24-Stunden-Pflege & Betreuung

24 Stunden Pflege: Das müssen Sie wissen

Die 24 Stunden Pflege ermöglicht die Pflege und Versorgung Ihres Angehörigen im eigenen Zuhause. Wenn Krankheit oder Pflegebedürftigkeit das eigenständige Leben nicht mehr erlauben, ist die häusliche 24 Stunden Pflege die beliebte Alternative zum Pflegeheim. Dann steht dem großen Herzenswunsch, im eigenen Zuhause alt zu werden, nichts mehr im Wege. Die 24 Stunden Betreuung macht das nicht nur möglich, sondern auch bezahlbar.

Das eigene Zuhause ist mehr als ein Wohnort — es ist ein Ort voller Erinnerungen. Diese vertraute Umgebung zurückzulassen ist für viele Menschen ein schmerzhafter Gedanke. Die 24 Stunden Pflege verhindert einen aufwendigen und anstrengenden Umzug in ein Pflegeheim. Damit umgehen Sie außerdem lange Wartezeiten auf einen Pflegeplatz: Bereits nach 5-7 Tagen kann die Pflegekraft vor Ort sein und sich liebevoll um Ihren Angehörigen kümmern.

Mit der 24 Stunden Pflege ist Ihr Angehöriger in guten Händen. Erfahren Sie hier alles über diese beliebte Pflegeform:

In den häufigsten Fragen finden Sie die wichtigsten Informationen.

Stoppuhr-Icon Kurzgesagt: 24 Stunden Pflege

  • Als Entsendung kostet die Pflege 1.900 bis 3.000 Euro im Monat.
  • Nach Vertragsabschluss ist die Pflegekraft nach 5-7 Tagen vor Ort.
  • Die Pflegekraft übernimmt Pflege, Betreuung und Haushalt.

Was ist 24 Stunden Pflege?

24-stunden-pflege-betreuung-im-garten Die 24 Stunden Pflege gehört zur häuslichen Pflege. Oft handelt es sich um Pflegekräfte aus Osteuropa, viele Agenturen bieten aber auch deutsche 24 Stunden Pflege an. Die Pflegekraft zieht bei Ihrem Angehörigen ein. Das heißt, dass die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft stattfindet. Das ermöglicht Ihrem Angehörigen, weiterhin in seiner gewohnten Umgebung zu bleiben. Auch dann, wenn er nachts Unterstützung benötigt.

Obwohl der Begriff "24 Stunden Pflege" sich etabliert hat, arbeitet die Betreuungskraft natürlich nicht durchgängig. Wie in jedem anderen Beruf gilt die gesetzliche Arbeitszeit von 8 Stunden täglich. Meist übernimmt eine Agentur die Vermittlung einer Pflegekraft. Eine 24h-Pflegekraft bleibt etwa zwei bis drei Monate. Meistens wechseln sich zwei Pflegekräfte im Drei-Monats-Turnus ab, sodass der Pflegebedürftige zwei feste Bezugspersonen hat. Das erlaubt eine nahtlose Versorgung Ihres Angehörigen.

  • 24/7: Die Pflegekraft betreut Ihren Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft.
  • Vermittlung: Am besten über eine Agentur, um Zeit und Geld zu sparen.
  • Nahtlose Betreuung: Zwei Pflegekräfte wechseln sich alle drei Monate ab.

Voraussetzungen für die 24 Stunden Pflege

Für die optimale Betreuung und Pflege Ihres Angehörigen gibt es einige Vorraussetzungen. Diese haben wir für Sie übersichtlich zusammengefasst:

  1. Gästezimmer
    Die 24h-Pflegekraft benötigt ein eigenes Schlafzimmer, das abschließbar sein sollte. Ein einfaches Zimmer mit Bett und Schrank reicht aus, allerdings vereinfacht ein gemütliches Zimmer die Regeneration der Pflegekraft.
  2. Freie Kost
    Die Pflegekraft kümmert sich um den Einkauf und die Zubereitung von Mahlzeiten. Ihr Angehöriger und die Pflegekraft essen gemeinsam. Die Kosten für die Lebensmittel sind in den monatlichen Kosten nicht enthalten.
  3. Optional: Internetzugang
    Ein Internetzugang ist nützlich, da einige Agenturen Onlineschulungen anbieten. Dadurch ist Ihre Pflegekraft immer bestens für die Betreuung vorbereitet. Wenn kein Internetzugang möglich ist, ist das aber kein Ausschlusskriterium.

Checkliste: Das müssen Sie wissen

24-stunden-pflege-checkliste

Die 24 Stunden Pflege ist die richtige Entscheidung für Pflegebedürftige, die im eigenen Zuhause gepflegt werden möchten. Wenn das Haus oder die Wohnung altersgerecht umgebaut ist oder mit den passenden Hilfsmitteln, wie zum Beispiel einem Treppenlift ausgestattet ist, hat die 24 Stunden Pflege viele Vorteile gegenüber einer Heimunterbringung. Trotzdem sind einige Dinge zu beachten - in der Checkliste erfahren Sie, was Sie unbedingt wissen müssen.

