Badewannenbrett & Badebrett
Hilfsmittel mit Drehsitz für Senioren

Badewannenbrett Testsieger

Es gibt in Ihrem Badezimmer keine Dusche und Sie sind auf die Körperpflege in der Badewanne angewiesen? Dann kann Ihnen ein Badewannenbrett helfen. Es erleichtert den Ein- und Ausstieg und dient so als praktische Badehilfe. Mit einem Wannenbrett wird die Badewanne leichter zugänglich, Pflegebedürftige erlangen mehr Selbstständigkeit und können sich wieder alleine waschen.

Der Verband Pflegehilfe informiert Sie über die Funktion eines Badewannenbretts und die Kosten dieses Hilfsmittels. Außerdem erfahren Sie, welche zusätzlichen Hilfsmittel Sie im Bad unterstützen und wie Sie mit wenigen Handgriffen Ihr Bad barrierefrei gestalten.

Sie haben wenig Zeit? Einen kurzen Überblick erhalten Sie in Fragen und Antworten.

Die 5 besten Badewannenbretter im Vergleich

  BadewannenbrettSani-Alt BadewannenbrettBadewannenbrettInvacare Badebrett MarinaBadewannenbrettRusska "Deluxe" mit Soft-DrehsitzBadewannenbrettSurefoot Bad & DuscheBadewannenbrettNuvo Badewannenbrett
AbbildungTestsiegerBadewannenbrett Sani-AltPreis-Leistungs-SiegerBadewannenbrett InvacareBadewannenbrett RusskaBadewannenbrett SurefootBadewannenbrett Nuvo
ModellSani-Alt Badewannenbrett 75 cmInvacare Badewannenbrett MarinaRusska Badebrett "Deluxe" mit Soft-DrehsitzHelping Hand Surefoot Dusche und Bad Board mit GriffNuvo Badewannenbrett
Unsere Bewertung
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,2gut
06/2019
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,4sehr gut
06/2019
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,5gut
06/2019
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,7gut
06/2019
Verband Pflegehilfe
Bewertung2,3gut
06/2019
Kundenbewertungbei Amazon
10 Bewertungen
17 Bewertungen
4 Bewertungen
noch keine Bewertung vorhanden
4 Bewertungen
Meinung des Testers
Besonders bequem durch die extra große Sitzfläche
Sehr sicher durch stabile Bauweise
Gute Preisleistung, Produkt hat überzeugt
Sehr belastbar, sichere Vakuumbefestigung
Besonders flach, kein Verrutschen
Maße75 x 35 cm69 x 33 cm72 x 35 cm70 x 33 cm72 x 27 cm
Maximale Belastbarkeit150 kg150 kg150 kg200 kg190 kg
Drehteller
Besondere Eigenschaften
  • Seifenablage
  • Schneller Wasserablauf
  • Verstellelemente zur Fixierung
  • Gummierter Sitz
  • Drehteller verschiebbar
  • Befestigung mit Saugnäpfen
  • Halterung mit Drehgelenk
Kritikpunkte
  • Etwas größer als angegeben
  • Brausehalter sind weit innen angebracht
  • Ungeeignet für kleine Personen
  • Keine Sitzvertiefung
  • Fehlender Haltegriff
  • Keine Sitzvertiefung
Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Preisbei Amazon
€ 29,99
Stand 28.06.2019
€ 30,50
Stand 28.06.2019
€ 53,60
Stand 28.06.2019
€ 35,10
Stand 28.06.2019
€ 42,99
Stand 28.06.2019

Gebrauch: Wie funktioniert ein Badebrett?

Das Badebrett liegt auf den Außenrändern der Badewanne auf. Dort wird es vor dem Gebrauch durch einen Gummirand oder Halter fixiert. Die Verwendung ist einfach: Sie stellen sich rückwärts vor die Wanne und setzen sich dann seitlich auf das Brett. Die Beine werden dann langsam über den Badewannenrand gehoben.



Badewannenbrett

Nun rutschen Sie in die Mitte der Badewannenauflage. Besonders einfach ist das mit einem Badebrett, das über einen drehbaren Sitz verfügt. Dafür setzen Sie sich auf den Drehteller, drehen sich mit dem Sitz und gleiten leicht in die Mitte des Badewannenbretts. Jetzt können Sie im Sitzen komfortabel und sicher Ihre Körperreinigung und das Abtrocknen vornehmen.


