Pflegeimmobilien
Vergleich, Risiken & Kauf

Pflegeeinrichtung mit grünem Garten

Eine Pflegeimmobilie zu kaufen ist eine beliebte und sinnvolle Investition für private Anleger. In der Finanzbranche gilt diese Kapitalanlage schon lange als sicher und zukunftsorientiert. Die Anlage bietet Ihnen zahlreiche Vorteile, nicht zuletzt auch für die eigene Altersvorsorge. Die Rendite liegt mit fünf Prozent höher als bei anderen Anlageformen. Sie investieren in einen starken Wachstumsmarkt und profitieren von langfristig garantierten Mieteinnahmen.

Die Geldanlage in einer alternden Gesellschaft

Pflegeheim Villa im Grünen

Die Unterversorgung mit Pflegeheimplätzen ist ein großes Problem in der Pflege. Gleichzeitig entsteht daraus eine interessante Kapitalanlage. Unsere Gesellschaft in Deutschland wird zunehmend älter und der Bedarf an Pflegeplätzen steigt weiter. Besonders in den Jahren 2020 – 2060 erwarten Experten eine erhöhte Nachfrage, da die geburtenstarke Generation der „Baby Boomer“ dann in Rente geht.

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage rentieren sich also nicht nur finanziell, sie sind auch ein gesellschaftlich sinnvolles Anlageprodukt. Im Gegensatz zu anderen Kapitalanlagen ist diese konjunktur­unabhängig, bietet hohe Sicherheit und eine vergleichsweise hohe Rendite.

Der Kauf einer Pflegeimmobilie

Eine Pflegeimmobilie ist, ähnlich wie ein Mehrfamilienhaus, in Teileigentum aufgeteilt. Sie erwerben ein einzelnes Pflegeappartement oder Zimmer in dieser Immobilie. Der Inhaber der gesamten Immobilie ist eine Betreibergesellschaft. Kaufen Sie ein Appartement in einem Pflegeheim, vermieten Sie dieses an die Betreibergesellschaft und nicht an den Bewohner.

Die Betreibergesellschaft kümmert sich um die Weitervermietung der Kapitalanlage an den zukünftigen Bewohner und übernimmt die Verwaltung. Das beinhaltet die Betreuung, die Bewirtschaftung, die Organisation und auch die Instandhaltung. Sie haben also keine zusätzliche Arbeit und erhalten weiterhin die Mietzahlungen der Betreibergesellschaft, wenn das Zimmer für eine gewisse Zeit leer steht.

Das Objekt wird von der Betreibergesellschaft für eine Mietlaufzeit von mindestens zwanzig Jahren angemietet. Ihre Miete wird in Anlehnung an einen Verbraucherpreisindex teilweise angepasst und ist somit inflationssicher. Die Rendite beträgt etwa fünf Prozent.

Glühbirne. Wichtiger Hinweis: Für wen eignet sich diese Anlageform?

Für wen ist diese Anlageform geeignet?

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage sind perfekt für Sie geeignet, wenn Sie großen Wert auf Sicherheit legen. Auch wenn Sie viel beschäftigt sind und keine Zeit haben sich um die Verwaltung zu kümmern, machen Sie mit einer Investition in eine Pflegeimmobilie alles richtig.

Sie machen sich Sorgen, ob Sie einen Pflegeplatz für sich oder Ihren Angehörigen finden? Dank dem bevorzugten Belegungsrecht blicken Sie der Zukunft ganz entspannt entgegen.

Video: Das Wichtigste in Kürze

Ist eine Pflegeimmobilie die richtige Wahl für Sie? Welche Vorteile haben Sie als Eigentümer? Wie hoch ist die Rendite auf die Kapitalanlage? Alle Informationen zum Thema finden Sie in diesem kurzen Video.

Sicherer Pflegeplatz im Alter

Sie profitieren nicht nur heute von den sicheren Mieteinnahmen, sondern auch im Alter von Ihrem Belegungsrecht. Pflegeplätze sind meistens hart umkämpft. Als Eigentümer erhalten Sie von der Betreibergesellschaft ein bevorzugtes Belegungsrecht für einen Platz im Pflegeheim in Ihrer Nähe. Sie können in der Regel alle Pflegeimmobilien des Betreibers beanspruchen und dort wohnen– von einer Pflegeeinrichtung bis zu Einrichtungen für betreutes Wohnen. Das gilt sowohl für Sie als auch für Ihre Familienangehörigen.

