Durch Vergleich
bis zu 30% sparen

Sitzlift – für mehr Mobilität im eigenen Zuhause

Treppenlifte

Der Klassiker aller Treppenlifte ist der Sitzlift. Wer aus eigener Kraft die Treppen im eigenen Haus nicht mehr bewältigen kann, aber noch nicht auf einen Rollstuhl angewiesen ist, für den ist der Sitzlift die richtige Entscheidung. Der Betroffene kann sich wieder frei und sicher zwischen den Stockwerken bewegen, was auch für die Angehörigen eine große Erleichterung darstellt.

Der Verband Pflegehilfe informiert Sie ausführlich über die Funktion des Sitzlifts und darüber, welche Zuschüsse und Förderungen möglich sind. Außerdem haben wir Ihnen die Vor- und Nachteile in einer Tabelle aufgelistet, um Sie bei Ihrer Entscheidung zu unterstützen.

Sie haben wenig Zeit? Einen kurzen Überblick erhalten Sie in Fragen und Antworten.

Konzept

Was können Sie sich unter einem Sitzlift genau vorstellen?

Der Sitzlift ist die gängigste Liftform für Menschen mit krankheits- oder altersbedingten Gehproblemen, die im Normalfall noch nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Damit erhält ein Sitzlift die Mobilität, Selbstständigkeit und die Sicherheit von mobilitätseingeschränkten Menschen und Pflegebedürftigen in den eigenen vier Wänden. Das vertraute Zuhause kann durch den Einbau eines Sitzlifts bis ins hohe Alter hinein genutzt werden.

Ein Sitzlift mit bequemer, gepolsterter Sitzfläche wird meist im Innenraum angebracht, kann aber im Ausnahmefall auch im Außenbereich genutzt werden, um zum Beispiel Stufen zum Hauseingang zu überwinden. Die Flexibilität des Sitzlift-Systems ermöglicht einen Einbau selbst an engen oder kurvigen Treppen.

Für welche Personen ist ein Sitzlift geeignet?

Sitzlift im Einsatz

Der Sitzlift ist eine komfortable Lösung für alle, die sich noch aus eigener Kraft auf ebener Strecke fortbewegen können, also nur leicht gehbeeinträchtigt und nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Der Sitzlift transportiert immer nur eine Person.

Wichtig für die Nutzer eines Sitzlifts ist, dass sie in der Lage sein sollten, sich schmerzfrei und aus eigener Kraft zu setzen und wieder aus der Sitzposition aufzustehen. Haben ältere Menschen Schmerzen beim Beugen der Knie, ist ein Sitzlift nicht geeignet. Hier wäre dann ein Plattformlift die geeignete Lösung. Wenn Sie einen Lift für den Außenbereich benötigen, eignet sich ein Hublift oder Senkrechtlift besser.

So funktioniert ein Sitzlift:

Der Nutzer steigt auf der gewünschten Etage mithilfe eines Fußbretts auf Bodenhöhe in den Sitzlift ein und setzt sich. Dann wird ein sicherheitsunterstützender Gurt angelegt und durch das Betätigen des Steuerungsknopfs kann die Fahrt in die gewünschte Richtung beginnen.

Technische Ausstattung eines Treppenlifts

Ein Sitzlift verfügt über mehrere Komponenten, die eine bequeme Beförderung ermöglichen. Sicherheitsgurt, Fußstützen sowie ergonomisch geformte, individuell einstellbare Armlehnen sorgen für Sicherheit während der Fahrt. Falls sich ein Hindernis auf der Treppe befinden sollte, dann stoppt der Sitzlift automatisch durch einen Sensor. Außerdem verfügen die meisten Modelle über einen Akku-Betrieb, der sich automatisch mit jeder Fahrt auflädt.

Für die Bedienung haben Treppenlifte meistens einen Joystick, mit dem der Nutzer den Lift bedienen kann. Zusätzlich wird jedoch eine kabellose Fernbedienung mitgeliefert, mit dieser kann der Nutzer nach dem Sitzlift „rufen“, wenn er sich in einer anderen Etage befindet.

