Badewannenlifte

Badewannenlifte

Ein Vollbad ist für ältere Menschen mit Mobilitätseinschränkung oder Menschen mit Behinderung wohltuend und aus therapeutischen Zwecken oft auch förderlich. Möchten Sie auf diesen Komfort nicht verzichten, aber in Ihrem Badezimmer keine komplexen und teuren Umbaumaßnahmen vornehmen, dann kann der Badewannenlift für Sie eine gelungene und kostengünstige Alternative sein. Durch den Einbau eines Badewannenlifts ist die tägliche Körperpflege oft wieder ohne die Unterstützung von Angehörigen oder der Pflegeperson möglich.

Konzept und Varianten

Was können Sie sich unter einem Badewannenlift genau vorstellen?

Baaden entspannt

Ein Badewannenlift dient allgemein als Hilfe beim Baden für ältere oder mobilitätseingeschränkte Personen. Die Idee dabei ist, dass der Einstieg in die Badewanne erleichtert wird, indem die Ebene des Badesitzes auf derselben Höhe wie der Badewannenrand ist, was den Einstieg deutlich erleichtert. Zum Baden kann die Sitzfläche des Lifts herabgesenkt und zum Aussteigen wieder nach oben befördert werden. Das Besteigen der Wanne wird dadurch wieder sicherer und kann Sie sogar unabhängig von der Unterstützung durch die Pflegekraft machen. Sie sehen: Ein seniorengerechter Badumbau muss nicht mit aufwändigen Umbaumaßnahmen verbunden sein.

Welche Badewannenlift-Varianten gibt es?

Es gibt zahlreiche Modelle, die für unterschiedliche Zwecke geeignet sind. Ihre Wahl für eine Wannenlift-Variante kann zum Beispiel davon abhängen, wie viel Platz in Ihrem Badezimmer ist, welches Gewicht der Badewannenlift tragen muss, ob Sie eine portable klappbare Lift-Variante haben möchten, und ob Sie eine Hygieneaussparung in der Mitte benötigen. Wir stellen Ihnen hier alle Modelle und Möglichkeiten vor:

Der Tuchlifter:

Badewanne mit Tuchlift

Der Tuchlifter ist auch unter dem Namen Tuch-Badewannenlift oder Gurtlift bekannt, da er aus einem breiten Tragetuch besteht. Dieses stabile Tuch wird von einer Seite der Wanne zur anderen gespannt und schließt von der Höhe her genau mit dem Badewannenrand ab. Dabei ist das Tuch auf einer Seite fest montiert. Normalerweise wird dafür die vordere Wannenseite genutzt; das Tuch kann aber auch am Boden befestigt sein.

An der Badezimmerwand außerhalb der Wanne, gewöhnlich dahinter an der Wand so wie auf dem Foto zu sehen, befindet sich die Steuerungs- und Antriebseinheit. Diese Steuerungs- und Antriebseinheit ist dafür zuständig, das Badewannenband zum Gebrauch auszurollen und zu verlängern oder nach dem Gebrauch wieder einzuziehen und aufzurollen. Das Aufrollen ist nach dem Gebrauch problemlos und platzsparend möglich. So kann das Tuch, das als Sitzfläche dient, zum Einsteigen bequem auf der Ebene des Badewannenrandes sein, beim Baden aber bequem bis auf den Boden der Badewanne gesenkt werden. Nach dem Baden wird das Tuch mit der badenden Person per Knopfdruck dann wieder vom Wannenboden aus nach oben befördert. Für mehr Sicherheit auf dem Tuch sorgen integrierte Haltegriffe, an denen sich der Badende für mehr Sicherheit festhalten kann. Es ist außerdem eine überlegung wert, den Tuchlifter mit dem Einbau einer Badewannentür zu kombinieren. So werden nicht nur das Baden an sich, sondern auch der Einstieg wieder zu einer sicheren Angelegenheit.

  1. Vorteile des Tuchlifters: Tuchlifter passen in jede Badewanne und sind sehr platzsparend.
  2. Tragfähiges Gewicht: Tuchlifter können ein Körpergewicht von bis zu 140 kg tragen.
  3. Varianten: Beim Vorwannenlift, einer speziellen Variante des Tuchlifts, ist das System zum Aufrollen nicht an der hinteren Wand befestigt, sondern mit der Seitenwange der Wanne verbunden.