Kosten und Finanzierung einer Pflegeimmobilie

Taschenrechner und Geld

Der Quadratmeterpreis einer Pflegeimmobilie liegt im Durchschnitt bei 3.000 Euro. Der Preis variiert abhängig von der Ausstattung der Immobilie und der Lage. Wie bei jedem Immobilienkauf kommen noch die Kosten für Notar- und Gerichtsgebühren sowie die Grunderwerbssteuer hinzu.

Finanzieren Sie einen Teil des Kaufpreises mit einem Kredit, profitieren Sie zurzeit von günstigen Zinskonditionen. Ein Großteil der neugebauten Pflegeobjekte ist zudem über ein KfW-Effizienzhaus-Darlehen förderfähig.

Die Nebenkosten der Pflegeimmobilie werden in der Regel direkt von der Betreibergesellschaft getragen. Diese ist ebenfalls für kleinere Reparaturen und Renovierungsarbeiten zuständig. Daher liegt Ihre Instandhaltungsrücklage bei nur etwa 20 Cent pro Quadratmeter. Der verwaltungstechnische und finanzielle Aufwand ist im Vergleich zu einer herkömmlichen Mietwohnung so deutlich geringer.

10 Gründe für eine Investition in Pflegeimmobilien

Fröhliche, zustimmende Senioren
  1. Finanzielle Sicherheit: Sie erhalten eine attraktive Rendite und einen langfristigen Mietvertrag. Über Mietausfälle müssen Sie sich keine Sorgen machen. Außerdem bieten Pflegeimmobilien einen hohen Inflationsschutz.
  2. Attraktive Finanzierung: Derzeit profitieren Sie dank niedriger Zinsen von günstigen Krediten.
  3. Grundbucheintrag: Sie stehen als Eigentümer im Grundbuch und haben die Immobilie als sachlichen Gegenwert.
  4. Unabhängigkeit von Finanzmärkten und Börsen: Ihre Immobilie hat eine hohe Wertstabilität und ist nicht von Konjunktur­schwankungen oder Spekulationen abhängig.
  5. Voller Hinterbliebenenschutz: Sie können die Immobilie jederzeit vererben, verschenken und verkaufen.
  6. Bevorzugtes Belegungsrecht: Sie oder Ihre Angehörigen haben bei Bedarf ein bevorzugtes Belegungsrecht für Heimplätze der Betreibergesellschaft in Ihrer Nähe.
  7. Steuervorteile: Gebäude, Inventar und Zinsen setzen Sie von der Steuer ab. Nach zehn Jahren können Sie die Pflegeimmobilie steuerfrei verkaufen.
  8. Verwaltung: Die Betreibergesellschaft verwaltet das Pflegeheim. Sie müssen sich um nichts weiter kümmern.
  9. Inflations- und Krisensicherheit: Die Miete erhalten Sie auch bei Leerstand. Zusätzlich wird die Miete regelmäßig angepasst, um die Inflation auszugleichen.
  10. Gesellschaftlich sinnvolles Anlageprodukt: Nicht zu vergessen ist natürlich der soziale Aspekt. Je mehr Leute ihr Geld in diese wichtige Angelegenheit investieren, desto mehr Pflegeplätze werden geschaffen, die dringend benötigt werden. Auch in Zukunft wächst der Bedarf weiter.

Risiken der Investition

Allgemein gilt der Kauf einer Pflegeimmobilie als eine sichere Kapitalanlage mit geringen Risiken im Vergleich zu anderen Anlageformen. Zu einem Mietausfall kommt es nur im Extremfall, wenn der Betreiber in Konkurs geht und das gesamte Pflegeheim geschlossen werden muss. Wenn ein Betreiber wirklich insolvent gehen sollte, sind in der Regel mehrere Pächter daran interessiert, die Pflegeimmobilie zu übernehmen und wieder auf Kurs zu bringen.

Birne

Den richtigen Anbieter auswählen

Obwohl die Pflegebranche ein Wachstumsmarkt ist, ist es nicht leicht, ein Pflegeheim wirtschaftlich zu betreiben. Erwirtschaftet das Unternehmen trotz staatlicher Pflegegelder keine Gewinne, wird sie langfristig in Konkurs gehen. Vergleichen Sie die Pflegeimmobilien Angebote gründlich und investieren Sie deshalb nur in Betreiber, die schon lange am Markt sind und mehrere Pflegeheime erfolgreich führen.

