Badewanne zur Dusche umbauen: Die besten Anbieter.

Nutzen Sie unsere Auswahlhilfe. An welchem Badumbau sind Sie interessiert?

Ebenerdige Dusche
Komplettsanierung
Badewannentür
Weiß nicht

Wie sieht die derzeitige Wohnsituation aus?

Eigentümer
Mieter
Weiß nicht

Wann soll der Umbau stattfinden?

Schnellstmöglich
Später
Weiß nicht

In welchem Land suchen Sie?

Deutschland
Österreich
Schweiz

Bitte geben Sie Postleitzahl oder Wohnort an.

Gute Nachrichten, wir haben für Sie 3 Angebote gefunden.

Wer soll die kostenlosen & unverbindlichen Angebote erhalten?

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Geld- & Zeitersparnis durch VergleichsangeboteAlle Zuschüsse & Förderungen nutzenÜber 5.230 positive Bewertungen

Wir sind täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr für Sie da.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Um letzte Details Ihrer Anfrage zu besprechen, haben wir ihnen eine E-Mail gesendet und werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Die meisten unserer Interessenten informierten sich auch zu folgenden Themen:

Umbau der Badewanne zur Dusche
Dauer, Vorteile & Kosten im Überblick

Umbau Wanne zur barrierefreien Dusche

Ein barrierefreies Badezimmer ermöglicht Ihnen möglichst lange selbstständig in Ihrem Zuhause zu wohnen. Die schnellste und effektivste Lösung ein Bad altersgerecht zu gestalten, ist der Umbau der Wanne zu einer ebenerdigen Dusche. Der sichere und leichte Zugang in die Dusche erleichtert Ihren Alltag enorm.

Alle Informationen zum Umbau der Badewanne zur Dusche, den Vor- und Nachteilen, den Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Sie haben wenig Zeit? Einen Überblick erhalten Sie unter Häufige Fragen.

Konzept

Ehepaar sitzt auf einer Couch und gibt einen Erfahrungsbericht zu seiner ebenerdigen Dusche.

Wie der Umbau funktioniert

Mittlerweile haben sich zahlreiche Unternehmen auf den Umbau einer Badewanne zur Dusche spezialisiert. Das Einbauprinzip ist immer ähnlich und läuft folgendermaßen ab:

  1. Ein Sanitärexperte nimmt die Maße der alten Wanne. Sie wählen Ihre neue Dusche aus einem Katalog aus.
  2. Ihre barrierefreie Dusche wird individuell für Sie hergestellt.
  3. Die alte Badewanne wird entfernt – der dabei anfallende Bauschutt wird von den Handwerkern entsorgt.
  4. Fachmänner ersetzen die Badewanne durch eine ebenerdige Duschfläche und installieren Armaturen und gewünschte Extras wie zum Beispiel Haltegriffe, Duschsitze oder Seifenspender.
  5. Die Handwerker reinigen das Badezimmer. Nach einem Tag ist Ihr neues, barrierefreies Bad in der Regel also schon einsatzbereit. Nur neue Silikonfugen sollten noch eine Nacht aushärten.
Umbau Badewanne zur Dusche vorher nachher Vergleich

Beispielhafter Umbau von einer Wanne zur Dusche


Im folgenden Video sehen Sie, wie der Umbau einer Badewanne zur Dusche funktioniert:


Dauer und Kosten

Umbau innerhalb eines Tages

Neue Technologien ermöglichen den raschen Umbau der Badewanne zur Dusche innerhalb eines Tages. Mit dem Umbau erhalten Sie innerhalb eines Werktages Sicherheit und Komfort im Bad und können länger selbstbestimmt zuhause leben.

birne

Alternativen organisieren

Am Tag des Umbaus ist das Bad nicht oder nur eingeschränkt nutzbar. Sie sollten sich also eine Alternative organisieren – Sie können zum Beispiel einen Nachbarn fragen, ob Sie für einen Tag dessen Bad mitbenutzen dürfen.

Kosten des Umbaus der Wanne zur Dusche

Seniorengerechter Badumbau

Die Kosten für den Umbau einer Badewanne zur Dusche hängen vor allem von der Größe der Badewanne und der Einbausituation ab und liegen zwischen 2.000 € und 5.500 €. Darin sind in der Regel alle Gebühren enthalten: Vom Abriss der Wanne und deren Entsorgung über den Einbau der Dusche selbst bis zur Endreinigung. Durch günstigere Fliesen und Materialien können Sie den Preis meist noch etwas senken.

Zuschüsse

Zuschüsse für einen kostenlosen Umbau

Ebenerdige Dusche

Der Umbau der Wanne zur Dusche gehört zu den Maßnahmen eines barrierefreien Badumbaus. Wir zeigen Ihnen hier, welche Zuschüsse Sie für einen möglichst günstigen Umbau erhalten können. § 40 SGB XI legt die gesetzlichen Voraussetzungen für einen barrierefreien Badumbau fest.