  1. Vergleichen Sie mehrere Anbieter
    Die Leistungen der unterschiedlichen Anbieter variieren. Daher lohnt es sich, im Voraus mehrere Agenturen zu vergleichen. Mit einem Anbietervergleich stellen Sie nicht nur sicher, dass Ihr Angehöriger die passende Pflege erhält, sondern können direkt auch Preise und Bewertungen einsehen. Gerne lassen wir Ihnen kostenlos mehrere Vergleichsangebote zukommen.
  2. Sichern Sie sich rechtlich ab
    Verbraucherschützer empfehlen das Entsendungsmodell. Hier kümmert sich der Anbieter um die Anreise und stellt sicher, dass Sozialabgaben im Heimatland der Pflegekraft gezahlt werden. Damit sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite und sparen nebenbei noch Geld: Das Entsendemodell ist die günstigste Form der 24 Stunden Pflege. Mehr über Modelle und Kosten lesen sie hier.
  3. Prüfen Sie die Verträge
    Wichtige Leistungen, die Sie mit dem Anbieter vereinbart haben, sollten im Vertrag schriftlich festgehalten sein. Achten Sie auch darauf, ob eine Regelung für eine Ersatzkraft vorhanden ist, falls die Betreuungskraft selbst ausfallen sollte. Außerdem sollten Sie unbedingt auf Kündigungsfristen achten, sowohl für Sie als Kunde, aber auch für den Anbieter als Dienstleister.
  4. Bereiten Sie wichtige Dokumente und Unterlagen vor
    Damit sich die Pflegekraft optimal um Ihren Angehörigen kümmern kann, sollten wichtige Dokumente und Telefonnummern an einem zentralen Ort hinterlegt sein. Teilen Sie der Pflegekraft unbedingt mit, wo sich diese befinden und stellen Sie sicher, dass die Pflegekraft auch Zugriff auf diesen Ort hat. In einem Notfall kann die Pflegekraft dann schnell handeln und Ihrem Angehörigen weiterhelfen.
  5. Planen Sie die Ankunft der Pflegekraft
    Die Pflegekraft muss meistens am nächst größeren Bahnhof abgeholt werden und bei der Abreise auch wieder dort hingebracht werden. Planen Sie daher bereits im Voraus, wie Sie die Pflegekraft abholen können. Wenn Sie kein eigenes Auto besitzen, bitten Sie Bekannte oder Verwandte, ob sie Sie bei dem An- und Abreise der Pflegekraft unterstützen können.
  6. Prüfen Sie Ihren Leistungsanspruch
    Für die Finanzierung der 24 Stunden Pflege wird oft das Pflegegeld verwendet. Als "außergewöhnliche Belastung" können Sie zusätzlich bis zu 4.000 Euro pro Jahr absetzen. Weitere Informationen zu Möglichkeiten und Zuschüssen erhalten Sie in einer persönlichen Beratung. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen.

So finden Sie die richtige 24h-Pflegekraft

Die meisten Familien entscheiden sich für eine 24-Stunden-Pflege-Agentur. Diese vermittelt dann eine passende Betreuungskraft aufgrund bewährter Kriterien. Da die Pflegekraft bei Ihrem Angehörigen zu Hause einzieht, ist es natürlich wichtig, dass eine persönliche Sympathie vorliegt. Daher ist es auch grundsätzlich möglich, im Voraus mit der Betreuungskraft zu telefonieren.

Diese drei Fragen sollten Sie mit Ihrem Angehörigen gemeinsam durchgehen:

Wie viel Erfahrung soll die 24 Stunden Pflegekraft mitbringen?

Die Pflegeerfahrung ist entscheidend, wenn es um die Auswahl der richtigen 24 Stunden Pflegekraft geht. Wenn der Pflegebedürftige noch fit ist, reichen grundliegende Erfahrungen aus. Bei fortgeschrittener Pflegebedürftigkeit oder einer Demenz ist eine erfahrene Pflegekraft gefragt.

Wie gut sollen die Sprachkenntnisse der Betreuungskraft sein?

Die Deutschkenntnisse der 24 Stunden Pflegekraft sind für die Kommunikation elementar. Meist wird zwischen Grundkenntnissen, soliden, guten und sehr guten Deutschkenntnissen unterschieden. Das ist eine ganz individuelle Präferenz, die Sie mit Ihrem Angehörigen gemeinsam besprechen sollten.

Muss die 24h-Pflegekraft einen Führerschein besitzen?

Wenn Fahrdienste übernommen werden sollen, zum Beispiel zu Arztterminen, benötigt die 24 Stunden Pflegekraft einen Führerschein. Ein Auto muss in diesem Fall vorhanden sein. Wenn Ihr Angehöriger in einer ländlichen Umgebung wohnt, ist eine Pflegekraft mit Führerschein ein großer Vorteil.

