Stundenweise Seniorenbetreuung
Kosten, Zuschüsse & Alternativen für Senioren

Die Betreuungskraft hält liebevoll die Hand der im Bett liegenden Seniorin.

Eine stundenweise Seniorenbetreuung versorgt Ihren Angehörigen individuell und persönlich. Seniorenbetreuer sind Alltagshelden, die Ihren Angehörigen in allen Facetten des täglichen Lebens unterstützen und begleiten. Für Sie als pflegender Angehöriger ist eine private Seniorenbetreuung eine gute Ergänzung, die sich vor allem bei einer leichten Pflegebedürftigkeit eignet.

Stärken Sie das Selbstvertrauen Ihres Angehörigen auch in Momenten, in denen Sie nicht persönlich bei ihm sind. Die stundenweise Seniorenbetreuung hilft Ihrem Angehörigen, gewohnte Aktivitäten weiter auszuführen. So wissen Sie in Ihrer Abwesenheit: Ihr Angehöriger ist gut umsorgt und nicht allein. Speziell geschulte Stundenbetreuer sind auch bei Demenz ein wichtiger Begleiter.

Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung, die richtige Seniorenbetreuung zu finden:

In den häufigsten Fragen finden Sie eine kompakte Übersicht.

Stoppuhr-Icon Kurzgesagt: Stundenweise Seniorenbetreuung

Stoppuhr-Icon Kurzgesagt

  • Die Betreuungskraft unterstützt im Haushalt und bietet Gesellschaft.
  • Preislich liegt die Betreuung zwischen 25 - 35 Euro pro Stunde.
  • Der Entlastungsbetrag wird für die Finanzierung verwendet.

Für wen eignet sich eine stundenweise Seniorenbetreuung?

Die Wahl der richtigen Betreuungsart für Ihren Angehörigen ist eine Entscheidung, die von vielen Faktoren abhängig ist. Wichtig ist, wie umfangreich Ihr Angehöriger betreut werden soll. Übernehmen Sie einen Großteil der Pflege und benötigen nur für einige Stunden am Tag eine Betreuungsperson für Ihren Angehörigen, ist die stundenweise Betreuung ideal. Auch wenn Ihr Angehöriger noch vieles selbstständig erledigen kann, hilft eine stundenweise Betreuung individuell und flexibel.

Besonders Angehörige, die neben der Pflege auch einem anderen Beruf nachgehen, erhalten durch Seniorenbetreuer wertvolle Hilfe. Denn neben der Unterstützung im Haushalt und bei der Körperpflege sind Seniorenbetreuer auch sozial und emotional ein Zugewinn für Ihren Angehörigen. Sei es ein Gespräch über Alltägliches oder eine tiefgründige Unterhaltung - eine deutsche Seniorenbetreuung ist in Ihrer Abwesenheit für Ihren Angehörigen mit helfender Hand und offenem Ohr da.

Die Seniorenbetreuung ist eine gute Wahl für Senioren, die...

  • auch weiterhin gerne im eigenen Zuhause wohnen möchten
  • sich mehr Unterstützung im Haushalt wünschen
  • Veranstaltungen besuchen und Ausflüge unternehmen wollen
  • Begleitung zu Terminen und Behördengängen benötigen
  • Hilfe bei Einkäufen und Besorgungen brauchen.

Seniorenbetreuung gegen Einsamkeit im Alter

Die Seniorenbetreuerin und die Seniorin beim gemeinsamen Abwasch.

Oft fällt es Pflegebedürftigen und Angehörigen schwer, eine Person von außen mit in die Pflege einzubeziehen. Ein Seniorenbetreuer ist ein guter Einstieg, um sich langsam an die neue Situation heranzutasten. Erfahrungsgemäß fällt es danach leichter, bei Bedarf mehr Unterstützung zuzulassen, beispielsweise durch ambulante Pflegedienste. Dadurch kann besser auf neue Pflegesituationen reagiert werden.

