Seniorenresidenzen – die Unterbringung mit gehobenem Komfort

Lage Seniorenresiden

Sie suchen eine gehobene Unterkunft für sich selbst oder Ihren Angehörigen, weil die Gesundheit oder Mobilität ein selbstständiges Leben im eigenen Haus nicht mehr zulässt? In einer Seniorenresidenz finden Sie eine komfortable Unterbringung in einer erstklassigen Lage, mit luxuriöser Ausstattung sowie facettenreichem Angebot an Aktivitäten.

Auf dieser Seite informiert der Verband Pflegehilfe Sie kompakt und übersichtlich zu allem, was Sie zu einer Unterbringung in einer Seniorenresidenz wissen müssen: Was ist eine Seniorenresidenz und mit welchen Kosten ist zu rechnen? Zudem hat der Verband Pflegehilfe Ihnen eine Checkliste zusammengestellt, wie Sie Ihre persönliche Auswahl für eine gute Einrichtung treffen können.

Haben Sie wenig Zeit? Einen kurzen Überblick erhalten Sie in Fragen und Antworten.

Definition

Unterschied zwischen Seniorenresidenzen und herkömmlichen Alters- oder Pflegeheimen

Familienbesuch

Eine Seniorenresidenz beherbergt ältere Menschen, die Unterbringung und Pflege mit einem gehobenen Komfort genießen möchten und dementsprechend bereit sind, dafür einen höheren Preis zu bezahlen. So verbringen in einer Seniorenresidenz vorrangig Senioren mit gehobenem Lebensstandard ihren Lebensabend.

Während bei Alters- und Pflegeheimen und anderen Seniorenwohnanlagen der funktionale Charakter im Vordergrund steht, sind es bei einer Seniorenresidenz eher die exklusive Ausstattung und die angenehmen Zusatzleistungen, nach denen die Interessenten ihre Wahl treffen. Sie können Ihr Apartment individuell einrichten und zahlreiche zusätzliche Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Dementsprechend höher fällt die eigene Zuzahlung bezüglich der Unterbringung und Verpflegung bei dieser „Exklusivvariante“ des Wohnens im Alter aus. Sie sollten beachten, dass es bei bestimmten Einrichtungen zu Wartezeiten bei der Aufnahme kommen kann und eventuell vorherige Reservierungen notwendig sind.

Für wen ist der Einzug in eine Seniorenresidenz geeignet?

Ansicht Seniorenresidenz

Nicht nur pflegebedürftige Senioren, die vollstationäre Pflege benötigen, ziehen in eine Seniorenresidenz um. Oft gibt es Bereiche, in denen man in einer betreuten Wohngemeinschaft zusammenlebt und nur stundenweise die Unterstützung in Anspruch nehmen kann, die man benötigt. Weiterhin besteht in vielen Seniorenresidenzen die Möglichkeit der Kurzzeitpflege oder Verhinderungspflege.

Auch fehlende soziale Kontakte können dafür sprechen, in eine Seniorenresidenz umzuziehen. Eine umfangreiche, individuelle Betreuung sowie alters- und behindertengerechtes Wohnen fallen hier zusammen, sodass meist Menschen mit leichter bis schwerer Pflegebedürftigkeit in einer Seniorenresidenz wohnen.

Wird der Pflegebedarf eines Patienten in der Seniorenresidenz intensiver, werden Pflegekräfte zur Verfügung gestellt. Die Kosten werden je nach Pflegegrad bis zu einem bestimmten Betrag von der Pflegekasse übernommen.

Ist der Begriff „Seniorenresidenz“ rechtlich geschützt?

Tips für die Auswahl der Seniorenresidenz

Leider gibt es bislang keine gesetzliche Vorgabe dafür, was eine Seniorenresidenz oder ein Seniorenstift alles aufweisen muss, um sich so nennen zu dürfen. Das bedeutet, dass die Qualitätskriterien nicht festgelegt sind und sich je nach Einrichtung stark voneinander unterscheiden können.

Kosten

Zusammensetzung der Kosten

Ansicht Seniorenresidenz

Die Preisspanne zwischen den verschiedenen Einrichtungen reicht weit auseinander, da auch das Angebot und die Ausstattung sehr unterschiedlich sind. Als Richtlinie gilt: Eine Wohnung in einer Seniorenresidenz ist ab etwa 1.500 Euro im Monat zu bekommen. Hierbei handelt es sich um ein kleines Apartment mit geringem Leistungsspektrum. Einrichtungen mit mehr Luxus können mehrere tausend Euro pro Monat kosten.

Wichtig zu wissen: Meist wird nicht die reine Miete angegeben, sondern pauschale Pensionspreise, in denen die Miete sowie eine Grundversorgung enthalten sind. Hiermit sind normalerweise Wohn- und Betreuungskosten abgedeckt.