Aufgaben der 24 Stunden Pflege im Überblick

pflegekraft-klemmbrett-seniorin Die 24 Stunden Pflegekraft übernimmt Grundpflege, Haushalt und Betreuung Ihres Angehörigen. Mit zunehmendem Alter benötigen Pflegebedürftige immer mehr Unterstützung im Alltag. Die 24 Stunden Pflegekraft betreut Ihren Angehörigen rund um die Uhr, direkt im eigenen zu Hause. Im Grunde übernimmt die Pflegekraft alle Aufgaben, die eine Tochter oder ein Sohn auch für den pflegebedürftigen Elternteil übernehmen würde.

Zur Grundpflege wird in sechs Kategorien aufgeteilt: Körperpflege, Ausscheidungen, Ernährung, Mobilität, Prophylaxe und Förderung von Fähigkeiten des Alltags und der Kommunikation. Eine medizinische Behandlungspflege dürfen die Betreuungskräfte nicht anbieten. Zum Verbandswechsel oder dem Spritzensetzen benötigen Sie einen ambulanten Pflegedienst. Mobilisierende Aufgaben beinhalten die aktive Unterstützung Ihres Angehörigen beim An- und Auskleiden, Gehen und Aufstehen oder gemeinsamen Spaziergängen.

Im Haushalt übernimmt die 24h-Pflegekraft das Einkaufen und Kochen von Mahlzeiten, das Sauberhalten der Wohnung und das Waschen und Bügeln der Kleidung. Ihr Angehöriger und die Pflegekraft nehmen die Mahlzeiten gemeinsam zu sich. Sollten für Ihren Angehörigen besondere Ernährungsvorschriften gelten, besprechen Sie dies direkt mit der Agentur. Die Pflegekraft wird sich dann an den Ernährungsplan Ihres Angehörigen halten.

Die soziale Betreuung Ihres Angehörigen umfasst all das, was auch Sie gemeinsam tun würden: ein schönes Gespräch, ein Spaziergang an der frischen Luft oder gemeinsame Spiele und Bastelaktivitäten. Hier geht die Pflegekraft individuell auf die Betreuungs­wünsche Ihres Angehörigen ein. Diese Aufgaben werden auch als Aktivierende Pflege bezeichnet, denn sie dienen dazu, Ihren Angehörigen mental oder körperlich zu aktivieren, aufzumuntern und zu unterhalten.

  • Individuelle Betreuung
  • Unterstützung im Alltag
  • Grundpflege und Hygiene
  • Hilfe im Haushalt
  • Mobilisierung und Aktivierung
  • Freizeit und Begleitung
Icon Glühbirne

Gut zu wissen: A1 Bescheinigung

Fragen Sie Ihre 24 Stunden Pflege Agentur nach der A1 Bescheinigung. Eine A1-Bescheinigung bestätigt Arbeitnehmern aus dem europäischen Ausland, dass Sozialleistungen im Herkunftsland gezahlt werden.

Beim Entsendungsmodell übernimmt die Agentur die Vermittlung - das schützt Verbraucher vor rechtlichen Konsequenzen durch eine Scheinselbstständigkeit. Außerdem ist die Entsendung für den Endverbraucher die günstigste Art der 24 Stunden Pflege.

Für wen ist 24 Stunden Pflege geeignet?

24-stunden-pflege-mit-ehepaar-spaziergang Die 24 Std. Pflege eignet sich für alle Senioren, die weiter zu Hause wohnen möchten und sich Betreuung und Unterstützung im Alltag wünschen. Bei leichter, aber auch bei fortgeschrittener Pflegebedürftigkeit findet sich die passende 24 Stunden Pflegekraft. Denn je nach Schwere der Pflegebedürftigkeit oder bei besonderen Krankheitsbildern sind unterschiedliche Pflegeerfahrungen nötig.

Gerade wenn Angehörige weiter weg wohnen oder wenig Zeit haben, ist die 24h-Betreuung eine gute Wahl. Da die Pflegekraft bei dem Pflegebedürftigen einzieht, ist sie auch nachts verfügbar – für die Unterstützung beim Toilettengang, aber auch bei einem Notfall. Bei Demenz ist eine 24 Stunden Pflege besonders gut geeignet, denn der Demenzkranke kann weiterhin in seinem gewohnten Umfeld bleiben. Gerade dann ist die Pflegekraft als häusliche Bezugsperson besonders wichtig.

Alle 24 Stunden Betreuungskräfte...

  • sind erfahren im Umgang mit pflegebedürftigen Personen.
  • betreuen und übernehmen die Grundpflege.
  • haben hauswirtschaftliche Fähigkeiten.

Speziell geschulte Betreuungskräfte...

  • haben Erfahrung mit Alzheimer- und Demenzpatienten.
  • unterstützen bei neuro­logischen Erkrankungen.
  • sind sicher im Umgang mit Parkinson-Patienten.

Was ist deutsche 24 Stunden Pflege?

pflegerin Deutsche 24 Stunden Pflege ist die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft (BihG) durch deutsches, examiniertes Pflegepersonal. Die Pflege findet ebenso im Zuhause des Pflegebedürftigen statt, die Pflegekraft benötigt daher auch für diese Form der 24 Stunden Pflege ein eigenes Schlafzimmer. Die Pflegekräfte wechseln sich in der Regel alle 14 Tage ab. Im Idealfall sind es zwei Pflegekräfte, die sich im zweiwöchigen Turnus gegenseitig ablösen.