Die Anlageformen im Vergleich

Es gibt neben dem Kauf einer Pflegeimmobilie noch andere Möglichkeiten, in den zukunftsträchtigen Pflegemarkt zu investieren und die eigenen Finanzen aufzubessern. Die vier vorgestellten Modelle funktionieren ganz unterschiedlich und haben verschiedene Sicherheits- und Risikomerkmale.

Pflegeimmobilien

Pflegeimmobilie in der Stadt.

Sie kaufen ein Appartement in einer Pflegeimmobilie. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, später selbst in dieses Appartement einzuziehen und zu leben.

Um die effiziente Bewirtschaftung kümmert sich der Heimbetreiber. Sie selbst haben mit der Verwaltung des Pflegeheimes nichts zu tun. Ihnen sollte klar sein, dass Sie hier auch nur wenigen oder gar keinen Einfluss ausüben können.

Nach dem Erwerb sind Sie ganz offiziell im Grundbuch eingetragen. Sie können mit einer Rendite von etwa fünf Prozent rechnen.

Offene Fonds

Eine Investmentgesellschaft sammelt Ihr Geld und das Geld anderer Anleger, bündelt es als Investmentfonds und investiert es in eine flexible Anzahl von Pflegeimmobilien. Das können nicht nur Pflegeheime oder betreutes Wohnen, sondern auch Krankenhäuser sowie Reha-Kliniken sein.

Die Fondsanteile unterliegen dabei Wertschwankungen. Sie können daher keine großen Wertsteigerungen erwarten. Ihr Geld gehört zum „Sondervermögen“ der Investmentgesellschaft und ist auch im Falle eines Konkurses der Investmentgesellschaft sicher. Sie bekommen es bei Insolvenz der Gesellschaft direkt ausgezahlt. Kaum eine andere Anlageart ist so sicher und gut überwacht.

Geschlossene Fonds

Großinvestoren kaufen mehrere Pflegeheime und bündeln sie zu einem geschlossenen Fonds. Sie als Investor beteiligen sich unternehmerisch und finanzieren diese Immobilien mit. Die Mindestanlagesumme beträgt je nach Fonds zwischen 2.500 und 25.000 Euro. Auch ist die Laufzeit mit 10 bis 20 Jahren relativ lang.

Die Anteile werden nicht an der Börse gehandelt und lassen sich vor Ende der Laufzeit nicht oder nur mit Verlust verkaufen. Als Anleger haften Sie mit der Höhe Ihrer Einlage und können so Ihr Geld verlieren. Da diese Anlageform risikoreich ist, sollten Sie bereits erfahren sein und sich gut über Chancen & Risiken informieren.

Aktien

Alternativ investieren Sie ganz klassisch in Aktien aus dem Pflegebereich. Hier legen Sie Ihr Geld eher langfristig an, da der Kurs über die Zeit stark schwanken kann. Gleichzeitig ist die Gewinnmöglichkeit höher als bei anderen Anlagen. Sie sollten aber bedenken, dass Sie hierbei keine Sicherheiten haben.

24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24 Stunden Pflege finden
TreppenlifteTreppenlifte

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Treppenlift finden
Badewanne zur DuscheBarrierefreies Bad

So gestalten Sie Ihr Badezimmer barrierefrei. Die besten Tipps und Tricks.

Barrierefreies Bad finden
Stundenweise SeniorenbetreuungSenioren­betreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobile

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Elektromobil finden
PflegeimmobiliePflege­immobilien

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage bietet zahlreiche Vorteile.

Pflegeimmobilie finden
HausnotrufHausnotruf

Ein Hausnotruf sorgt für schnelle Hilfe im Notfall und ein Sicherheitsgefühl.

Kostenlos beantragen
PflegehilfsmittelPflege­hilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Häufige Fragen

Pflegemittel

Eine Pflegeimmobilie ist, ähnlich wie bei einem Mehrfamilienhaus, in Teileigentum aufgeteilt. Sie als Käufer kaufen so ein einzelnes Pflegeappartement oder Zimmer. Der Inhaber der gesamten Immobilie ist eine Betreibergesellschaft mit mehreren Pflegeappartements im Angebot in Deutschland. An diese Betreibergesellschaft vermieten Sie das Appartement, die es dann an einen Bewohner vermietet.

