Individuelles Treppenlift-Angebot spart Zeit und Geld

Treppenlifte sind eine unschätzbar wertvolle Erleichterung im Leben für Menschen, die Treppen oder einzelne Stufen nicht mehr ohne Unterstützung meistern können. Durch eine Liftlösung bleibt die Bewegungsfreiheit von Gehbehinderten erhalten und Pflegebedürftige gewinnen enorm an Lebensqualität. So können sie Ihr vertrautes Zuhause weiter barrierefrei nutzen.

Vorteile eines Treppenliftes

Durch eine Treppenliftlösung erfahren Pflegebedürftige und Gehbehinderte einen enormen Zugewinn an Mobilität und Lebensqualität. So ist es Ihnen oftmals möglich, den Alltag alleine - ohne die Hilfe von anderen Menschen - zu bewältigen. Dies ist eine enorme Erleichterung im Alltag.

Übersicht - Passenden Treppenlift finden

ModelleModelle

Ein Treppenlift ermöglicht Menschen mit Gehbehinderung, Treppen jeglicher Art problemlos zu überwinden. Der Begriff Treppenlift ist ein Sammelbegriff...

Weiterlesen...
HerstellerHersteller

Das Angebot auf dem deutschen Markt ist vielzählig. Bei einem qualifizierten Fachhändler wird Ihnen nicht nur das passende Wunschobjekt geboten...

Weiterlesen...
Preise und Förderung

Für den Kauf und Einbau von Treppenliften gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten für Zuschüsse...

Weiterlesen...
AuswahlAuswahl

Vor der Anschaffung eines Treppenliftes sollte eine objektive Beratung, die nicht durch einen Hersteller erfolgt, durchgeführt werden. Ein qualifizierter...

Weiterlesen...
Gebrauchte TreppenlifteGebrauchte Treppenlifte

Große Fachhändler bieten meist Sitzlifte für gerade Treppen oder auch fertig montierte Hublifte mit normierten Hubhöhen zum Gebrauchtkauf an.

Weiterlesen...
TreppenTreppen

Für schmale Treppen eignen sich Sitzlifte am besten. Da diese sich auch bei geringen reiten einbauen lassen und nach der Nutzung hochgeklappt werden können. Ein großer Vorteil ist...

Weiterlesen...
TestsTests

Es gibt Tests für Treppenlifte. Zum Beispiel hat sich die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift "test" bereits damit auseinandergesetzt. Dabei wurden Planungsmängel...

Weiterlesen...
Lieferung und MontageLieferung und Montage

Der Einbau eines Treppenlifts stellt im eigenen Heim kein Problem dar. Einzig beim Einbau von Plattformliften muss sich...

Weiterlesen...

Welche Treppenlift-Modelle gibt es?

Ein Treppenlift ermöglicht Menschen mit Gehbehinderung, Treppen jeglicher Art problemlos zu überwinden. Der Begriff Treppenlift ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Liftarten und -typen. Synonym werden auch Treppenaufzug, Treppenschrägaufzug oder Treppenlifter genutzt. Dazu gehören Personenlifte, Senkrechtlifte, Hublifte, Personenhublifte oder Treppensitzlifte.

Egal, ob enge, gerade oder kurvige Treppen, ein Treppenlift lässt sich immer platzsparend anbringen. Die gängigen Modelle werden an einer Führungsschiene, mithilfe eines Elektromotors unter dem Sitz, langsam vorangetrieben.

Welche verschiedenen Liftarten existieren?

Sitzlift: Die gängigste Form für Menschen mit krankheits- oder altersbedingten Gehproblemen ist der Treppensitzlift. Die einzige Voraussetzung für die Nutzung dieser Art des Treppenlifts ist, dass der Betroffene sich selbstständig von einem Stuhl auf den anderen bewegen kann. Selbst an engen oder kurvigen Treppen können Sitzlifte mit bequemem Sessel montiert werden. Gerade in privaten Einfamilienhäusern ist der Treppensitzlift eine sehr geeignete Lösung.

