Kostenlose Beratung Presse Karriere Als Anbieter registrieren

Diese Homelift Modelle gibt es

Das passende Modell finden

Homelifte bzw. Senkrechtlifte sind Ă€hnlich aufgebaut wie klassische PersonenzĂŒge, jedoch speziell fĂŒr den privaten Gebrauch konstruiert. Der Lift fĂ€hrt senkrecht und bringt Ihren Angehörigen sicher in die gewĂŒnschte Etage.

Leidet Ihr Angehöriger unter eine BewegungseinschrĂ€nkung und ist daher auf eine MobilitĂ€tshilfe angewiesen, kann die Anschaffung eines Homelifts die ideale Lösung sein. Bei der Anschaffung haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Modellen, welches das passende Homelift Modell fĂŒr Ihren Angehörigen ist, hĂ€ngt von seinen individuellen BedĂŒrfnissen und WĂŒnschen ab.

Informieren Sie sich hier ausfĂŒhrlich ĂŒber die verschiedenen Homelift Modelle.

In den hÀufigsten Fragen finden Sie die wichtigsten Informationen.

Stoppuhr-Icon Kurzgesagt: Homelift Modelle
  • Homelift Modelle gibt es mit und ohne Schacht.
  • Homelift Modelle gibt es fĂŒr den Innen- und Außenbereich.
  • Homelifte haben eine umfassende Sicherheitsausstattung.

Welche Senkrechtlift Modelle gibt es?

Homelifte können die EigenstÀndigkeit und somit die LebensqualitÀt Ihres Angehörigen deutlich erhöhen. Auch bei MobilitÀtseinschrÀnkungen sollte Barrierefreiheit im eigenen Zuhause bestmöglich gegeben sein. Ihr Angehöriger hat dabei die Wahl zwischen verschiedenen Modellen.

Die Kosten fĂŒr standardisierte Modelle beginnen in etwa bei 15.000 Euro. FĂŒr Modelle, die mehrere Etagen ĂŒberwinden und ĂŒber eine spezielle Ausstattung verfĂŒgen sollen, können die Kosten zwischen 20.000 und 40.000 Euro liegen. Die Folgekosten fĂŒr einen Homelift unterscheiden sich zwischen den Modellen. FĂŒr Modelle, die nicht ĂŒber einen Schacht verfĂŒgen, fallen meist geringere Folgekosten an.

Der Lift kann aus einer Kabine bestehen, die sich selbst trĂ€gt und dabei ohne einen Schacht auskommt oder aus einer Kabine, die sich innerhalb eines Schachtes bewegt. Im Gegensatz zu den klassischen AufzĂŒgen benötigt der Homelift keinen gemauerten Schacht und ist damit fĂŒr den Einbau im Zuhause bestens geeignet. Der Einbau gestaltet sich daher auch unkompliziert und ist fast in jedem Zuhause umsetzbar.

Weiterhin hat Ihr Angehöriger die Möglichkeit zwischen dem Einbau eines Senkrechtlifts im Innen- oder Außenbereich zu wĂ€hlen. Die Installation im Innenbereich ist um einiges komplizierter, da in den meisten FĂ€llen erst Platz fĂŒr den Lift geschaffen werden muss. Im Außenbereich gestaltet sich der Einbau einfacher. Die individuelle Wohnsituation ist bei der Wahl entscheidend.

Homelift können unabhĂ€ngig vom Treppenverlauf innerhalb des Hauses verlaufen, wodurch im Innenraum des Lifts deutlich mehr Platz vorhanden ist, als beispielsweise auf einem Plattformlift. So können auch ElektrorollstĂŒhle oder Elektromobile problemlos Platz finden und transportiert werden. Zudem kann Ihr Angehöriger enge TreppenhĂ€user so umgehen. Auch wenn die WĂ€nde im Zuhause Ihres Angehörigen, an der die Treppe verlĂ€uft, nicht stabil genug sind, kommen klassische Treppenlifte fĂŒr Ihren Angehörigen nicht infrage.

Weiterhin ist der Sicherheitsaspekt bei der Fahrt mit einem Homelift gegeben, durch mehrere Vorkehrungen, wie Haltegriffe, SicherheitsbĂŒgel oder ein spezieller Bodenbelag.

Sie möchten sich einen Gesamteindruck zum Thema Homelifte verschaffen? Dann lesen Sie gerne auf unserer Hauptseite weiter.