Checkliste und Kosten

Checkliste: Kaufratgeber Sitzlift

Sitzlift im Einsatz

Vor der Anschaffung eines Sitzlifts, egal ob Sie kaufen, mieten oder leasen möchten, sollte eine objektive Beratung durch mehrere Anbieter erfolgen. Der Sitzlift sollte nicht nur nach dem Preis ausgewählt werden. Vielmehr sind folgende Aspekte mit zu berücksichtigen:

  1. Individuelle Passung: Über welche Tragkraft verfügt das Modell? Ist es für die Körpergröße und das Körpergewicht des Senioren passend?
  2. Nutzungsdauer: Besteht der Bedarf eines Treppenlifts für eine langfristige Nutzung oder wird er nur kurzfristig, zum Beispiel aufgrund von Verletzung oder Krankheit, benötigt? Für den letzteren Fall ist es finanziell ratsamer, einen Treppenlift zu mieten oder zu leasen anstatt ihn zu kaufen.
  3. Art der Treppe: Welche Art von Treppe muss überwunden werden? Handelt es sich um eine breite, gerade oder enge, kurvige Treppe? Dies ist wichtig für die Beratung vor Ort. Bleibt nach dem Einbau des Sitzlifts auf der Treppe noch genügend Platz, damit andere Bewohner die Stufen auch zu Fuß benutzen können?
  4. Wartung und Reparatur: Bietet der Hersteller zusätzlich zur Montage auch eine regelmäßige Wartung für den Sitzlift als Folge- oder Zusatzauftrag an?
  5. Sicherheit: Welche Ausstattung und Sicherheitsfunktionen bietet der Treppenlift? Ist die Bedienung einfach und intuitiv?
  6. Probefahrten: Probefahrten beim Hersteller sind sehr empfehlenswert, da damit auch ein besseres Urteil über die Grund- und Sicherheitsausstattung gefällt werden kann. Achten Sie dabei auf die Bedienbarkeit, die Handhabung, das Sicherheitsgefühl und eventuelle Betriebsgeräusche.
Videoempfehlung: So funktioniert ein Treppenlift

In diesem kurzen Video sehen Sie, wie ein Treppenlift benutzt wird und wie Sie damit in die nächste Etage gelangen.

Die Kosten im Überblick

Taschenrechner und Geld

Die Einbausituation des Lifts kann ganz unterschiedlich sein: Die Treppe kann gerade und breit oder aber eng und kurvig sein und über mehrere Stockwerke führen. Die unterschiedlichen baulichen Voraussetzungen Ihres Hauses beeinflussen den Preis für einen Treppenlift maßgeblich, genauso wie die persönlichen Bedürfnisse jedes Einzelnen. Allgemein gilt: Je verwinkelter und enger Ihre Treppe ist und je komplexer Sie sich Ihre Liftlösung wünschen, desto höher wird der Preis liegen.

Ein Sitzlift ist bei einem Neukauf für etwa €3.500 inklusive Montage zu bekommen, das gilt für eine gerade Treppenform im Innenbereich. Die Preisspanne reicht allerdings bis zu 11.000 Euro, wenn Ihre Treppe um eine 90-Grad-Kurve geht. Ein konkreter Kostenvoranschlag für den Sitzlift wird vom Fachmann in der Regel erst nach der Besichtigung und dem Ausmessen Ihrer Treppe gemacht. Als Anhaltspunkt kann Ihnen folgender Überblick dienen:

TreppenformBereichPreis
gerade Treppe Innenbereich (im Haus) ab 3.500 Euro
gerade Treppe Außenbereich (Stufenaufgang zum Haus, Gartentreppe)ab 3.500 Euro
kurvige Treppe Innenbereich (im Haus)ab 7.500 Euro

Bei den hier angegebenen Preisen handelt es sich um Mindestpreise für Sitzlift-Systeme, die über eine Etage gehen. Entscheidend für den exakten, individuellen Preis Ihres Sitzlifts sind vor allem folgende Faktoren:

  • Modelltyp: Tragkraft, Ausstattung, Konstruktion
  • Design des Sitzlifts: Materialien und Farbe des Geräts und der Schiene
  • Sitzlift im Einsatz
  • Technische Ausstattung: Art der Bedienung, Sicherheits-Extrafunktionen
  • Wahl des Polsters: Stoff, Leder, Kunstleder und/oder mit Holzapplikationen versehen
  • Bedingungen für den Einbau: Geräumigkeit des Treppenhauses, Material und Tragfähigkeit der Wand
  • Länge der Liftführung: über eine oder mehrere Etagen
  • Beschaffenheit der Treppe: gerades oder kurviges Treppenhaus
  • Anschaffungszeitraum: Expresslieferung oder nach mehreren Wochen Wartezeit
  • Individuelle Ansprüche und Wünsche
  • Installationsbereich: innen oder außen
  • Gebäudetyp: Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Reihenhaus
  • Instandhaltung: mit oder ohne Wartungsvertrag
  • Bezuschussung: staatliche und andere Träger

Der Verband Pflegehilfe rät Ihnen, die Wartung des Treppenlifts einmal im Jahr durchzuführen, um eine reibungslose Fahrt und eine lange Lebensdauer des Lifts zu garantieren und die Sicherheit weiter zu gewährleisten. Wichtig ist also immer die Kombination aus Kauf- und Wartungspreis: Ein günstig gekaufter Lift nutzt nur wenig, wenn die Wartung hinterher teuer zu Buche schlägt.

Als Anhaltspunkt: Ein Jahresvertrag für die Wartung Ihres Sitzlifts sollte etwa 100 bis 300 Euro kosten. Ratsam ist es außerdem, sich für einen Anbieter zu entscheiden, der einen Kundendienst in Ihrer Nähe bereitstellen kann und der dann auch innerhalb von 24 Stunden fachgerechte Reparaturen durchführt.

Beachten Sie bei dem Preis für einen Treppenlift, auch wenn dieser zunächst hoch erscheinen mag, dass ein Treppenlift immer eine individuelle Maßanfertigung ist. Die Treppenlift-Schiene muss schließlich genau auf Ihre Bedürfnisse, Ihr Gewicht und den Treppenverlauf bei Ihnen zu Hause angepasst werden.

Der Verband Pflegehilfe warnt aus mehreren Gründen davor, sich direkt für den günstigsten Anbieter eines Lift-Modells zu entscheiden: Wenn zum Beispiel die Lieferung von Ersatzteilen mehrere Wochen in Anspruch nimmt, weil diese aus dem Ausland bezogen werden, macht das wenig Sinn, weil dann der Sitzlift über Wochen hinweg nicht einsatzbereit ist.

Tipps zur Kostensenkung: Neukauf, Miete oder Leasing eines Sitzlifts?

Seniorin auf einem Treppenlift

Ein Neukauf ist sinnvoll, wenn es zu erwarten ist, dass Sie über Jahre hinweg auf einen Lift angewiesen sind und wenn Sie entweder den Zuschuss der Pflegekasse bekommen oder aber selbst über ausreichende finanzielle Mittel verfügen. Der klare Vorteil beim Neukauf ist, dass diese Treppenlifte dem neuesten Stand der Technik entsprechen, die volle Garantiezeit bieten und sie individuell an Ihre örtlichen Begebenheiten angepasst werden.

Eine günstige Alternative zum Neukauf ist ein gebrauchter Treppenlift. Die gibt es oft zu einem reduzierten Preis und mit befristeter Anschlussgarantie. Die gebrauchten Treppenlifte sind also generalüberholt, betriebssicher sowie technisch, funktional und optisch vergleichbar zu neuen Modellen. Wenn Sie sich für einen gebrauchten Treppenlift entscheiden, können Sie bis zu 30 Prozent gegenüber dem Neupreis einsparen.

In speziellen Fällen lohnt sich das Mieten eines Sitzlifts. Möglicherweise benötigen Sie nach einer Operation oder einem Reha-Aufenthalt nur vorübergehend einen Treppenlift. Alternativ ist es möglich, dass eine geheingeschränkte Person nur für eine bestimmte Zeit im Haushalt lebt. Oder Sie möchten den Treppenlift generell erst einmal ausprobieren. Das Mieten eines Sitzlifts wird bereits ab 100€ im Monat von einigen Sanitärhäusern angeboten.