Für wen eignet sich ein Badewannenbrett?

Lächelnde Seniorin

Das Badewannenbrett kann das Waschen über der Wanne und das Ein- und Aussteigen erleichtern. Es hilft Ihnen, sich bequem auf Höhe des Wannenrandes hinzusetzen, wenn Ihnen das Herablassen in die tiefe Wanne Probleme bereitet. Von einem Badewannenbrett profitieren besonders Personen, die unter Bewegungseinschränkungen der unteren Gliedmaßen leiden, aber noch selbständig sitzen können. Sie sollten über genügend Kraft im Oberkörper verfügen, um das Wannenbrett nutzen zu können.

Glühbirne

Vorsicht, Verwechslungsgefahr!

Das Badewannenbrett ist nicht mit einer Badewannenablage zu verwechseln. Bei der Wannenauflage handelt es sich um ein Produkt, das nur ein geringes Gewicht trägt und beispielsweise das Lesen in der Wanne erleichtert.

Wie ist ein Badewannenbrett konstruiert?

Badewanne mit Duscharmatur

Ein Badewannenbrett besteht grundsätzlich aus stabilem Kunststoff. In den Sitz sind oft kleine Drainagelöcher eingelassen, um ein schnelles Abfließen des Wassers zu garantieren. Bei vielen Modellen ist zusätzlich ein Haltegriff an der Außenkante angebracht, an dem Sie sich festhalten können. An der Unterseite des Badebretts befindet sich entweder ein Gummirand, der ein Verrutschen verhindert, oder Stützen, die am Innenrand der Badewanne eingespannt werden.

Kosten: Das kostet ein Badewannenbrett

Kostenübernahme für gesetzlich und privat Versicherte

Geld

Das Badewannenbrett ist als Pflegehilfsmittel im Heil- und Hilfsmittelkatalog der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aufgeführt. Das bedeutet für Sie, dass Ihre Krankenkasse die Kosten für die Anschaffung übernimmt. Nachdem Sie ein Rezept Ihres Arztes bekommen haben, können Sie das Badebrett in einem Sanitätshaus kaufen. Sie zahlen so lediglich eine Rezeptgebühr von maximal €10.

Auch die privaten Krankenversicherungen erstatten die Kosten für das Hilfsmittel (PKV), wenn Sie eine ärztliche Verordnung, d.h. ein Privatrezept, vorlegen können. Die Details regelt der jeweilige Versicherungsvertrag. Bitte fragen Sie vorher gegebenenfalls bei Ihrer privaten Krankenkasse nach.


Kostenübernahme für Pflegebedürftige durch die Pflegekasse

Wenn Sie einen anerkannten Pflegegrad haben, können Sie das Hilfsmittel von Ihrer Pflegekasse ausgehändigt bekommen. In der Regel handelt es sich um eine Leihgabe. Dafür muss ein Gutachter des Medizinischen Diensts der Krankenkassen (MDK) das Pflegehilfsmittel empfehlen. Sprechen Sie bei Bedarf einen Berater Ihrer Pflegekasse an und beantragen Sie gegebenenfalls eine erneute Begutachtung, um Ihr Badewannenbrett zu bekommen.


Kosten eines Badewannenbretts für Selbstzahler

Wenn Sie kein Rezept Ihres Arztes bekommen oder noch keinen Pflegegrad haben, können Sie auch selbst eine Wannenauflage anschaffen. Günstige Modelle sind bereits ab €30 erhältlich. Badehilfen erhalten Sie übrigens im Sanitätshaus oder bei einem Onlinehändler. Die besten Badewannenbretter und seine Eigenschaften haben wir für Sie übersichtlich in einer Vergleichs-Tabelle zusammengefasst.

Funktion: Darauf ist beim Kauf zu achten?