Der Sitzlift:

Badewanne mit Sitzlift

Diese Ausführung des Badewannenlifts wird auch Badelifter, Stuhllift oder Badewannenlift in Stuhlform genannt. Die Form des Sitzlifts können Sie sich vorstellen wie eine Art Stuhl mit Sitz ohne Beine, der auf der Badewanne installiert wird und zum Baden herabgesenkt werden kann. Die Sitzfläche ist mit einer Bodenplatte in der Wanne befestigt und herabsenkbar. Die Rückenlehne können Sie in verschiedenen Neigungswinkeln einstellen, je nachdem, wie Sie am bequemsten in der Wanne sitzen.

Der Sitzlift lässt sich mithilfe einer wasserfesten und schwimmfähigen Hebeeinrichtung lenken, die in das Gestell integriert ist. Die Steuerung kann auch per Fernbedienung, durch Wasserdruck oder manuell mit einer Kurbel erfolgen. Der Sitz schließt optimalerweise mit dem Wannenrand ab, sodass ein problemloser Einstieg möglich ist, auch vom Rollstuhl aus. Sie können vom Fußboden aus oder direkt vom Rollstuhl aus in den Lift einsteigen und sich bequem bis zur Wanne transportieren lassen. In der Wanne können Sie sich dann auf dem Badewannenlift herabsenken lassen, damit Sie Ihr Vollbad genießen können. Nach dem Baden wird der Sitz wieder nach oben gesteuert und die Person kann bequem aussteigen.

  1. Vorteile des Sitzlifts: Die Vorteile von Sitzliften sind vor allem die Varianten, die hier möglich sind und die die Pflegehilfe Ihnen nun im Einzelnen aufführt.
  2. Tragfähiges Gewicht: Sitzlifte können ein meist ein Körpergewicht von bis zu 140 kg tragen. Oft ist bei dieser Liftart auch eine höhere Tragekraft möglich, fragen Sie einfach beim Hersteller nach.
  3. Varianten: Es gibt schwenk- und drehbare Varianten dieser Wannenliftart und eine Variante mit Wasserdruck, die allesamt das Einsteigen für körperlich beeinträchtigte Menschen einfacher und sicherer machen.
    1. Badewanne mit Sitzlift Die Variation des schwenkbaren Sitz-Badewannenlifts bietet mehr Komfort für Pflegende und Intimsphäre für Betroffene. Diese Modelle sind zwar teurer, aber bieten mehr Sicherheit, da der Badende nicht mehr selbst in die Wanne einsteigen muss, sondern direkt vor dem Badewannenrand einsteigen kann. Die Besonderheit dieser Liftart besteht darin, dass der Sitz sich an einem flexiblen Schwenkarm befindet. Der schwenkbare Badewannenlift wird per Knopfdruck in Bewegung gesetzt. Die Person setzt sich auf die Sitzvorrichtung oder setzt vom Rollstuhl über. Mithilfe des Schwenkarms wird sie dann über den Wannenrand gehoben und in der Wanne abgesetzt. Die Haltestange mit dem Schwenkarm ist normalerweise an der Wand zwischen Boden und Decke befestigt. Es gibt auch das Modell des Deckenlifts, bei dem der Badewannenlift an der Decke befestigt ist. Hier hängt die Sitzeinheit ähnlich einer Triangel von der Decke. Der Vorteil aller Modelle des schwenkbaren Badewannenlifts liegt darin, dass die Intimsphäre des Betroffenen besser gewahrt werden kann, denn das Setzen auf den Badewannenlift wird durch den Schwenkarm deutlich einfacher und barrierearmer gemacht. So können viele Menschen den Badewannenlift selbstständig benutzen und sich dann selbstständig in der Wanne waschen.
    2. Die Variation des drehbaren Sitz-Badewannenlifts beschreibt einen Badewannenlift mit Drehscheibe oder ein Wannenlifter mit Drehsitz. Auch hier wird der Einstieg in die Badewanne enorm erleichtert, denn der oft kraftintensive Transport der Pflegeperson in die Wanne beziehungsweise auf den Lift fällt dabei weg. Die Sitzfläche des drehbaren Sitzlifts kann um 90 Grad zur Seite gedreht werden. Somit kann die pflegebedürftige Person sich außerhalb der Wanne auf den Sitz setzen und wird dann in die Badeposition gebracht. Auch nachträglich kann ein Sitzlift mit einem Drehteller oder einer Drehscheibe nachgerüstet werden. Die Oberfläche der Drehhilfen ist rutschfest und meist bis zu 20 Millimeter dick und damit sehr stabil.
    3. Die Variation des mit Wasserdruck betriebenen Sitz-Badewannenlifts besteht darin, dass der Lift eben nicht mit Strom, sondern mit Wasserdruck bewegt und betrieben wird. Dabei wird die befestigte Sitzeinheit mithilfe einer durch den Wasserdruck angetriebenen Hydraulik auf und ab bewegt. Für diese Antriebsart wird in der Nähe der Badewanne ein geeigneter Anschluss benötigt. Der Wasserdruck aus der Leitung treibt dann die Hydraulik an. Der Lift darf auf keinen Fall an einer offenen und drucklosen Warmwasserleitung angeschlossen werden, da dies dazu führen kann, dass der Boiler und die Leitungen platzen. Außerdem muss vor der Anbringung geprüft werden, ob der vorhandene Wasserdruck für diese Antriebsart ausreichend ist. Dies ist gerade bei einer Nutzung in den oberen Stockwerken von Mehrfamilienhäusern wichtig, da der Wasserdruck hier erfahrungsgemäß relativ niedrig sein kann.