Einsamkeit ist vor allem im Alter ein weitverbreitetes Problem. Laut dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nimmt die Einsamkeit im hohen Alter, gerade bei Frauen, stark zu. Wenn die Familie weit entfernt wohnt, oder berufsbedingt wenig Zeit hat, ist das Risiko der sozialen Isolation groß. Mit einer Altenbetreuung gestalten Senioren ihren Alltag gemeinsam statt einsam.

Welche Aufgaben übernehmen Seniorenbetreuer?

Die stundenweise Seniorenbetreuung ist eine große Hilfe für Sie und Ihren Angehörigen. Eine deutsche Seniorenbetreuung übernimmt viele Aufgaben, bei denen Ihr Angehöriger unterstützt werden möchte. Dieses Angebot passen Sie individuell an die Wünsche Ihres Angehörigen an. So erstellen Sie ein persönliches Paket, das auf die Bedürfnisse von Ihnen und Ihrem Angehörigen zugeschnitten ist.

Wir empfehlen Ihnen, vorab verschiedene Anbieter für Altenbetreuung zu vergleichen. Eine private Seniorenbetreuung, die beispielsweise über Anzeigen in Zeitungen oder Internetportalen organisiert ist, kann auch mit Schwierigkeiten wie Schwarzarbeit verbunden sein. Natürlich trifft dies nicht auf alle zu, aber bei der Vermittlung über eine Agentur sind sie rechtlich auf der sicheren Seite.

Stundenweise Seniorenbetreuung: Die Seniorenbetreuer übernehmen vielseitige Aufgaben im Alltag.

Soziale Aktivitäten und Freizeit

Die Seniorenbetreuerin liest dem Senior etwas vor.

Die Betreuungskraft ist nicht nur Alltagshelfer, sondern Freizeitbegleiter. Sie leistet Ihrem Angehörigen Gesellschaft und geht auf seine persönlichen Bedürfnisse ein. Lesen oder Vorlesen, Spiele, Handarbeiten, Kochen und Backen oder einfach ein einfühlsames Gespräch sind nur ein kleiner Einblick in die große Vielfalt der sozialen Aktivitäten.

Sie profitieren von der individuellen Betreuung. Die Betreuungskraft übt beispielsweise das Hobby Ihres Angehörigen mit ihm aus. Besprechen Sie mit Ihrem Angehörigen gemeinsam, bei welchen Unternehmungen er gerne unterstützt werden möchte. Meist sind das Aktivitäten, die auch Sie in Ihrer Anwesenheit mit Ihrem Angehörigen unternehmen würden. So sichern Sie eine persönliche und liebevolle Betreuung.

Tägliche Pflege und Hygiene

Hygiene ist ein wichtiger Aspekt des körperlichen Wohlbefindens. Die Betreuungskraft hilft Ihrem Angehörigen, seine gewohnte Pflege- und Hygieneroutine weiter beizubehalten. Sie unterstützt ihn beim An- und Auskleiden, beim Waschen oder auch beim Gang zur Toilette. Bei Bedarf unterstützt die Seniorenbetreuungskraft Ihren Angehörigen auch bei der Nahrungsaufnahme.

Beachten Sie, dass auch für eine stundenweise Seniorenbetreuung ein seniorengerechter Umbau der Wohnung erforderlich sein kann. Von diesem profitiert Ihr Angehöriger langfristig. Gerne beraten wir Sie auch hierzu ausführlich über Kosten und Zuschüsse, damit Sie eine Sorge weniger haben und wertvolle Zeit sparen, die Sie mit Ihrem Angehörigen verbringen können.

Hilfe im Alltag und Einkäufe

Der Seniorenbetreuer hat den Einkauf für die Seniorin erledigt.

Der Alltag bringt viele Aufgaben mit sich, die bei zunehmender Pflegebedürftigkeit schwerfallen. Mit der Unterstützung der Betreuungskraft kann Ihr Angehöriger den Alltag bewältigen, auch wenn Sie nicht da sind. Die Betreuungskraft geht einkaufen, kocht und spült ab und kümmert sich um die Wäsche. Auch organisatorische Aufgaben wie das Ausfüllen von Anträgen zählen zum Aufgabenbereich.

