Seniorengerechter Badumbau

Seniorengerechter Badumbau

Das Badezimmer stellt eine besondere Herausforderung für die barrierefreie Wohnraumgestaltung dar: Der Einstieg in die hohe Badewanne fällt schwer, die Angst vor rutschigen Böden nimmt zu.

Die Pflegehilfe zeigt Ihnen Schritt für Schritt auf, welche Möglichkeiten Sie haben und wie Sie mit anerkanntem Pflegegrad an den Zuschuss von 4.000 Euro kommen, durch den in den meisten Fällen die kompletten Einbau- oder Umbaukosten abgedeckt werden.

Ein Umbau zu einem barrierefreien Badezimmer ist für Sie und Ihren pflegebedürftigen Angehörigen sinnvoll, wenn …

  • Sie sich wieder mehr Sicherheit und Komfort bei der eigenen Körperpflegeroutine wünschen.
  • Sie Ihre Körperpflege weiterhin weitgehend selbstständig ausführen möchten.
  • Ihre jetzigen sanitären Einrichtungen nicht Ihre Wünsche und Bedürfnisse an ein altersgerechtes Wohnen erfüllen.

Einzelmaßnahmen

elektromobil

Was bedeutet „barrierefreier Badumbau“ eigentlich?

Unter dem Begriff „Barrierefreier Badumbau“ werden alle Maßnahmen einer mobilitätsfordernden Umgestaltung des Badezimmers zusammengefasst, die älteren Menschen oder in ihrer Mobilität eingeschränkten Personen helfen, sich möglichst selbstständig zu bewegen. Verschiedene Elemente und Maßnahmen können ein Bad barrierefrei und seniorengerecht machen.

Insbesondere ist auf Schwellenfreiheit sowie auf Bewegungsfreiheit zwischen den Sanitärobjekten zu achten. Damit sich eine Person im Rollstuhl oder Rollator frei und sicher bewegen kann, helfen Maßnahmen wie Halte- und Stützgriffe oder auch Schiebe-/Drehtüren, die nach außen öffnen. Wenn die Sehkraft nachlässt, kann es außerdem ein Vorteil sein, das Bad in Material und Farbe kontrastreich zu gestalten.

Mit welchen Maßnahmen kann ich mein Bad seniorengerecht gestalten?

Im Folgenden finden Sie die vier Haupt-Varianten des Badumbaus im Sinne einer mobilitätsfördernden Umgestaltung. Sie erfahren, was die verschiedenen Konzepte bedeuten und was die jeweiligen Vor- und Nachteile sind. Anhand der Darstellungen können Sie dann entscheiden, welche Variante für Sie am besten geeignet ist.

Umbau der Badewanne zur Dusche

Wanne zur Dusche

Der Umbau der Badewanne zur barrierefreien Dusche ist der Klassiker unter den Varianten des barrierefreien Badumbaus. Die Kosten sind überschaubar, und das Ergebnis ist ein großer Zugewinn an Komfort für den Senioren. Auf der Badewanne liegt oft deshalb der Fokus, weil die hohen Wannenränder für viele ältere und körperlich eingeschränkte Menschen ein unüberwindbares Hindernis darstellen, um die Körperpflege eigenständig und sicher durchführen zu können.

Der Einstieg über einen hohen Wannenrand ist alles andere als komfortabel und sicher. Was anfangs vielleicht nur lästig ist, kann im Alter zum Problem oder gar zum Risikofaktor werden. Dann nämlich fällt es den meisten Menschen zunehmend schwerer, die Hürde Badewannenrand zu nehmen. Sich möglichst ohne fremde Hilfe waschen zu können, ist allerdings die Voraussetzung dafür, um selbstbestimmt in der eigenen Wohnung leben zu können. Eine bodengleiche Dusche hilft Ihnen dabei enorm und ist gerade für Rollstuhlfahrer eine komfortable Lösung.

Umbau der Badewanne zur Dusche

Gut zu wissen!

