Die Vorsorgevollmacht

Vorsorgevollmachten: Das sollten Sie wissen

Was passiert eigentlich, wenn ich meine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann? Mit einer Vorsorgevollmacht k√∂nnen Sie sich f√ľr diese Eventualit√§t absichern, um Ihnen und Ihren Angeh√∂rigen die Situation eines solchen Ernstfalles zu erleichtern. Nat√ľrlich w√ľnschen wir uns, so lange wie m√∂glich gesund und selbstbestimmt zu leben. Manche Situationen sind jedoch nicht vorhersehbar.

Mit einer Vollmacht k√∂nnen Sie jetzt Entscheidungen treffen, die schwierige Situationen f√ľr Sie und Ihre Angeh√∂rigen in der Zukunft erleichtern k√∂nnen. Wir m√∂chten Ihnen mit wichtigen Informationen und Tipps dabei zur Seite stehen. Sorgen Sie jetzt bereits f√ľr sp√§ter vor, um f√ľr alle Eventualit√§ten bestens vorbereitet zu sein und gelassen in die Zukunft blicken zu k√∂nnen.

Diese Informationen zur Vorsorgevollmacht sollten Sie unbedingt kennen:

In den häufigsten Fragen finden Sie die wichtigsten Informationen.

Stoppuhr-Icon Kurzgesagt: Vorsorgevollmachten
  • Sie entscheiden, wer Sie in welchen Lebensbereichen vertreten darf.
  • Ohne Vollmacht wird ein gesetzlicher Betreuer bestimmt.
  • Zus√§tzlich ist eine Patientenverf√ľgung sinnvoll.

Was ist eine Vorsorgevollmacht?

dame-mit-schal-schreibt Eine Vorsorgevollmacht ist eine schriftliche Form der Vorsorge, in der Sie als Vollmachtgeber eine oder mehrere Personen als Bevollm√§chtigte benennen. Der Bevollm√§chtigte darf f√ľr Sie rechtsverbindliche Entscheidungen treffen, wenn Sie selbst dies nicht mehr k√∂nnen sollten bedingt durch Alter und/oder Krankheit (¬ß 164 BGB1). Dieser Zustand tritt in der Regel ein, wenn Sie gesch√§ftsunf√§hig werden.

Die Vorsorgevollmacht benennt ganz klar die Angelegenheiten, f√ľr die Ihr Bevollm√§chtigter Entscheidungen treffen darf und gew√§hrt Ihnen damit ein hohes Ma√ü an Selbstbestimmung. Im Fall einer Gesch√§ftsunf√§higkeit darf er umgehend f√ľr Sie handeln, sodass das Betreuungsgericht nicht eingeschaltet werden muss. Grunds√§tzlich darf Ihr Stellvertreter mit einigen Ausnahmen eigenst√§ndig handeln. Dazu geh√∂ren zum Beispiel medizinische Behandlungen mit hohem Risikofaktor, die das Betreuungsgericht zun√§chst genehmigen muss.

Video: Alle Informationen zur Vorsorgevollmacht

Sie wollen f√ľr Ihre Zukunft vorsorgen und festlegen, wer f√ľr Sie entscheiden darf, wenn Sie dies nicht mehr k√∂nnen? Erfahren Sie in diesem kurzen Infovideo, wie Sie sich mit einer Vorsorge¬≠vollmacht absichern und welche Vorteile Sie durch die Erstellung von Vorsorgedokumenten haben.

Ab wann und wie lange gilt die Vorsorgevollmacht?

senior-kompetent.jpg?mode=crop Grundsätzlich können Sie jede Person bevollmächtigen, die geschäftsfähig und volljährig ist. Dies ist jedoch eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Sie sollten unbedingt eine Person bestimmen, der Sie absolutes Vertrauen entgegenbringen. Auch sollten Sie die Entscheidung mit der Person besprechen, die Sie bevollmächtigen möchten.

Eine Vorsorgevollmacht ist ab dem Zeitpunkt der Unterschrift rechtsverbindlich. Die Vorsorgevollmacht gilt in der Regel nicht √ľber den Tod hinaus. Sollten Sie dies w√ľnschen, muss dies eindeutig schriftlich festgehalten werden. In diesem Fall k√∂nnen Sie bestimmen, wer in welchem Umfang √ľber Ihren Nachlass verf√ľgen darf.

Kann eine Vorsorgevollmacht widerrufen werden?

