richtigen Makler eine echte Herausforderung. Der Verband Pflegehilfe unterstützt Sie bei der Suche nach erfahrenen Maklern, mit denen andere Nutzer bereits gute Erfahrungen gesammelt haben. So sind Sie bei dem Verkauf Ihrer Immobilie auf der sicheren Seite. Rufen Sie jetzt an unter 06131/83 82 160.

Häufige Fragen

Immobilienverkauf

Vor dieser Frage steht jeder Eigentümer, denn Immobilien sind ein wichtiger Teil des Vermögens. Sie können den Markt beobachten und dann einschätzen, was Ihre Immobilie ist. Alternativ beauftragen Sie einen Sachverständigen, der den genauen Wert für Sie ermittelt.

Setzen Sie den Preis nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig an. Lassen Sie einen gewissen Spielraum für mögliche Verhandlungen mit den Interessenten. Ein Makler hat hier die nötige Expertise, um für Sie den besten Preis rauszuholen.

Die Zusammenarbeit mit einem Makler erspart Ihnen viel Arbeit und Zeit. Der Verkauf einer Immobilie ist eine umfassende und auch komplizierte Aufgabe. Ein erfahrener Makler hat diesen Prozess schon oft durchgeführt und ist daher ein großartiger Ratgeber, der immer Rede und Antwort steht. Erfahrungsgemäß können Sie mit einem Makler einen etwa 20 Prozent höheren Verkaufspreis erzielen. Er kümmert sich um das Exposé, die Vermarktung, Gespräche mit den Interessenten und um die Bonitätsprüfung des potenziellen Käufers.

Ein Verkauf der eigenen Immobilie macht in vielen Lebenssituationen Sinn. Besonders häufig ist das im Alter. Sie sind Eltern und die Kinder sind bereits ausgezogen und das Haus wird zu groß. Vielleicht ziehen Sie auch in ein seniorengerechtes Appartement oder in ein Pflegeheim. Mit dem Erlös des Verkaufes finanzieren Sie im Pflegefall so die Pflegekosten.

Planen Sie genug Zeit ein. Eine vollständige Abwicklung des Verkaufs im nächsten Monat ist eher unrealistisch.

Die Suche nach dem richtigen Makler ist eine große Herausforderung. Für einen erfolgreichen Hausverkauf ist es entscheidend, den richtigen Makler auszusuchen. Der Verband Pflegehilfe unterstützt Sie bei der Suche nach erfahrenen Maklern, mit denen andere Nutzer bereits gute Erfahrungen gesammelt haben. Rufen Sie jetzt an unter der Nummer 06131/83 82 160.