Homelifte ohne Schacht

Homelifte ohne Schacht sind selbsttragende Konstruktionen, diese bestehen aus einer Kabine, Fahrschienen und einem Antrieb. Die Fahrschienen sind an der Kabine positioniert und verteilen dort das Gesamtgewicht. So sind zusÀtzlich tragende WÀnde nicht notwendig und der Senkrechtlift kann grundsÀtzlich flexibel im Innenbereich des Hauses Ihres Angehörigen positioniert werden.

Der Fahrstuhlbereich ist frei begehbar, auch wenn sich die Kabine auf einer anderen Etage befindet.

Homelift ohne Schacht sind in der Anschaffung meist gĂŒnstiger und einfacher zu installieren als Modelle mit einem entsprechenden Schacht. Jedoch wird ein entsprechendes Loch in der Decke zur nĂ€chsten Etage benötigt. Dieses muss vor Einbau des Lifts geschaffen werden. Dadurch kann die Kabine durch das Loch in die gewĂŒnschte Etage fahren. Der Antrieb sowie die Elektrik des Lifts sind bei diesen Modellen im oberen Teil der Kabine untergebracht.

Die hĂ€ufigste Anwendung finden diese Konstruktionen in EinfamilienhĂ€user, da sie vor allem fĂŒr die Überwindung von geringeren Höhen bis vier Metern geeignet sind.

Homelifte mit Schacht

Homelifte Modelle mit Schacht bestehen meist aus einer Schachtkonstruktion bzw. einer Pfosten-Riegel-Konstruktion, einer Kabine und einem entsprechendem Antrieb. Diese Konstruktion kann im Gegensatz zu einer klassischen gemauerten Schachtgrube auch nachtrÀglich in das Zuhause Ihres Angehörigen eingebaut werden.

In vielen FÀllen werden diese Modelle in öffentlichen GebÀuden sowie in MehrfamilienhÀusern installiert. Aber auch in EinfamilienhÀusern können Homelifte mit Schacht zum Einsatz kommen.

Modelle mit Schacht haben eine deutlich höhere Tragkraft als Modelle ohne Schacht. Zudem können Sie eine Förderhöhe von ĂŒber 15 Metern ĂŒberwinden und sind sowohl fĂŒr den Innen- als auch fĂŒr den Außenbereich geeignet. Im Außenbereich verlaufen diese Modelle direkt an der Hauswand entlang, fĂŒr den Innenbereich muss ein großes Loch fĂŒr den Einbau zur VerfĂŒgung stehen. Gerade fĂŒr den Außenbereich sind diese Modelle ideal, da sie Ihren Angehörigen vor Witterungen schĂŒtzen.

FĂŒr die meisten Eigenheime eignet sich ein Homelift ohne Schacht besser, da der Bau eines Schachtes mit deutlich höheren Kosten verbunden ist und sehr viel Platz benötigt. Sollte bereits ein Schacht im Zuhause Ihres Angehörigen vorhanden sein, kann dieser fĂŒr eine entsprechende Montage verwendet werden.

Senkrechtlifte fĂŒr den Innenbereich

homelift-kosten-treppenhausFĂŒr den Einbau und die Nutzung eines Senkrechtlifts im Innenbereich des Zuhauses Ihres Angehörigen muss zwischen den Etagen ein Durchbruch erfolgen. DafĂŒr sind statistische Berechnungen notwendig, um die StabilitĂ€t des Hauses sowie die Sicherheit Ihres Angehörigen zu gewĂ€hrleisten. In einigen FĂ€llen machen es die baulichen Gegebenheiten sowie Voraussetzungen im Haus nicht möglich einen Homelift zu installieren.

Sollte im Zuhause Ihres Angehörigen ausreichend Platz vorhanden sein, sodass entsprechende Umbauten durchgefĂŒhrt werden können, hat er die Wahl den Homelift frei stehend oder an der Wand zu installieren. FĂŒr Modelle ohne Schacht muss im Inneren des Hauses lediglich ausreichend Platz fĂŒr den Durchbruch sein, der ein Bewegen des Lifts zwischen den Etagen möglich macht. Modelle mit einem zusĂ€tzlichen Schacht benötigen immer auch eine grĂ¶ĂŸere AufstellflĂ€che.