Da die Seniorenbetreuung Ihren Angehörigen persönlich begleitet, ist es besonders wichtig, dass sich Ihr Angehöriger gut mit der Betreuungskraft versteht. Sollte die Chemie nicht stimmen, ist ein Wechsel der Betreuungsperson meist unproblematisch. Falls dieser seltene Fall eintritt, können Sie einen Wechsel direkt mit der von Ihnen gewählten Agentur besprechen.

Begleitung zu Terminen und Behörden

Sie können die stundenweise Seniorenbetreuung auch als begleitende Betreuung nutzen. Der Betreuer begleitet Ihren Angehörigen auch zu Arztterminen und Ämtern. Stellen Sie ein Auto, übernimmt die Betreuungskraft auch Fahrdienste. Manche Anbieter für stundenweise Betreuung stellen ein Auto mit zur Verfügung. Gerade in ländlichen Wohngegenden ist dies ein großer Vorteil.

Hier ist die flexible Einteilung der stundenweisen Betreuung ein großer Vorteil für Sie und Ihren Angehörigen. Termine sind manchmal kurzfristig angesetzt und nicht immer können Sie Ihren Angehörigen persönlich begleiten. Das Angebot der Seniorenbetreuung bringt mehr Gelassenheit in den Alltag und trägt einen großen Teil dazu bei, Pflege und Beruf zu vereinen.

In drei Schritten zur Seniorenbetreuung

24 Stunden Pflege

1. Ihre Anfrage
Sie stellen telefonisch oder online eine unverbindliche und kostenlose Anfrage.

24 Stunden Pflege

2. Ihre Angebote
Sie erhalten auf Ihre Anfrage zugeschnittene Angebote direkt per Mail.

24 Stunden Pflege

3. Betreuungsbeginn
Die Betreuungskraft kümmert sich flexibel um Ihren Angehörigen.

Was kostet die Seniorenbetreuung?

Die Seniorin vergleicht die Kosten der Seniorenbetreuung und hält Geldscheine in der Hand.

Bei einer privaten Seniorenbetreuung sind die Preise je nach Anbieter unterschiedlich. Die Seniorenbetreuung hat eine Mindesteinsatzdauer von einer Stunde, meistens werden aber etwa zwei bis drei Stunden pro Tag genutzt. Bedenken Sie, wie schnell die Zeit vergeht, wenn Sie mit Ihrem Angehörigen zusammen sind. Die soziale Betreuung durch einen Alltagshelfer ist wichtig und die Betreuungskräfte nehmen sich Zeit, damit sich Ihr Angehöriger verstanden und gehört fühlt.

In der Regel liegen die Preise bei 25 bis 35 Euro pro Stunde. Was genau Sie für die Betreuung Ihres Angehörigen zahlen, hängt von der Agentur und der Qualifikation der Seniorenbetreuerin ab. Auch die Agenturen für Seniorenbetreuung sind an den gesetzlichen Mindestlohn gebunden. Der gebotene Service spiegelt sich auch im Preis wider: Agenturen, die ein Auto stellen, sind beispielsweise teurer als solche, die diesen Service nicht bieten.

Einige Anbieter für Altenbetreuung nennen pauschale Stundenpreise, andere arbeiten mit sogenannten Modulen. Die Module sind nach Angeboten gestaffelt. Ein Beispielmodul: Die Seniorenbetreuerin geht einkaufen, kocht ein gemeinsames Mittagessen und bietet Gespräche zu Themen, die Ihren Angehörigen interessieren. Oft bieten Agenturen für Altenbetreuung auch Rabatte, wenn Sie eine feste Stundenanzahl pro Woche über einen längeren Zeitraum buchen.

Wir empfehlen Ihnen, Vergleichsangebote einzuholen. So stellen Sie sicher, dass Sie für Ihren Angehörigen eine bestmögliche Betreuung zum bestmöglichen Preis erhalten. Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich zur Altenbetreuung zu Hause. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, welche Art der Pflege für Ihren Angehörigen passend ist, beraten wir Sie auch zu Alternativen.