Wird ein Senior zu Hause gepflegt, ist eine bodengleiche Dusche meist sinnvoller als eine Wanne, da hier das Waschen des Betroffenen einfacher erfolgen kann. Dies gilt vor allem dann, wenn direkt ein Duschsitz sowie ein halbhoher Spritzschutz mit eingebaut werden. Diese Abtrennung wird an der Wand oder an einem Haltegriff montiert und hält das Spritzwasser beim Duschen der pflegebedürftigen Person von der Pflegekraft ab.

Einbau einer Badewannentür

Einbau einer Badewannentür

Sie möchten auf den Komfort einer Sitzbadewanne nicht verzichten, sind aber bewegungseingeschränkt? Haben Sie in Ihrem Badezimmer eine Badewanne mit hohen Wannenrändern, so können Sie, wenn Sie keine Teilsanierung zur Dusche vornehmen möchten, auch nachträglich eine Badewannentür einbauen, um die Barriere des Badewanneneinstiegs abzubauen. So wird mit geringem baulichem und finanziellem Aufwand Ihre Badewanne nachträglich begehbar gemacht. Mit dieser Variante des Badumbaus umgehen Sie das Hindernis, das eine herkömmliche Badewanne mit hohem Rand darstellen kann, geschickt und mit wenig Aufwand. Damit ist der Einbau einer Badewannentür eine echte Alternative zum Umbau der Badewanne zur Dusche für alle Menschen, die nicht mehr aus eigener Kraft über den hohen Wannenrand steigen können, aber nicht auf den Komfort eines Vollbads verzichten möchten.

Für nahezu alle Badewannentypen kann eine passende Tür gestellt werden. Die Badewannentüren bieten hohen Komfort bei der Bedienung, senken die Einstiegshöhe erheblich und sind selbstverständlich komplett wasserundurchlässig: Die Türen schließen so dicht, dass das Wasser in der Wanne bleibt und nicht nach außen dringt. Sie sind mit dieser Variante des Badumbaus nicht mehr auf die Unterstützung einer Hilfsperson angewiesen, die sie in die Wanne hebt, und umgehen die Gefahr von Stürzen beim Baden. Der Badewanneneinstieg und die 100 % wasserdichte Badewannentür ermöglichen Ihnen Komfort und Sicherheit bei der täglichen Körperpflege, weil Sie nun wieder sicher und selbstständig in die Wanne einsteigen können.

Einbau einer Badewannentür

Gut zu wissen!

Diese Variante einer Bad-Teilsanierung ist kostengünstiger und schneller als der Umbau der Badewanne zu einer ebenerdigen Dusche. Allerdings zwingt sie dazu, sich in die leere Badewanne zu setzen und danach erst das Wasser anzumachen. Deswegen bietet diese Umbau-Variante weniger Komfort als der Umbau zur Dusche.

Einbau einer Sitzbadewanne

Einbau einer Sitzbadewanne

Eine speziell für Senioren entwickelte Sitzbadewanne bietet viel Sicherheit und Komfort im Badezimmer für ältere Menschen. Im Gegensatz zur normalen Wanne, in der man auch liegen kann, ist eine Sitzbadewanne speziell fürs Sitzen konzipiert. Dadurch ist die Sitzbadewanne, die in etwa dieselben Abmessungen wie eine Duschkabine hat, enorm platzsparend und damit vor allem für Personen mit kleinem Badezimmer eine beliebte Lösung.

Durch die stabile und erhöhte Sitzbank, die sich an einer Seitenwand der Sitzbadewanne befindet, fühlen sich ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen sicherer. Durch den erhöhten Sitz fällt das Aufstehen in der Badewanne deutlich leichter und Pflegekräfte haben einen deutlich besseren Zugang, um die Person zu waschen. Die Pflegekraft muss sich nicht mehr bücken oder knien, um die zu pflegende Person zu waschen. Aufgrund der Erhebung für den Sitz sind die Wannenränder bei einer Sitzbadewanne wesentlich höher als bei herkömmlichen Badewannen, weshalb der Einstieg über eine Tür erfolgt, die selbstverständlich zu 100 % wasserdicht ist.

Einrichtung einer Sitzbadewanne

Gut zu wissen!

