Pflegesessel - Ein Sessel mit Aufstehhilfe

Pflegesessel für ein mobiles Zuhause

Ein Pflegesessel, oder auch Seniorensessel, erleichtert Ihnen das Sitzen, auch wenn Sie nicht mehr die Kraft haben, allein Ihre Sitzposition zu ändern. Durch die zusätzliche Liegefunktion und die eingebaute Aufstehhilfe ist der Pflegesessel ein wertvolles Hilfsmittel für die Pflege zu Hause.

Der Verband Pflegehilfe informiert Sie über die Funktionen des Pflegesessels, die Kosten und eine mögliche Förderung durch die Krankenkasse. Außerdem erfahren Sie in unseren Tipps, auf welche 6 Dinge Sie beim Kauf des Seniorensessels achten sollten.

Funktionen eines Pflegesessels

Mit der weichen Polsterung und dem robusten Gestell fördert ein Pflegesessel nicht nur den Komfort, sondern auch Ihre Sicherheit: Das Metallgestell sorgt für eine hohe Belastbarkeit und eine zuverlässige Stabilität - selbst bei schwergewichtigen, besonders unruhigen oder in der Bewegung stark eingeschränkten Patienten. Der Pflegesessel eignet sich sogar für die Pflege von vollständig immobilen Patienten.

Für die Pflegekraft bietet ein Seniorensessel arbeitserleichternde Zusatzfunktionen wie etwa ein Esstablett zum Ein- und Ausklappen oder einen Infusionsständer. Die Aufstehfunktion hilft der Pflegekraft dabei, den Patienten mit minimalem Kraftaufwand aus dem Sessel in eine stehende Position zu befördern.

Aufbau des Pflegesessels

Liegen und Relaxen im bequemen Pflegesessel

Spezielle Pflegesessel bieten durch die Polsterung des Rückenteils, des Sitzes und der Beinauflagen einen besonders hohen Sitz- und Liegekomfort. Außerdem erlauben sie Senioren ein rückenfreundliches Sitzen in angenehmer Haltung über einen längeren Zeitraum hinweg und stellen damit eine komfortable Alternative zum Pflegerollstuhl dar. Der Pflegesessel ist ergonomisch so konzipiert, dass eine Person den ganzen Tag in ihm verbringen kann und gleichzeitig erleichternd für den Pflegenden ist.

Als Mobilitätshilfe ermöglicht der Pflegesessel einen Positionswechsel mit deutlich weniger Unterstützungsaufwand als gewohnt. Das Sitzmöbel bietet spezifische Funktionen für Personen mit geschwächter Muskulatur. Pflegesessel zeichnen sich durch ihre leichte Bedienbarkeit, bequeme Polsterung und die hygienischen, abwaschbaren Bezüge aus. Oft kann das Sitzkissen sogar komplett mit einem Handgriff entnommen und gewaschen werden.

Ein Pflegesessel sollte folgende Eigenschaften aufweisen:

Frau schiebt Senior in einem Pflegesessel durch die Wohnung
  1. extralange Beinauflage im venenentlastenden Winkel und geringes Sitzgefälle für eine geschwächte Muskulatur.
  2. abnehmbare Armlehnen für einen leichterten Positionswechsel und ein höhenverstellbares Kopfteil.
  3. Rollstuhlfunktion mit Fußauflage.
  4. Akkubetrieb für die kabelunabhängige Stromversorgung.
  5. motorische Aufstehhilfe.
  6. nützliches Zubehör je nach Pflegesituation: Infusionsstange, Tasche für Utensilien, ausklappbarer Esstablett-Tisch, Lordose-Kissen, weitere Kissen für Positionierung oder Polsterung.

Ein Pflegesessel muss nicht nach Pflege aussehen!

Die Lebensumstände der Menschen ändern sich. Das geschieht fast täglich, in kleinen oder größeren Schritten, vorhersehbar oder auch unerwartet und ganz plötzlich. Wenn wir mit einem Handicap leben oder in spätere Lebensabschnitte eintreten, dann ändern sich unsere Bedürfnisse. Hilfsmittel, die für die Pflege nützlich sind, müssen aber nicht unbedingt nach Pflege aussehen – Farben, Form und Material bestimmen Sie!