Das Badewannenkissen:

Badewanne mit Kissenlift

Das Badewannenkissen stellt das mobile Modell eines Badewannenlifts dar. Das Badekissen sieht nicht, wie der Name vermuten lässt, aus wie ein klassisches Kissen, sondern ist komplexer: Mithilfe von Haftsaugern wird es am Wannenboden befestigt und hat dadurch einen stabilen Halt, kann aber nach dem Gebrauch auch ganz einfach aus der Wanne entnommen werden. Das Kissen selbst besteht aus Polyethylen. Zum Einstieg in die Wanne wird das Kissen per Knopfdruck aufgeblasen. Der Kompressor wird entweder per Akku betrieben oder vorher an das Stromnetz angeschlossen.

Das Kissen wird zunächst voll aufgepumpt, sodass sich die badende Person zum Einstieg bequem auf das Kissen setzen kann. Wenn dann wieder etwas Luft abgelassen wird, kann die Person auf dem Kissen sitzend bequem baden. Das Kissen ist nun etwas flacher und das Wasser bedeckt den Körper des Badenden. Die Einstellung kann individuell je nach gewünschter Sitzhöhe erfolgen. Nach dem Baden wird das Kissen wieder aufgeblasen, sodass es sich wieder auf der Höhe des Wannenrandes befindet und die Person wieder aufstehen und aus der Wanne aussteigen kann. Der Nachteil bei der Verwendung ist allerdings, dass der Wanneneinstieg noch immer gefährlich und beschwerlich sein kann, was möglicherweise durch die Kombination dieser Liftart mit dem Einbau einer Badewannentür behoben werden kann.

  1. Vorteile des Badewannenkissens: Nach der Verwendung kann das Badewannenkissen mühelos wieder entfernt werden, falls andere Badende es nicht benötigen. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Badekissen eine praktische mobile Lösung ist, die man auch mit den Urlaub oder zu Verwandten nehmen kann. Außerdem ist es ein sehr leichtes Hilfsmittel.
  2. Tragfähiges Gewicht: Badewannenkissen können ein Körpergewicht von bis zu 150 kg tragen.
  3. Varianten: Es gibt Badewannenkissen mit abwaschbarem Bezug, die wir Ihnen aus Gründen der Hygiene empfehlen.
Einbau eines TuchliftsBadewannenlifteEin individuelles Badewannenlift-Angebot spart Zeit und Geld.

Vor- & Nachteile

Zufriedene Senioren

Welche Vorteile bietet ein Badewannenlift?