Die Faktoren, die bei den Kosten der Pauschale berücksichtigt werden müssen, sind:

  1. Miete der gewählten Räumlichkeit (optional: Einbauküche, Balkon/Terrasse, Parkettboden)
  2. Betriebskosten (Strom, Wasser, Heizung, Müllentsorgung)
  3. Grundgebühren für Telefon und TV oder Kabelanschluss
  4. Serviceleistungen (Concierge, Rezeption, Hausdame)
  5. Kosten für spezielle kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten
  6. 24 Stunden-Notrufanlage (Schwesternnotruf, Pflegepersonal)

Achten Sie darauf, was inklusive ist und was extra bezahlt werden muss, damit Sie nicht zu viele Leistungen mitbezahlen, die Sie nicht in Anspruch nehmen. Das kann sich nicht nur negativ auf das Konto auswirken, sondern auch auf Ihre Eigenständigkeit.

Extraleistungen

Zusätzliche Angebote in Seniorenresidenzen

Vor Ort befinden sich in einer guten Seniorenresidenz Dienstleister wie Friseure, Fitnesscenter und kleine Geschäfte. Außerdem gibt es ein tägliches Freizeitangebot. Machen Sie sich am besten eine Liste der Zusatzangebote, die Sie als besonders wichtig empfinden und fragen Sie bei den Seniorenresidenzen, die für Sie in Frage kommen, gezielt nach.

Folgende Angebote und Programmpunkte sind möglich:

  1. Kulturelle Veranstaltungen: Besuch von Ausstellungen, Theaterstücken oder Konzerten
  2. Ausstattung: Bibliothek, Schwimmbad, Sauna, Café, Weinstube und Kaminzimmer
  3. Bewegung und Freizeit: gemeinsame Spaziergänge oder Walking-Ausflüge
  4. Umfassende Unterstützung bei der Pflege: Vermittlung von Arztterminen, Therapien und Krankentransporten sowie eine individuelle Gesundheits- und Pflegeberatung
  5. Ansicht Seniorenresidenz
  6. Verwaltungshilfen: Unterstützung beim Behördenverkehr und Amtsterminen
  7. Seelsorge und Andachtsraum sowie bei Bedarf psychosoziale Begleitung im Haus – sowohl für Bewohner als auch für Angehörige
  8. Körperpflege: Friseur, Massagen, Maniküre und Pediküre als Leistung direkt im Haus
  9. Kleiderreinigungs- und Wäscheservice oder Wasch- und Trockenautomaten für die eigene Bedienung
  10. Einkaufsservice, auf Wunsch mehrmals wöchentlich
  11. Einzugshilfe durch betriebsinterne Haustechniker

Wie ist die Pflegesituation in einer Seniorenresidenz geregelt?

Tips für die Auswahl der Seniorenresidenz

In den meisten Einrichtungen ist eine ärztliche Betreuung durch verschiedene Fachärzte sowie Physiotherapeuten direkt vor Ort möglich. Wenn dennoch ein auswärtiger Arztbesuch wahrgenommen werden muss oder ein Krankenhausaufenthalt notwendig wird, unterstützt Sie die Einrichtung bei Krankentransporten.

Checkliste für die Auswahl

Checkliste: Diese 6 Punkte sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Seniorenresidenz unbedingt beachten

Pflegerin liest Seniorin aus einem Buch vor

Die Anbieter unterscheiden sich im Hinblick auf Kosten und Qualität stark voneinander – und gerade im Hinblick auf Pflege gibt es leider immer wieder schwarze Schafe auf dem Markt. Da rechtlich bindende Qualitätsmerkmale fehlen, sollten Sie bei Ihrer Auswahl ganz genau hinsehen.

Der Verband Pflegehilfe hat Ihnen nach langjähriger Arbeit im Bereich Pflege diese Checkliste zusammengestellt, mit der Sie für die Auswahl Ihrer Seniorenresidenz gut gewappnet sind und sicherer treffen können.