Plattformlift: Der Plattformlift ist besonders für Rollstuhlfahrer geeignet. Der Rollstuhl steht dabei auf einer ebenen Plattform und wird durch Klappschranken und Abrollklappen gesichert. Auch diese Form kann an kurvigen und geraden Treppen im Innen- und Außenbereich angebracht werden. Die Befestigung befindet sich dann auf der Treppe oder an der Wand. Auch andere Lasten lassen sich mit diesem Treppenlift transportieren. Bei Nichtnutzung der Plattform kann diese hochgeklappt werden.

Hublift Mit einem Hublift können Rollstuhlfahrer einen geringen Höhenunterschied, höchstens jedoch eine Etage, überwinden. Diese Form ist nicht sehr platzsparend und wird aus diesem Grund meist im Außenbereich angebracht. Jedoch ist auch ein geräumiges Treppenhaus für den Hublift geeignet. Wie auch bei dem Plattformlift, wird der Rollstuhl auf eine Plattform gefahren und durch Klappschranken und Abrollklappen gesichert. Die Plattform wird dabei nur senkrecht nach oben oder unten befördert. Der Hublift und der Plattformlift werden auch als Rollstuhllifte bezeichnet, da sie besonders für Rollstuhlfahrer geeignet sind.

Senkrechtlift Für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Gehbeschwerden ist der Senkrechtlift gleichermaßen geeignet. Mit dieser Form des Treppenlifts lassen sich vor allem größere Höhen von bis zu 15 Meter überwinden. Dabei können einzelne Haltestellen bzw. Stockwerke ohne fremde Hilfe erreicht werden. Die Montage des Senkrechtlifts ist im Innen- und Außenbereich möglich. Der Senkrechtlift wird auch Homelift genannt.

Rollstuhllift Für den Rollstuhllift wird eine Aufhängung anstelle der Plattform genutzt. Diese Aufhängung wird an der Decke befestigt. Der Rollstuhllift ist besonders für enge und kurvige Treppen geeignet. Diese Form ist sehr tauglich für Mehrfamilienhäuser, da dort eine Einengung der Treppe durch baurechtliche Bestimmungen nicht zulässig ist.

"Behindertenlift" Der "Behindertenlift" ist eine Art Sammelbegriff für verschiedene Liftarten. Er befördert Menschen mit einer Gehbehinderung oder Rollstuhlfahrer über mehrere Etagen. Diese Liftform kann im Innen- oder Außenbereich angebracht werden. Ein häufiges Synonym für den "Behindertenlift" ist der Plattformlift. Die Plattform kann dabei den Gegebenheit vor Ort angepasst und dementsprechend ausgemessen werden. Auch Sitzlifte mit erweiterten Bedienelementen gelten als "Behindertenlift".

Welche Treppenlift-Anbieter/Hersteller gibt es?

Das Angebot auf dem deutschen Markt ist vielzählig. Bei einem qualifizierten Fachhändler wird Ihnen nicht nur das passende Wunschobjekt geboten, sondern auch der Einbau mit regelmäßiger Wartung und nötigen Reparaturen.

Zu den etablierten Anbieter in Deutschland gehören:
  • Lifta
  • Hiro
  • PractiComfort
  • ThyssenKrupp
  • Garaventa
Weitere kleinere Unternehmen sind:
  • Lifttechnik Elbin
  • Vita Lift
  • Bavaria Treppenlift
  • Extralift
  • MTB Treppenlift
  • Rüdiger Schmitt Treppenlifte
  • Green Treppenlifte
  • Rheinhessenlift
  • SANA Treppenlift
  • Sieksmeier
  • Krone Treppenlifte
  • Rehabitat
  • BLS Aufzug

Wir von Pflegehilfe.org stehen Ihnen für alle Fragen zu den verschiedenen Lifterarten und Liftertypen gern zur Verfügung. Mit unserer Hilfe finden Sie einen qualifizierten Fachhändler in Ihrer Nähe und somit das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse.