Eine Vorsorgevollmacht kann jederzeit widerrufen werden, solange Sie gesch√§ftsf√§hig sind. Daf√ľr m√ľssen Sie das Originaldokument sowie s√§mtliche Kopien vernichten. Lassen Sie den Widerruf durch das Zentrale Vorsorgeregister (ZVG) festhalten, sodass er nachvollziehbar bleibt und informieren Sie den Bevollm√§chtigten schriftlich. Alternativ k√∂nnen Sie auch nur ausgew√§hlte Stellen Ihrer Vollmacht √§ndern. Daf√ľr k√∂nnen Sie diese streichen, neu verfassen und versehen mit Datum und Ort unterschreiben.

Icon Glühbirne

Gut zu wissen: Geschäftsfähigkeit

Eine Person gilt als geschäftsfähig, wenn sie ihre Rechtsgeschäfte selbstständig vollwirksam vornehmen kann. Grundsätzlich gelten in Deutschland alle Menschen ab 18 als voll geschäftsfähig.

Die Gesetzeslage regelt daher eine mögliche Geschäftsunfähigkeit oder beschränkte Geschäftsfähigkeit. Wer als geschäftsunfähig gilt, benötigt einen gesetzlichen Vertreter. Dies tritt zum Beispiel bei fortgeschrittener Demenz oder aufgrund eines schweren Unfalls ein.

Was beinhaltet eine Vorsorgevollmacht?

Sie als Vollmachtgeber bestimmen selbst, wen und f√ľr welche Bereiche Sie jemanden bevollm√§chtigen. Diese Vollmacht kann sowohl umfassend f√ľr alle denkbaren pers√∂nlichen und verm√∂gensrechtlichen Angelegenheiten erteilt werden als auch individuell f√ľr verschiedene Bereiche. Grunds√§tzlich sollten Sie f√ľr Ihre Vollmacht √ľber die folgenden Themen nachdenken.

Das regeln Sie in Ihrer Vorsorgevollmacht
  1. Fragen der Gesundheitssorge und Pflegebed√ľrftigkeit
  2. Regelung des Aufenthalts sowie Wohnungsangelegenheiten
  3. Vertretung gegen√ľber Beh√∂rden und vor Gericht
  4. Regelung vermögensrechtlicher Angelegenheiten
  5. Immobiliengeschäfte, wenn die Vorsorgevollmacht notariell beurkundet ist
  6. Regelung von Post und Telefon
  7. Entscheidung √ľber freiheitsentziehende Ma√ünahmen (z.B. Heimunterbringung)

Weiterhin können Sie in Ihrer Vollmacht entscheiden, ob der Hauptbevollmächtigte eine Untervollmacht an eine andere Person erteilen darf. In einem solchen Fall darf der sogenannte Unterbevollmächtigte die eigentlich bevollmächtigte Person vertreten. Der Unterbevollmächtigte kann eine Person Ihres Vertrauens wie ein Angehöriger sein, aber auch eine Einrichtung wie ein Pflegeheim.

Grunds√§tzlich empfiehlt es sich darauf zu achten, die Anweisungen so pr√§zise wie m√∂glich zu formulieren. Das beinhaltet daher auch, dass Sie bestimmte Angelegenheiten von der Vollmacht ausschlie√üen, sollten Sie dies w√ľnschen. Wenn Sie beispielsweise eine bestimmte Ma√ünahme wie die Unterbringung in einem Pflegeheim ablehnen, halten Sie dies ausdr√ľcklich in der Vollmacht fest. Mit einer eindeutigen Formulierung schlie√üen Sie Missverst√§ndnisse oder Missbrauch aus.

Was ist in einer Vorsorgevollmacht ausgeschlossen?

seniorin-dokumente Vorsorgevollmachten sollten so spezifisch wie m√∂glich formuliert sein und keine Fragen offenlassen. Jedoch gibt es Bereiche, die grunds√§tzlich davon ausgenommen sind. Dazu geh√∂ren die sogenannten h√∂chstpers√∂nlichen Angelegenheiten, wie beispielsweise eine Eheschlie√üung oder eine Testamentserstellung. In beiden F√§llen ist gesetzlich ausgeschlossen, dass ein Bevollm√§chtigter stellvertretend Entscheidungen f√ľr den Vollmachtgeber treffen darf.