Mann liegt in Null-LAge auf dem Pflegesessel

5 Unterschiede des Pflegesessels zum Ruhe- oder Fernsehsessel

Ein guter Pflegesessel unterscheidet sich hauptsächlich in den folgenden Aspekten von einem herkömmlichen TV-Sessel oder Seniorensessel:

  • Liegefunktion mit Herz-Waage-Position
    Neben der üblichen Sitz- und Liegefunktion, bei der man das Fußteil nach oben und die Rückenlehne nach hinten klappt, gibt es bei einem Pflegesessel die „Null-Lage“ in der Herz-Waage-Position: Dabei befinden sich die Beine und Füße über dem Becken und entlasten dadurch Ihre Venen. Damit ist diese Position besonders herz- und kreislaufschonend. Belastete oder geschwollene Beine und Füße können sich so regenerieren.
  • Videoempfehlung: Komfort mit Herz-Waage-Lage

    Dieses Video zeigt einen Pflegesessel mit stufenloser und vibrationsarm verstellbarer Rückenlehne mit extra langer Beinauflage. Die Herz-Waage-Lage schont das Herz, regeneriert die Beine, entlastet die Venen und schont den Kreislauf.


  • Elektrische Aufstehhilfe
    Besonders bei einer Funktionsbeeinträchtigung der Gelenke und Muskulatur in den Beinen ist die integrierte Aufstehhilfe eines Pflegesessels eine große Erleichterung. Diesen Komfort können herkömmliche Ruhe- oder Fernsehsessel nicht bieten. Mit der elektrischen Aufstehfunktion bewegt sich der Sessel sanft und ohne Ruckeln nach oben und neigt sich leicht nach vorn. So gelangt der Körperschwerpunkt über die Füße und vereinfacht Ihnen das Aufstehen.
    Bei einigen Modellen wie beispielsweise dem VIANDO+ lässt sich bei Nutzung der Aufstehhilfe die Rückenlehne leicht zurückfahren. Dadurch wird eine gegebenenfalls vorhandene geschwächte Rumpfmuskulatur beim Aufstehen stabilisiert. Die Gefahr, nach vorne zu rutschen, wird reduziert. Sie verspüren Sicherheit und Stabilität.
  • Videoempfehlung: Pflegesessel mit elektrischer Aufstehhilfe

    Dieses Pflegesessel-Modell bietet die erleichternde Funktion der motorischen Aufstehhilfe. Seine bewährte Mechanik ermöglicht die Positionierung der Füße unter den Knien als Körperschwerpunkt. So wird ein müheloses und sicheres Aufstehen ermöglicht.


  • Rollen für Mobiliät
    Für die benötigte Mobilität innerhalb Ihrer Wohnung sorgen die bei vielen Pflegesesseln standardmäßig angebrachten stabilen und hochwertigen Rollen. Dadurch sind Sie beziehungsweise die Person im Pflegesessel sehr mobil und eine schnelle, leichte und komfortable Fortbewegung ist möglich. Mit Hilfe von Rampensystemen können Sie Ihr eigenes Zuhause schnell und kostengünstig zu einem barrierefreien Wohnraum machen. Wichtig: Für einen sicheren Stand des Sessels mit Rollen lassen sich per Fußbedienung die hinteren Gelenkrollen mittels Bremsen feststellen. So ist immer, wenn es gewünscht ist, für einen sicheren Stand gesorgt.
  • Videoempfehlung: Pflegesessel mit Rollen

    Diese Pflegesessel-Variante mit kräfteschonender Rollstuhlfunktion ermöglicht das Manövrieren auf engstem Raum und bleibt dabei leicht, wendig und mobil. Egal, ob der Pflegesessel zu Tisch, durch enge Durchfahrten oder auf die Terrasse gebracht werden soll.