Senkrechtlifte fĂŒr den Außenbereich

Sollte im Innenbereich des Zuhauses Ihres Angehörigen nicht genĂŒgend Platz zur VerfĂŒgung stehen oder die Umbaumaßnahmen wĂ€ren zu aufwendig, kann der Homelift auch im Außenbereich installiert werden. Diese Lösung ist zwar etwas teurer als jene im Innenbereich, aber ist dafĂŒr oft praktischer. Dabei wird ein Anbau an der Hausseite angesetzt und in diesem wird der Homelift installiert.homelift-zuschuss-aussenbereich

Je nach gewĂŒnschter Förderhöhe sind Modelle fĂŒr den Außenbereich mit und ohne Schacht möglich. Modelle mit einem Schacht schĂŒtzen Ihren Angehörigen vor Regen, Schnee und Sonne, daher empfiehlt es sich grundsĂ€tzlich fĂŒr den Außenbereich einen Homelift mit Schacht zu wĂ€hlen. Vor der Montage hat Ihr Angehöriger die Wahl zwischen einem Schacht aus Glas oder einem verkleideten Schacht.

Zugang ins Hausinnere erlangt Ihr Angehöriger von außen durch die Hauswand. Wenn möglich werden bereits vorhandene Balkone oder Fenster erweitert und zu einem Durchgang umgebaut. Werden die vorhandenen Öffnungen genutzt, kann Ihr Angehöriger einiges an Kosten einsparen, da bauliche AufwĂ€nde verringert werden.

Icon Glühbirne

Homelift-Planung bei einem Neubau

Bei einem Neubau lohnt es sich, den Einbau eines Homelifts bereits mit zu planen.

Wenn Sie als EigentĂŒmer auch im hohen Alter noch in der entsprechenden Immobilie leben möchten, kann ein Homelift direkt mit angebracht werden oder zumindest ein entsprechender Platz vorab eingeplant und somit freigelassen werden. So sind Sie bei einem spĂ€teren Einbau im Vorteil.

Plattformlifte als Alternative fĂŒr den Außenbereich

Ein Plattformlift kann unter bestimmten UmstĂ€nden eine platzsparende und gĂŒnstige Alternative zu einem Homelift sein, die fĂŒr Barrierefreiheit im Zuhause Ihres Angehörigen sorgt. Sollten Treppenstufen im Hauseingang Ihres Angehörigen eine HĂŒrde darstellen, da er auf einen Rollstuhl oder eine andere Gehhilfe angewiesen ist, kann ein Treppenlift mit Plattform die ideale Lösung sein.

plattformlift_kosten_gebrauchtkauf Plattformlifte bestehen aus einer entsprechenden Plattform mit Haltesicherungen. Auf diese Plattform kann Ihr Angehöriger mit einem Rollstuhl bedenkenlos drauffahren. Die Plattform folgt dem Treppenverlauf und bringt Ihren Angehörigen zum Hauseingang.

Der Plattformlift verfĂŒgt ĂŒber einen leistungsstarken Motor. Je nach Modell und Anbieter kommen Plattformlifte mit einer TragfĂ€higkeit von bis zu 300 Kilogramm daher.

Sollen mehrere Etagen im Zuhause Ihres Angehörigen ĂŒberwunden werden und nicht nur die Treppenstufen am Hauseingang, ist die Anschaffung eines Homelifts weiterhin die bessere Wahl und bietet mehr Vorteile fĂŒr Ihren Angehörigen.

Antriebstechnik der Homelifte

Homelifte werden elektrisch betrieben, fĂŒr die meisten Modelle reicht hierbei eine haushaltsĂŒbliche Steckdose aus. Viele Modelle sind zusĂ€tzlich mit einem Akku versehen, sodass Ihr Angehörige bei einem Stromausfall nicht auf halber Höhe stehen bleibt.

Je nach Modell werden Senkrechtlifte entweder mit einem Hydraulikantrieb, Seilzugantrieb oder einem Spindelantrieb angetrieben. Die Geschwindigkeit liegt dabei meist bei maximal 0,15 Metern pro Sekunde.

Bei Modellen mit einem Spindelantrieb bewegt sich der Lift an einer festmontierten Spindel auf und ab.

Der Seilzugantrieb arbeitet mit einem verzinkten Stahlseil und einer entsprechenden Umlaufrolle.

Bei einem Hydraulikantrieb bewegt sich der Homelift durch einen Hydraulikzylinder. In der Regel befindet sich der entsprechende Antrieb im Kopfteil der Kabine, sodass kein zusÀtzlicher Maschinenraum benötigt wird. Eine Ausnahme ist hierbei die Hydraulikpumpe.