In einem kleinen Bad ist es sinnvoll, wenn Sie sich für eine Sitzbadewanne mit nach innen öffnender Tür entscheiden. So bleibt der Platz vor der Wanne frei. Eine Sitzbadewanne ist außerdem geeignet, wenn Sie keine Spuren in der Mietwohnung hinterlassen möchten, denn Sitzbadewannen sind freistehend. Die einzige Verbindung mit dem Haus ist die Silikonabdichtung zur Badezimmerwand. Deshalb lassen sich diese Badewannen wieder entfernen und Sie können sie bei einem Umzug mitnehmen oder verkaufen, wenn Sie sie nicht mehr benötigen.

Badewannenlift

Badewannenlif

Ein gelegentliches Vollbad ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkung oder Behinderung wohltuend und aus therapeutischen Zwecken oft auch förderlich. Möchten Sie auf diesen Komfort nicht verzichten und an Ihrer Badewanne selbst keine Umbaumaßnahmen wie zum Beispiel dem Einbau einer Einstiegstür vornehmen, dann kann der Badewannenlift für Sie eine gelungene und kostengünstige Alternative sein.

Die klassische Ausführung des Badewannenlifts ist wie ein Stuhl mit Sitz und Rückenlehne aufgebaut, der mit einer Bodenplatte in der Wanne befestigt ist und herabsenkbar ist. Es gibt schwenk- und drehbare Varianten. Damit können Sie sicher vom Fußboden oder direkt vom Rollstuhl aus einsteigen, und sich bequem bis in die Wanne transportieren lassen. In der Wanne können Sie sich dann auf dem Badewannenlift herabsenken lassen, damit Sie Ihr Vollbad genießen können. Die Steuerung erfolgt per Fernbedienung, durch Wasserdruck oder manuell mit einer Kurbel.

Badewannenlif

Gut zu wissen!

Bedenken Sie vor Ihrer Entscheidung, dass es zahlreiche verschiedene Modelle gibt, die für unterschiedliche Zwecke geeignet sind. Überlegen Sie sich beispielsweise, welches Gewicht der Badewannenlift tragen muss, ob Sie eine portable klappbare Variante haben möchten, welche Maße Sie für Ihre Badewanne benötigen, und ob Sie eine Hygieneaussparung in der Mitte möchten.

Bad barrierefrei gestaltenBad barrierefrei gestalten!Ein individuelles Badumbau-Angebot spart Zeit und Geld.

Vor- & Nachteile

Seniorengerechter Badumbau

Vor- und Nachteile

Die entscheidenden Vorteile und Erleichterungen, wenn Sie Ihr Bad professionell seniorengerecht umbauen lassen, sind folgende:

  • Sie können sich mit mehr Komfort und Sicherheit der eigenen Körperhygiene widmen und fühlen sich in Ihrem Badezimmer wieder sicher und vor Stürzen geschützt.
  • Sie können aus den verschiedenen Varianten eines Badumbaus diejenige wählen, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.
  • Der Umbau ist dank Förderung für Sie als Pflegebedürftigen kostenfrei möglich. Wenn Sie für besondere Wünsche einen Betrag dazuzahlen müssen, wird dies vorher vereinbart.
  • Es gibt vielfältige Fördermöglichkeiten durch verschiedene Träger, selbst für Personen ohne Pflegegrad.
  • Der Umbau erfolgt ausschließlich durch spezialisierte Fachkräfte.
  • Es ist ein schneller und sauberer Umbau in nur einem Tag oder wenigen Tagen möglich, je nach Aufwand.
  • Ihr Bad ist nun bis ins hohe Alter nutzbar.

Was gibt es zu bedenken – Was sind die Nachteile bei dem Badumbau?

  • Sie müssen, je nachdem, wie hoch Ihre Förderung ausfällt, gegebenenfalls noch einen Betrag selbst bezahlen.
  • Der Badumbau geht schnell vonstatten, allerdings ist Ihr Bad zumindest für einige Stunden nicht nutzbar. Hier gilt es rechtzeitig zu planen, welches Bad in diesem Zeitraum benutzt werden kann.
Badumba

Unser Tipp!