Vor-& Nachteile

Für Ihre Entscheidungsfindung: Vor- und Nachteile eines Sitzlifts

Lachendes Seniorenpaar

Wenn Sie sich für den Erwerb eines Sitzlifts entscheiden, sei es ein Neu- oder Gebrauchtkauf oder eine Miete, tragen Sie selbst aktiv zur Barriere- und Bewegungsfreiheit in Ihren eigenen vier Wänden bei. Die entscheidenden Vor- und Nachteile, die ein Treppenlift mitbringt, sind folgende:

VorteileNachteile
  1. Kostengünstiger Erwerb:
    Mit anerkanntem Pflegegrad können Sie den Treppenlift gratis bekommen.
  1. Eingeschränkte Nutzung:
    Das Treppenhaus ist während des Einbaus eingeschränkt oder überhaupt nicht nutzbar.
  1. Flexible Einsetzbarkeit:
    Er kann in geraden, kurvigen, engen oder breiten Treppen eingebaut werden.
  1. Dauer:
    Es kann mehrere Wochen dauern, bis alle Teile des Treppenlifts geliefert werden.
  1. Platzeinsparung:
    Da die Sitzfläche einklappbar ist, können andere Bewohner die Treppe problemlos nutzen.
  1. Nicht für alle Rollstuhlfahrer geeignet:
    Person muss sich eigenständig setzen und heben können.
  1. Mehrfachnutzung:
    Durch höhenverstellbare Sitze und Armlehnen können verschiedene Personen den Sitzlift nutzen.
  1. Flexible Tragkraft:
    Auch für Personen mit einem höheren Körpergewicht sind passende Modelle mit Tragkraft verfügbar.
  1. Schnelle Nutzung:
    Der Einbau des Treppenlifts ist innerhalb weniger Tagen möglich.

Zuschüsse

Zuschüsse und Fördermittel

Sitzlifte geben Menschen mit Mobilitätseinschränkungen die Möglichkeit, in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben. Deshalb stellen sie eine kostengünstige Alternative zum Umzug ins Pflegeheim dar. Der Staat unterstützt den Kauf und Einbau von Treppenliften durch einige Zuschüsse, Fördermittel oder sogar mit der kompletten Preisübernahme.

Wie Sie den Kauf und Einbau Ihres Treppenlifts rasch und möglichst kostenfrei realisieren können, zeigt Ihnen der Verband Pflegehilfe hier mit den Tipps und Tricks zu den Fördermöglichkeiten und Zuschüssen der unterschiedlichen Träger, die je nach Bedarf beantragt werden können. Für alle Förderungen gilt: Stellen Sie die Anträge VOR Ihrem Treppenlift-Kauf!

Pflegekasse

Sitzlift im Einsatz

Über die „wohnumfeldverbessernden Maßnahmen“ können Sie von der Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro bekommen. Die Pflegeversicherung bezuschusst Menschen mit einem anerkannten Pflegegrad und seit 2015 auch Menschen mit erhöhtem Betreuungsbedarf: Dazu gehören Demenzkranke, psychisch Kranke und Menschen mit Behinderung.

Auf Antrag bekommt der Pflegebedürftige einen Zuschuss auf die Anschaffung und den Einbau eines Treppenlifts sowie auf andere Umbaumaßnahmen, die im Haus oder der Wohnung anfallen. Ein gerader Sitzlift, der bereits ab 3.500 Euro zu haben ist, ist dank dieser Förderung also gratis.

Wichtig

Wichtig

Der Zuschuss muss vor der Vertragsunterzeichnung beantragt werden. Erst wenn Ihnen die Genehmigung der Pflegekasse für den Zuschuss vorliegt, dürfen Sie den Sitzlift bestellen. Falls die Kosten über den Zuschuss von 4.000 Euro hinausgehen, müssen diese allerdings selbst getragen werden.

Krankenkasse

In den meisten Fällen greift die gesetzliche Krankenversicherung nicht als Förderträger für Treppenlifte, da sie in Deutschland nicht zu den Hilfsmitteln gehören, die für die gesetzliche Krankenversicherung leistungspflichtig sind.