  • Abnehmbare Armlehnen und Kopfteil
    Was bei einem Ruhe- oder Fernsehsessel nicht zur Standardausstattung gehört, ist bei einem Pflegesessel in aller Regel vorhanden: Abnehmbare Armlehnen und Kopfteile, damit Sie Ihre Liegeposition variieren können, selbst bei längeren Ruhezeiten. Durch das „Steckprinzip“ der abnehmbaren Teile stören keine umgeklappten oder verschobenen Lehnen. Außerdem können Sie den Sessel so zum Beispiel auch problemlos am Tisch nutzen und zu einem Stuhl umfunktionieren.
  • Videoempfehlung: Flexibler & anpassungsfähige Pflegesessel

    Durch die abnehmbaren Armlehnen und Kopfteile unterstützt dieser Pflegesessel Positionswechsel und helfende Maßnahmen durch die Pflegekraft besonders.



  • Zubehör und Zusatzausstattung
    Generell richtet sich der Pflegesessel speziell nach Ihrer Körpergröße und Ihrem Körpergewicht und wird vollständig auf die Maße des Benutzers angepasst. Sitzhöhe, Sitztiefe und die Armlehnenhöhe entsprechen genau den optimalen Werten. Es gibt allerdings noch weitere flexible Erweiterungen – je nach individuellem Bedürfnis und jeweiliger Pflegebedürftigkeit. So sind unter anderem Ohrenbacken, eine Utensilien-Tasche, ein aufsteckbarer Esstablett-Tisch oder eine Infusionsstange erhältlich. Ob als klassisches Grundmodell oder in einer Version mit Zusatzausstattung: Immer erfüllt das Design Ihren Wunsch nach individuellem Komfort und Ihre Vorstellungen von Farbe und Material.
  • Videoempfehlung: Umfangreiches Zubehör

    Spezifische Bedürfnisse erfordern ein Mehr an Zubehör. In diesem Video sehen Sie, wie vielfältiges und durchdachtes Zubehör Ihnen eine optimierte Anpassung an den jeweiligen Bedarf ermöglicht.


Kosten eines Pflegesessels

Taschenrechner und Geld

Die Basis-Modelle des Pflegesessels beginnen ab etwa 1.000 Euro. Beachten Sie allerdings, dass dann wichtige Zusatzfunktionen wie abnehmbare Armlehnen oder Kopfteile sowie Rollen meist nicht gegeben sind und eventuell auch keine mehrjährige Garantie.

Das Grundmodell des VIANDO+ Pflegesessels ist ab etwa 1.600 Euro (inklusive MWSt.) zu haben.

Für Personen, die mehr als 150 Kilogramm wiegen, kann der Sessel eventuell teurer werden, da dann eine Spezialausstattung notwendig wird. Ebenso kann Ihr Pflegesessel um mehrere hundert Euro teurer werden, wenn Sie Zusatzfunktionen wie eine Sitzheizung oder Massagefunktion wünschen.

Kostenübernahme der Krankenkasse

24 Stunden Pflege

Pflegesessel werden leider nicht von der Krankenkasse bezuschusst, da sie als Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens gelten und keine Pflege-Hilfsmittel im Sinne der Gesetzlichen Krankenversicherung sind. Die einzige Ausnahme ist, wenn Ihr Arzt Ihnen ein ausführliches Attest ausstellt, aus dem der therapeutische und medizinische Nutzen des Pflegesessels nachweislich hervorgeht.