F√ľr Entscheidungen bez√ľglich Ihres Verm√∂gens k√∂nnen Sie in der Regel Vollmachten erteilen. Dies gilt allerdings oft nicht f√ľr Bankgesch√§fte, da einige Banken auch notarielle Vorsorgevollmachten nicht anerkennen. Wenn der Bevollm√§chtigte sich um s√§mtliche finanzielle Angelegenheiten k√ľmmern soll, sollten Sie daher zus√§tzlich eine Bank- bzw. Kontovollmacht ausstellen. Auch hier k√∂nnen Sie den Umfang der Entscheidungsgewalt genau festlegen.

Doppelvertretung und Doppelvollmacht

Eine Doppelvollmacht erm√∂glicht Ihnen, zwei stellvertretende Personen f√ľr Ihre Vorsorgevollmacht zu benennen. Sie k√∂nnen bestimmen, ob diese nur gemeinsam und in Absprache miteinander (Gesamtvertretung) oder auch getrennt voneinander handeln d√ľrfen (Einzelvertretung). Dies sollte so genau wie m√∂glich festgehalten werden. Eine Doppelvollmacht hat den Vorteil, dass sich die Personen gegenseitig kontrollieren, wenn Sie potenziellen Missbrauch verhindern m√∂chten.

Bei mehreren getrennten Einzelvollmachten sollten Sie den jeweiligen Aufgabenbereich Ihrer Vertrauenspersonen explizit benennen, um Konflikte zu vermeiden. Solche Vollmachten k√∂nnen sinnvoll sein, wenn die Bevollm√§chtigten Experten auf verschiedenen Gebieten sind. Es birgt jedoch auch das Risiko, dass es zu Konfliktpunkten zwischen den Personen kommt. Hier sollten Sie festlegen, wer bei Konflikten die endg√ľltige Entscheidungsgewalt hat und in welcher Beziehung die Personen zueinanderstehen.

Was ist der Unterschied zwischen Generalvollmacht und Vorsorgevollmacht?

Auch mit einer Generalvollmacht bestimmen Sie einen Bevollmächtigten, der Sie in rechtlichen und persönlichen Angelegenheiten vertreten darf. Die Vollmacht kann sämtliche oder auch nur einige ausgewählte Bereiche umfassen. Eine Generalvollmacht kann somit aus verschiedenen Spezialvollmachten bestehen. Dazu zählt auch die Vorsorgevollmacht, die spezifischer ist als die Generalvollmacht.

Ein wichtiger Unterschied ist auch, dass die Generalvollmacht sofort g√ľltig ist, w√§hrend eine Vorsorgevollmacht erst zum Einsatz kommt, wenn der Vollmachtgeber gesch√§ftsunf√§hig wird. So kann eine Generalvollmacht zum Beispiel genutzt werden, wenn der Vollmachtgeber f√ľr eine bestimmte Zeit verreist und dem Bevollm√§chtigten f√ľr diesen zeitlich begrenzten Rahmen Zugang zu seinen Konten gew√§hrt, um Rechnungen zu begleichen.

generalvollmacht-bestandteile.png?mode=crop Eine Generalvollmacht besteht aus der Summe mehrerer Spezialvollmachten.

Was ist eine Patientenverf√ľgung?

Eine Patientenverf√ľgung gibt Ihnen die M√∂glichkeit, Entscheidungen f√ľr eventuell eintretende medizinische und pflegerische Ma√ünahmen zu treffen. Diese gelten f√ľr den Fall, dass Sie selbst Ihre W√ľnsche nicht mehr mitteilen k√∂nnen und betreffen beispielsweise eine k√ľnstliche Beatmung oder Wiederbelebungsversuche. Eine Patientenverf√ľgung sollte immer schriftlich und so konkret wie m√∂glich verfasst werden, um bestimmte medizinische Fragen genau zu kl√§ren.

Wenn Sie sowohl eine Patientenverf√ľgung als auch eine Vorsorgevollmacht erstellen, empfiehlt es sich, diese aufeinander abzustimmen, da sie im Ernstfall beide in Kraft treten und sich daher erg√§nzen sollten. Da dies f√ľr Laien nicht einfach ist, bietet sich auch f√ľr die Erstellung einer Patientenverf√ľgung eine Beratung durch einen Arzt oder fachkundigen Notar an.

Was ist eine Betreuungsverf√ľgung?

Mit einer Betreuungsverf√ľgung k√∂nnen Sie f√ľr den Fall Ihrer Gesch√§ftsunf√§higkeit einen rechtlichen Betreuer vorschlagen und Personen von einer m√∂glichen Betreuung ausschlie√üen. Im Gegensatz zur Vorsorgevollmacht ist diese jedoch nicht rechtsverbindlich und ein Betreuer darf erst ab der sogenannten Bestallung f√ľr Sie handeln. Das hei√üt, dass ein Betreuungsgericht zun√§chst pr√ľft, ob die Person f√ľr die bevorstehende Aufgabe geeignet ist. Auch unterliegt der Betreuer gerichtlicher Kontrolle.

