Badewannenlift, Tuchlifter und Badekissen

Ein Vollbad dient nicht nur der Entspannung, sondern erfüllt für Menschen mit Behinderung oder Einschränkung der Mobilität auch therapeutische Zwecke. Doch sind viele von ihnen beim Einstieg in die Wanne oft auf Hilfe von Angehörigen oder Pflegepersonal angewiesen. Und selbst mit dieser Unterstützung kann der Einstieg gefährlich und rutschig sein.

Übersicht - Badewannenlift finden

Modelle

Die klassische Ausführung des Badewannenlifts ist wie ein Stuhl aufgebaut. Er hat einen Sitz und eine Rückenlehne. Dieses Gestell steht auf einer Bodenplatte in der Wanne.

Weiterlesen...
Kosten

Je nachdem welches Wannenliftersystem gewählt wird, liegt der Preis zwischen 350 und 2500 Euro. Dabei ist der klassische Badewannenlift die günstigste Form. Dieser ist bereits ab ca...

Weiterlesen...
Gebraucht oder neu

Gebrauchte Badewannenlifte sind eine gute Alternative zum Neukauf. Anbieter von Wannenlifts bieten einige Modelle auch reduziert an.

Weiterlesen...
Sonderfall

Auch für Eckbadewannen besteht die Möglichkeit einen Badewannenlift montieren zu lassen. Dabei wird ein Lifter mit Sitz empfohlen. Letztlich kommt es auch hier auf die Maße an.

Weiterlesen...

Was ist ein Badewannenlift (Badelift, Badelifter)?

Es gibt sehr unterschiedliche Varianten des Badewannenlifts.

Die klassische Ausführung des Badewannenlifts ist wie ein Stuhl aufgebaut. Er hat einen Sitz und eine Rückenlehne. Dieses Gestell steht auf einer Bodenplatte in der Wanne. Mithilfe einer wasserfesten Hebeeinrichtung, die in das Gestell integriert ist, lässt sich der Badewannenlift lenken. Meist ist in dieser Vorrichtung der Akku enthalten. Aber auch die Steuerung per Fernbedienung, durch Wasserdruck oder manuell mit einer Kurbel ist möglich.
Der Sitz sollte optimaler Weise mit dem Wannenrand abschließen. So ist ein problemloser Einstieg, auch aus dem Rollstuhl, möglich.
Es ist üblich, dass die meisten Badewannenlifte bis zu 140 kg tragen können. Aber auch eine höhere Tragkraft ist bei einigen Modellen gängig.

Ein mobiles Modell ist das Badewannenkissen. Es ist mithilfe von Haftsaugern am Wannenboden befestigt. Meist besteht das Kissen aus Polyethylen. Zum Einstieg in die Wanne wird das Kissen mithilfe einer Fernbedienung oder angeschlossen ans Stromnetz aufgeblasen. Wenn dann etwas Luft abgelassen wird, kann die Person auf dem Kissen sitzend baden.
Das Badewannenkissen hält ein Gewicht bis zu 150 kg. Es lässt sich nach dem Gebrauch ganz einfach aus der Wanne nehmen.

Der Tuchlifter, auch Tuch-Badewannenlift oder Gurtlift genannt, besteht aus einem breiten Tragetuch. Dieses wird von einer Seite der Wanne zur anderen gespannt. Dabei ist das Tuch auf einer Seite fest montiert. Normalerweise wird dafür die vordere Wannenseite genutzt. Das Tuch kann aber auch am Boden befestigt sein. Die Steuerungs- und Antriebseinheit ist an der Badezimmerwand neben der Wanne montiert. Sie verlängert oder verkürzt das Badewannenband. Dafür wird es eingezogen oder abgerollt. Beim Vorwannenlift ist das System zum Aufrollen nicht an der hinteren Wand befestigt. Es ist mit der Seitenwange der Wanne verbunden. Für mehr Sicherheit auf dem Tuch sorgen integrierte Haltegriffe. Das Tuch lässt sich nach dem Baden problemlos aufrollen. Tuchlifte können ein Gewicht bis zu 140 kg tragen.