Vorteile eines Pflegesessels

  1. Mobilität: Durch die Rollen ist der Pflegesessel mobil, kann beliebig im Innenbereich und auf gepflasterten Terrassen bewegt werden. Für die Pflegekraft ist das mit minimalem Kraftaufwand verbunden.
  2. Flexibilität: Je nach individuellem Bedürfnis lassen sich Armlehnen und Kopfteil durch einfaches Stecken entfernen. Dadurch ist die Nutzung gerade im Pflegebereich deutlich vereinfacht und die Sitz- und Liegepositionen können vielfältiger gestaltet werden.
  3. Senior liegt auf dem Pflegesessel auf der Terasse
  4. Stabilität: Durch das höhenverstellbare Kopfteil werden Kopf und Nacken positioniert und stabilisiert. Das geringe Sitzgefälle im Vergleich zu herkömmlichen Sesseln eignet sich besonders für geschwächte Muskulatur.
  5. Pflege-Plus: Der gesamte Pflegesessel hat eine anatomische Formgebung. Sie können die herz- und kreislaufschonend Herz-Waage Position, die sogenannte Null-Lage, einstellen. Zudem entlastet die extra-lange Beinauflage die Venen. Die Armlehnen als Stütze der Unterarme sind ergonomisch gerundet.
  6. Ästhetik: Sie selbst haben die Auswahl aus zahlreichen Bezugsstoffen in verschiedenen Farben - je nach Geschmack und passend zur Wohnungseinrichtung. Ihr Pflegesessel muss nicht nach Pflege zu Hause aussehen!
  7. Qualität: Je nach Anbieter bekommen Sie als Privatperson bis zu fünf Jahren Garantie auf Ihren in Deutschland produzierten Pflegesessel – zum Beispiel bei VIANDO+

6 Tipps für den Kauf

Auf diese 6 Dinge sollten Sie beim Kauf achten

  1. Gehören Rollen und Aufstehhilfe zur Grundausstattung? Erst durch die Rollen ist die notwendige Mobilität möglich. Bei der Nutzung der Aufstehhilfe sollten Sie außerdem darauf achten, dass sich die Rückenlehne leicht zurückfahren lässt, um zu vermeiden, dass die pflegebedürftige Person beim Aufstehen nach vorne kippen kann. Zur Vermeidung der „Stolperfalle Netzkabel” wählen Sie die Variante der Aufstehhilfe mit Akku.
  2. Senior sitzt am Tisch mit einem Pflegesessel
  3. Ist die Fußablage ausklappbar? Eine Fußablage positioniert und schützt die Füße beim Rollen des Sessels, was die Mobilität und die Sicherheit erhöht. Nur mit einer ausklappbaren Fußablage liegen die Füße im optimalen, das heißt venenentlastenden Winkel auf.
  4. Hat der Sessel eine korrekte “Null-Lage”, die sogenannte „Herz-Waage-Position“? Liegen die Füße (seitlich betrachtet) leicht über und nicht unter dem Becken, ist die Position korrekt. Bei einigen Sesseln befinden sich die Füße viel zu hoch und die Person bildet mit den Beinen ein regelrechtes „V”. Dadurch ist der Venenrückfluss zu stark und Beine und Venen können nicht regenerieren. Probieren Sie die Lage am besten einmal selbst aus.
  5. Sind die Armlehnen und das Kopfteil entfernbar? Das Entfernen von steckbaren Armlehnen und dem Kopfteil ist vorteilhaft, da dies einfach bedienbar, robust und wartungsfrei ist. Klapparmlehnen hingegen stören, und die komplizierte Mechanik ist anfällig für Reparaturen.
  6. Sind die Stoffe leicht zu reinigen? Das Bezugsmaterial sollte folgende Eigenschaften aufweisen: schmutzabweisend, atmungsaktiv, desinfektionsmittelbeständig, inkontinenzfest und medikamentenecht.
  7. Wie erfolgt die Lieferung? Diese sollte innerhalb von Deutschland (außer auf den Inseln) frei Haus sein. Dabei wird die Spedition den Sessel aufstellen und das Verpackungsmaterial auch gleich wieder mitnehmen.

Weitere Informationen sowie eine große Auswahl an Pflegesesseln finden Sie beim Hersteller Kranich Care.

24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24 Stunden Pflege finden
TreppenlifteTreppenlifte

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Treppenlift finden
Badewanne zur DuscheBarrierefreies Bad

So gestalten Sie Ihr Badezimmer barrierefrei. Die besten Tipps und Tricks.

Barrierefreies Bad finden
Stundenweise SeniorenbetreuungSeniorenbetreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobile

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Elektromobil finden
PflegeimmobiliePflegeimmobilien

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage bietet zahlreiche Vorteile.