Wichtig ist, dass man sich zwischen einer Vorsorgevollmacht und einer Betreuungsverf√ľgung entscheiden sollte. Fragen Sie sich, ob Sie m√∂chten, dass Ihr Bevollm√§chtigter bei einem Gro√üteil der Entscheidungen eigenst√§ndig handeln kann oder dass Ihr Betreuer generell Entscheidungen nur nach gerichtlicher Genehmigung f√§llen darf. Eine Betreuungsverf√ľgung eignet sich daher eher f√ľr Sie, wenn Ihre Vertrauensperson gegen√ľber einer zweiten Instanz Rechenschaft ablegen sollte.

F√ľr wen ist eine Vorsorgevollmacht geeignet?

senioren essen Wie der Name schon sagt, geht es bei dieser Vollmacht um die Vorsorge f√ľr den Ernstfall. Sich darum zu k√ľmmern ist grunds√§tzlich immer und f√ľr jeden erwachsenen Menschen ratsam, auch wenn wir nat√ľrlich alle so lange wie m√∂glich selbstbestimmt und gesund leben m√∂chten. F√ľr einen solchen Fall empfiehlt es sich, als Bevollm√§chtigten eine Person des Vertrauens zu bestimmen, die im Notfall √ľber medizinische Behandlungen und das eigene Verm√∂gen entscheiden darf.

Eine Vorsorgevollmacht kann generell jeder erstellen. In Deutschland liegt das Sorgerecht jedoch bis zum 18. Lebensjahr bei den Eltern oder Erziehungsberechtigten, die damit Entscheidungen f√ľr ihre Kinder treffen d√ľrfen. Daher macht eine Vorsorgevollmacht tats√§chlich erst Sinn, wenn die Vollj√§hrigkeit erreicht ist. Sp√§testens wenn eine ernste Krankheit oder k√∂rperliche Einschr√§nkungen vorliegen, sollten Sie √ľber eine solche Vollmacht nachdenken.

Was passiert, wenn keine Vorsorgevollmacht vorhanden ist?

Liegt keine g√ľltige Vorsorgevollmacht vor, pr√ľft das Betreuungsgericht die Situation und bestimmt einen gesetzlichen Vertreter. Diese Person vertritt Sie als Vollmachtgeber in allen Bereichen, f√ľr die Sie selbst keine Entscheidungen mehr treffen k√∂nnen. Die jeweiligen Zust√§ndigkeitsbereiche des Betreuers werden vom Gericht je nach Situation festgelegt. Beispielweise kann Ihr Betreuer Ihre Finanzen regeln oder bei Bedarf auch einen Pflegeheimplatz f√ľr Sie suchen.

Oft werden erst Angeh√∂rige f√ľr diese Aufgabe in Betracht gezogen. Diese sind jedoch nicht automatisch Ihre gesetzlichen Betreuer. Sollte das Betreuungsgericht bestimmen, dass kein Angeh√∂riger die Betreuung √ľbernehmen kann, wird eine fremde Person eingesetzt. Durch die Vorsorgevollmacht k√∂nnen Sie diese Entscheidung selbst √ľbernehmen, solange gew√§hrleistet ist, dass die von Ihnen bevollm√§chtigte Person ebenso geeignet ist wie ein Betreuer.

Welche Form hat eine Vorsorgevollmacht?

vollmacht-unterschrift Eine Vorsorgevollmacht sollte immer schriftlich verfasst werden, um nachweisbar und rechtskr√§ftig zu sein. Bez√ľglich der Form gibt es keine konkreten Vorgaben. Es gibt aber Formulare und Muster, die Sie teilweise individuell anpassen k√∂nnen. Ein Beispielformular finden Sie beim Bundesministerium der Justiz und f√ľr Verbraucherschutz als kostenlosen Download. Essentiell ist, dass Sie die Vorsorgevollmacht eigenst√§ndig mit Ort und Datum unterschreiben.