Die Wahl der Antriebsart wird meist von den Voraussetzungen am und im GebĂ€ude abhĂ€ngig gemacht, sowie von den individuellen WĂŒnschen Ihres Angehörigen. FĂŒr eine Förderhöhe von bis zu 14 Metern empfiehlt sich ein Spindel- oder Seilzugantrieb, soll eine weitere Höhe mit dem Senkrechtlift erreicht werden, empfiehlt sich meist ein Hydraulikantrieb. Bei einer sehr geringen Höhe von bis zu drei Metern sind Seilzugantriebe die optimale Lösung.

Der Hydraulikantrieb ist besonders leistungsfĂ€hig, robust sowie langlebig und daher fĂŒr eine Förderhöhe von bis zu 18 Metern bestens geeignet. Bei einer Überwindung von ĂŒber vier Stockwerken benötigt der Lift eine zusĂ€tzliche hydraulische Pumpe fĂŒr den Antrieb. Bei einer Nutzung im Innenbereich wird diese Pumpe meist im Keller installiert, sodass Ihren Angehörigen im Wohnbereich keine zu lauten GerĂ€usche stören. Weiterhin mĂŒssen Sie bedenken, dass ein Homelift bei einer Förderhöhe von mehr als vier Etagen nicht ohne ein Schachtsystem auskommt.

Dazu kommt, dass der Hydraulikantrieb eine sehr hohe TragfĂ€higkeit aufweist, so können bis zu 500 Kilogramm im Senkrechtlift getragen werden. Dieser Antrieb eignet sich demnach auch fĂŒr den Transport von schweren Möbel oder anderen schweren GegenstĂ€nden.

Sicherheitsfunktionen von Homeliften

Homelifte kommen mit vollumfĂ€nglichen Sicherheitsfunktionen daher. Entsprechende SicherheitsbĂŒgel, eine Anti-Rutsch-Beschichtung am Boden sowie Haltegriffe im Inneren der Lifte gehören zu einer standardisierten Ausstattung eines Senkrechtlifts.

Im Falle eines Stromausfalls haben die meisten Modelle einen integrierten Akku, sodass die Weiterfahrt Ihres Angehörigen gesichert ist. Sollte kein Akku vorhanden sein, ist ein sogenannter Notfallablass integriert, dieser ermöglicht immer die Fahrt bis zur untersten Etage.

Eine Notstopp-Funktion minimiert zudem ein Unfallrisiko. Einige Modelle sind zudem mit einem Kollisionsschutz ausgestattet. Sollte ein Hindernis die Auf- und Abfahrt blockieren, erkennt der Homelift das Hindernis und stoppt die Fahrt, bis das Hindernis nicht mehr den Weg blockiert.

Weiterhin können zu den Sicherheitsvorkehrungen eines Homelifts ein Telefon, eine Fangaufrichtung sowie Lichtgitter zÀhlen. Diese zusÀtzliche Ausstattung ist meist mit höheren Kosten verbunden.

Vor einem Kauf sollten Sie immer darauf achten, dass das entsprechende Homelift Modell eine CE-Kennzeichnung hat. Diese Zertifizierung stellt sicher, dass alle aktuell geltenden Anforderungen der EU erfĂŒllt sind.

Icon Glühbirne

TÜV-Prüfung

Ab einer Förderungshöhe von mehr als drei Metern muss eine PrĂŒfung des TÜV stattfinden. Dazu kommen regelmĂ€ĂŸige Wartungstermine, die dringend wahrgenommen werden mĂŒssen.

Gebrauchte Homelift Modelle

Einen gebrauchten Homelift zu kaufen ist grundsĂ€tzlich erstmal möglich. Es gibt Anbieter, die entsprechende Angebote fĂŒr gebrauchte, genutzte Modelle bereitstellen. So können Sie bei der Anschaffung Geld sparen. Seriöse Anbieter, die gebrauchte Senkrechtlift Modelle anbieten, fĂŒhren vor der Montage eine grĂŒndliche PrĂŒfung durch, sodass die Sicherheit Ihres Angehörigen nicht gefĂ€hrdet ist.