Wenn Sie ein barrierefreies Bad planen, bietet der „Verein Barrierefrei Leben“ auf seiner Internetseite Mustergrundrisse von barrierefreien Beispielbädern an. Lassen Sie sich inspirieren! Nutzen Sie den kostenlosen 3D-Planer, mit dem Sie einen Eindruck davon bekommen, wie ein Bad in Ihrem Grundriss in barrierefreier Form aussehen könnte. Mit der Maus können Sie die Sanitärobjekte auswählen und wie gewünscht platzieren.

24h Betreuung

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24h Betreuung finden
Treppenlifte

Keine Probleme mehr beim Treppensteigen. So finden Sie den richtigen Lift.

Treppenlifte finden
Seniorenbetreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
Elektromobil

Mehr Lebensqualität im Alter. So finden Sie das richtige Modell.

Elektromobil finden
Hausnotruf

Das sichere Gefühl im Notfall nicht alleine zu sein. Bereits ab 0,00 Euro möglich.

Hausnotruf finden
Pflegehilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Dauer und Kosten

Seniorengerechter Badumbau

Dauer und Kosten

Oft sind es die befürchtete Dauer und die hohen Kosten, die Senioren von der Umsetzung der notwendigen mobilitätsfördernden Umbaumaßnahmen abhalten. Die gute Nachricht für Sie: Neue Technologien ermöglichen inzwischen den raschen Umbau des Bads innerhalb eines Tages. Wenn Sie sich für einfachere Maßnahmen wie zum Beispiel dem Badewannenlift entscheiden, kann es sogar noch deutlich schneller gehen.

Es kann zwar nicht pauschal gesagt werden, wie lange eine Badrenovierung dauert, da hierfür der Umfang der Renovierungsarbeiten und die erforderlichen Handwerker, die sich untereinander optimal koordinieren müssen, ausschlaggebend sind. Üblicherweise ist Ihr neues Bad allerdings innerhalb eines Werktages benutzbar. Mit dem Umbau erhält Ihr pflegebedürftiger Angehöriger mehr Sicherheit und kann länger selbstbestimmt zuhause leben.

elektromobil

Zu beachten!

Während der Umbauphase, vor allem, wenn die Badewanne zu einer ebenerdigen Dusche umgebaut wird, sind die Bäder meist überhaupt nicht oder nur stark eingeschränkt nutzbar. Sorgen Sie rechtzeitig für diesen Fall vor – Sprechen Sie also zum Beispiel mit einem Nachbar ab, ob Sie für einen Tag dessen Bad mitbenutzen dürfen.

Barrierefreier Badumbau

Auch sehr kleine Bäder und sogar Bäder mit Dachschrägen können barrierefrei und rollstuhlgerecht umgebaut werden. Hier finden Sie einige 3D-Anregungen des „Verein Barrierefrei Leben“.

Die Kosten für eine behinderten- oder seniorengerechte Badrenovierung hängen von verschiedenen Faktoren ab, vor allem vom Umfang der Renovierungsarbeiten, der Größe des Badezimmers und der gewünschten Ausstattung. Bei einer Badrenovierung kann gesagt werden, dass ca. 60 % für Materialkosten und 40 % für Handwerker- und Installationskosten angesetzt werden können.

Möchten Sie beispielsweise nur Halte- und Stützgriffe anbringen und einen Badewannenlift einbauen lassen, dann müssen Sie nur wenige 100 bis 1.500 Euro investieren. Soll ein umfangreicher Umbau eines typischen 7-qm-Bads mit neuen Fliesen und Grundrissänderung erfolgen, kann das hingegen gut 10.000 Euro kosten. Beachten Sie jedoch, dass diese Summen nur sehr grobe Richtwerte sind. Je hochwertiger die Ausstattung des Bads sein soll und je aufwendiger die Maßnahmen, desto teurer wird auch der Umbau.