Die entscheidenden Vorteils und Erleichterungen, wenn Sie sich für den Kauf eines Badewannenlifts entscheiden, sind folgende:

  • Erhaltung der Eigenständigkeit: Ein Badewannenlift erleichtert es dem Senioren enorm, ein Vollbad zu nehmen, ohne zu stürzen sich zu verletzen. Alternativ kann es die Pflegeperson dabei unterstützen, die Körperhygiene an der pflegebedürftigen Person durchzuführen.
  • Schnelle Nutzung: Ein Badewannenlift kann in jede Badewanne eingebaut werden, und auch für schräg- oder rundvermauerte Wannen sowie Eckbadewannen gibt es passende Liftvarianten. Es sind keinerlei Umbauarbeiten in Ihrem Bad notwendig, sondern der Badewannenlift ist nach dem Kauf direkt einsatzbereit.
  • Einfache Bedienbarkeit: Alle hier vorgestellten Varianten von Badewannenliften sind einfach und intuitiv bedienbar.
  • Kombinationsfähigkeit: Es kann zusätzlich eine Badewannentür eingebaut werden, um auch bei Ein- und Aussteigen für Sicherheit zu sorgen.
  • Flexibilität: Wenn andere Familienmitglieder in der Wanne baden möchten, ohne den Wannenlift abzubauen, so ist das problemlos möglich. Alternativ kann bei der Variante des Badewannenkissens der Lift auch einfach aus der Badewanne entnommen und wieder eingesetzt werden.

Was gibt es zu bedenken – Was könnten die Nachteile dieser Badumbau-Variante sein?

  • Wenn Sie in einigen Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen sein sollten, kann es sein, dass ein Badewannenlift alleine nicht mehr ausreicht, um Ihre Sicherheit beim Baden zu gewährleisten. Sie benötigen dann vermutlich zusätzlich eine Badewannentür in Ihrer Wanne für einen barrierearmen Einstieg. Als noch komfortablere und umfassendere Badumbau-Lösung für Rollstuhlfahrer gilt allgemein der Umbau der Badewanne zur barrierefreien Dusche, da hier Rollstuhlfahrer bequem einfahren können und vom Sitzen aus die Armaturen bedienen können.
  • Beachten Sie: Wenn Sie den Badewannenlift zur Unterstützung in der häuslichen Pflege über die Krankenkasse finanzieren, sind die Auswahlmöglichkeiten sehr eingeschränkt. Für weitere Informationen halten Sie am besten direkt mit Ihrer Krankenkasse Rücksprache.
Einbau eines Badewannenlifts

Sie interessieren sich für den Einbau eines Badewannenlifts?

Gut für Sie zu wissen: Auch für Eckbadewannen besteht die Möglichkeit, sich einen Badewannenlift montieren zu lassen. Meist ist ein Sitzlift hier die geeignete Variante. Ihr Badumbau-Spezialist berät Sie aber individuell passend zu den Maßen Ihrer Wanne.

24 Stunden Pflege24h Betreuung

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24h Betreuung finden
TreppenlifteTreppenlifte

Keine Probleme mehr beim Treppensteigen. So finden Sie den richtigen Lift.

Treppenlifte finden
SeniorenbetreuungSeniorenbetreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobil

Mehr Lebensqualität im Alter. So finden Sie das richtige Modell.

Elektromobil finden
HausnotrufHausnotruf

Das sichere Gefühl im Notfall nicht alleine zu sein. Bereits ab 0,00 Euro möglich.

Hausnotruf finden
PflegehilfsmittelPflegehilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Tipps und Kosten