Fördermittel und Bezuschussung von Treppenliften

Für den Kauf und Einbau von Treppenliften gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten für Zuschüsse oder Fördermittel. Diese gelten für Menschen mit anerkannter Pflegebedürftigkeit oder in dauerhafter oder vorübergehender Krankheit. Außerdem soll Menschen mit einer Behinderung somit die Möglichkeit gegeben werden, wieder zu mehr Selbstständigkeit in der eigenen Wohnung zu gelangen. Zu den fördernden Instanzen gehören unter bestimmten Umständen zum Beispiel auch die Agentur für Arbeit oder der Rententräger.

Die Treppenart, die Ausstattung des Lifts, die baulichen Gegebenheiten und der Anbieter beeinflussen den Preis des Treppenlifts. Dieser wird umso höher, je verwinkelter und enger die Treppe ist.

Die preisliche Spanne lässt sich aufgrund der Individualisierung des Liftes nur schwer festlegen. Grob kann die Angabe von 3 500 Euro für einen Sitzlift bis zu 40 000 Euro für einen Behindertenaufzug gemacht werden.

Welche Fördermittel gibt es?

Eine Bezuschussung kann aufgrund einer anerkannten Pflegestufe oder der Einstufung einer körperlichen Beeinträchtigung erfolgen. Außerdem bieten Städte und Landkreise verschiedene Förderungsprogramme an.

Hier die wichtigsten Fördermöglichkeiten, die je nach Bedarf beantragt werden können:

Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung bezuschusst Menschen mit einer anerkannten Pflegestufe und seit 2015 auch mit erhöhtem Betreuungsbedarf. Dazu gehören Demenzkranke, psychisch Kranke und Menschen mit Behinderung. Auf Antrag bekommt der Pflegebedürftige einen Zuschuss auf die Anschaffung und den Einbau eines Treppenlifts, sowie auf alle Umbaumaßnahmen. Der Beitrag beträgt bis zu 4.000 Euro pro Jahr. Eine Voraussetzung für den Zuschuss ist, dass der Treppenlift die Selbständigkeit des Betroffenen deutlich erhöht.

Krankenkasse

Auf Antrag erhält man auch von der Krankenkasse einen Zuschuss. Dies gilt dann als ergänzende Leistung zur Rehabilitation nach schwerer Krankheit, die eine drohenden Behinderung oder Pflegebedürftigkeit verhindern oder den gesundheitlichen Zustand verbessern soll. Die Kosten für baulichen Maßnahmen werden von der Krankenkasse übernommen, wenn der Umbau die Mobilität oder Arbeitsfähigkeit des Betroffenen erhält.

Rehabilitations-Träger

Für Berufstätige mit einer Behinderung kann der Antrag auf Bezuschussung bei dem Rehabilitations-Träger gestellt werden. Dies trägt dann zum barrierefreien Wohnen bei.

Arbeitsagentur, Rentenversicherung und Integrationsamt

Bei der Deutschen Rentenversicherung gibt es im Rahmen des altersgerechten Wohnungsumbaus die sogenannte Wohnungshilfe. Dazu gehört auch der Einbau eines Treppenlifts. Der Antragsteller muss dafür über 15 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben.

Kommt es in Folge eines Unfalls oder einer Krankheit zur Behinderung des Arbeitnehmers, übernehmen die Integrationsämter die Kosten für den Treppenlift, um einen Wiedereinstieg in das Berufsleben zu ermöglichen.

Das Sozialamt der kreisfreien Städte, des Landkreises oder des Bezirks gibt Geringverdienern, wenn das Einkommen oder Vermögen nicht ausreichend ist, auf Antrag Zuschüsse, um einen Treppenlift finanzieren zu können.

Weitere Kostenträger

Es gibt in vielen Städten und Landkreisen unterschiedliche Förderprogramme für den alters- oder behindertengerechten Umbau der Wohnung. Außerdem gibt es bundesweite Kreditgebe, wie die KfW-Bankengruppe, die zinsgünstige Darlehen bieten, auch für den Einbau von Treppenliften. Weiterhin gewährt die Förderbank des Landes Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen, um im Rahmen der barrierefreien Wohnraumgestaltung einen Treppenlift einzubauen.