Da Senkrechtlifte jedoch immer an die individuellen Gegebenheiten nach einem Vor-Ort-Termin angepasst werden, funktioniert der Gebrauchtkauf eher nur selten, da die Modelle eben bereits an andere Gegebenheiten angepasst wurden. Zudem sind die Kosten fĂŒr die Anschaffung zwar gĂŒnstiger, jedoch können gebrauchte Modelle im Nachhinein Mehrkosten verursachen.

Ältere Homelift Modelle haben beispielsweise sehr hĂ€ufig noch einen hohen Energieverbrauch und verursachen so deutlich höhere Stromkosten als neuere Modelle. Weiterhin besteht bei gebrauchten Modellen oft die Notwendigkeit einer NachrĂŒstung, welche zusĂ€tzliche Kosten verursacht.

Bei Ă€lteren gebrauchten Homelift Modellen kann es zudem schwierig werden Ersatzteile zu finden, wenn diese einen zu starken Verschleiß aufweisen.

Icon Glühbirne

Vom Privatkauf absehen

Vermeiden sich den Kauf eines gebrauchten Modells bei einem privaten HĂ€ndler. Sollte sich im Nachhinein herausstellen, dass der Lift defekt ist, haben Sie keinerlei Handhabe.

ZuschĂŒsse fĂŒr Barrierefreiheit im Zuhause

Barrierefreiheit im eigenen Zuhause Ihres Angehörigen ist von enormer Bedeutung. Bei einer MobilitĂ€tseinschrĂ€nkung Ihres Angehörigen können Umbauten im Haus dafĂŒr sorgen, dass er sich weiterhin weitestgehend frei bewegen kann. Der Einbau eines Homelifts wird bei Notwendigkeit und anerkanntem Pflegegrad im Rahmen der wohnumfeldverbessernden Maßnahmen mit bis zu 4.000 Euro bezuschusst.

Kann Ihr Angehöriger keinen Pflegegrad nachweisen, kann die KfW-Bank als LeistungstrÀger infrage kommen. Diese bezuschusst den Einbau eines Homelifts mit bis zu 6.250 Euro.

Badsanierung-kosten-barrierefreie-dusche Neben dem Überwinden von Etagen und Treppenstufen, die eine große HĂŒrde in den eigenen vier WĂ€nden darstellen, birgt auch das Badezimmer oft einige Hindernisse. Ein barrierefreies Badezimmer ermöglicht Ihrem Angehörigen eine sichere und eigenstĂ€ndige Körperhygiene, auch wenn Ihr Angehöriger auf zusĂ€tzliche Hilfe angewiesen ist, kann ein umgebautes Bad, pflegende Angehöriger und PflegekrĂ€fte deutlich entlasten.

Eine komplette Badsanierung setzt sich dabei aus verschiedenen einzelnen Maßnahmen zusammen. Zu diesen Maßnahmen zĂ€hlen der Einbau einer ebenerdigen Dusche oder einer begehbaren Badewanne, einer höherhĂ€ngenden Toilette und ein unterfahrbarer Waschtisch. Sollte Ihr Angehöriger auf einen Rollstuhl angewiesen sein, muss zudem genĂŒgend Platz im Raum geschaffen werden.

Die Pflegekasse bezuschusst ebenfalls den Abbau von Barrieren im Badezimmer im Rahmen der wohnumfeldverbesesernden Maßnahmen. Ab anerkanntem Pflegegrad 1 kann Ihr Angehöriger den Zuschuss von bis zu 4.000 Euro fĂŒr den Umbau im Bad nutzen. Neben dem anerkannten Pflegegrad Ihres Angehörigen, ist eine weitere Voraussetzung fĂŒr eine Bewilligung des Zuschusses, dass der Umbau die Pflege Ihres Angehörigen erleichtert bzw. ermöglicht oder ein eigenstĂ€ndiges Leben fĂŒr Ihren Angehörigen möglich macht.

Der Zuschuss der Pflegekasse in Höhe von maximal 4.000 Euro pro Maßnahme, meint nicht eine mehrmalige Zahlung fĂŒr einzelne Umbaumaßnahmen. Der Einbau eines Homelifts und der Abbau von Barrieren im Badezimmer zĂ€hlen zu einem Zeitpunkt als eine Maßnahme und werden daher auch nur mit insgesamt 4.000 Euro bezuschusst.

Eine erneute Beantragung bei der Pflegekasse ist nur dann möglich, wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert oder sich die Pflegesituation Ihres Angehörigen verĂ€ndert, sodass erneute Maßnahmen notwendig werden. Die Notwendigkeit darf zum Zeitpunkt der ersten Beantragung noch nicht bestanden haben.