Einbau eines Badewannenlifts

Die zehn Tipps der Pflegehilfe bei der Auswahl eines Badewannenlifts

  • Überprüfen Sie, ob der gewünschte Wannenlift für das Körpergewicht des Nutzers zugelassen ist. Hier gibt es von Modell zu Modell durchaus Unterschiede.
  • Überprüfen Sie, ob die Maße des Lifts mit Ihrer Badewanne kompatibel sind. Dabei ist darauf zu achten, dass Badewannen mit integrierten Griffen und Eckbadewannen in der Regel nicht für alle Liftarten geeignet sind.
  • Für Personen im Rollstuhl sind dreh- oder schwenkbare Wannenlifter sinnvoll. Hier müssen Sie auf genügend Platz zum Schwenken des Sitzes sowie zum Hinsetzen und Aufstehen achten. Nur wenn der Sitz im ausgefahrenen Zustand auf einer Ebene mit der Wanne stehen kann und vollständig absenkbar ist, ist die Montage möglich.
  • Prüfen Sie, ob Sie zusätzlich noch Haltegriffe oder Handläufe benötigen, um sicher ein- und aussteigen zu können.
  • Überlegen Sie zudem, ob Sie direkt eine Badewannentür in Ihre bestehende Wanne mit einbauen lassen möchten, um auch das Ein- und Ausstiegen vor oder nach dem Bad sicher zu gestalten.
  • Achten Sie darauf, dass der Sitz mit einem Bezug bedeckt ist. Diese sind abnehmbar und können in der Waschmaschine gewaschen werden, was für die Sauberkeit und Hygiene wichtig ist. Das Material eines Sitzbezugs ist außerdem angenehmer auf der Haut und sorgt durch seine Rutschfestigkeit für mehr Sicherheit.
  • Sinnvolle Extras: Eine sogenannte Hygieneaussparung in der Mitte des Sitzes erleichtert der Pflegeperson die Körperhygiene im Intimbereich des Pflegebedürftigen. Eine eingebaute, regulierbare Temperaturanzeige schützt vor Verbrühungen. Eine verstellbare Rückenlehne macht das Sitzen für den Badenden bequemer.
  • Beachten Sie: Ein Badewannenlift kann bis zu 15 kg wiegen. Für die Pflegeperson oder Familienangehörige ist das Gewicht des Liftes wichtig, denn um das Gerät oder die Wanne zu reinigen, muss der Lift aus der Badewanne gehoben werden.
  • Haben Sie Personen im Haushalt, die die Wanne ohne den Lifter verwenden möchten? Dann sollte darauf geachtet werden, dass der Badewannenlift sich gut verstauen lässt. Es gibt extra Modelle, die zusammenklappbar und portabel sind.
  • Der Badewannenlift ist ein Medizinprodukt und muss als solches eine CE-Kennzeichnung aufweisen. Fragen Sie gegebenenfalls beim Hersteller nach, wenn Sie unsicher sind.
Zufriedene Senioren

Was sind die Kosten eines Badewannenlift-Einbaus?

Da die Bandbreite bei Badewannenliften von sehr einfach bis sehr komfortabel reicht, ist die Preisspanne natürlich auch dementsprechend groß. Je nachdem, welches Wannenliftystem gewählt wird, liegt der Preis zwischen 350 und 2.500 Euro. Ein ganz einfaches Modell kann sogar schon für 300 Euro erworben werden. Ein Luxusmodell kann bis zu 3.000 Euro reichen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich vorher zu überlegen, welche Anforderungen an den Wannenlift gestellt werden und welche Extras Sie benötigen.

Die Preise ändern sich natürlich auch je nachdem, welches Modell Sie auswählen: Der Sitz-Badewannenlift ist die günstigste Form. Das Badewannenkissen liegt preislich zwischen 1.000 und 1.500 Euro. Der Tuchlifter ist das anspruchsvollste und deshalb auch teuerste Modell. Ohne Montage liegt der Preis bei etwa 1.000 bis 2.500 Euro. Bevor Sie sich entscheiden, sollten Sie erst einmal mit Ihrem Arzt und Ihrer Krankenkasse sprechen, ob eine Kostenübernahme möglich ist. Mehr Informationen dazu finden Sie im nächsten Kapitel.

Einbau eines Badewannenlifts

Sie können einen Badewannenlift auch gebraucht kaufen oder mieten!

Gebrauchte Badewannenlifte sind eine gute Alternative zum Neukauf. Angebote von gebrauchten Badewannenliften finden sich auf den einschlägigen Kleinanzeigen-Portalen und Foren im Internet. Auch manche Wannenlift-Anbieter bieten Ausstellungsstücke und gebrauchte Lifte zu einem reduzierten Preis an – oft sogar mit Garantie. Bevor Sie sich jedoch auf die Suche nach gebrauchten Modellen machen, sollten Sie sich über Zuschüsse durch die Kranken- oder Pflegeversicherung informieren. Schließlich ist es besser, kostenfrei oder mit geringer Zuzahlung ein Neugerät zu bekommen als für mehr Geld einen gebrauchten Badewannenlift zu kaufen.

Wenn Sie den Badewannenlift erst einmal ausprobieren möchten oder generell nur übergangsweise benötigen, zum Beispiel nach einem Unfall, kann die Miete eines Badewannenlifts sinnvoll sein. Dieser Service wird von einigen Sanitärhäusern angeboten. Die Monatsbeiträge liegen zwischen 17 und 35 Euro. Oft wird jedoch eine einmalige Bereitstellungsgebühr vorab gefordert, die bei qualitativ hochwertigen Badewannenliften bis zu 290 Euro betragen kann. Einige Anbieter wie Reha-Zentren vermieten Badewannenlifte auch tageweise ohne Bereitstellungsgebühr, falls Sie oder Ihr Angehöriger diese Option einmal testen möchten.