Welche Zuschüsse gibt es?

Hat Ihr Angehöriger einen Pflegegrad, steht ihm der Entlastungsbetrag zu. Dieser beträgt monatlich 125 Euro für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie einen von den Krankenkassen zugelassenen Anbieter für die Seniorenbetreuung zu Hause beauftragen. Diesen Betrag erhält Ihr Angehöriger schon ab Pflegegrad 1.

Zusätzlich können Sie bis zu 40 Prozent der Pflegesachleistungen für die private Seniorenbetreuung verwenden. Dieser sogenannte Umwandlungsanspruch steht Ihrem Angehörigen ab Pflegegrad 2 zu. Diese Regelung greift nur dann, wenn Ihr Angehöriger die Pflegesachleistungen noch nicht vollkommen genutzt hat. Bei Pflegegrad 2 kommen Sie mit Entlastungsbetrag und Umwandlungsanspruch auf 400,60 Euro pro Monat.

Seniorenbetreuung ist als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzbar. Voraussetzung: Die Kosten werden nicht vom Pflegegeld Ihres Angehörigen gedeckt und Sie zahlen die Betreuungskraft selbst. Dann haben Sie die Möglichkeit, bis zu 20 Prozent der Kosten pro Jahr steuerlich geltend zu machen. Sie müssen diese Belastungen bei Ihrem Finanzamt nachweisen, heben Sie also unbedingt die Rechnungen auf.

Video: Seniorenbetreuung kurz erklärt

Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie eine stundenweise Seniorenbetreuung finden, welche Zuschüsse Ihnen für die Altenbetreuung zustehen und wie die Seniorenbetreuerin Ihren und den Alltag Ihres Angehörigen entlastet.

Vor- & Nachteile

Damit Sie leichter eine Entscheidung treffen können, haben wir die Vor- und Nachteile einer Altenbetreuung zu Hause übersichtlich zusammengefasst:

  • Die Betreuungskräfte sind nicht nur Alltagshelfer, sondern soziale Freizeitbegleiter.
  • Für Sie als pflegender Angehöriger ist eine private Seniorenbetreuung eine gute Ergänzung, die sich vor allem bei einer leichten Pflegebedürftigkeit eignet.
  • Die Seniorenbetreuer nehmen sich Zeit für Ihren Angehörigen.
  • Die Betreuungskraft ist zeitlich flexibel und richtet sich nach den Bedürfnissen Ihres Angehörigen.
  • Einige Seniorenbetreuer sind für die Arbeit mit Demenz- und Schlaganfallpatienten ausgebildet.
  • Betreuer dürfen keine medizinische Versorgung vornehmen.
  • Ist Ihr Angehöriger stark pflegebedürftig, reicht eine stundenweise Betreuung oft nicht aus – hier empfiehlt sich eine 24-Stunden-Pflege.

Stundenweise oder 24 Stunden Betreuung?

Seniorenbetreuung kann auch mit anderen Pflegeformen kombinieren.

Die Aufgaben der 24 Stunden Pflege und der Seniorenbetreuung sind vergleichbar. Beide Betreuungsformen übernehmen die Grundpflege, also Hygiene und Körperpflege. Außerdem unterstützen auch beide im Haushalt, zum Beispiel beim Kochen, dem Abwasch von Geschirr und dem Waschen von Klamotten.

Eine Freizeitbetreuung ist ebenfalls bei beiden Betreuungsformen gesichert. Die Betreuungskräfte übernehmen Fahrdienste und begleiten zu Terminen. Eine 24 Stunden Pflegekraft zieht aber bei Ihrem Angehörigen ein und ist rund um die Uhr verfügbar, während eine Stundenbetreuung für einige Stunden flexible Unterstützung bietet.


Stundenweise Betreuung

Umfang: Stundenweise, Abrechnung pro Stunde.

Eignung: Für Senioren mit geringfügigem Betreuungsbedarf.

Finanzierung: Entlastungsbetrag und Umwandlungsbetrag.