Kann Ihr Angehöriger keinen Pflegegrad nachweisen, empfiehlt es sich zunÀchst eine Einstufung in einen Pflegegrad bei der Pflegekasse zu beantragen.

Ohne Pflegegrad kann Ihr Angehöriger außerdem einen Zuschuss bei der KfW beantragen. Diese fördert im Rahmen des “Investionszuschuss 455-B: Barrierereduzierung” den Abbau von Barrieren mit insgesamt bis zu 6.250 Euro.

Sollten weitere Hilfsmitteln im Badezimmer Ihres Angehörigen benötigt werden, wie beispielsweise Haltegriffe oder DuschstĂŒhle, ist fĂŒr die KostenĂŒbernahme nicht die Pflegekasse, sondern die Krankenkasse zustĂ€ndig. Die Kasse ĂŒbernimmt die Kosten, wenn die Hilfsmittel im Hilfsmittelverzeichnis gelistet sind und ein Ă€rztliches Rezept vorliegt.

Seniorin mit Blumen sitzt auf dem Treppenlift Treppenlift-Zuschuss

4.000 Euro Zuschuss: Vergleichen Sie beliebte Anbieter in Ihrer Region.

Zuschuss nutzen
Barrierefreies Badezimmer mit Blumen Altersgerechtes Bad

Nutzen Sie 4.000 Euro Zuschuss fĂŒr Ihren Badumbau. Jetzt informieren.

Anbieter vergleichen
Senior im Rollstuhl wird von Pflegerin mit Decke zugedeckt 24 Stunden Pflege

Die beliebte Alternative zum Pflegeheim: Finden Sie jetzt eine 24-Stunden-Pflegekraft.

Pflegekraft finden
Pflegehilfsmittel Gratis Pflegehilfsmittel

FĂŒr PflegebedĂŒrftige kostenlos: Pflegehilfsmittel im Wert von 40 €.

Kostenlos erhalten
Seniorenpaar fahren gemeinsam im E-Mobil durch den Park Elektromobile

Mobil im Alter: VollstĂ€ndige KostenĂŒbernahme der Krankenkasse fĂŒr E-Mobile.

E-Mobil finden
Seniorin spült und Pflegerin trocknet ab Seniorenbetreuung

Liebevolle und zuverlÀssige Seniorenbetreuung vor Ort - auch stundenweise.

Anbietervergleich
Immobilien Hochhaus am Park Pflegeimmobilien

Planbar, unkompliziert & sicher. Ihre Kapitalanlage mit 3 bis 4 Prozent Rendite.

Anbietervergleich
Seniorin schaut ihr Hausnotruf an und lächelt Hausnotruf

Sicherheit zu Hause durch den Hausnotruf. Basismodell mit Pflegegrad kostenlos.

Gratis Hausnotruf

Antworten auf die häufigsten Fragen

24 Stunden Pflegekraft und Senior im Garten

Ein Homelifte funktioniert grundsĂ€tzlich wie ein klassischer Personenaufzug, ist jedoch speziell fĂŒr den privaten Gebrauch konstruiert. Der Lift ist besonders fĂŒr Rollstuhlfahrer geeignet.

Homelifte gibt es mit und ohne Schacht, zudem gibt es Modelle sowohl fĂŒr den Innen- als auch Außenbereich.

Homelift Modelle haben entweder einen hydraulischen Antrieb, einen Seilzugantrieb oder einen Spindelantrieb.

Homelifte sind Ă€ußert sicher, da auch die Standardmodelle mit einer vollumfĂ€nglichen Sicherheitsausstattung daher kommen, wie beispielsweise einer Anti-Rutsch-Beschichtung sowie Haltegriffen und SicherheitsbĂŒgel.

Einen gebrauchten Senkrechtlift zu kaufen, lohnt sich in den meisten FĂ€llen nicht. Ältere Modelle haben oft einen höheren Energieverbrauch, zudem finden sich Einzelteile oft deutlich schwieriger.

Wir beraten Sie ausfĂŒhrlich rund um das Thema Homelifte. Ihr persönlicher Berater klĂ€rt mit Ihnen alle Fragen, die Sie haben. Anschließend stellt er Ihnen eine Auswahl passender Anbieter fĂŒr Homelifte zusammen.