Fördermittel und Zuschüsse für den Badumbau

Fördermittel und Zuschüsse für den Badumbau

Tipps und Tricks:

  • Sie können den Antrag auf Badumbau oder Zuschuss zur Wohnungsanpassung öfter als einmal stellen. Falls sich Ihre individuelle Pflegesituation ändert, können Sie die Forderung nach der Finanzierung weiterer Umbaumaßnahmen neu beantragen.
  • Sie wohnen in einer Mietwohnung? Das muss für einen Badumbau kein Ausschlusskriterium sein! Mit der Schaffung des § 554a BGB „Barrierefreiheit“, der verwandt ist mit § 554 BGB „Duldung von Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen“, wurde der Tatsache Rechnung getragen, dass viele ältere Menschen nur durch einen behindertengerechten Umbau ihrer Wohnung oder des Treppenhauses in ihrem gewohnten Umfeld weiter leben können und der Vermieter somit dem Umbau zustimmen muss.

Pflegekasse

So gehen Sie vor, wenn Sie einen Zuschuss der Pflegekasse bei anerkanntem Pflegegrad beantragen möchten:

  • Sie machen Fotos von Ihrem Bad in seinem jetzigen Zustand, dies dient der Veranschaulichung für die Pflegekasse. Zusammen mit den Bildern schicken Sie den Kostenvoranschlag des Handwerkerteams an die Pflegekasse. Welchen Badumbau-Anbieter Sie auswählen, ist Ihnen überlassen.
  • Die Pflegekasse schickt Ihnen dann das Entscheidungsschreiben zu, ob der Zuschuss für die Umbaukosten genehmigt wurde. Warten Sie unbedingt dieses Schreiben ab, ehe Sie weitere Schritte einleiten.
  • etzt kann der Badumbau beauftragt werden und schließlich beginnen!
  • Nun reichen Sie die Handwerkerrechnungen ein und erhalten den Zuschuss von 4.000 Euro direkt auf Ihr Konto.
  • Das ist wichtig zu wissen: Es ist besonders wichtig, dass Sie das Entscheidungsschreiben der Pflegekasse abwarten, ehe Sie den Umbau in Auftrag geben. Generell gilt: Der Zuschuss der Pflegekasse wird nur Bedürftigen mit anerkanntem Pflegegrad gewährt.
Bad barrierefrei gestaltenBad barrierefrei gestalten!Ein individuelles Badumbau-Angebot spart Zeit und Geld.

Krankenkasse

Separat von der Unterstützung der Pflegekasse bekommen Sie von der Krankenkasse die Posten der Hilfsmittel erstattet, die Ihr Bad barrierefrei werden lassen. Das können zum Beispiel ein Duschsitz oder ein Haltegriff für die Badewanne sein. Achten Sie darauf, dass im Kostenvoranschlag diese Posten extra aufgelistet sind. Diese Hilfsmittel bekommen Sie im Sanitätshaus vor Ort oder im Internet.

  • Das ist wichtig zu wissen: Hier eine Aufstellung aller Posten, die als Hilfsmittel gelten und damit von der Krankenkasse erstattet werden:
  • Toilettensitzerhöhung
  • Badehilfe
  • Badewannenlift
  • Dusch- oder Badewannensitz
  • Haltegriff für Dusche und Badewanne

Von Ihrem Arzt bekommen Sie die entsprechende Verordnung für die einzelnen Hilfsmittel.

Finanzamt (Steuerliche Abzugsfähigkeit)

Auch wenn Sie als körperlich eingeschränkter Mensch bereits einen Steuerfreibetrag haben, haben/besitzen Sie zusätzlich noch die Möglichkeit, den Badumbau als „Außergewöhnliche Belastung“ von der Steuer abzusetzen. Die Voraussetzungen hierfür klären Sie am besten direkt mit Ihrem Steuerberater oder dem zuständigen Finanzamt.