Kosten: 25 bis 35 Euro pro Stunde, je nach Anbieter.
Anbieter vergleichen »


24 Stunden Betreuung

Umfang: Rund um die Uhr bei monatlicher Abrechnung.

Eignung: Für Senioren mit mäßigem Betreuungsbedarf.

Finanzierung: Pflegegeld und aufgestockte Verhinderungspflege.

Kosten: 1.900 bis 3.000 Euro pro Monat, je nach Anbieter.
Anbieter vergleichen »


    Fazit: Die Aufgaben der beiden Betreuungsformen sind fast identisch. Bei einem zeitlichen Umfang von zwei oder drei Stunden ist eine Seniorenbetreuung eine gute Wahl. Bei mehr als vier Stunden pro Tag ist die 24 Stunden Pflege günstiger als eine stundenweise Seniorenbetreuung. Für eine 24h-Pflegekraft muss ein Gästezimmer muss vorhanden sein.

24 Stunden Pflegekraft und Senior im Garten

Prävention und Früherkennung von Demenzen
Expertenmeinung von Prof. Dr. med. Richard Dodel, Experte der DGN


Gerade eine Demenz stellt Familien oft vor eine unerwartet schwere Situation. Demenz ist eine weitverbreitete Erkrankung, das Risiko steigt vor allem ab dem 65. Lebensjahr. „Wir haben jetzt ungefähr 1,6 Millionen Demenzerkrankte in Deutschland, wir rechnen mit 2,5 Millionen bis 2030“, so Prof. Dr. med. Richard Dodel, Experte der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. „Alzheimer ist mit etwa 60 bis 70 Prozent die häufigste Form.“

Der Experte empfiehlt, den Erkrankten in der häuslichen Umgebung zu versorgen. „So lange die Angehörigen glauben, dass sie es schaffen und damit zurechtkommen.“ Ebenfalls sollen sich Angehörige früh Hilfe suchen, zum Beispiel in Spezialambulanzen oder in Selbsthilfegruppen. Gerade pflegende Angehörige sollen auch auf sich selbst Acht geben. „Die eigenen Batterien wieder aufzuladen ist wichtig, da die Versorgung von Personen mit Demenz sehr aufwendig ist.“

"Wenn Sie sich Sorgen um Ihre Gedächtnisleistung machen, sollten Sie es untersuchen lassen"
Prof. Dr. Richard Dodel, Experte der DGN

Wichtig ist auch die körperliche und geistige Betätigung. Hierbei ist allerdings Vorsicht geboten: „Die Patienten mit schweren Gedächtnistests zu konfrontieren, das bringt häufig nichts“, so Prof. Dr. Richard Dodel, „Da sind sie danach eher frustriert, weil sie sehen, was sie nicht mehr können.“ Der Fokus sollte eher auf Aktivitäten liegen, die dem Demenzerkrankten bekannt sind, zum Beispiel früheren Hobbies mit Unterstützung weiter nachzugehen.

Demenz ist nach dem aktuellen Stand der Medizin nicht heilbar. Daher sind Prävention und Früherkennung der Krankheit essenziell. „Wenn Sie sich Sorgen um Ihre Gedächtnisleistung machen, sollten Sie es untersuchen lassen“, rät Prof. Dr. Dodel. Oft seien es aber nicht die Erkrankten selbst, die erste Symptome einer Demenzerkrankung bemerken. Meist sind es Angehörige oder Bekannte. Das sollte dem Betroffenen dann möglichst schonend mitgeteilt werden.

Zur Prävention empfiehlt Prof. Dr. Dodel eine mediterrane Diät: Kleine Portionen einer ausgewogenen, vielseitigen Ernährung und die Einnahme von zusätzlicher Folsäure und Vitamin B12, falls sich reduzierte Werte in der Laboruntersuchung zeigen. Im Umgang mit Demenzerkrankten empfiehlt der Experte das sogenannte validierende Verhalten. „Da sollte man freundlich auf ihn zugehen und sagen: Wir sehen das anders als du, aber das ist deine Lebenswelt und das akzeptieren wir so.“ Ebenso sollte auf starke Konfrontationen verzichtet werden.