Sitzbretter für die Badewanne gibt es in unterschiedlichen Größen. Daher ist es wichtig, dass Sie vor dem Kauf den Abstand der Außenkanten Ihrer Wanne messen. Anschließend können Sie überlegen, auf welche Kriterien Sie Wert legen:

  • Haltegriff: Benötigen Sie einen Haltegriff am Wannenbrett, um sich in die Mitte der Sitzfläche zu ziehen? Oder bevorzugen Sie einen fest installierten Haltegriff im Bad?
  • Sitz: Möchten Sie einen ergonomischen Sitz oder wollen Sie eine Sitzvertiefung? Achten Sie auf jeden Fall auf eine rutschfeste Oberfläche und Drainagelöcher auf der Sitzfläche. So kann das Wasser schnell und gleichmäßig abfließen.
  • Badewanne mit Wasser und nackten FüßenDrehsitz: Ist es für Sie sinnvoll, ein Badebrett mit einem drehbaren Sitz anzuschaffen? Damit können Sie sich leichter in die Wanne drehen und in die Mitte des Wannenbretts rutschen.
  • Tragfähigkeit: Überlegen Sie, wie viel Gewicht das Badebrett tragen muss. Denken Sie dabei nicht nur an sich, sondern überlegen Sie auch, ob Ihr Partner oder andere Familienmitglieder das Sitzbrett ebenfalls nutzen.
  • Maße: Wenn Sie nur eine kleine Badewanne haben, bietet sich ein schmales Badebrett an. Wenn Sie eine großzügige Badewanne haben, können Sie auch ein breites Badebrett nutzen.
  • Befestigung: Reicht Ihnen eine Gummiumrandung an der Unterseite des Badebretts aus oder möchten Sie lieber Stützen zur Fixierung am Badewannenrand?
  • Zusatzausstattung: Benötigen Sie eine Seifenablage auf dem Badebrett oder haben Sie bereits eine Stellfläche neben der Badewanne? Die Seifen- oder Duschablage ist sinnvoll, damit Sie während des Abduschens nicht aufstehen müssen oder damit die nasse Seife nicht herunterfällt.

Barrierefreiheit - Zusätzliche Hilfsmittel im Bad

Barrierefreie Dusche

Bereits mit wenigen Hilfsmitteln kann Ihr Bad seniorengerecht und barrierefrei gestaltet werden. Eine Kombination des Badewannenbretts mit Haltegriffen im Bad bietet sich förmlich an, denn diese geben an den wichtigsten Stellen, wie an der Badewanne oder an der Toilette, Sicherheit. Außerdem können Sie vor der Wanne einen Badewannenvorleger platzieren, so rutschen Sie nach dem Abduschen oder Waschen nicht aus und vermeiden Stürze.

Wenn Sie sich nicht nur setzen, sondern auch anlehnen möchten, empfiehlt sich ein Badesitz. Da dieser über eine zusätzliche Rückenlehne und Armlehnen verfügt, können Sie sich während des Duschen zurücklehnen und sitzen stabil in der Badewanne.

Seniorin benutzt Tuchlifter

Wenn Schwierigkeiten beim Einsteigen in die Badewanne bestehen, können Sie auch nachträglich eine Badewannentür einbauen lassen. Die Badewanne ist damit leichter zugänglich und Sie können die Badewanne weiterhin zum Waschen nutzen. Die Wannentür ist dicht und verhindert ein Auslaufen. Außerdem bleibt lediglich eine kleine Restschwelle bestehen, die Sie leicht überwinden können. Wenn Sie zusätzlich Hilfe beim Hinsetzen und Aufstehen brauchen und ein Badewannenbrett nicht ausreicht, können Sie einen Badewannenlifter nutzen.

Sollte die Badewanne überhaupt nicht mehr für Sie nutzbar sein, dann können Sie die Badewanne seniorengerecht zur barrierefreien Dusche umbauen lassen. Diese ist dann auch bei Verschlechterung des Gesundheitszustands mit dem Rollstuhl befahrbar und kann langfristig genutzt werden. Wenn Sie einen anerkannten Pflegegrad haben, übernimmt die Pflegekasse bis zu €4.000 für einen barrierefreien Badumbau. Spezialisierte Anbieter erledigen die Umbauarbeiten in der Regel innerhalb eines Tages, sodass Sie bereits am nächsten Tag die neue Dusche nutzen können.

Bad barrierefrei gestaltenBad barrierefrei gestalten!Ein individuelles Badumbau-Angebot spart Zeit und Geld.