Da die deutsche 24 Stunden Pflege von examinierten Fachkräften vorgenommen wird, übernehmen die Pflegekräfte auch die Behandlungspflege. Diese umfasst unter anderem die Versorgung von Wunden, den Wechsel von Verbänden und die Medikamentenvergabe. Deshalb ist die deutsche 24-Std.-Pflege auch über die Pflegesachleistungen abrechenbar. Pflegegeld, Verhinderungs- und Kurzzeitpflegegeld und der Entlastungsbetrag sind ebenfalls für die Finanzierung nutzbar. Preislich beginnt die deutsche 24 Stunden Pflege bei 8.000 Euro im Monat.

Gegenüberstellung: Deutsche 24 Stunden Pflege und 24 Stunden Betreuung

Für die zwei Arten der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft sind unterschiedliche Zuschüsse nutzbar. In der Tabelle finden Sie ein Beispiel für den verbleibenden Eigenanteil. Für die beispielhafte Berechnung wurde Pflegegrad 4 verwendet.

Deutsche 24 Stunden Pflege
Osteuropäische 24 Stunden Betreuung
Kosten ab 8.000 Euro
Kosten ab 1.900 Euro
− 1.612 Euro Pflegesachleistungen
− 728 Euro Pflegegeld
− 201,50 Euro Verhinderungspflege
− 125 Euro Entlastungsbetrag
− 333 Euro steuerliche Vorteile
= 5.728,50 Euro Eigenanteil
= 512,50 Euro Eigenanteil
Pflegekraft finden »
Pflegekraft finden »

Fazit: Die klassische 24 Stunden Betreuung mit osteuropäischem Personal überzeugt durch einen deutlich geringeren Eigenanteil. Obwohl osteuropäisches Betreuungs­personal keine Behandlungspflege übernehmen können, werden Grundpflege, Mobilisierung und Haushalt von der Betreuungskraft übernommen. Mit der Ergänzung durch einen ambulanten Pflegedienst ist 24 Stunden Betreuung mit osteuropäischem Personal eine ideale Lösung für die häusliche Pflege.

Kosten & Modelle der 24 Stunden Pflege

seniorin-rechnet-mit-taschenrechner.jpg?mode=crop Die 24 Stunden Betreuung mit osteuropäischem Personal beginnt preislich bei 1.900 Euro pro Monat. Je nach Modell und Qualifikation steigen die Preise im Schnitt auf bis zu 5.000 Euro monatlich. Die Kosten sind von der Qualifikation der Pflegekraft (Pflegeerfahrung), der Pflegesituation vor Ort (Betreuungs­aufwand) und den Sprachkenntnissen der Pflegekraft abhängig. Kost und Logis sind für die Pflegekraft frei.

Die Preise einer 24 Stunden Pflege sind außerdem durch das gewählte Vertragsmodell bedingt. Grundsätzlich stehen Ihnen drei Möglichkeiten offen, eine 24 Stunden Pflegekraft für die Betreuung Ihres Angehörigen einzusetzen: Das Entsendungsmodell, das Arbeitgebermodell und eine selbstständige Pflegekraft. Sowohl preislich als auch was den eigenen Aufwand betrifft, gibt es hier einige Unterschiede.

1. Das Entsendungsmodell

Das Entsendungsmodell bietet zwei entscheidende Vorteile: Es ist mit Kosten zwischen 1.900 und 3.000 Euro im Monat die günstigste Variante der 24 Stunden Pflege und bedeutet für Sie als Angehörigen den geringsten Aufwand. Um die Organisation der Pflege, die Zahlung von Sozialabgaben und die Anreise der Pflegekraft kümmert sich der Anbieter.

  • Kosten: ca. 1.900 - 3.000 Euro
  • Eigenaufwand: Minimal

2. Das Arbeitgebermodell

Beim Arbeitgebermodell schließen Sie einen Arbeitsvertrag mit der 24 Stunden Pflegekraft ab. Als Arbeitgeber sind Sie verpflichtet, Lohn- und Sozialversicherungs­beiträge zu zahlen und die Einhaltung der gesetzlichen Arbeitszeiten überwachen. Das ist zeit- und kostenintensiv. Sie müssen mit monatlichen Kosten von über 4.500 Euro rechnen.

  • Kosten: ca. 4.500 - 5.000 Euro
  • Eigenaufwand: Hoch

3. Das Selbständigkeitsmodell

Die dritte Möglichkeit ist ein Vertrag mit einer selbstständigen Pflegekraft. Die 24 Stunden Pflegekraft hat ein eigenes Gewerbe angemeldet. Dieses Modell ist für Verbraucher eine rechtliche Grauzone. Es besteht die Gefahr einer Scheinselbstständigkeit. Dann kann es zu Nachzahlungen und Bußgeldern für Sie kommen. Die monatlichen Kosten liegen zwischen 2.000 und 3.500 Euro.