Grunds√§tzlich ist es sinnvoll, eine Vollmacht so individuell wie m√∂glich zu gestalten. Muster k√∂nnen zu allgemein gehalten sein und daher nicht Ihren pers√∂nlichen W√ľnschen entsprechen. Bei der Verwendung von Vorlagen empfehlen sich Formulare, die von staatlichen Beh√∂rden zur Verf√ľgung gestellt werden. Um auf der sicheren Seite zu sein, bietet sich eine rechtliche Beratung an, sodass die Vorsorgevollmacht f√ľr Sie die richtige Form hat sowie fehlerfrei und g√ľltig f√ľr den Ernstfall ist.

Ihre Schritte zur Vorsorgevollmacht:

  1. Welche Bereiche sollte die Vorsorgevollmacht abdecken? Lassen Sie sich bei Unsicherheiten rechtlich beraten!
  2. Wen möchten Sie im Ernstfall bevollmächtigen?
  3. Verfassen Sie die Vollmacht und seien Sie dabei so präzise wie möglich. Auch hier bietet sich rechtliche Hilfe an.
  4. Registrieren Sie die fertige Vollmacht bei Bedarf im Zentralen Vorsorgeregister.

Wo wird die Vorsorgevollmacht hinterlegt?

Ein sicherer Aufbewahrungsort f√ľr die Vollmacht sollte im Notfall schnell zug√§nglich sein. Sie k√∂nnen das Dokument selbst aufbewahren und Ihren Bevollm√§chtigten √ľber den Ort informieren. Sie k√∂nnen es aber auch Ihrem Bevollm√§chtigten zur Aufbewahrung aush√§ndigen. Eine weitere M√∂glichkeit ist, eine andere Vertrauensperson oder einen Notar mit der Aufbewahrung zu betrauen. Diese Person kann die Vollmacht im Bedarfsfall Ihrem Bevollm√§chtigten aush√§ndigen.

Sie haben zus√§tzlich die freiwillige Option, Ihre Vollmacht im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer registrieren zu lassen. So werden Betreuungsgerichte √ľber vorhandene Vollmachten informiert. Die Registrierung kann online oder per Post durchgef√ľhrt werden. Mit einer eingetragenen Vertrauensperson f√§llt daf√ľr eine einmalige Geb√ľhr zwischen 13 und 18,50 Euro2 an. Die Geb√ľhr richtet sich nach Zahl- und Registrierungsweise sowie der Anzahl an Vertrauenspersonen.

Notarielle Beurkundung der Vorsorgevollmacht

ehepaar-kosten-planen Sie haben au√üerdem die M√∂glichkeit, Ihre Vorsorgevollmacht notariell beurkunden zu lassen. Dazu gibt es allerdings keinerlei Verpflichtung. Eine notarielle Beurkundung hat den Vorteil, dass der Notar Sie rechtlich ber√§t und informiert, rechtssichere Formulierungen nutzt und die Vollmacht nach Ihren W√ľnschen anfertigt. So erhalten Sie Hilfe bei der Erstellung und sichern sich f√ľr den Fall ab, dass die Vollmacht einmal juristisch infrage gestellt wird.

Auch wird durch die notarielle Beurkundung Ihre Identit√§t sichergestellt und kann nicht angefochten werden. Das bedeutet, dass gew√§hrleistet wird, dass die Vollmacht ganz eindeutig von Ihnen unterschrieben wurde. Dies ist bedeutsam f√ľr eine Situation, in der der Vollmachtgeber seine Identit√§t nicht selbst best√§tigen kann. F√ľr eine notarielle Beurkundung entstehen einmalig Kosten, die sich nach dem Wert Ihres Verm√∂gens richten.

Icon Glühbirne

Gut zu wissen: Rechtliche Absicherung von Vollmachten

Um sich abzusichern, sollten Sie f√ľr detaillierte Fragen einen Anwalt oder Notar einschalten. So k√∂nnen Sie sich sicher sein, dass Ihre Vorsorgevollmacht rechtlich einwandfrei ist.

Die hier genannten Hinweise und Erkl√§rungen sind als unverbindlich zu verstehen und sind somit keine Rechtsberatung. Wir k√∂nnen daher auch keine Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit oder Vollst√§ndigkeit der Angaben √ľbernehmen.

Expert opinion header image

Warum beschäftigen wir uns erst dann mit der Vorsorge, wenn es ernst wird?
Expertenmeinung von Rechtsanwalt und Notar Dr. Thomas Durchlaub, MBA


Viele Menschen besch√§ftigen sich erst dann mit Vorsorgethemen, wenn sie direkt davon betroffen sind. Sei es durch Erfahrungen im Kreise der Familie oder durch Schicksalsschl√§ge im Freundes- und Bekanntenkreis: Die Auseinandersetzung mit der eigenen Vorsorge ist f√ľr viele Menschen ein unangenehmer Gedanke. Dr. Thomas Durchlaub, Rechtsanwalt und Notar, erz√§hlt uns im Gespr√§ch warum man diese Beklemmung √ľberwinden sollte und welche Vorteile die Vorsorge durch Vorsorgevollmachten und Patientenverf√ľgungen mit sich bringt.