KfW-Bank

Seniorengerechter Badumbau

Die KfW-Bank unterstützt altersgerechte Wohnraumsanierungen mit staatlichen Förderprogrammen. Stellen Sie eine Anfrage und schildern Sie Ihren individuellen Fall und die Bank gibt Ihnen die Informationen über die genauen Voraussetzungen für die Zuschüsse und deren Höhe. Unter dem Programm „Altersgerecht umbauen“ gewährt die KfW eine Zuschussvariante („Investitionszuschuss“) von bis zu 5.000 Euro sowie eine Variante mit zinsvergünstigtem Kredit von bis zu 50.000 Euro. Die KfW-Bank unterstützt nämlich nicht nur mit Zuschüssen, sondern auch mit günstigen Baufinanzierungszinsen – Nachfragen lohnt sich in jedem Fall!

  • Das ist wichtig zu wissen: Nehmen Sie einen Kredit der KfW in Anspruch, muss Ihr Bad die Norm DIN 18040-2 („Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen: Wohnungen) erfüllen. Teilen Sie das dem Architekten oder Unternehmen am besten vor der Planung mit.

Sozialamt, Agentur für Arbeit, Rentenversicherung

Auch das Sozialamt, die Agentur für Arbeit oder die Rentenversicherung können dazu verpflichtet werden, sich an den Kosten zu beteiligen oder diese vollständig zu tragen. Fragen Sie je nach Ihrer individuellen Situation bei den entsprechenden Ämtern nach.

  • Das ist wichtig zu wissen: Die Unterstützung durch das Sozialamt, Arbeitsamt oder die Rentenversicherung hängen von der finanziellen Situation beziehungsweise dem Einkommen des Antragstellers ab. Nachfragen lohnt sich!

Vermieter

Wohnen Sie in einer Mietwohnung und interessieren sich für einen Badumbau, so können Sie mit dem Vermieter besprechen, mit welcher Summe er sich gegebenenfalls am Badumbau beteiligt.

  • Das ist wichtig zu wissen: Wenn Sie einen Badumbau planen, sprechen Sie in jeden Fall mit dem Vermieter und klären das weitere Vorgehen ab, um eine einvernehmliche Lösung für die genaue Variante des Badumbaus und dessen Finanzierung zu finden.

Unsere Empfehlungen zum Weiterlesen:

Häufige Fragen

Badumbau

Wenden Sie sich an die Pflegehilfe, damit einer der fachlich geschulten Berater Sie telefonisch berät. Es werden Ihnen unverbindlich eine Auswahl an Anbietern genannt, die in Ihrer Region tätig sind und die Ihre individuellen Bedürfnisse gut umsetzen können. Bei der Auswahl werden nur geprüfte Anbieter berücksichtigt, die sich auf den seniorengerechten Badumbau spezialisiert haben und über einen langjährigen Erfahrungsschatz verfügen. Die Empfehlungen sind für Sie kostenfrei und unverbindlich.

Sie entscheiden sich zusammen mit einem Badumbau-Experten, welche Umbau-Variante in genau Ihrem Fall am sinnvollsten und notwendig ist. Hier einige Möglichkeiten, die Sie in Erwägung ziehen könnten:

  • Umbau der Badewanne zur ebenerdigen bzw. bodenebenen Dusche
  • Einbau einer Badewannentür
  • Einrichtung einer Sitzbadewanne
  • Vergrößerung der Dusche und befahrbare Auslegung
  • Verbreiterung der Tür, sodass das Bad bequem mit einem Rollstuhl befahren werden kann
  • Rutschfeste Fußbodenbeläge
  • Höhenverstellbares WC und/ oder Waschbecken
  • Badewanneneinstiegshilfe
  • Rollstuhlgerechte Türschwellen
  • Ergonomische und zweckmäßig bedienbare Armaturen
  • Kippbare Spiegel

Tritt unerwartet ein Pflegefall ein, kann Ihr Badezimmer von einem Tag auf den anderen nicht mehr zweckmäßig sein, weil es nicht behindertengerecht ausgestattet und damit für die häusliche Pflege ungeeignet ist. Niemand möchte sich oder seinen Angehörigen unnötigen Gefahren und Stürzen durch schwer überwindbare Badewannenränder oder Duscheinstiege aussetzen. Also gilt es, Risiken zu vermeiden und für mehr Sicherheit und Komfort im eigenen Badezimmer zu sorgen. Wenn Sie planen, bis ins hohe Alter in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung zu bleiben und Ihr jetziges Badezimmer nicht Ihren Bedürfnissen genügt, ist es sinnvoll, die Umbaumaßnahme bereits jetzt zu planen und anzugehen.