Prof. Dr. med. Richard Dodel


Über den ExpertenProf. Dr. med. Richard Dodel ist Experte der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), hat den Lehrstuhl für Geriatrie an der Universität Duisburg-Essen inne und ist Chefarzt am Geriatrie-Zentrum Haus Berge in Essen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Demenz und neurodegenerative Erkrankungen.

Individuelle Seniorenbetreuung bei Demenz

Seniorenbetreuer helfen Demenzpatienten im Alltag.

Ausgebildete Seniorenbetreuer fördern Demenzpatienten individuell. Hier ist Einfühlungsvermögen gefragt. Die Seniorenbetreuerin kann auf spezielle Wünsche und Bedürfnisse eingehen, denn sie hat mehr Zeit für Ihren Angehörigen als beispielsweise ein ambulanter Pflegedienst. Oft entwickeln sich gute Freundschaften zwischen den Pflegebedürftigen und den Seniorenbetreuern.

Erwähnen Sie bei der Beratung für einen passenden Anbieter unbedingt, wenn Ihr Angehöriger eine besondere Förderung benötigt. So profitieren Demenzpatienten beispielsweise von Aufgaben, die Gehirn und Gedächtnis trainieren. Hier gibt es spezielle Übungen, die die stundenweise Seniorenbetreuung gemeinsam mit Ihrem Angehörigen bearbeiten kann. Wichtig ist auch die Entlastung der Pflegepersonen: Während sich die Betreuungskraft um Ihren Angehörigen kümmert, genießen Sie für einige Stunden Ihre wohlverdiente Freizeit.

  • Besonders eine Demenzerkrankung stellt pflegende Angehörige vor große Herausforderungen.
  • Geschulte Betreuungskräfte helfen den Demenzerkrankten und ermöglichen den pflegenden Angehörigen freie Stunden.
  • Als Entlastungsleistung unterstützt die Pflegekasse den Einsatz von Betreuungs­kräften auch finanziell.

Kostenlose Broschüre: Pflege im eigenen Zuhause

Pflegebroschüre

  • Alles über Zuschüsse & Förderungen
  • Praktische Checklisten und Tipps
  • Die Vor- und Nachteile im Überblick
Download
Stundenweise SeniorenbetreuungSenioren­betreuung

Liebevolle und zuverlässige Seniorenbetreuung vor Ort - auch stundenweise.

Anbietervergleich
24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Fürsorgliche, kompetente und zuverlässige 24 Stunden Pflege im eigenen Zuhause.

Pflegekraft finden
TreppenlifteTreppenlifte

Das eigene Zuhause wieder barrierefrei machen. Ihr Sitzlift mit 4.000 € Zuschuss.

Treppenlift finden
Badewanne zur DuscheAltersgerechtes Bad

Gestalten Sie Ihr Bad neu. Mit 4.000 € Zuschuss für den barrierefreien Badumbau.

Jetzt informieren
PflegehilfsmittelPflege­hilfsmittel

Mit Pflegegrad erhalten Sie monatlich Pflegehilfsmittel im Wert von 60 € gratis.

Anbieter finden
ElektromobilElektromobile

Mobil im Alter: Vollständige Kostenübernahme der Krankenkasse für E-Mobile.

E-Mobil finden
PflegeimmobiliePflege­immobilien

Planbar, unkompliziert & sicher. Ihre Kapitalanlage mit 3 bis 4 Prozent Rendite.

Anbietervergleich
HausnotrufHausnotruf

Schnelle Hilfe im Notfall. Mit Pflegegrad erhalten Sie ein Hausnotrufsystem kostenlos.