___________

"Jeder Mensch kann in die Situation kommen, dass er seine eigenen Verh√§ltnisse nicht mehr selbst regeln und erledigen kann", sagt Dr. Thomas Durchlaub. Wenn wichtige Dokumente wie eine Vorsorgevollmacht oder eine Patientenverf√ľgung aber erst in einer gesundheitlichen Krisensituation erstellt werden, k√∂nnten die Dokumente angezweifelt werden. "Wenn es einem gut geht, sind Krisensituationen weit weg und treten bei √úberlegungen im Alltag nicht so sehr in den Vordergrund", erl√§utert der Experte. Aber genau dann sollte man sich mit der Vorsorge besch√§ftigen: Wenn es einem gut geht. Denn nur dann ist man auch im Stande, wirklich √ľberlegte Entscheidungen f√ľr die eigene Zukunft zu treffen.

Grunds√§tzlich kann jede vollj√§hrige Person eine Vorsorgevollmacht errichten. Darin lassen sich alle wichtigen rechtsgesch√§ftlichen und gesundheitlichen An¬≠gelegen¬≠heiten regeln. Trotzdem empfiehlt der Experte zus√§tzlich eine Patientenverf√ľgung. "Das deutsche Strafrecht setzt f√ľr jeden medizinischen Eingriff die Einwilligung des Patienten voraus", erkl√§rt Dr. Thomas Durchlaub. Aber bei Entscheidungen zwischen Leben und Tod entscheidet das √§rztliche Personal ohne ausdr√ľckliche Einwilligung. "Dies kann bedeuten, dass Wiederbelebungsma√ünahmen ergriffen werden, obwohl aufgrund einer bereits eingetretenen Hirnsch√§digung kein umweltbezogenes selbstbestimmtes Leben durch den Betroffenen mehr m√∂glich ist." Dies kann in einer Patientenverf√ľgung explizit abgelehnt werden.

"Ohne eine Vorsorgevollmacht k√∂nnen Angeh√∂rige oder Freunde keine Ma√ünahmen f√ľr den nicht mehr Handlungsf√§higen ergreifen."
Dr. Thomas Durchlaub, Rechtsanwalt und Notar

Die Vorsorgevollmacht greift auch in anderen Situationen, in denen Betroffene nicht mehr selbst entscheiden k√∂nnen. Doch was passiert, wenn keine Vollmacht vorliegt? "In diesem Falle muss durch das Gericht ein Betreuer, in der Regel eine durch das Gericht ausgew√§hlte fremde Person als Betreuer eingesetzt und mit diesen Aufgaben betraut werden." Dass dieser fremde Betreuer im Willen des Betroffenen handelt, ist dann nicht zu garantieren. Das hat oft eine emotionale Belastung des Betroffenen und seinen Angeh√∂rigen zur Folge. Aus diesem Grund lautet der Rat des Experten: "Die Errichtung einer Vorsorgevollmacht ist jeder vollj√§hrigen Person dringend zu empfehlen." Die Geb√ľhren des Notars f√ľr die Erstellung einer Vollmacht sind bundesweit einheitlich durch das Gerichts- und Notarkostengesetz geregelt und somit bei jedem Notar einheitlich.

Von der Verwendung von Mustervorlagen aus dem Internet r√§t der Experte dringend ab: "Hier geht Ma√üarbeit vor Massenkonfektion." Jede Vollmacht sollte auf Person und Sachverhalt angepasst sein. "Ohne qualifizierte Kenntnisse ein allgemeines Muster einfach zu √ľbernehmen, ist so gef√§hrlich, wie mit verbundenen Augen Auto zu fahren. Man kann nur hoffen, dass es im Ergebnis gut geht." Wer mit dem Gedanken spielt, eine Vorsorgevollmacht oder eine Patientenverf√ľgung zu erstellen, ist daher mit der Konsultierung eines Fachmanns im wahrsten Sinne besser beraten. "Der Notar Ihres Vertrauens verf√ľgt √ľber die notwendige Erfahrung und kann Ihnen vor Augen halten, wie notwendig eine sorgf√§ltig gestaltete Vorsorgevollmacht und Patientenverf√ľgung ist."