Unter Umständen kann aber auch durch die Krankenkasse ein Zuschuss für einen Treppenlift beantragt werden. Dieser wird meist als ergänzende Leistung zur Rehabilitation nach schwerer Krankheit gewährt, um eine drohende Behinderung oder Pflegebedürftigkeit zu verhindern. Die Kosten für bauliche Maßnahmen werden von der Krankenkasse also dann übernommen, wenn der Umbau die Mobilität oder Arbeitsfähigkeit des Betroffenen erhält.

Finanzamt (Steuerliche Abzugsfähigkeit)

Auch wenn Sie als körperlich eingeschränkter Mensch bereits einen Steuerfreibetrag haben, können Sie den Treppenlift als „Außergewöhnliche Belastung“ von der Steuer absetzen. Es ist hierbei wichtig, dass der Einbau aus gesundheitlichen Gründen medizinisch notwendig ist und Sie dem Finanzamt eine Bescheinigung des Hausarztes vorzeigen können.

KfW-Bank

Geldmünzen und Geldscheine

Die KfW-Bank („Kreditanstalt für Wiederaufbau“) unterstützt seit Anfang 2012 altersgerechte Wohnraumsanierungen mit staatlichen Förderprogrammen. Stellen Sie eine Anfrage und schildern Sie Ihren individuellen Fall und die Bank gibt Ihnen die Informationen über die genauen Voraussetzungen für die Zuschüsse und deren Höhe.

Unter dem Programm „Altersgerecht umbauen- Investitionszuschuss (455)“ gewährt die KfW eine Zuschussvariante von in der Regel 10 Prozent der förderfähigen Investitionskosten, das können bis zu 6.250 Euro sein.

Es gibt außerdem Kredite mit einem sehr günstigen Darlehen von bis zu 50.000 Euro für den Einbau eines Treppenlifts (Programm „Altersgerecht Umbauen – Kredit 159“). Die große Summe des Kredits kann für den Einbau des kostenintensiven Senkrechtlifts genutzt werden.

Rentenversicherung, Integrationsamt, Agentur für Arbeit

Wenn Sie als Antragsteller mindestens 15 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben, gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung im Rahmen des altersgerechten Wohnungsumbaus die sogenannte Wohnungshilfe. Dazu gehört auch der Einbau eines Treppenlifts.

Kommt es in Folge eines Unfalls oder einer Krankheit zur Behinderung des Arbeitnehmers, übernehmen die Integrationsämter oder der Rehabilitationsträger die Kosten für den Treppenlift. Dadurch wird ermöglicht in das Berufsleben wieder einzusteigen und gegebenenfalls den Arbeitsplatz zu erreichen. Integrationsämter leisten auch dann materielle Hilfestellung, wenn ein neuer zusätzlicher Arbeitsplatz für einen schwerbehinderten Menschen eingerichtet wird.

Auch die Bundesagentur für Arbeit kann dazu verpflichtet werden, sich an den Kosten zu beteiligen oder diese vollständig zu tragen, je nach der finanziellen Situation des Antragstellers. Fragen Sie nach Ihrer individuellen Situation bei den entsprechenden Ämtern nach.

Das Sozialamt der kreisfreien Städte, des Landkreises oder des Bezirksamts gibt Geringverdienern, wenn das Einkommen oder Vermögen nicht ausreichend ist, auf Antrag Zuschüsse, um einen Treppenlift finanzieren zu können.

Lokale Träger

Manche Bundesländer fördern den Einbau eines Treppenlifts mit regionalen Zuschüssen oder Krediten. Es gibt außerdem in vielen Städten und Landkreisen unterschiedliche Förderprogramme für den alters- oder behindertengerechten Umbau des eigenen Hauses oder der eigenen Wohnung.

Unsere Empfehlungen zum Weiterlesen:

24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24 Stunden Pflege finden
TreppenlifteTreppenlifte

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Treppenlift finden
Badewanne zur DuscheBarrierefreies Bad

So gestalten Sie Ihr Badezimmer barrierefrei. Die besten Tipps und Tricks.