Wie finde ich den passenden Treppenlift?

Vor der Anschaffung eines Treppenliftes sollte eine objektive Beratung, die nicht durch einen Hersteller erfolgt, durchgeführt werden. Ein qualifizierter Fachhändler bietet neben der spezifischen Beratung auch die Montage, eine regelmäßige Wartung und die Übernahme von Reparaturen an. Auch eine Probefahrt mit verschiedenen Modellen ist sehr hilfreich und sollte durchgeführt werden.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Ein Treppenlift ist eine große und kostspielige Anschaffung und sollte deshalb gut durchdacht werden. Es gibt einige Dinge, auf die man grundsätzlich achten sollte:
  • Welcher Bedarf besteht durch den Nutzer?
  • Ist die Anschaffung dauerhaft oder nur vorrübergehend?
    • Bei einer dauerhaften Anschaffung eines Treppenlifts sollten die Lebensdauer des Lifts und eine hohe Qualität im Vordergrund stehen. Für eine vorrübergehende Nutzung kommen auch der Gebrauchtkauf, die Miete oder das Leasing eines Lifts in Frage.
  • Welche Art von Treppe muss überwunden werden?
    • Bei dieser Frage muss auch die örtliche Umgebung berücksichtigt werden. Weiterhin ist es wichtig, ob es sich um eine gerade, eine kurvige oder eine verwinkelte Treppe handelt.
  • Wie viele Stockwerke, Etagen oder Stufen müssen überwunden werden?
  • Wie viel Platz bietet das Treppenhaus?
    • Hier muss beachtet werden, ob andere Bewohner des Hauses die Treppe trotz Liftes benutzen können.
  • Soll die Montage im Innen- oder Außenbereich durchgeführt werden?

Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie mehrere Angebote vergleichen.

Worauf muss ich beim Mieten achten?

Bei der vorübergehenden Nutzung eines Treppenlifts macht es mehr Sinn, diesen zu mieten und nicht zu kaufen.

Eine vorübergehende Nutzung ist z.B. nach einer Operation oder einem Reha-Aufenthalt nötig. Oder wenn die betroffene Person nur für eine bestimmte Zeit im Haushalt lebt.

Bereits ab 100 € im Monat lässt sich ein Treppenlift mieten. Oft sind darin bereits die Kosten für Montage, Demontage und Wartung enthalten. Die Mietung ist bei geraden und einfachen Treppen zu empfehlen. Bei kurvigen oder verwinkelten Treppen ist es nicht empfehlenswert, einen Treppenlift anzumieten, da die Kosten für die Umbauten zu hoch wären.

Worauf muss ich beim Leasen achten?

Hier kommt es darauf an, für welche Zeitspanne Sie den Treppenlift benötigen. Wenn Ihr Eigenkapital nicht genügt, Sie keinen Anspruch auf Fördermittel haben, den Treppenlift aber länger als zwei Jahre benötigen, ist das Leasen sinnvoll. Es gelten dieselben Grundlegen, wie beim Kauf oder Mieten eines Lifts. Ebenso wie beim Mieten ist es finanziell gesehen ungünstig, bei kurvigen oder verwinkelten Treppen, einen Lift zu leasen.

Bevor Sie einen Treppenlift leasen, sollte folgende Hinweise berücksichtigt werden:
  • Wie hoch ist das zur Verfügung stehende Eigenkapital?
  • Können Fördermittel in Anspruch genommen werden und wenn ja, welche?
  • Ist die Miete eines Lifts ausreichend?
  • Wäre ein Gebrauchtkauf für Ihren Bedarf sinnvoller?
  • Welche Banken bieten günstige Konditionen zur Finanzierung?

Auch beim Leasen eines Treppenlifts gilt: Je verwinkelter und kurviger die Treppe, umso teurer wird die Montage.

Lassen Sie sich von unserem kompetenten Team zum Kauf, Mieten oder Leasen eines Treppenlifts gern beraten.

