Passende Pflege finden!
  • Über 25.000 Pflegeangebote
  • Unabhängige Bewertung durch Angehörige
  • Einfach - schnell - kostenlos

Pflegestufen: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Geschrieben von Johannes Haas am Dienstag, 28. Oktober 2014

Pflegebedürftige Seniorin im Rollstuhl Entsprechend des Umfangs ihres Hilfebedarfs werden pflegebedürftige Menschen einer von drei Pflegestufen (1,2 oder 3) zugeordnet. Pflegestufen sind vom Gesetzgeber vorgegebene Grade der Pflegebedürftigkeit. Von der jeweiligen Pflegestufe hängt es ab, welche Leistungen ein pflegebedürftiger Mensch erhält. Dabei wird der Hilfeaufwand unabhängig der Krankheit oder Behinderung des Betroffenen ermittelt. Vielmehr wird die Pflegestufe auf Grund des Zeitaufwandes eingeschätzt, der für die Pflege benötigt wird.

Es gibt 3 Pflegestufen, die je nach Schwere der Beeinträchtigungen und Zeitaufwand in der Pflege zu erreichen sind: Pflegestufe 1, Pflegestufe 2, Pflegestufe 3. Außerdem gibt es noch die inoffiziellen Pflegestufen Pflegestufe 0 und Pflegestufe 4 bzw. 3+ (Härtefallregelung).

Bei Pflegestufe 1, 2 oder 3 müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

Pflegestufe

Grund-
pflege in Minuten

Haus-
wirtschaftliche Versorgung in Minuten

Gesamtzeit/ Tag in Minuten

Pflegestufe 0

Weniger als 45

Weniger als 44

Weniger als 90

Pflegestufe 1

Mehr als 45

Mind. 44

Mind. 90

Pflegestufe 3

Mind. 240

Mind. 60

Mind. 300

Pflegestufe 3+/4/ Härtefall-
regelung

Der Pflegeaufwand muss das übliche Maß der Pflegestufe 3 weit überschreiten. Eine Anerkennung erfolgt individuell bei der Pflegekasse.

Ist dieser Artikel hilfreich gewesen?

auf Facebook teilen auf Google+ teilen tweet

Haben Sie noch Fragen?

Dann rufen Sie uns an! Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich.

0800. 22 80 400
In Kooperation mit Seniorplace
Autor Johannes HaasÜber den Autor Johannes Haas

Johannes R. Haas ist einer der Gründer und Geschäftsführer der Pflegehilfe. Seit 2008 unterstützt er Senioren und deren Angehörige bei der Suche nach der passenden Senioreneinrichtung.

Bei Fragen rufen Sie uns an 0800. 22 80 400
In Kooperation mit Seniorplace.

Beraterin Sabine MüllerKostenlose Beratung am Telefon!

Sprechen Sie mit unseren Experten oder vereinbaren Sie Ihren Rückruf!

0800. 22 80 400
In Kooperation mit Seniorplace

Schnelle und professionelle Beratung!
Artikel zum Thema Pflegestufen:

Pflegestufe 1: Was bedeutet erhebliche Pflegebedürftigkeit?

Pflegestufe 1

Die Pflegestufe 1 ist die niedrigste Pflegestufe. Wer dieser Pflegestufe zugeordnet wird, gilt als „erheblich pflegebedürftig“. Der Hilfebedarf muss mindestens ein Mal täglich bestehen, bei wenigstens zwei Verrichtungen aus den Bereichen Körperpflege, Ernährung und Mobilität.

Weiterlesen...

Pflegestufe 2: Was bedeutet schwere Pflegebedürftigkeit

Pflegestufe 2

Schwer pflegebedürftige Personen werden der Pflegestufe 2 zugeordnet. Voraussetzung für die Anerkennung dieser Pflegestufe ist ein Hilfebedarf bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität mindestens dreimal täglich zu verschiedenen Tageszeiten sowie zusätzlich mehrmals in der Woche Hilfebedarf bei der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Weiterlesen...

Pflegestufe 3+: Wann trifft die Härtefallregelung zu?

Pflegestufe 3+

Die inoffizielle Pflegestufe 3+ gilt für schwerst pflegebedürftige Menschen der Pflegestufe 3, die einen außergewöhnlich hohen Pflegebedarf haben, der das übliche Maß der Pflegestufe 3 bei weitem übersteigt. Voraussetzung für die Anerkennung dieser Pflegestufe ist ein Hilfebedarf von mindestens sieben Stunden täglich, wovon zwei Stunden in der Nacht (22 bis 6 Uhr) liegen müssen.

Weiterlesen...

Pflegestufe 3: Was bedeutet schwerste Pflegebedürftigkeit?

Pflegestufe 3

In die Pflegestufe 3 werden schwerst pflegebedürftige Personen eingeordnet. Voraussetzung für die Anerkennung dieser Pflegestufe ist ein Hilfebedarf bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität täglich rund um die Uhr, auch nachts sowie zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfebedarf bei der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Weiterlesen...

Pflegestufe Einstufungsantrag: Wie funktioniert die Antragsstellung?

Pflegestufe Einstufungsantrag

Um Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie einen Antrag bei Ihrer Pflegekasse stellen, die der Krankenkasse angegliedert ist. Der Antrag kann von dem Betroffenen selbst oder von Angehörigen formlos gestellt werden.

Weiterlesen...

Pflegestufe Höherstufungsantrag: Wann ist ein Höherstufungsantrag zu stellen?

Pflegestufe Höherstufungsantrag

Wenn Sie das Gefühl haben, der Unterstützungsbedarf hat sich merklich verstärkt, ist es sinnvoll, diese Beobachtungen zunächst mit Hilfe eines Pflegetagebuches zu fixieren. Ergibt sich hier ein höherer Unterstützungsbedarf wenden sie sich wie auch beim Erstantrag mündlich oder schriftlich an ihre Pflegekasse.

Weiterlesen...

Pflegestufe Widerspruchsverfahren: Wie kann Widerspruch eingelegt werden?

Pflegestufe Widerspruchsverfahren

Gegen den Bescheid der Pflegekasse können Sie innerhalb eines Monats nach Zustellung Einspruch einlegen. Damit Sie diese Frist nicht verpassen, sollten Sie sofort ein formloses Schreiben an Ihre Pflegekasse schicken in dem Sie darlegen, dass Sie mit dem Bescheid nicht einverstanden sind und Widerspruch einlegen möchten.

Weiterlesen...