Schwenkbarer Badewannenlift: mehr Komfort für Pflegende und Intimsphäre für Betroffene

Der schwenkbare Badewannenlift bietet vor allem für Rollstuhlfahrer und für körperlich beeinträchtigte Menschen Sicherheit und Komfort. Er kann an der Wand befestigt sein oder neben der Wanne stehen. Der Sitz befindet sich an einem Schwenkarm. Der schwenkbare Badewannenlift wird per Knopfdruck in Bewegung gesetzt. Die Person sitzt auf der Sitzvorrichtung und wird mithilfe des Schwenkarms über den Wannenrand gehoben.

Es gibt schwenkbare Badewannenlifte auf Rollen, die eine sehr mobile Variante darstellen. Ebenso kann die Haltestange mit dem Schwenkarm zwischen Boden und Decke befestigt sein. Es gibt auch das Modell, bei dem der Badewannenlift von der Decke hängt. Ein sogenannter Deckenlift.
Der Vorteil der unterschiedlichen Modelle des schwenkbaren Badewannenlifts liegt darin, dass die Intimsphäre des Betroffenen besser gewahrt werden kann. Oft wird nur Hilfe beim Setzen auf den Badewannenlift benötigt. Die meisten Pflegebedürftigen können sich dann selbstständig in der Wanne waschen.

Drehbare Badewannenlifte: vom Badewannenlift mit Drehscheibe bis zum Drehsitz

Ein Badewannenlift mit Drehscheibe oder ein Drehsitz erleichtern den Einstieg in die Badewanne enorm. Der oft kraftintensive Transport der Pflegeperson in die Wanne fällt dabei weg.
Der Sitz kann um 90 Grad zur Seite gedreht werden. Somit kann die pflegebedürftige Person sich außerhalb der Wanne auf den Sitz setzen und wird dann in die Badeposition gebracht.
Ein extra Drehteller oder eine Drehscheibe kann auch nachträglich zu einem Badewannenlift erworben werden. Die Oberfläche der Drehhilfen ist rutschfest und meist bis zu 20 mm dick.

Badewannenlift mit Wasserdruck

Es gibt Badewannenlifte, die mit Wasserdruck betrieben werden. Dabei wird die befestigte Sitzeinheit mithilfe einer durch den Wasserdruck angetriebenen Hydraulik auf und ab bewegt. Für diese Antriebsart wird in der Nähe der Badewanne einen geeigneter Anschluss benötigt. Der Lift darf auf keinen Fall an einer offenen und drucklosen Warmwasserleitung angeschlossen werden. Dies kann dazu führen, dass der Boiler und die Leitungen platzen. Außerdem muss der vorhandenen Wasserdruck geprüft werden, ob dieser für diese Antriebsart ausreichend ist.

Darauf muss bei der Wahl eines Badewannenlifts geachtet werden:
  • Es muss überprüft werden, ob die Maße des Lifts mit der Badewanne kompatibel sind. Dabei ist darauf zu achten, dass Badewannen mit integrierten Griffen und Eckbadewannen in der Regel nicht geeignet sind.
  • Die Maße für den Hubbereich des Lifts müssen ebenso beachtet werden. Nur wenn der Sitz im ausgefahrenen Zustand auf einer Ebene mit der Badewanne stehen kann und vollständig absenkbar ist, ist eine Montage möglich.
  • Es ist angenehmer, wenn der Sitz mit einem Komplettbezug bedeckt ist. Diese sind abnehmbar und können in der Waschmaschine gewaschen werden.
  • Eine sogenannte Hygieneaussparung in der Mitte des Sitzes erleichtert der Pflegeperson die Körperhygiene im Intimbereich des Pflegebedürftigen.
  • Eine eingebaute Temperaturanzeige ist sinnvoll.
  • Eingebaute Haltegriffe erleichtern das Ein- und Aussteigen.
  • Eine verstellbare Rückenlehne macht das Sitzen für den Badenden bequemer.
  • Für die Pflegeperson ist das Gewicht des Liftes wichtig. Dies muss für das Ausheben des Liftes, um diesen zu reinigen, beachtet werden.
  • Wenn sich im Haushalt noch andere Personen befinden, die keinen Badewannenlift benötigen, sollte darauf geachtet werden, ob der Badewannenlift sich unter Umständen gut verstauen lässt.
  • Der Badewannenlift ist ein Medizinprodukt und muss als solches eine CE-Kennzeichnung haben.