Die Montage des Treppenlifts wird von herstellerzertifizierten Fachbetrieben durchgeführt. Diese beschäftigen nur geschultes Personal. Durch die herstellerunabhängige Beratung können Sie letztlich zwischen vielen guten Produkten und einer hohen Servicequalität entscheiden. Dann steht einer fachmännischen Planung, Montage und Wartung nichts mehr im Weg.

Gebrauchte Treppenlifte

Treppenlifte werden vor dem Verkauf vom Fachhändler gründlich auf ihren technischen und optischen Zustand geprüft. Teilweise besteht sogar eine befristete Anschlussgarantie. Somit sind Treppenlifte also grundsätzlich betriebssicher.

Große Fachhändler bieten meist Sitzlifte für gerade Treppen oder auch fertig montierte Hublifte mit normierten Hubhöhen zum Gebrauchtkauf an. Das hat den Vorteil, dass Kosteneinsparungen von bis zu 30 % des Neupreises gemacht werden können. Zu beachten ist, dass Sitzlifte für kurvige oder verwinkelte Treppen selten gebraucht angeboten werden, da der Ein- und Ausbau hier aufwendiger ist.

Gebrauchtlifte sind technisch, funktional und optisch genauso gut und brauchbar, wie neue Modelle.

Worauf muss ich bei einem gebrauchten Treppenlift achten?

Notwendigkeit:

Besteht der Bedarf eines Treppenlifts für eine langfristige Nutzung oder wird er nur kurzfristig, aufgrund von Verletzung oder Krankheit benötigt. Für den letzteren Fall ist es durchaus ratsam, einen gebrauchten Treppenlift zu kaufen. Dann wäre auch eine Anmietung oder das Leasing eines Liftes sinnvoll.

Art der Treppe:

Welche Art von Treppe muss überwunden werden. Handelt es sich um eine enge oder kurvige Treppe.

Örtliche Gegebenheiten:

Soll die Montage des Treppenlifts im Außen- oder Innenbereich durchgeführt werden. Welche Einbaumöglichkeiten gibt es für die gewählte Treppe. Weiterhin gehören zu den baulichen Gegebenheiten die Platzverhältnisse, der Treppenverlauf und Fluchtwege.

Wartung und Reparatur:

Der Kaufvertrag sollte eine regelmäßige Wartung gewährleisten. Ebenso sollten Sie den Fachhändler nach gewissen Garantien fragen.

Gute Beratung ist beim Kauf eines Treppenliftes enorm wichtig. Fachkundige Mitarbeiter können Ihnen bei der Wahl eines passenden Liftes helfen und wissen eher, welches Modell für Sie geeignet ist. Dabei sollte beachtet werden, dass Sie sich auch über Kosten für die Montage informieren oder ob eine Anschlussgarantie für das Gerät erworben werden kann.

Probefahrten sind möglich und empfehlenswert. Dann kann auch ein besseres Urteil über die Grund- und Sicherheitsausstattung gefällt werden. Außerdem lassen sich so Schwierigkeiten bei der Bedienbarkeit erkennen.

Auch bei dem Kauf eines gebrauchten Treppenlifts ist es ratsam, mehrere Angebote einzuholen.

Es gibt Möglichkeiten, Fördermittel für den Kauf eines Gebrauchtlifts in Anspruch zu nehmen. Informieren Sie sich dazu bei verschiedenen Förderbanken oder Kreditgebern. Bei der Finanzierung muss Berücksichtigt werden, dass die Montage und Anschaffung eines gebrauchten Liftes teurer wird, je verwinkelter und länger eine Treppe ist.

Treppen: Der passende Treppenlift für Ihre Treppe

Treppenlifte lassen sich auch an engen und verwinkelten Treppen anbringen. Ab einer Breite von 90 cm ist die Montage eines Plattformlifts möglich. Ansonsten eignen sich für enge Treppen Sitzlifte. Sollte von diesen Optionen keine passend sein, gibt es auch die Möglichkeit einen Hublift oder Aufzug im Innen- oder Außenbereich anbringen zu lassen.