  1. Der persönliche Besuch und Ihr Bauchgefühl: Schauen Sie sich die Unterkunft unbedingt selbst an, statt sich auf Empfehlungen oder Besuche Ihrer Verwandten zu verlassen. Achten Sie nicht nur auf das Offensichtliche wie die Einrichtung, sondern lassen Sie vor allem die Freundlichkeit des Personals, Gerüche und Stimmung unter den Bewohnern auf sich wirken. Vielleicht wird es Ihnen sogar ermöglicht, einmal bei den Freizeitaktivitäten teilzunehmen.
  2. Die Ausstattung der Seniorenresidenz: Was ist Ihnen hier wichtig? Achten Sie vor allem darauf, dass alles ordentlich instandgehalten wird und die Unterkunft eher einen Wohnhaus- als Krankenhauscharakter hat. Folgende Fragen können Sie sich beim Rundgang stellen: Sind die Aufzüge leicht erreichbar oder müssen Sie weit gehen, bis Sie einen Lift finden? Fühlt man sich in den Aufenthaltsräumen und im Speisesaal spontan wohl?
  3. Lachende Ärztin
  4. Die Lage einer Seniorenresidenz: Idealerweise sollte sich die Einrichtung in einer ruhigen Umgebung befinden und dennoch zentrumsnah sein. Nur mit einer guten Verkehrsanbindung können Sie wichtige Dinge wie zum Beispiel Behördengänge, Arztbesuche oder Einkäufe zu Fuß oder mit dem Bus erledigen.
  5. Expertise des Personals: Achten Sie auf das Aussehen und die Kleidung der Bewohner: Machen diese einen gepflegten Eindruck? Daraus können Sie einen Eindruck gewinnen, wie engagiert das Personal arbeitet. Hören Sie sich diesbezüglich am besten einmal bei den Bewohnern um und fragen Sie nach deren Eindruck. Die Werte Empathie und Sensibilität sollten großgeschrieben werden – gerade bei Einrichtungen dieser Kostenkategorie.
  6. Hände
  7. Komfort und Sicherheit: Folgende Aspekte sollten selbstverständlich in einer guten Seniorenresidenz vorhanden sein: Brandmeldeanlage, Klingel- und Gegensprechanlage, Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen ohne zusätzliches Entgelt (Restaurant, Caféhaus, Weinstube, Clubraum, Park- oder Gartenanlage), Videoüberwachung im Eingangsbereich, wöchentliche Apartment-Reinigung.
  8. Qualitätsstandards: Ihr größtes Augenmerk bei der Entscheidung sollte den Pflege- und Qualitätsstandards gelten, denn egal wie teuer eine Einrichtung ist, kann die Versorgungsqualität zu wünschen übrig lassen. Da Seniorenresidenzen meist dem Heimrecht unterliegen, werden sie obligatorisch von Heimaufsicht und dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) begutachtet. Das Ergebnis der Gutachten sollte gut sichtbar in der Einrichtung ausgehängt sein.

Unsere Empfehlungen zum Weiterlesen:

24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24 Stunden Pflege finden
TreppenlifteTreppenlifte

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Treppenlift finden
Badewanne zur DuscheBarrierefreies Bad

So gestalten Sie Ihr Badezimmer barrierefrei. Die besten Tipps und Tricks.

Barrierefreies Bad finden
Stundenweise SeniorenbetreuungSeniorenbetreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobile

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Elektromobil finden
PflegeimmobiliePflegeimmobilien

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage bietet zahlreiche Vorteile.

Pflegeimmobilie finden
HausnotrufHausnotruf

Ein Hausnotruf sorgt für schnelle Hilfe im Notfall und ein Sicherheitsgefühl.

Kostenlos beantragen
PflegehilfsmittelPflegehilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Häufige Fragen

Pflegemittel

Eine Seniorenresidenz beherbergt Menschen, die im Alter Unterbringung und Pflege mit einem gehobenen Komfort genießen möchten und dementsprechend bereit sind, dafür einen höheren Preis zu bezahlen. Während bei Alters- und Pflegeheimen  und anderen Seniorenwohnanlagen der funktionale Charakter im Vordergrund steht, sind es bei einer Seniorenresidenz eher die exklusive Ausstattung und die Zusatzleistungen, nach denen die Interessenten ihre Wahl treffen.

Der Einzug in eine Seniorenresidenz ist für Sie geeignet, wenn Sie als pflegebedürftiger Senior gerne in einer betreuten Wohngemeinschaft leben möchten. Außerdem können Sie das Angebot der Seniorenresidenz in Anspruch nehmen, wenn Sie auf der Suche nach Kurzzeitpflege oder Verhinderungspflege sind.

In der Regel bekommen Sie eine Wohnung in einer Seniorenresidenz ab etwa €1.500 im Monat. Große Einrichtungen mit mehr Leistungsspektrum können mehrere tausend Euro im Monat kosten. Meistens handelt es sich bei Seniorenresidenzen um Pauschale Pensionspreise, die sowohl die Miete als auch die Grundversorgung enthalten.

Folgende Punkte sind im Angebot einer Seniorenresidenz möglich: Kulturelle Veranstaltungen, umfangreiche Ausstattung wie Bibliothek und Schwimmbad, Spaziergänge, Unterstützung bei der Pflege, Verwaltungshilfen, Seelsorge und Andachtsraum, Körperpflege wie Massagen und Friseur, Kleiderreinigungsservice, Einkaufsservice und Einzugshilfe.

Statten Sie der Seniorenresidenz einen persönlichen Besuch ab und achten Sie auf die Ausstattung. Schauen Sie sich außerdem die Lage der Seniorenresidenz an. Weitere wichtige Punkte sind die Expertise des Personals sowie Komfort und Sicherheit. Werfen Sie bei dem persönlichen Besuch auch einen Blick auf die Pflege- und Qualitätsstandards.

Der Verband Pflegehilfe informiert Sie auf dieser Seite umfassend zum Thema Seniorenresidenzen. Haben Sie vor in eine Seniorenresidenz zu ziehen oder benötigen Sie Unterstützung bei der Organisation Ihrer Pflege im Alter? Unsere Berater helfen Ihnen gerne kostenfrei und unverbindlich am Telefon weiter.