"Alle Beteiligten sind froh, je professioneller und konkreter der Wille des Vollmachtgebers f√ľr eine bestimmte Situation rechtssicher niedergelegt worden ist."
Dr. Thomas Durchlaub, Rechtsanwalt und Notar

Warum besch√§ftigen wir uns dann meist erst so sp√§t mit der eigenen Vorsorge? "Dies ist ein sehr menschliches Verhaltensmuster", erkl√§rt Dr. Thomas Durchlaub. "Die Befassung mit Krisensituationen ist ein unangenehmer Vorgang, den man gerne hinausschiebt oder gar f√ľr sich selbst die Notwendigkeit negiert." Doch auch wenn der Vorgang unangenehm ist, profitiert jeder von der Erstellung dieser Dokumente. Zum einen bleibt vor allem der beruhigende Gedanke, sich selbst festgehalten zu haben, wie im Ernstfall von wem gehandelt werden soll. Aber auch direkte Angeh√∂rige profitieren im Ernstfall von den Vollmachten. N√§mlich dann, wenn sie wissen, dass im Willen des Betroffenen gehandelt wird und es keinen fremden Betreuer braucht, der pl√∂tzlich √ľber das Geschehen des geliebten Menschen entscheidet.

experte-durchlaub
Über den Experten

Dr. Thomas Durchlaub ist Rechtsanwalt und seit 2004 bestellter Notar in Bochum. Er ist Vorstands¬≠vorsitzender des Deutschen Anwaltsinstituts e.V. und leitet dort die Fachinstitute f√ľr Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht und Sport¬≠recht, seit 2004 ist er auch als Mediator t√§tig.

Kostenlose Broschüre: Alters- & Pflegevorsorge

  • Alles über Zuschüsse & Förderungen
  • Praktische Checklisten und Tipps
  • Die Vor- und Nachteile im Überblick
Download
Senior im Rollstuhl wird von Pflegerin mit Decke zugedeckt 24 Stunden Pflege

F√ľrsorgliche, kompetente und zuverl√§ssige 24 Stunden Pflege im eigenen Zuhause.

Pflegekraft finden
Seniorin mit Blumen sitzt auf dem Treppenlift Treppenlifte

4.000 ‚ā¨ Zuschuss f√ľr Ihren Sitzlift. Vergleichen Sie jetzt kostenlos die besten Anbieter.

Treppenlift finden
Barrierefreies Badezimmer mit Blumen Altersgerechtes Bad

Gestalten Sie Ihr Bad neu. Mit 4.000 ‚ā¨ Zuschuss f√ľr den barrierefreien Badumbau.

Jetzt informieren
hausverkauf-cs Hausverkauf

Pflege mit dem Hausverkauf finanzieren. Gratis Bewertung durch erfahrene Makler.

Bewertung erhalten
Pflegehilfsmittel Pflegehilfsmittel

Mit Pflegegrad erhalten Sie monatlich Pflegehilfsmittel im Wert von 60 ‚ā¨ gratis.

Anbieter finden
Seniorenpaar fahren gemeinsam im E-Mobil durch den Park Elektromobile

Mobil im Alter: Vollst√§ndige Kosten√ľbernahme der Krankenkasse f√ľr E-Mobile.

E-Mobil finden
Seniorin spült und Pflegerin trocknet ab Seniorenbetreuung

Liebevolle und zuverlässige Seniorenbetreuung vor Ort - auch stundenweise.

Anbietervergleich
Immobilien Hochhaus am Park Pflegeimmobilien

Planbar, unkompliziert & sicher. Ihre Kapitalanlage mit 3 bis 4 Prozent Rendite.

Anbietervergleich
Seniorin schaut ihr Hausnotruf an und lächelt Hausnotruf

Sicherheit zu Hause durch den Hausnotruf. Basismodell mit Pflegegrad kostenlos.

Gratis Hausnotruf

Antworten auf die häufigsten Fragen

24 Stunden Pflegekraft und Senior im Garten

Mit einer Vorsorgevollmacht bevollm√§chtigen Sie eine oder mehrere Bevollm√§chtigte stellvertretend f√ľr Sie Entscheidungen zu treffen, wenn Sie selbst dies nicht mehr k√∂nnen. Eine solche Situation kann durch einen Unfall, Krankheit oder altersbedingt auftreten. In einem solchen Fall darf Ihr Bevollm√§chtigter die in der Vorsorgevollmacht enthaltenen Angelegenheiten f√ľr Sie regeln.