Da es inzwischen für fast jede Treppe ein passendes Modell gibt, ist es empfehlenswert mehrere Anbieter und Angebote zu vergleichen. Alle Angebote, die Sie von Herstellern über Pflegehilfe.org vermittelt bekommen, entsprechen deutschen beziehungsweise europäischen Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Wir bieten Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung in jedem Preissegment.

Treppenlift für schmale Treppen

Für schmale Treppen eignen sich Sitzlifte am besten. Da diese sich auch bei geringen reiten einbauen lassen und nach der Nutzung hochgeklappt werden können. Ein großer Vorteil ist, dass Sitzlifte für gerade Treppen oft gebraucht bei Fachhändlern gekauft werden können. Damit kann bis zur Hälfte des Neupreises gespart werden.

Es gibt für Nutzer eines Rollators auch Stehlifte. Die Plattform ist kleiner, als bei Plattformliften und muss sich noch einklappen lassen.

Treppenlift für breite Treppen

Breite Treppen lassen sowohl Sitzlifte, als auch Steh- und Plattformlifte zu. Ab einer Breite von 90 cm ist der Einbau problemlos. Jedoch muss darauf geachtet werden, dass in einigen Bundesländern eine Treppen-Mindestbreite von einem Meter vorgeschrieben ist, um einen Plattformlift zu montieren. Dann wird auch eine Baugenehmigung für den Einbau verlangt.

Treppenlift für gerade Treppen

Die gerade Treppe ist die unkomplizierteste Form. Vor allem Sitzlifte werden an ihr angebracht. Ein Vorteil ist, dass sich diese problemlos beim Fachhändler mieten oder leasen lassen. Aber auch Plattformlifte oder Stehlifte sind für diese Treppenart geeignet.

Treppenlift für kurvige Treppen

Der Sitzlift ist für kurvige oder verwinkelte Treppen empfehlenswert, da sich die Führungsschiene für jede Form passend herstellen und einbauen lässt. Für Rollstuhlfahrer wäre dann der Plattformlift geeignet, wenn die Treppe mindestens 90 cm breit ist. Ansonsten kann ein Hublift bei einer Etage oder ein Senkrechtlift bei mehreren Etagen eingesetzt werden, da beide Liftformen gesondert in einer eigenen Metallkonstruktion befestigt werden.

Treppenlift für Wendeltreppen

Wie bei allen Treppenarten ist auch hier der Sitzlift empfehlenswert, da die Schienen sich auch an runde Formen anpassen lassen. Der Plattformlift lässt sich ab einer bestimmten Breite montieren und auch der Stehlift ist für Wendeltreppen geeignet.

Gibt es Tests zu Treppenliften?

Es gibt Tests für Treppenlifte. Zum Beispiel hat sich die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift "test" bereits damit auseinandergesetzt. Dabei wurden Planungsmängel beim Einbau, Mängel bei der Sicherheit und Wartung und Service als häufigste Probleme aufgezählt.

Ein grundsätzliches Fazit des Testes mit Allgemeingültigkeit ist, dass die genaue Planung, eine gewissenhafte technische Durchführung und ein kundenorientierter Service eine wichtige Grundvoraussetzung für den Einbau eines Treppenliftes sind. Allein ein teures Markenprodukt zu kaufen und sich auf den Namen zu verlassen, reicht nicht aus. Die Qualität und die Erfahrung des oft auch unabhängigen Montageunternehmens sind zu berücksichtigen.

Aus diesem Grund sollten Sie sich informieren, wer für die Planung und Montage des Treppenlifts zuständig ist, um Auskunft über den Betrieb einholen zu können.

Achten Sie auch auf Prüfsiegel für Qualität, Zuverlässigkeit, Sicherheit oder regelmäßigen Service.

Welche Treppenlifte sind zu empfehlen?

Es hängt ganz von den individuellen Bedürfnissen des Nutzers ab, welcher Treppenlift zu empfehlen ist. Außerdem muss eine einfache, sichere und zuverlässige Bedienung gewährleistet sein.

Der Treppenlift darf für andere Leute, die das Treppenhaus ebenfalls benutzen, keine Behinderung oder gar eine Gefahr darstellen. Die Montage sollte weitestgehend platzsparend sein.