Pflegekasse gewährt €4.000 Zuschuss

Wenn Sie einen Pflegegrad haben, können Sie so einen Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen von Ihrer Pflegekasse erhalten:

  • Die Pflegekasse benötigt Bilder sowie einen Kostenvoranschlag der Handwerker.
  • In einem Entscheidungsschreiben teilt Ihnen die Pflegekasse mit, ob der Zuschuss für die Umbaukosten genehmigt wurde.
  • Haben Sie den Zuschuss erhalten, können Sie den Umbau in Auftrag geben.
  • Reichen Sie anschließend die Handwerkerrechnungen bei der Pflegekasse ein und erhalten den Zuschuss von €4.000.

birne

Gratis Hilfsmittel erhalten

Lassen Sie alle Hilfsmittel wie beispielsweise einen Duschsitz oder Haltegriffe separat auflisten, da diese nicht von der Pflegekasse, sondern von der Krankenkasse übernommen werden.


Über die Krankenkasse gratis Hilfsmittel erhalten

Zuschüsse der Krankenkasse

Werden in die barrierefreie Dusche auch Hilfsmittel wie Duschklappsitze oder Haltegriffe eingebaut, können Sie diese über Ihre Krankenkasse abrechnen. Dafür brauchen Sie eine entsprechende Verordnung Ihres Arztes. Die einzelnen Hilfsmittel müssen separat auf dem Kostenvoranschlag aufgelistet sein. Die Hilfsmittel können Sie außerdem in einem Sanitätshaus oder im Onlinehandel erwerben.

Finanzamt (Steuerliche Abzugsfähigkeit)

Als körperlich eingeschränkter Mensch steht Ihnen bereits ein Steuerfreibetrag zu. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, den Badumbau als „Außergewöhnliche Belastung“ von der Steuer abzusetzen. Wir empfehlen Ihnen, direkt bei Ihrem Steuerberater oder dem zuständigen Finanzamt nachzufragen.

KfW-Bank gewährt Investitionszuschüsse

Die KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) unterstützt altersgerechte Wohnraumsanierungen. Unter dem Programm „Altersgerecht umbauen“ gewährt die KfW einen Investitionszuschuss von bis zu 5.000 € oder zinsvergünstigte Kredite von bis zu 50.000 €. Schildern Sie Ihren individuellen Fall und erhalten Sie Informationen über die genauen Voraussetzungen für die staatlichen Förderprogramme.

Sozialamt, Agentur für Arbeit, Rentenversicherung

4.000€ Zuschuss Pflegekasse

Beziehen Sie eine Rente? Dann können Sie eventuell Unterstützung von Ihrer Rentenversicherung erhalten. Haben Sie Anspruch auf Arbeitslosengeld? Dann können Sie unter Umständen Zuschüsse beim Sozialamt oder der Agentur für Arbeit beantragen.

Beteiligung des Vermieters

Sie wohnen zur Miete? Wenn Sie Ihre Wanne zur Dusche umbauen lassen möchten, sprechen Sie am besten mit Ihrem Vermieter. Vielleicht können Sie sich auf eine Kostenbeteiligung einigen. Nachfragen lohnt sich!

Vor- & Nachteile

Vor- & Nachteile des Umbaus der Wanne zur Dusche

Seniorengerechter Badumbau

Der Umbau einer Badewanne zur Dusche hat viele Vorteile. Die wichtigsten sind:

  • Der Umbau geht im Vergleich zu anderen Sanierungsmaßnahmen sehr schnell. In der Regel ist das neue Bad innerhalb eines Werktages einsatzbereit.
  • Es entsteht wenig Schmutz während des Umbaus.
  • Fliesen und Mauerwerk werden nicht beschädigt. Die vorhandenen Fliesen an der Wand bleiben erhalten und ein Rückbau ist möglich.
  • Sie haben eine große Auswahl an modernen Materialien und Modellen.
  • Auf Wunsch erhalten Sie eine individuelle Ausstattung, zum Beispiel mit Haltegriffen und Duschsitzen.

Der Umbau der Badewanne zur Dusche ist die sicherste und komfortabelste Lösung. Einziger Nachteil: Der Umbau ist teuer und nicht immer möglich. In manchen Altbauten ist die Montage einer barrierefreien Dusche problematisch – es kann alternativ eine Badewannentür eingesetzt werden. Diese Alternative ist günstiger, aber auch weniger komfortabel.