Grunds√§tzlich entstehen durch eine Vorsorgevollmacht keine Kosten, wenn Sie diese selbst aufsetzen und aufbewahren. Allerdings ist eine Registrierung im zentralen Vorsorgeregister empfehlenswert. Hierf√ľr f√§llt einmalig eine Geb√ľhr von 13 bis 18,50 Euro an. F√ľr eine notarielle Beurkundung richten sich die Kosten nach Ihrem Verm√∂genswert und werden dementsprechend individuell berechnet.

Der Bevollm√§chtigte, den Sie als Vollmachtgeber in einer Vorsorgevollmacht einsetzen, sollte Ihr absolutes Vertrauen genie√üen und in der Lage sein, die Verantwortung zu √ľbernehmen. Sprechen Sie daher vorher mit der Person und beziehen Sie sie in Ihre Entscheidung mit ein.

In einer Vorsorgevollmacht wird klar und deutlich geregelt, √ľber welche Angelegenheiten Ihres Lebens Ihr Bevollm√§chtigter im Fall Ihres Unverm√∂gens entscheiden darf. Dies kann beispielsweise Ihr Verm√∂gen oder Ihre Betreuungssituation betreffen, aber auch allumfassend sein. Um Konflikten oder Missbrauch vorzubeugen, sollten die Formulierungen daher so pr√§zise wie m√∂glich sein.

Die Vorsorgevollmacht sollte an einem sicheren, aber leicht zugänglichen Ort hinterlegt werden, den auch Ihr Bevollmächtigter kennt. Diesem sowie anderen Vertrauenspersonen können Sie Kopien geben. Auch eine Aufbewahrung beim Notar ist möglich und bietet zusätzliche Sicherheit. Wenn Sie Ihre Vorsorgevollmacht __beim Zentralen Vorsorgeregister __ registrieren lassen, wird hier gespeichert, dass eine solche Vollmacht vorhanden ist.

F√ľr beide Vollmachten gilt, dass Sie eine Vertrauensperson bevollm√§chtigen, Ihre Angelegenheiten zu regeln, sollten Sie dies selbst nicht k√∂nnen. Eine Vorsorgevollmacht kommt erst zum Einsatz, wenn der Vollmachtgeber gesch√§ftsunf√§hig ist. Eine Generalvollmacht ist sofort g√ľltig.

Nein, es gibt keinerlei Verpflichtung, Ihre Vollmacht vom Notar beurkunden zu lassen. Dies ist aber empfehlenswert, da ein Notar rechtssichere Formulierungen verwendet und die Vollmacht nach Ihren Vorstellungen verfasst. Dadurch sichern Sie sich rechtlich ab.

Eine Vorsorgevollmacht ist ab der Unterschrift so lange g√ľltig bis sie widerrufen wird. Je nachdem, was Sie in der Vollmacht festgehalten haben, ist sie damit bis zum Lebensende oder auch √ľber den Tod hinaus g√ľltig. In letzterem Fall k√∂nnen Sie eine bevollm√§chtigte Person beauftragen, Ihren Nachlass zu verwalten.

Eine Vorsorgevollmacht k√∂nnen Sie als Vollmachtgeber jederzeit widerrufen, wenn Sie gesch√§ftsf√§hig sind. Daf√ľr vernichten Sie das Originaldokument sowie alle Kopien und informieren Ihren Bevollm√§chtigten.

Eine Patientenverf√ľgung betrifft ausschlie√ülich Ihre medizinische Versorgung sowie pflegerische Ma√ünahmen. Sie bevollm√§chtigen also keine Person, sondern legen fest, wie Sie im Ernstfall versorgt werden m√∂chten und welche Entscheidungen bei bestimmten Fragen getroffen werden sollen.

Durch eine Betreuungsverf√ľgung k√∂nnen Sie eine Person benennen, die Sie als Betreuer f√ľr den Notfall vorschlagen. Im Gegensatz zu einem Bevollm√§chtigten muss ein Betreuer erst vom Betreuungsgericht ernannt werden und wird von diesem bei allen Entscheidungen kontrolliert

Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich rund um das Thema Pflege. Unsere kompetenten Berater stehen Ihnen bei Fragen telefonisch zur Verf√ľgung und vermitteln Ihnen gerne unverbindliche Angebote, um Ihnen oder Ihren Angeh√∂rigen den Pflegealltag zu erleichtern.

Herz und Hand Das sagen unsere Klienten