Häufige Fragen

Seniorin im Rollstuhl

Ein Badewannenbrett ist eine Einstiegshilfe in die Badewanne und kann als Sitzhilfe zum Abduschen oder Waschen genutzt werden. Besonders einfach können Sie das Wannenbrett benutzen, wenn ein Drehteller vorhanden ist, mit dem Sie sich vom Wannenrand in die Mitte des Bretts bewegen lassen können. Ein Haltegriff sorgt für zusätzliche Sicherheit. Beachten Sie, dass sich ein Badewannenbrett von einer Badewannenablage unterscheidet: Die Ablage kann lediglich Leichtes wie Wäsche oder Pflegeprodukte tragen und keine schweren Lasten wie Personen.

Sie stehen rückwärts zur Wanne und lassen sich auf dem Brett am Badewannenrand nieder. Danach heben Sie die Beine über den Rand. Anschließend rutschen Sie in die Mitte des Badebrettes und können Ihre Körperpflege selbst ausführen. Da die meisten Badebretter eine Seifenablage besitzen, ist das Duschbad immer griffbereit. Nach dem Baden können Sie zurück an den Rand des Bretts gleiten und bequem aus der Wanne heraussteigen.

Da ein Badebrett wasserabweisend und rutschfest sein muss, besteht es aus Kunststoff. Außerdem hat das Brett einen gummierten Rand, der ein Verrutschen verhindert. Alternativ kann es fest montiert werden. Zusätzliche Drainagelöcher erleichtern den Ablauf des Duschwassers. Im Gegensatz zu einem Badestuhl oder Badesitz verfügt das Wannenbrett weder über eine Rücken- noch über eine Armlehne. Lediglich ein Haltegriff am Badebrett soll das Hinübergleiten erleichtern. Dafür brauchen Sie ein gewisses Maß an Rumpfstabilität.

Das Sitzbrett kann auf den Wannenrand gelegt werden und das Abduschen oder Waschen erleichtern. So profitieren Senioren, bewegungseingeschränkte oder behinderte Personen gleichermaßen von dem Hilfsmittel. Sie sollten auf jeden Fall ausreichend Kraft im Oberkörper haben und selbstständig sitzen können, um das Wannenbrett sicher nutzen zu können.

Es gibt Zubehör, das Ihr Badewannenbrett noch komfortabler oder sicherer macht. Dazu gehören z.B. ein Drehteller oder Drehsitz, mit dem Sie sich ohne Mühe vom Wannenrand in die Mitte des Bretts bewegen lassen können. Haltegriffe sorgen für Sicherheit, eine ergonomische Sitzfläche für mehr Komfort. Eine eingebaute Seifenablage kann praktisch sein, damit Sie Ihr Pflege-Zubehör stets griffbereit haben. Sind Sie besonders schwer, halten Sie nach sogenannten XXL-Modellen mit erhöhter Belastbarkeit Ausschau.

Wenn Sie einen anerkannten Pflegegrad haben, übernimmt die Pflegekasse die Kosten für das Hilfsmittel. Haben Sie ein Rezept Ihres Arztes, das die Notwendigkeit des Badewannenbretts bescheinigt, zahlen Sie höchstens €10 Rezeptgebühr, denn die Krankenkasse trägt den Großteil der Kosten. In allen anderen Fällen können Sie Ihr Badewannenbrett bereits ab €30 im Sanitätshaus oder Onlinefachhandel erhalten.

Wenn Sie Ihre Badewanne weiterhin nutzen wollen, können Sie neben dem Badewannenbrett auch Haltegriffe im Bad installieren und eine Badewanneneinlage nutzen. Diese geben zusätzliche Sicherheit und verhindern Stürze durch ein Ausrutschen auf nasser Oberfläche. Außerdem können Sie eine Badewannentür einbauen lassen und diese mit einem Badewannenlifter kombinieren. So können Sie sich, auch wenn Sie bewegungseingeschränkt sind, in der Badewanne hinsetzen und leichter wieder hochkommen.

Der Verband Pflegehilfe berät Sie kostenfrei und unverbindlich zu verschiedenen Hilfsmitteln im Bad oder einen barrierefreien Badumbau. Gemeinsam mit einem unserer geschulten Telefonberater finden Sie Lösungen für Ihre individuellen Bad-Probleme. Außerdem suchen die freundlichen Mitarbeiter geprüfte Anbieter in Ihrer Nähe und informieren Sie zu Zuschüssen und Fördermöglichkeiten.