Lassen Sie Mobilitätshilfen einbauen

  • Sicherheit bieten Ihnen Haltegriffe, ein Handlauf und ein Duschsitz. Nutzen auch andere Familienmitglieder die Dusche, ist ein Duschsitz zum Herunterklappen empfehlenswert.
  • Haben Sie eine unterstützende Pflegekraft? Dann können Sie einen Spritzschutz installieren lassen. Diese Duschpflegetüren sind halbhohe, unzerbrechliche Duschabtrennungen. Es gibt sie als fest installierte Türen sowie als transportable Varianten.
  • Als Armatur empfiehlt sich eine Thermostat-Mischbatterie. Damit stellen Sie Ihre gewünschte Wassertemperatur langfristig ein. Damit Sie das Thermostat auch von einem Rollstuhl oder Duschsitz aus bequem bedienen können, sollte es auf einer Höhe von 85 bis 105 cm angebracht sein.
  • Um Stürze zu vermeiden, können Sie die Duschfläche auch mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung oder Duschmatte ausstatten.
  • Mit einem Hausnotrufsystem können Sie einen Notruf auslösen, wenn Sie einmal stürzen sollten. Da der Notrufknopf wasserfest ist, können Sie ihn auch beim Duschen tragen.

Ebenerdige Dusche – Unser Erfahrungsbericht

Ehepaar berichtet von seinen Erfahrungen mit dem Umbau ihrer Badewanne zur Dusche.

Meine Eltern erzählten uns, dass der tägliche Einstieg in die Badewanne für sie sehr mühsam ist und mein Vater sogar mal dabei stürzte. Damit sie auch in den kommenden Jahren ohne Schwierigkeiten dort wohnen können, entschieden sie sich für den Umbau zu einer altersgerechten Dusche. Das war auch gar nicht so aufwendig wie befürchtet: Eine Badewanne lässt sich unkompliziert zu einer ebenerdigen Dusche umbauen. Und das an nur einem Tag! Uns war klar, dass wir uns besser jetzt als später mit dem Thema Umbau beschäftigen sollten.

Beim Verband Pflegehilfe informierten wir uns weiter. Auf den Rat der netten Beraterin hin beantragten wir den KfW-Zuschuss zur Finanzierung. Dank der Vermittlung fanden wir auch „unseren“ Sanitärbetrieb. In der gleichen Woche kam der Fachmann vorbei und schaute sich unser Badezimmer an. Obwohl unser Badezimmer schon etwas in die Jahre gekommen und auch die Badewanne ein sehr altes massives Modell ist, sollte der Umbau kein Problem sein. Nach der individuellen Anfertigung der Duschfläche stand die Handwerkermannschaft vor der Tür und es ging los.

Wir staunten nicht schlecht, als wir abends das Ergebnis sahen. Unsere neue Dusche ist jetzt nicht nur altersgerecht, sondern sieht wirklich modern aus. Der Umbau hat unseren Alltag enorm verbessert: Der Einstieg ist viel bequemer und sicherer. Wir sind froh, jetzt schon den ersten Schritt getan zu haben. Wir freuen uns, dass wir dank einer Maßnahme mit so geringem Aufwand unserer Zukunft ganz entspannt entgegenblicken können.

24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24 Stunden Pflege finden
TreppenlifteTreppenlifte

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Treppenlift finden
Badewanne zur DuscheBarrierefreies Bad

So gestalten Sie Ihr Badezimmer barrierefrei. Die besten Tipps und Tricks.

Barrierefreies Bad finden
Stundenweise SeniorenbetreuungSenioren­betreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobile

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Elektromobil finden
PflegeimmobiliePflege­immobilien

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage bietet zahlreiche Vorteile.

Pflegeimmobilie finden
HausnotrufHausnotruf

Ein Hausnotruf sorgt für schnelle Hilfe im Notfall und ein Sicherheitsgefühl.

Kostenlos beantragen
PflegehilfsmittelPflege­hilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Häufige Fragen

Barrierefreie altersgerechte Dusche

Die Badewanne wird entfernt, der anfallende Bauschutt wird von den Handwerkern entsorgt. Die Wanne wird durch eine ebenerdige Dusche ersetzt. Armaturen und Hilfsmittel wie Haltegriffe oder Duschsitze werden nach Ihren Wünschen angebracht. Das Bad wird im Anschluss von den Handwerkern gereinigt und ist bereits nach einem Tag einsatzbereit.

Der Umbau der Badewanne zur Dusche ist dank neuen Technologien bereits innerhalb eines Tages möglich. Neue Silikonfugen sollten allerdings über Nacht aushärten.

Die Kosten des Umbaus einer Badewanne zur barrierefreien Dusche variieren je nach Größe der Wanne und der Einbausituation. Sie können mit Kosten zwischen €2.000 und €5.500 rechnen. Hier sind alle Kosten enthalten. Günstigere Materialien können die Preise senken.

§ 40 SGB XI legt die gesetzlichen Voraussetzungen für einen barrierefreien Badumbau fest. Mit einem Pflegegrad können Sie von der Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu €4.000 erhalten. Weiter Förderungen gewähren die Krankenkasse, das Finanzamt, die KfW-Bank, Sozialamt, Agentur für Arbeit und die Rentenversicherung.

  • Schneller Umbau
  • Wenige Schmutz
  • Keine Beschädigung der Fliesen und des Mauerwerks
  • Große Auswahl an Modellen
  • Ergänzung durch Hiflsmittel

Sie sind sich noch nicht sicher, welche Badumbau-Variante die richtige für Sie ist?