Gratis Hausnotruf

Antworten auf die häufigsten Fragen

24 Stunden Pflegekraft und Senior im Garten
  • Eine stundenweise Seniorenbetreuung ist eine häusliche Unterstützung für ältere Menschen.
  • Nicht jeder hat das Glück, Familie oder Freunde in der Nähe zu haben, die zum Besuch kommen und Gesellschaft leisten.
  • Die Seniorenbetreuung verleiht dem Alltag älterer Menschen Struktur: Sie unterstützt im Haushalt, begleitet bei Arztbesuchen und umsorgt, wenn Angehörige nicht da sein können.
  • Die private Seniorenbetreuung eignet sich, wenn
  • Die Betreuungskraft übernimmt die tägliche Pflege und Hygiene.
  • Sie hilft im Haushalt und geht für Ihren Angehörigen einkaufen.
  • Auch eine Nachtbereitschaft kann von Seniorenbetreuungsdiensten übernommen werden.
  • Die Betreuungskraft begleitet Ihren Angehörigen bei Arztbesuchen.
  • Sie übernimmt Fahrdienste und unternimmt gemeinsame Ausflüge mit Ihrem Angehörigen.
  • Offizielle Betreuungskräfte müssen in Deutschland Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen absolviert haben.
  • Je nach Bildungsträger variiert die Ausbildung zwischen drei Monaten und zwei Jahren.
  • Einige Betreuungsdienstleister sind ausgebildete Pflegehelfer oder Pflegefachkräfte.
  • Der Mindestlohn für Pflege- und Betreuungskräfte ist in Deutschland gesetzlich geregelt.
  • Dieser beträgt seit dem 1. Januar 2020 in westlichen Bundesländern sowie in Berlin 11,35 Euro pro Stunde und in östlichen Bundesländern 10,85 Euro.
  • Wie die einzelnen Dienstleister die Preise gestalten ist unterschiedlich: In der Regel kostet eine Seniorenbetreuung zwischen 25 und 35 Euro pro Stunde.
  • Die Kosten variieren je nach Qualifikation der Betreuungskraft.
  • Bei zugelassenen Anbietern übernimmt Ihre Krankenkasse einen Teil der Kosten.
  • Hat Ihr Angehöriger mindestens Pflegegrad 1, stehen ihm finanzielle Förderungen für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen zu.
  • Die Pflegekasse zahlt Pflegebedürftigen monatlich einen Entlastungsbetrag von bis zu 125 Euro.
  • Voraussetzung ist, dass Sie einen von den Krankenkassen zugelassenen Anbieter für die stundenweise Seniorenbetreuung beauftragen.
  • Es gibt zahlreiche Anbieter für Private Seniorenbetreuer, sodass man schnell den Überblick verliert.
  • Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche und finden für Sie qualifizierte Betreuungskräfte in Ihrer Nähe.
  • Wir machen Ihnen kostenlose und unverbindliche Vergleichsangebote, aus denen Sie auswählen.
  • Der Alltag mit Demenz ist eine große Herausforderung für die Betroffenen.
  • Eine stundenweise Seniorenbetreuung begleitet Ihren Angehörigen bei täglichen Aufgaben und hilft ihm, weiterhin am Alltagsleben teilzunehmen.
  • Durch die tägliche Unterstützung fühlt sich Ihr Angehöriger sicher und kann in seinem gewohnten Umfeld wohnen bleiben.
  • Die Betreuungskraft verleiht dem Alltag Ihres Angehörigen Struktur und unterstützt Ihren Angehörigen im Haushalt, bei der Körperpflege, oder bei Arztbesuchen.
  • Sie können beruhigt sein, dass Ihr Angehöriger nicht allein ist
  • Die private Seniorenbetreuung ist zeitlich flexibel und auf die Bedürfnisse Ihres Angehörigen spezialisiert.
  • Ihr Angehöriger kann in seinem zu Hause wohnen bleiben und ist jeden Tag in Gesellschaft.
  • Unsere geschulten Berater helfen Ihnen, eine passende Seniorenbetreuung für Ihren Angehörigen zu finden.
  • Außerdem beraten wir Sie gerne kostenlos und unverbindlich zu den Zuschüssen und Förderungen, die Ihnen zustehen.
  • Sie erhalten Angebote zum Vergleich und können so eine informierte Entscheidung für sich und Ihren Angehörigen treffen.

Herz und Hand Das sagen unsere Klienten