Was kosteten Badewannenlifte?

Je nachdem welches Wannenliftersystem gewählt wird, liegt der Preis zwischen 350 und 2500 Euro. Dabei ist der klassische Badewannenlift die günstigste Form. Dieser ist bereits ab ca. 350 Euro erhältlich. Das Badewannenkissen liegt preislich zwischen 1.000 und 1.500 Euro. Der Tuchlifter ist das teuerste Modell. Ohne Montage liegt der Preis bei ca. 1.000 bis 2.500 Euro.

Badewannenlift gebraucht kaufen?

Gebrauchte Badewannenlifte sind eine gute Alternative zum Neukauf. Anbieter von Wannenlifts bieten einige Modelle auch reduziert an. Bevor man sich einen Badewannenlift anschafft, sollte jedoch eine mögliche Kostenübernahme durch die Krankenkasse geklärt werden.

Badewannenlift mieten?

Ein Badewannenlift kann auch gemietet werden. Dieser Service wird von einigen Sanitärhäusern angeboten. Die Monatsbeiträge liegen zwischen 17 und 35 Euro. Jedoch wird oft eine einmalige Bereitstellungsgebühr gefordert. Diese kann bis zu 290 Euro betragen. Es gibt auch einige Anbieter, die Badewannenlifte tageweise vermieten.

Badewannenlift für Eckbadewanne?

Auch für Eckbadewannen besteht die Möglichkeit einen Badewannenlift montieren zu lassen. Dabei wird ein Lifter mit Sitz empfohlen. Letztlich kommt es auch hier auf die Maße an.

Badewannenlift auf Rezept? Was übernimmt die Krankenkasse?

Der Badewannenlift kann als Bestandteil des Hilfsmittelkatalogs durch einen Arzt per Rezept verschrieben werden. Dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Jedoch bezieht sich diese Kostenübernahme nur auf ein klassisches Modell mit Stuhl.

Jede Krankenkasse schließt mit verschiedenen Hilfsmittelherstellern Rahmenverträge ab. Diese Information sollte vorab eingeholt werden, da davon abhängt, welche Produkte erstattet werden.

Beantragung eines Badewannenlifts

Es ist zu klären, mit welchem Hersteller die Krankenkasse einen Vertrag abgeschlossen hat. Dann wird man zu dem jeweiligen Sanitätshaus weitervermittelt. Beachtet werden muss vor allem, dass der gewählte Wannenlift aus dem jeweiligen Sortiment ein Hilfsmittel ist. Dies ist an der Hilfsmittelnummer zu erkennen.

Wenn die Auswahl getroffen wurde, muss die genaue Bezeichnung des Lifts an den Arzt weiter gegeben werden. So kann der Arzt eine Diagnose und den medizinischen Bedarf auf dem Rezept erläutern.

Dieses Rezept wird dann bei der Krankenkasse eingereicht. Es folgt eine Prüfung und eventuell ein Kostenvoranschlag für den Wannenlift. Dann wird der Lift als Hilfsmittel bewilligt oder nicht.
Wenn die Bewilligung erfolgt ist, kann der Badewannenlift bestellt werden, da die Krankenkasse die Kosten übernimmt.
Für gesetzlich Versicherte kann es zu einer Zuzahlung von bis zu 10 Euro kommen. Bei privaten Krankenkassen erfolgt eine Zuzahlung je nach Vertrag des Versicherungsnehmers. Es ist zu beachten, dass die Übernahme der Kosten von einer privaten Versicherung auch abgelehnt werden kann.