24h Betreuung

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24h Betreuung finden
Treppenlifte

Keine Probleme mehr beim Treppensteigen. So finden Sie den richtigen Lift.

Treppenlifte finden
Seniorenbetreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
Elektromobil

Mehr Lebensqualität im Alter. So finden Sie das richtige Modell.

Elektromobil finden
Hausnotruf

Das sichere Gefühl im Notfall nicht alleine zu sein. Bereits ab 0,00 Euro möglich.

Hausnotruf finden
Pflegehilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden
Das sagen andere über uns

Ohne Unterstützung der Pflegehilfe hätten wir die Pflegestufe 1 für unsere Oma nicht bekommen. Die Investition in eine gute Beratung hat sich gelohnt.

Hans L.

Wir möchten uns für die erfolgreiche, fachlich kompetente und schnelle Hilfe der Pflegehilfe bedanken. Mit der Arbeit unseres Beraters waren wir sehr zufrieden. Wir werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Ilona J.

Dank Ihrer engagierten Unterstützung wurde meiner Frau die Pflegestufe 2 zuerkannt. Ohne die Hilfe von kompetenten Profis wäre die Anerkennung einer Pflegestufe wahrscheinlich nicht so erfolgreich verlaufen.

Dietmar S.

Mit der Pflegehilfe haben wir schnell und problemlos eine Seniorenbetreuung für meine Eltern in Dresden gefunden. Bei Problemen ist Herr Vaque, unser Berater, aber auch heute noch eine große Unterstützung!

K. Mahler

Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe wirklich nicht gewusst, dass es eine so schöne Seniorenresidenz gleich in unserer Nähe gibt.

D. Schröder

Mit der Pflegehilfe habe ich eine individuelle und trotzdem bezahlbare Betreuung für meine Eltern gefunden. Am meisten freue ich mich darüber, dass die beiden nun sicher und trotzdem zu Hause wohnen können.

J. Schuster

Vielen Dank für die Unterstützung. Wir sind froh, uns mit der Pflegehilfe in Verbindung gesetzt zu haben. Wie werden Sie jederzeit weiter empfehlen!

Ottmar & Elfriede W.

Danke für Ihr Durchhaltevermögen Herr Morath und Ihre kompetente Beratung. Ohne Sie hätte meine Mutter bestimmt nicht die Pflegestufe 2 bekommen.

Franziska J.

Sie haben uns sehr gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereitet, was letztendlich zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Vielen herzlichen dank dafür.

Robert W.

Der Service der Pflegehilfe war eine starke Unterstützung um aus dem riesigen Pflegeangebot genau die richtige Lösung für uns zu finden.

J. Schuster

Frau Röger, meine Beraterin hat mir und meinen Vater bei der Suche nach einem Seniorenheim sehr geholfen! Es tut gut, in einer schweren Zeit professionelle Unterstützung an seiner Seite zu wissen.

K. Ackermann

Sympathisch finde ich, dass meine Beraterin sich noch immer nach meiner Mutter erkundigt, obwohl der Kontakt schon ein Jahr zurückliegt.

Ute T.

Von einer Bekannten haben wir den Tipp bekommen, die Pflegehilfe zu kontaktieren. Zum Glück haben wir das getan! Nach nicht einmal zwei Monaten wurde die zuvor abgelehnte Pflegestufe 1 bewilligt. Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung!

Familie G.

Dank Ihrer kompetenten Hilfe wurde uns das Pflegegeld bewilligt und sogar rückwirkend ausgezahlt. Dafür bedanken wir uns sehr.

Gudrun V.

Nach 2-maliger Ablehnung der Pflegestufe 2 ist es Pflegehilfe auf Anhieb gelungen, diese für meine Mutter durchzusetzen. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Hedwig V.