  • Kosten: ca. 2.000 - 3.500 Euro
  • Eigenaufwand: Mäßig

Fazit: Das Entsendemodell gewinnt im Vergleich klar. Eine Entsendung ist die günstige Option, die Unterstützung einer 24 Stunden Pflegekraft in Anspruch zu nehmen. Das Modell überzeugt außerdem durch den geringsten Eigenaufwand für die Angehörigen und absolute rechtliche Transparenz für alle Beteiligten.
Kostenloser Anbietervergleich »

Icon Glühbirne

Gut zu wissen: Qualitäts­besuche

Oft wird gewünscht, dass die 24 Stunden Pflege Agentur Qualitätsbesuche vor Ort vornimmt, während die Pflegekraft da ist.

Diese persönliche Betreuung ist bei vielen Agenturen möglich. Eine 24 Stunden Pflege mit persönlicher Betreuung vor Ort durch eine Agentur kostet ab 2.300 Euro monatlich.

Zuschüsse für die 24h-Pflege

pflegekraft-puzzle-seniorin Pflegebedürftige mit einem anerkannten Pflegegrad haben Anspruch auf Geld- und Sachleistungen der Pflegekasse. Das Pflegegeld ist nicht zweckgebunden und kann daher für die Finanzierung der 24 Stunden Pflege eingesetzt werden. Je nach Pflegegrad erhalten Sie zwischen 316 und 901 Euro Pflegegeld pro Monat. Für Pflegegrad 1 wird kein Pflegegeld gezahlt.

Ab Pflegegrad 2 sind jährlich bis zu 2.418 Euro Zuschuss aus der Verhinderungspflege möglich. Das ergibt sich aus der Kombination und beiden Ersatzpflegezuschüssen (Verhinderungs- und Kurzzeitpflege). Zusätzlich hat Ihr Angehöriger bereits ab Pflegegrad 1 Anspruch auf 125 Euro Entlastungsleistungen monatlich. Ob der Entlastungsbetrag für die Finanzierung der 24 Stunden Pflege verwendet werden kann, variiert von Bundesland zu Bundesland.

24 Stunden Pflege Kosten
1.900 €
Pflegegeld
− 545 €
Verhinderungspflege
− 201,50 €
Entlastungsbetrag
− 125 €
Steuerentlastung
− 333 €
Eigenanteil
= 695,50 €

In drei Schritten zur passenden Pflegekraft

24-stunden-pflege-drei-schritte-1.jpg?mode=crop

1. Ihre Anfrage
Sie stellen telefonisch oder online eine unverbindliche und kostenlose Anfrage.

24-stunden-pflege-drei-schritte-2.jpg?mode=crop

2. Ihre Angebote
Sie erhalten auf Ihren Bedarf zugeschnittene Angebote direkt per Mail.

24-stunden-pflege-drei-schritte-3.jpg?mode=crop

3. Betreuungsbeginn
Die 24 Stunden Pflegekraft reist zu dem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt an.

Steuererleichterung durch Pflegepauschbetrag

Wer als Privatperson einen Pflegebedürftigen unentgeltlich pflegt, hat Anspruch auf Steuervorteile durch den Pflegepauschbetrag. Er gilt pro zu pflegender Person. Wenn Sie also Ihren Angehörigen pflegen und zusätzlich von einer 24 Stunden Pflegekraft unterstützt werden, können Sie einen Teil der Kosten steuerlich geltend machen.

Zum Jahresanfang 2021 wurden weitreichende Änderungen eingeführt: Der Betrag für Pflegegrad 4 und 5 wurde auf 1.800 Euro verdoppelt. Bei Pflegegrad 2 beträgt der neue Pflegepauschbetrag 600 Euro, bei Pflegegrad 3 sind 1.100 Euro Steuererleichterung möglich. Der Pflegepauschbetrag wird in der Steuererklärung in der Anlage "Außergewöhnliche Belastungen" vermerkt.

Pflegegrad
alter Pauschbetrag
neuer Pauschbetrag
1


2

600 €
3

1.100 €
4
924 €
1.800 €
5
924 €
1.800 €

24-Stunden-Pflege in 3 Minuten erklärt

Dieses kurze Video erklärt, welche Aufgaben eine 24 Stunden Pflege übernimmt und wie Sie das Gehalt finanzieren. Außerdem erfahren Sie, welche Voraussetzungen Sie für die Anstellung einer 24 Std. Betreuung erfüllen müssen und wie Sie eine legale Anstellung sicherstellen.

DIN Standard für die 24 Stunden Pflege

seniorin-betreuerin-spaziergang-mundschutz Für die 24 Stunden Pflege wird häufig osteuropäisches Pflegepersonal eingesetzt. Die Versorgungsform ist jedoch weitesgehend unreguliert. Der neue DIN SPEC 33454 Standard soll zukünftig Anforderungen an Vermittlungsunternehmen und Betreuungsdienstleister festlegen. Hierzu gehören faire Arbeitsbedingungen, fachgerechte Kundenberatung und eine Eignungsprüfung von Betreuungskräften.