Fördermittel und Zuschüsse

Welche Fördermittel und Zuschüsse gibt es für den Einbau eines Badewannenlifts?

Wie Sie den Kauf Ihres Badewannenlifts rasch und möglichst kostenfrei realisieren können, zeigt Ihnen die Pflegehilfe hier mit den Tipps und Tricks zu den Fördermitteln und Zuschüssen der unterschiedlichen Träger.

Krankenkasse

Die gute Nachricht vorab: Der Badewannenlift kann als Bestandteil des Hilfsmittelkatalogs durch einen Arzt per Rezept verschrieben werden. Dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Wannenlifte sind unter gewissen Voraussetzungen nämlich verordnungsfähige Hilfsmittel oder Pflegehilfsmittel. Im Hilfsmittelkatalog sind sie unter der Kategorie „Badehilfen/Häuslicher Bereich/Badewannenlifter“ und der Hilfsmittelnummer 04.40.01 zu finden. Die gesetzlichen Krankenkassen unterliegen der Hilfsmittelverordnung und sind gesetzlich dazu verpflichtet, bei der Erfüllung aller Kriterien die Kosten für einen Badewannenlift zu tragen. Das bedeutet für Sie: Wenn Sie entsprechend bewegungseingeschränkt sind und ein Rezept vom Arzt vorweisen können, übernimmt die Krankenkasse die Zahlung des Badewannenlifts. Jedoch bezieht sich diese Kostenübernahme üblicherweise nur auf das Sitzliftmodell.

Die generellen Informationen zu dem Anspruch auf Hilfsmittel durch die gesetzlichen Krankenkassen regelt § 33 (SGB V): „Versicherte haben Anspruch auf Versorgung mit Hörhilfen, Körperersatzstücken, orthopädischen und anderen Hilfsmitteln, die im Einzelfall erforderlich sind, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen.“

Wie bekommt man ein Rezept oder eine Verordnung für einen Wannenlift?

Sie können sich über Ihren Arzt einen Badewannenlift auf Rezept verordnen lassen, wenn Sie entsprechend bewegungseingeschränkt sind. Ihre Bewegungseinschränkung muss so schwerwiegend sein, dass Sie nicht mehr in der Lage sind, ohne entsprechende Hilfsmittel zu baden. Ihr Arzt kann dann die Diagnose und den medizinischen Bedarf auf dem Rezept erläutern sowie in Absprache mit Ihnen ein Modell vorschlagen. Letztendlich entscheidet allerdings die zuständige Krankenkasse, welches Modell der Versicherte erhält.

Der MDK, kurz für „Medizinischer Dienst der Krankenkasse“ begutachtet in der Regel die gehandicapte Person und gibt die Beurteilung zur Gewährung des Badewannenlifts an die Krankenkasse weiter, die Sie dann informiert. Manchmal wird allerdings auch einfach nach Aktenlage darüber entschieden, ob die bedürftige Person das Hilfsmittel erstattet bekommt.

Beantragung eines Badewannenlifts:

Ihre Kostenübernahme in drei Schritten mit Rezept

  • Klären Sie mit Ihrer Krankenkasse, mit welchem Wannenlift-Hersteller sie zusammenarbeitet. Dann werden Sie üblicherweise zu dem von der Krankenkasse empfohlenen Sanitätshaus weitervermittelt. Hier können Sie sich vor Ort ein Bild der geförderten Ausführungen und Modelle machen. Achten Sie bei Ihrer Auswahl vor allem darauf, dass der gewählte Wannenlift aus dem jeweiligen Sortiment ein Hilfsmittel ist. Dies ist an der Hilfsmittelnummer 04.40.01 zu erkennen.
  • Sie wählen aus den von der Krankenkasse geförderten Vorschlägen das Modell aus, das zu den Gegebenheiten in Ihrem Badezimmer sowie zu Ihren Bedürfnissen passt.
  • Ihr ärztliches Rezept wird bei der Krankenkasse eingereicht. Es folgt eine Prüfung und eventuell ein Kostenvoranschlag für den Wannenlift. Nach der Prüfung wird der Lift als Hilfsmittel bewilligt oder nicht. Wenn die Bewilligung erfolgt, kann der Badewannenlift bestellt werden, da die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Für gesetzlich Versicherte kann es zu einer Zuzahlung von bis zu 10 Euro kommen, denn auch wenn die Krankenkasse die kompletten Kosten übernimmt, werden 10 % Eigenanteil für die Zuzahlung eines Hilfsmittels erwartet, allerdings niemals mehr als 10 Euro pro Hilfsmittel. Bei privaten Krankenkassen erfolgt eine Zuzahlung je nach Vertrag des Versicherungsnehmers. Wenn der Antrag auf die Zahlung eines Hilfsmittels abgelehnt wird, haben Sie die Möglichkeit, Widerspruch einzulegen. Hierfür raten wir Ihnen, Ihren Arzt noch einmal zu konsultieren und ihn um eine erneute Stellungnahme zur Notwendigkeit des Hilfsmittels zu bitten.
  • Das ist wichtig zu wissen: Die Genehmigung eines Wannenlifts durch die Krankenkasse ist nicht abhängig davon, welchen Pflegegrad Sie haben, sondern nur davon, ob die Krankenkasse eine medizinische Notwendigkeit sieht.