Barrierefreies Bad finden
Stundenweise SeniorenbetreuungSeniorenbetreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobile

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Elektromobil finden
PflegeimmobiliePflegeimmobilien

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage bietet zahlreiche Vorteile.

Pflegeimmobilie finden
HausnotrufHausnotruf

Ein Hausnotruf sorgt für schnelle Hilfe im Notfall und ein Sicherheitsgefühl.

Kostenlos beantragen
PflegehilfsmittelPflegehilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Häufige Fragen

Sitzlift

Ein Sitzlift befördert Sie bequem im Sitzen die Treppen hoch oder runter. So können Sie sich bei einer eingeschränkten Mobilität wieder frei und sicher zwischen den Stockwerken in Ihren eigenen vier Wänden bewegen. Den Sitzlift können Sie sich auch bei unterschiedlichen Treppenformen entweder im Innen- oder auch im Außenbereich einbauen lassen.

Er ist für alle Personen geeignet, die nur leicht gehbeeinträchtigt und nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Sie sollten sich aus eigener Kraft setzen und erheben können.

Achten Sie darauf, ob der Treppenlift eine individuelle Passung aufweist. Wenn Sie keine langfristige Nutzung des Sitzlifts planen, dann können Sie auf günstigere Alternativen zugreifen.

Der Preis des Sitzlifts hängt von der Form Ihrer Treppe ab und welche persönlichen Wünsche Sie haben. Bei einem Neukauf betragen die Kosten eines Sitzliftes inklusive der Montage etwa €3.500. Dies gilt für eine gerade Treppenform im Innenbereich. Wenn Sie eine kurvige Treppe haben, müssen Sie mit einem Betrag ab €7.500 rechnen.

Als günstigere Alternative zum Neukauf bietet sich der Kauf eines gebrauchten Treppenlifts. Mit ihm können Sie bis zu 30 Prozent gegenüber dem Neupreis einsparen. Wenn Sie den Treppenlift nur vorübergehend benötigen oder ihn generell erst einmal ausprobieren möchten, eignet sich das Mieten eines Lifts. Dies ist schon ab €100 im Monat bei einigen Sanitätshäusern möglich.

Der Treppenlift hat Vorteile wie zum Beispiel der kostengünstige Erwerb durch die Pflegekasse oder die flexible Einsetzbarkeit in verschiedenen Treppenformen. Durch die Verstellbarkeit des Sitzes können ihn mehrere Personen nutzen.

Der Treppenlift weist jedoch auch Nachteile auf wie zum Beispiel die eingeschränkte Nutzung des Treppenhauses während des Einbaus. Außerdem kann es mehrere Wochen dauern, bis alle Teile des Sitzlifts geliefert werden. Da sich die Person eigenständig setzen und erheben muss, ist der Treppenlift nur eingeschränkt für Rollstuhlfahrer geeignet.

Die Pflegekasse kann einen Zuschuss von bis zu €4.000 zahlen, wenn Sie einen Pflegegrad nachweisen können. Unter Umständen zahlt auch die Krankenkasse einen Zuschuss für die Rehabilitation, um eine drohende Behinderung oder Pflegebedürftigkeit zu verhindern.

Der Verband Pflegehilfe berät Sie kompetent und kostenlos am Telefon und übernimmt für Sie die Suche nach geeigneten Sitzlift-Anbietern, die in Ihrer Region tätig sind und Ihre individuellen Bedürfnisse gut umsetzen können.

Sitzlifte vor Ort

Sie suchen nach qualifizierten Dienstleistern für die Montage von Treppenliften, aber Ihnen fehlt der Überblick?

Sitzlifte in Mecklenburg-VorpommernSitzlifte in Schleswig-HolsteinSitzlifte in Nordrhein-WestfalenSitzlifte in NiedersachsenSitzlifte in Sachsen-AnhaltSitzlifte in BrandenburgSitzlifte in BerlinSitzlifte in HamburgSitzlifte in BremenSitzlifte in SaarlandSitzlifte in Rheinland-PfalzSitzlifte in SachsenSitzlifte in ThueringenSitzlifte in HessenSitzlifte in Baden-WuerttembergSitzlifte in BayernPassende Sitzlifte Anbieter finden in Deutschland.