Haben Sie noch Fragen?

Sollten Sie noch Fragen rund um das Thema Badewannenlift haben, wenden Sie sich bitte an das geschulte Beratungsteam von www.pflegehilfe.org, das Ihnen gerne Online über das Internet oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 089.357 680 430 weiterhilft.

Das sagen andere über uns

Ohne Unterstützung der Pflegehilfe hätten wir die Pflegestufe 1 für unsere Oma nicht bekommen. Die Investition in eine gute Beratung hat sich gelohnt.

Hans L.

Wir möchten uns für die erfolgreiche, fachlich kompetente und schnelle Hilfe der Pflegehilfe bedanken. Mit der Arbeit unseres Beraters waren wir sehr zufrieden. Wir werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Ilona J.

Dank Ihrer engagierten Unterstützung wurde meiner Frau die Pflegestufe 2 zuerkannt. Ohne die Hilfe von kompetenten Profis wäre die Anerkennung einer Pflegestufe wahrscheinlich nicht so erfolgreich verlaufen.

Dietmar S.

Mit der Pflegehilfe haben wir schnell und problemlos eine Seniorenbetreuung für meine Eltern in Dresden gefunden. Bei Problemen ist Herr Vaque, unser Berater, aber auch heute noch eine große Unterstützung!

K. Mahler

Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe wirklich nicht gewusst, dass es eine so schöne Seniorenresidenz gleich in unserer Nähe gibt.

D. Schröder

Mit der Pflegehilfe habe ich eine individuelle und trotzdem bezahlbare Betreuung für meine Eltern gefunden. Am meisten freue ich mich darüber, dass die beiden nun sicher und trotzdem zu Hause wohnen können.

J. Schuster

Vielen Dank für die Unterstützung. Wir sind froh, uns mit der Pflegehilfe in Verbindung gesetzt zu haben. Wie werden Sie jederzeit weiter empfehlen!

Ottmar & Elfriede W.

Danke für Ihr Durchhaltevermögen Herr Morath und Ihre kompetente Beratung. Ohne Sie hätte meine Mutter bestimmt nicht die Pflegestufe 2 bekommen.

Franziska J.

Sie haben uns sehr gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereitet, was letztendlich zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Vielen herzlichen dank dafür.

Robert W.

Der Service der Pflegehilfe war eine starke Unterstützung um aus dem riesigen Pflegeangebot genau die richtige Lösung für uns zu finden.

J. Schuster

Frau Röger, meine Beraterin hat mir und meinen Vater bei der Suche nach einem Seniorenheim sehr geholfen! Es tut gut, in einer schweren Zeit professionelle Unterstützung an seiner Seite zu wissen.

K. Ackermann

Sympathisch finde ich, dass meine Beraterin sich noch immer nach meiner Mutter erkundigt, obwohl der Kontakt schon ein Jahr zurückliegt.

Ute T.

Von einer Bekannten haben wir den Tipp bekommen, die Pflegehilfe zu kontaktieren. Zum Glück haben wir das getan! Nach nicht einmal zwei Monaten wurde die zuvor abgelehnte Pflegestufe 1 bewilligt. Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung!

Familie G.

Dank Ihrer kompetenten Hilfe wurde uns das Pflegegeld bewilligt und sogar rückwirkend ausgezahlt. Dafür bedanken wir uns sehr.

Gudrun V.

Nach 2-maliger Ablehnung der Pflegestufe 2 ist es Pflegehilfe auf Anhieb gelungen, diese für meine Mutter durchzusetzen. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Hedwig V.