Pflegeimmobilie finden
HausnotrufHausnotruf

Ein Hausnotruf sorgt für schnelle Hilfe im Notfall und ein Sicherheitsgefühl.

Kostenlos beantragen
PflegehilfsmittelPflegehilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Häufige Fragen

Pflegesessel-häufige-Fragen

Spezielle Pflegesessel bieten durch die Polsterung des Rückenteils, des Sitzes und der Beinauflagen einen besonders hohen Sitz- und Liegekomfort. Außerdem erlauben sie Senioren, die mobilitätseingeschränkt sind, ein rückenfreundliches Sitzen in angenehmer Haltung über einen längeren Zeitraum hinweg und stellen damit eine komfortable Alternative zum Pflegerollstuhl dar. Der Pflegesessel ist ergonomisch so konzipiert, dass eine Person den ganzen Tag in ihm verbringen kann und gleichzeitig erleichternd für den Pflegenden ist: Als Mobilitätshilfe ermöglicht der Pflegesessel einen Positionswechsel mit deutlich weniger Unterstützungsaufwand als gewohnt. Das Sitzmöbel bietet spezifische Funktionen für Personen mit geschwächter Muskulatur. Weiterhin zeichnen sich Pflegesessel durch ihre leichte Bedienbarkeit, die bequeme Polsterung und die hygienischen, abwaschbaren Bezüge aus. Oft kann das Sitzkissen sogar komplett mit einem Handgriff entnommen und gewaschen werden.

Ein von Pflege-Experten durchdachter Pflegesessel sollte folgende Eigenschaften aufweisen: Für eine erhöhte Mobilität sind Rollen sowie eine motorische Aufstehhilfe nützlich. Achten Sie außerdem auf eine Fußablage für mehr Sicherheit, während der Pflegesessel an eine andere Stelle geschoben wird. Eine extralange Beinauflage im venenentlastenden Winkel und geringes Sitzgefälle wirken sich förderlich auf eine eventuell geschwächte Muskulatur aus. Abnehmbare Armlehnen sowie ein höhenverstellbares Kopfteil sorgen für einen leichterten Positionswechsel. Ein Akkubetrieb für die kabelunabhängige Stromversorgung ist sehr nützlich und vermeidet die „Stolperfalle Stromkabel“, was gerade für die Pflegeperson ein wichtiges Kriterium ist. Achten Sie außerdem darauf, dass die Stoffe leicht zu reinigen sind sowie dass die Lieferung innerhalb Deutschlands frei Haus erfolgt. Nützliches Zubehör Ihres Pflegesessels, je nach Pflegesituation, kann sein: Infusionsstange, Tasche für Utensilien, ausklappbarer Esstablett-Tisch, Lordose-Kissen sowie weitere Kissen für Positionierung oder Polsterung.

Die Basis-Modelle beginnen ab etwa 1.000 Euro. Beachten Sie allerdings, dass dann wichtige Zusatzfunktionen wie abnehmbare Armlehnen oder Kopfteile sowie Rollen meist nicht gegeben sind und eventuell auch keine mehrjährige Garantie greift. Das Grundmodell des VIANDO+ Pflegesessels ist ab etwa 1.600 Euro (inklusive MWSt.) zu haben. Für Personen, die mehr als 150 Kilogramm wiegen, kann der Sessel eventuell teurer werden, da dann eine Spezialausstattung notwendig wird. Ebenso kann Ihr Pflegesessel um mehrere hundert Euro teurer werden, wenn Sie Zusatzfunktionen wie eine Sitzheizung oder Massagefunktion wünschen. Pflegesessel werden leider nicht von der Krankenkasse bezuschusst, da sie als Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens gelten und keine Pflege-Hilfsmittel im Sinne der Gesetzlichen Krankenversicherung sind. Die einzige Ausnahme ist, wenn Ihr Arzt Ihnen ein ausführliches Attest ausstellt, aus dem der therapeutische und medizinische Nutzen des Pflegesessels nachweislich hervorgeht.