Pflegedienste und Pflegeheime werden in festen Abständen kontrolliert, um die Qualität sicherzustellen. Für Vermittlungs­agenturen gab es diese Regelung bislang nicht. Der DIN-Standard 33454 soll eine jährliche Prüfung der Vermittlungsagenturen einführen. Hierbei wird unter anderem auf die Einhaltung angemessener Arbeitszeiten und die Vorlage von verpflichtenden Dokumenten, zum Beispiel der A1-Bescheinigung, geprüft. Außerdem sollen die Betreuungskräfte nach Vorerfahrung und Sprachniveau eingeteilt werden.

Der Verbund Pflegehilfe begrüßt diese Neuerung. Besonders die Kundenberatung ist ein wichtiger Erstkontakt auf dem Weg zu einer 24 Stunden Betreuung. "Eine fachkundige Beratung sollte immer der erste Schritt sein" sagt Sören Pauls, Leiter der Pflegeberatung. Der Verbund Pflegehilfe setzt sich schon von Beginn an dafür ein, Pflegebedürftige und Angehörige kostenlos zu beraten und über die 24 Stunden Pflege aufzuklären. Auch die Auswahl der passenden Anbieter erfolgt auf der Grundlage von Pflegeerfahrung und Sprachkenntnissen.

24 Stunden Pflege als Alternative zum Pflegeheim

24-stunden-pflege-alternative-zum-heim Die 24 Stunden Pflege ist eine beliebte Alternative zum Pflegeheim. Die Vorteile liegen auf der Hand: Ihr Angehöriger bleibt weiter in seinem gewohnten Umfeld, die 24 Stunden Pflege ist günstiger als ein Pflegeheim und die Pflege ist als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich absetzbar. Eine Bezugspflege, bei der sich zwei 24 Stunden Pflegekräfte alle drei Monate abwechseln, schafft Vertrauen und Sicherheit.

Zudem ist auch die Zeit ein Faktor: Wenn es schnell gehen soll, ist ein Pflegeheim ungeeignet. Die Wartezeiten betragen mitunter mehrere Jahre. Eine 24 Stunden Pflegekraft ist hingegen 5-7 Tage nach Vertragsabschluss vor Ort und beginnt mit der Pflege und Versorgung Ihres Angehörigen. Der Start der Betreuung ist auch später möglich. Geben Sie hierzu einfach bei dem Anbieter an, zu welchem Datum die 24-Stunden-Kraft mit der Pflege Ihres Angehörigen beginnen soll.

Welche Vor- & Nachteile gibt es?

Eine 24 Stunden Pflegekraft unterstützt, pflegt und betreut Ihren Angehörigen rund um die Uhr. Das entlastet Sie als Angehörigen jeden Tag. Hier finden Sie die Vor- und Nachteile der Rundum-Betreuung im Überblick.

  • Die 24 Stunden Pflegerin kann schnell bei Ihrem Angehörigen sein: Meist dauert es nur 5 bis 7 Tage nach Vertragsabschluss.
  • Die Beschäftigung über das Entsendungsmodell ist unkompliziert für Sie, da die Agentur die Bürokratie übernimmt.
  • Dank der 24 Std. Pflege und Betreuung wohnt Ihr Angehöriger weiter im eigenen Zuhause und muss nicht umziehen.
  • Da die Pflegekraft bei Ihrem Angehörigen einzieht, ist sie notfalls auch nachts für ihn da, wenn er Hilfe benötigen sollte.
  • Die 24-Stunden-Pflegekraft führt den Haushalt, begleitet im Alltag, übernimmt die Grundpflege und ist auch ein wichtiger sozialer Anker.
  • Da die Pflegekraft für die Dauer der Betreuung bei Ihrem Angehörigen wohnt, müssen Sie ein Gästezimmer zur Verfügung stellen.
  • Betreuungskräfte dürfen keine medizinischen Behandlungen übernehmen. Hierzu ist eine deutsche 24 Stunden Pflege nötig.

Woher kommen 24 Stunden Pflegekräfte?

24-stunden-pflege-herkunftslaender-polnische-pflegekraft-grafik Es gibt viele verschiedene Bezeichnungen für die 24 Stunden Pflege: 24 Stunden Betreuung, Rund um die Uhr Pflege oder auch polnische Pflegekraft. Gemeint ist immer das gleiche Pflegemodell der 24 Stunden Betreuung. Der Begriff polnische Pflegekraft ist deshalb geläufig, weil der Großteil aller in Deutschland arbeitenden ausländischen Pflegekräfte aus Polen kommt.

Die in der Europäischen Union geltende Arbeitnehmerfreizügigkeit erlaubt Staatsangehörigen der Mitgliedsstaaten, ihren Arbeitsplatz innerhalb der Europäischen Union frei zu wählen. Hierzu benötigen sie keine Arbeitserlaubnis. Oft kommen 24h Pflegekräfte aus Osteuropa. Grund hierfür ist die sowohl die geographische als auch kulturelle Nähe der osteuropäischen Staaten wie Polen, Litauen, Ungarn oder Tschechien.