Finanzamt (Steuerliche Abzugsfähigkeit)

Seniorengerechter Badumbau

Falls Sie den Badewannenlift selbst bezahlen: Krankheitskosten können bei der Steuer geltend gemacht werden. Dazu müssen Sie dem Finanzamt einfach die Notwendigkeit zur Anschaffung eines Badewannenlifts nachweisen. Hierfür kann ein ärztliches Attest oder ein Gutachten verwendet werden.

  • Das ist wichtig zu wissen: Der Wannenlift kann als „Außergewöhnliche Belastung“ von der Steuer abgesetzt werden.

Pflegeversicherung

Wenn Sie einen Pflegegrad besitzen, lohnt es sich, bei der Pflegekasse nach einem Zuschuss für „Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen“ von derzeit 2.550 Euro zu fragen. Im weiteren Sinne stellt § 40 SGB XI die Grundlage zur Beurteilung der notwendigen Finanzierung eines Badewannenlifts durch die Pflegekasse dar.

Sozialamt, Arbeitsamt, Rentenversicherung

Auch das Sozialamt, Arbeitsamt oder die Rentenversicherung können dazu verpflichtet werden, sich an den Kosten zu beteiligen oder diese vollständig zu tragen. Fragen Sie je nach Ihrer individuellen Situation bei den entsprechenden ämtern nach.

Einbau eines TuchliftsBadewannenlifteEin individuelles Badewannenlift-Angebot spart Zeit und Geld.

Häufige Fragen

Badewanne zur Duscheu

Die gute Nachricht zuerst: Für jede handelsübliche Badewanne kann eine geeignete Liftlösung gefunden werden. Je nach vorhandenem Platzbedarf kann ein passendes Modell ausgewählt werden. Es ist allerdings wichtig, vorher zu prüfen, ob für die gewünschte Wannenlift-Variante die Form der Badewanne sowie die Raumgröße des Bads ausreichend sind.

Generell sind Badewannenlifte Hilfestellungen für alle diejenigen Personen, die körperlich eingeschränkt sind und nicht mehr ohne Hilfe über den hohen Badewannenrand steigen können oder wollen. Die Nutzung eines Badewannenlifts ist also altersunabhängig: Er wird von zahlreichen Senioren benutzt, ist aber auch ein beliebtes Hilfsmittel für junge Menschen mit Behinderung. Allgemein dient ein Badewannenlift dazu, die Körperhygiene zu vereinfachen und für mehr Sicherheit im Badezimmer zu sorgen.

Für Badewannenlifte gibt es eine ganze Reihe an Begriffen, die im Prinzip alle dasselbe bedeuten. Diese sind unter anderem: Wannenlift, Badehilfe für Senioren, Badekissen, Badelift, Badelifter, Badestuhl, Badewannenlifter, Badewannenlift in Stuhlform, Sitzlift, Stuhllifter, Bandlift, Gurtlift, Luftkissen, Sitztuchlifter, Tuchlift, Tuch-Badewannenlift oder Vorwannenlift. Lassen Sie sich also nicht durcheinander bringen! In dem Kapitel „Welche Badewannenlift-Varianten gibt es?“ finden Sie noch einmal eine Übersicht über alle Varianten.