Außerdem verwaltet die Gesellschaft die Einrichtung. Sie selbst haben also keinen Kontakt zu dem Bewohner und müssen sich auch sonst nicht um die Appartements kümmern. Die Betreiber sorgen für die Betreuung der Bewohner, die Bewirtschaftung, die Instandhaltung und die Organisation.

Der Kaufpreis einer Pflegeimmobilie liegt pro Quadratmeter im Durchschnitt bei 3000 Euro. Natürlich haben Sie die Möglichkeit, einen Teil des Kaufpreises zu finanzieren und so von den derzeit günstigen Zinskonditionen zu profitieren. Ein Großteil der neugebauten Pflegeobjekte ist zudem über ein KfW-Effizienzhaus-Darlehen förderfähig. Außerdem haben Sie mit einer Pflegeimmobilie einen hohen Inflationsschutz.

  • Die Verwaltung der Pflegeappartements übernimmt die Betreibergesellschaft. Sie müssen sich um nichts kümmern.
  • Die Mietverträge sind langfristig über 20 Jahre ausgelegt. Die Mieteinnahmen sind garantiert und werden der Inflation angepasst.
  • Eine vergleichsweise hohe und solide Rendite zwischen vier bis sechs Prozent pro Jahr. Sie profitieren zusätzlich von steuerlichen Vorteilen.
  • Sie dürfen im Alter in einer der Pflegeappartements des Anbieters wohnen. Das beinhaltet meistens alle Angebote der Betreibergesellschaft, so auch betreutes Wohnen. Das gilt auch für Ihre Angehörigen.
  • Entscheiden Sie sich jetzt zum Kauf einer Pflegeimmobilie, profitieren Sie von den niedrigen Zinsen zur Finanzierung. Lassen Sie sich hierzu ein Angebot Ihrer Bank machen!
  • Wenn Sie jetzt Pflegeappartements kaufen, können Sie später mit den Mieteinnahmen die Pflege finanzieren.

Die Geldanlage im Pflegeheim gilt allgemein als sehr sicher. Zu einem Mietausfall kommt es nur im Extremfall, wenn der Betreiber in Konkurs geht und das gesamte Pflegeheim geschlossen werden muss. Wenn ein Betreiber insolvent gehen sollte, haben in der Regel mehrere Pächter Interesse daran, die Immobilie im Anschluss zu übernehmen und wieder auf Kurs zu bringen. Die Pflegeimmobilien Risiken sind für Sie also gering einzuschätzen.

Offene Fonds: Eine Investmentgesellschaft sammelt Geld und investiert es in mehrere Pflegeimmobilien. Ihr Geld ist gut abgesichert und Sie bekommen es im Falle eines Konkurses ausgezahlt.

Geschlossene Fonds: Sie finanzieren mit Ihrem Geld mehrere Immobilien mit. Das beinhaltet nicht nur Appartements, sondern auch Krankenhäuser oder Reha-Kliniken. Die Mindestanlagesumme liegt meistens zwischen 2.500 und 25.000 Euro. Die Laufzeit ist mit 10 – 20 Jahren relativ lang. Als Privatanleger haften Sie mit der Höhe Ihrer Einlage. Informieren Sie sich daher im Vorhinein sehr gut über Chancen und Risiken.

Aktien: Hier legen Sie Ihr Geld langfristig an. Der Kurs schwankt über die Zeit und Sie als Privatanleger haben keinen Schutz vor Kapitalverlust.

Pflegeimmobilien vor Ort

Sie suchen nach qualifizierten Dienstleistern für legale Pflegeimmobilien, aber Ihnen fehlt der Überblick?

Pflegeimmobilien in Mecklenburg-VorpommernPflegeimmobilien in Schleswig-HolsteinPflegeimmobilien in Nordrhein-WestfalenPflegeimmobilien in NiedersachsenPflegeimmobilien in Sachsen-AnhaltPflegeimmobilien in BrandenburgPflegeimmobilien in BerlinPflegeimmobilien in HamburgPflegeimmobilien in BremenPflegeimmobilien in SaarlandPflegeimmobilien in Rheinland-PfalzPflegeimmobilien in SachsenPflegeimmobilien in ThueringenPflegeimmobilien in HessenPflegeimmobilien in Baden-WuerttembergPflegeimmobilien in BayernPassende Pflegeimmobilien finden in Deutschland.