Weitere Begriffe, die synonym mit 24 Stunden Pflege verwendet werden, sind:

  • 24 Stunden Betreuung
  • Rund-um-die-Uhr-Pflege
  • Rundum-Betreuung
  • Polnische Pflegekraft

Expert opinion header image

"Die 24 Stunden Pflege entlastet Angehörige"
Experteninterview mit Sören Pauls, Leiter der Pflegeberatung


Pflegende Angehörige werden auch als der "größte Pflegedienst" bezeichnet. Teilen Sie diese Auffassung?

"Absolut. Was pflegende Angehörige täglich leisten ist unglaublich. Das verdient nicht nur Anerkennung, sondern auch Unterstützung. Hier mangelt es leider oft vor allem an klarer Information. Angehörige von Pflegebedürftigen wissen oft nicht, welche Leistungen aus der Pflegeversicherungen ihnen zustehen. So kommt es nicht selten zu einer finanziellen Überbelastung."

Wie äußert sich das in Ihrer Pflegeberatung?

"Oft sind unsere Klienten ganz erstaunt, welche Leistungen ihnen zustehen. Außerdem ist auch das Unterstützungsangebot oft nicht bekannt. Wir hören oft, dass pflegende Angehörige sich überbelastet fühlen."

Was empfehlen Sie in solchen Momenten?

"Das kommt natürlich ganz auf die persönliche Situation an. Unsere Pflegeberater hören sich das genau an und empfehlen dann individuelle Unterstützungskonzepte. Die meisten Senioren möchten das eigene Zuhause nicht verlassen. Eine 24 Stunden Pflegekraft ist die beliebteste Lösung, denn sie zieht direkt beim Pflegebedürftigen ein und ist so immer verfügbar. Allerdings ist hierzu ein Gästezimmer nötig."

Was muss man bei einer 24 Stunden Pflege beachten?

"Der Begriff der 24 Stunden Pflege führt oft zu Missverständnissen. Die Pflegekraft arbeitet natürlich nicht 24 Stunden pro Tag. Die Bezeichnung hat sich etabliert, weil die Pflege in einer häuslichen Gemeinschaft stattfindet. Aber auch 24 Stunden Pflegekräfte sind natürlich an gesetzliche Arbeitszeiten gebunden: Acht Stunden am Tag."

Wie kann man als Angehöriger sicherstellen, dass die Pflege legal ist?

"Unsere Berater hören oft von Versuchen, eine private Pflegekraft anzustellen. Da gibt es im Internet viele Foren und Kleinanzeigen. Hier ist große Vorsicht geboten. Eine Pflegekraft aus Osteuropa muss beispielsweise eine A1-Bescheinigung besitzen, damit sie in Deutschland arbeiten darf. Um eine legale Anstellung zu garantieren empfehlen wir deshalb immer, eine Agentur zu beauftragen. Das ist nicht nur rechtlich sicher, sondern auch günstiger."

Was empfehlen Sie Klienten, die sich nicht sicher sind, welche Unterstützung sie benötigen?

"Eine fachkundige Beratung sollte immer der erste Schritt sein. Wenn noch kein Pflegegrad vorhanden ist, sollte dieser unbedingt beantragt werden, sonst entgehen den Klienten mitunter tausende Euro an Geld- und Sachleistungen monatlich. Wichtig ist, nach einem Gespräch eine Lösung zu finden, die auf die individuelle Situation des Klienten zugeschnitten ist."

expert-soeren-pauls
Über den Experten

Sören Pauls leitet die größte Pflegeberatung Deutschlands. Unter seiner Leitung sind über 130 Berater täglich im Einsatz, um Pflegebedürftige und pflegende Angehörige kostenlos zu unterstützen. Die Pflegeberatung informiert über alle pflegerelevanten Themen, Wohnen im Alter und über Zuschüsse und Fördermittel.

Kostenlose Broschüre: 24 Stunden Pflege


  • Alles über Zuschüsse & Förderungen
  • Praktische Checklisten und Tipps
  • Die Vor- und Nachteile im Überblick
Download
Senior im Rollstuhl wird von Pflegerin mit Decke zugedeckt 24 Stunden Pflege

Fürsorgliche, kompetente und zuverlässige 24 Stunden Pflege im eigenen Zuhause.

Pflegekraft finden
Seniorin mit Blumen sitzt auf dem Treppenlift Treppenlifte

4.000 € Zuschuss für Ihren Sitzlift. Vergleichen Sie jetzt kostenlos die besten Anbieter.

Treppenlift finden
Barrierefreies Badezimmer mit Blumen Altersgerechtes Bad

Gestalten Sie Ihr Bad neu. Mit 4.000 € Zuschuss für den barrierefreien Badumbau.

Jetzt informieren
Pflegehilfsmittel Pflegehilfsmittel

Mit Pflegegrad erhalten Sie monatlich Pflegehilfsmittel im Wert von 60 € gratis.