Wenden Sie sich an die Pflegehilfe, damit einer der fachlich geschulten Berater Sie telefonisch berät. Es werden Ihnen unverbindlich eine Auswahl an Badewannenlift-Anbietern genannt, die in Ihrer Region tätig sind und die Ihre individuellen Bedürfnisse gut umsetzen können. Bei der Auswahl werden nur geprüfte Anbieter berücksichtigt, die sich auf den seniorengerechten Badumbau spezialisiert haben und über einen langjährigen Erfahrungsschatz verfügen. Die Empfehlungen sind für Sie kostenfrei und unverbindlich.

Sie sind sich noch nicht sicher, welche Badumbau-Variante die richtige für Sie ist?

24 Stunden Pflege24h Betreuung

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24h Betreuung finden
TreppenLifteTreppenlifte

Keine Probleme mehr beim Treppensteigen. So finden Sie den richtigen Lift.

Treppenlifte finden
SeniorenbetreuungSeniorenbetreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobil

Mehr Lebensqualität im Alter. So finden Sie das richtige Modell.

Elektromobil finden
HausnotrufHausnotruf

Das sichere Gefühl im Notfall nicht alleine zu sein. Bereits ab 0,00 Euro möglich.

Hausnotruf finden
PflegehilfsmittelPflegehilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden
Das sagen andere über uns

Ohne Unterstützung der Pflegehilfe hätten wir die Pflegestufe 1 für unsere Oma nicht bekommen. Die Investition in eine gute Beratung hat sich gelohnt.

Hans L.

Wir möchten uns für die erfolgreiche, fachlich kompetente und schnelle Hilfe der Pflegehilfe bedanken. Mit der Arbeit unseres Beraters waren wir sehr zufrieden. Wir werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Ilona J.

Dank Ihrer engagierten Unterstützung wurde meiner Frau die Pflegestufe 2 zuerkannt. Ohne die Hilfe von kompetenten Profis wäre die Anerkennung einer Pflegestufe wahrscheinlich nicht so erfolgreich verlaufen.

Dietmar S.

Mit der Pflegehilfe haben wir schnell und problemlos eine Seniorenbetreuung für meine Eltern in Dresden gefunden. Bei Problemen ist Herr Vaque, unser Berater, aber auch heute noch eine große Unterstützung!

K. Mahler

Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe wirklich nicht gewusst, dass es eine so schöne Seniorenresidenz gleich in unserer Nähe gibt.

D. Schröder

Mit der Pflegehilfe habe ich eine individuelle und trotzdem bezahlbare Betreuung für meine Eltern gefunden. Am meisten freue ich mich darüber, dass die beiden nun sicher und trotzdem zu Hause wohnen können.

J. Schuster

Vielen Dank für die Unterstützung. Wir sind froh, uns mit der Pflegehilfe in Verbindung gesetzt zu haben. Wie werden Sie jederzeit weiter empfehlen!

Ottmar & Elfriede W.

Danke für Ihr Durchhaltevermögen Herr Morath und Ihre kompetente Beratung. Ohne Sie hätte meine Mutter bestimmt nicht die Pflegestufe 2 bekommen.

Franziska J.

Sie haben uns sehr gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereitet, was letztendlich zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Vielen herzlichen dank dafür.

Robert W.

Der Service der Pflegehilfe war eine starke Unterstützung um aus dem riesigen Pflegeangebot genau die richtige Lösung für uns zu finden.

J. Schuster

Frau Röger, meine Beraterin hat mir und meinen Vater bei der Suche nach einem Seniorenheim sehr geholfen! Es tut gut, in einer schweren Zeit professionelle Unterstützung an seiner Seite zu wissen.

K. Ackermann

Sympathisch finde ich, dass meine Beraterin sich noch immer nach meiner Mutter erkundigt, obwohl der Kontakt schon ein Jahr zurückliegt.

Ute T.

Von einer Bekannten haben wir den Tipp bekommen, die Pflegehilfe zu kontaktieren. Zum Glück haben wir das getan! Nach nicht einmal zwei Monaten wurde die zuvor abgelehnte Pflegestufe 1 bewilligt. Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung!

Familie G.

Dank Ihrer kompetenten Hilfe wurde uns das Pflegegeld bewilligt und sogar rückwirkend ausgezahlt. Dafür bedanken wir uns sehr.

Gudrun V.

Nach 2-maliger Ablehnung der Pflegestufe 2 ist es Pflegehilfe auf Anhieb gelungen, diese für meine Mutter durchzusetzen. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Hedwig V.