Anbieter finden
Seniorenpaar fahren gemeinsam im E-Mobil durch den Park Elektromobile

Mobil im Alter: Vollständige Kostenübernahme der Krankenkasse für E-Mobile.

E-Mobil finden
Seniorin spült und Pflegerin trocknet ab Seniorenbetreuung

Liebevolle und zuverlässige Seniorenbetreuung vor Ort - auch stundenweise.

Anbietervergleich
Immobilien Hochhaus am Park Pflegeimmobilien

Planbar, unkompliziert & sicher. Ihre Kapitalanlage mit 3 bis 4 Prozent Rendite.

Anbietervergleich
Seniorin schaut ihr Hausnotruf an und lächelt Hausnotruf

Sicherheit zu Hause durch den Hausnotruf. Basismodell mit Pflegegrad kostenlos.

Gratis Hausnotruf

Antworten auf die häufigsten Fragen

24 Stunden Pflegekraft und Senior im Garten

24 Stunden Pflege ist eine Betreuung in häuslicher Gemeinschaft (BihG). Eine Pflegekraft zieht beim Pflegebedürftigen ein und übernimmt den Haushalt, die soziale Betreuung und die Grund- oder Behandlungspflege.

Andere Begriffe für 24 Stunden Pflege und Betreuung sind Rundum-Betreuung, Rund-um-die-Uhr-Pflege und 24h-Pflege.

24 Stunden Betreuung durch osteuropäisches Pflegepersonal beginnt preislich bei 1.900 Euro monatlich. Die Entsendung ist das günstigste Modell und bietet gleichzeitig auch größte Sicherheit für Verbraucher. Die Kosten für 24 Stunden Pflege variieren je nach Anbieter und Deutschkenntnissen der Pflegekraft.

Für die 24 Stunden Betreuung können Pflegegeld, Entlastungsbetrag und Verhinderungspflegegeld verwendet werden. Für deutsche 24 Stunden Pflege sind außerdem die Pflegesachleistungen abrufbar.

Da die Pflege in häuslicher Gemeinschaft stattfindet, benötigt die Pflegekraft ein eigenes Schlafzimmer. Kost und Logis sind für die Pflegekraft frei. Ein Internet­anschluss ist vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig.

Bei der Entsendung durch eine Agentur ist eine Pflegekraft in der Regel fünf bis sieben Tage nach Vertragsabschluss vor Ort. Unsere kostenlose Beratung unterstützt Sie gerne bei der Suche nach einem Anbieter in Ihrer Region.

Bei der 24 Stunden Betreuung mit osteuropäischem Personal findet ein Wechsel alle drei Monate statt. Die deutsche 24 Stunden Pflege wechselt im Zwei-Wochen-Turnus. Idealerweise lösen sich zwei Pflegekräfte immer gegenseitig ab.

Osteuropäische 24 Stunden Betreuungskräfte übernehmen Grundpflege, Haushalt und betreuerische Maßnahmen. Sie benötigen keine Qualifikation als Pflegekraft und dürfen auch keine medizinischen Behandlungen durchführen.

Deutsche 24 Stunden Pflegekräfte sind als Fachpersonal ausgebildet. Sie übernehmen ebenfalls Grundpflege, Haushalt und betreuerische Maßnahmen, dürfen aber auch medizinische Behandlungspflege erbringen.

Osteuropäische 24 Stunden Betreuungskräfte benötigen keine Qualifikation als Pflegekraft und dürfen auch keine medizinischen Behandlungen durchführen.

Deutsche 24 Stunden Pflegekräfte sind als Fachpersonal ausgebildet und dürfen auch medizinische Behandlungspflege erbringen.

Sie wählen selbst, welche Sprachkenntnisse die Pflegekraft haben soll. In der 24 Stunden Betreuung durch osteuropäisches Personal ist von Grundkenntnissen bis hin zu sehr guten Deutschkenntnissen alles möglich. In der deutschen 24 Stunden Pflege sind die Sprachkenntnisse immer sehr gut.

Ja. Mit dem Entsendungsmodell sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite. Unsere kostenlose Pflegeberatung unterstützt Sie gerne bei der Suche nach einem passenden Anbieter in Ihrer Region.

Der Begriff polnische Pflegekraft ist geläufig, weil der Großteil der 24-Stunden-Betreuungskräfte aus Polen kommt. Umgangssprachlich haben sich viele Bezeichnungen für die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft etabliert: Rund um die Uhr Pflege, Rundum Pflege oder auch polnische Pflegekraft.

Wir unterstützen Sie kostenlos dabei, schnell die richtige 24 Stunden Pflegekraft zu finden. Unser unverbindlicher Anbietervergleich macht den Prozess für Sie schnell und einfach.

1. Ihre Anfrage
Sie stellen online eine kostenlose Anfrage.

2. Ihre Angebote
Sie erhalten Angebote direkt per E-Mail.

3. Betreuungsbeginn
Die Pflege­kraft reist an und beginnt.

Herz und Hand Das sagen unsere Klienten