Worauf muss ich beim Kauf eines Treppenliftes achten?
  • Eine herstellerunabhängige Beratung ist empfehlenswert, um erste Informationen einzuholen.
  • Für welche Bedürfnisse soll der Treppenlift angeschafft werden?
  • Der Nutzer sollte den Lift selbstständig bedienen können.
  • Es ist sinnvoll einen Hersteller bzw. Fachhändler vor Ort zu finden.
  • Ein Besichtigungstermin durch die Händler und Planer ist nötig und sollte eine Voraussetzung für eine seriöse Beratung sein.
  • Achten Sie auf den kundenorientierten Service.
  • Zwischen mehreren Angeboten zu vergleichen, um Geld zu sparen, ist empfehlenswert.
  • Machen Sie unbedingt eine Probefahrt. Achten Sie darauf auf die Handhabung, Sicherheit und eventuell Betriebsgeräusche.
  • Es muss einen Notfallalarm und eine Notabsenkvorrichtung geben.
  • Der Lift-Anbieter muss über Prüf- und Zulassungsverfahren informieren, da die baurechtlichen Vorschriften in den Bundesländern variieren.
  • Der Vermieter muss den Einbau eines Treppenliftes genehmigen.

Lieferung und Montage

Für eine gerade Treppe werden einfache Zahnstangengetriebe genutzt, die auf den Treppenstufen oder an der Treppenwand angebracht werden.

Bei kurvigen Treppen werden extra gebogene Tragrohre und Reibradantriebe verwendet. Der Sitz kann am Ende der Treppe aus dem Treppenverlauf heraus weggefahren werden, da er am Tragrohrverlauf entlang fährt. Die Plattform eines Plattform-Lifts ist an einer Führungsschiene befestigt. Diese fährt entlang der Treppe hoch und runter.

Montage im Eigenheim / Eigentumswohnung

Der Einbau eines Treppenlifts stellt im eigenen Heim kein Problem dar. Einzig beim Einbau von Plattformliften muss sich erkundigt werden, welche Mindestbreite baurechtlich im Bundesland vorgeschrieben ist. Es ist möglich, dass Sie eine gesonderte Baugenehmigung benötigen. In manchen Bundesländern wird eine Mindestbreite von einem Meter vorgeschrieben und eine Baugenehmigung für die Installation benötigt. Ansonsten ist der Einbau eines Plattformlifts ab einer Breite von 90 cm ohne Baugenehmigung möglich.

Montage in einer Mietwohnung oder in einem Miethaus

In diesem Fall muss der Mieter die Genehmigung des Vermieters einholen. Das können dann der Eigentümer selbst, die Hausverwaltung oder Wohnungsbaugesellschaft sein.

Dazu gibt es bereits ein Urteil des Landgerichts Duisburg von 1999. Demnach müssen Vermieter die Montage eines Liftes dulden, "wenn der Mieter ohne fremde Hilfe seine Wohnung nicht mehr verlassen kann" (Aktenzeichen des Urteils: 23 S 452/96).

Der Vermieter benötigt dann die Zusage des Mieters, dass der Lift nach Auszug wieder rückstandslos entfernt wird. Es müssen also entstandene Bohrlöcher wieder geschlossen und ggf. muss gestrichen werden.

Lieferung:

Der Fachhändler oder der Montagebetrieb liefert für alle Arten von Treppenliften sämtliche Bauteile.

Montage:

Der Lift wird von geschultem Personal durch den Fachhändler oder dem Montagebetrieb angebracht. Auf keinen Fall sollte versucht werden, den Lift selbst zu montieren. Schäden, die beim Einbau entstehen oder Folgeschäden, werden nicht vom Hersteller getragen.

Lieferzeit:

Je nachdem, wie aufwendig die Konstruktion des Lifts ist, dauert die Lieferzeit.

Treppenlifthändler oder Treppenlifthersteller wählen?

Um einen geeigneten Anbieter von Treppenlifts zu finden, ist vorerst eine möglichst vom Hersteller unabhängige Beratung notwendig. Dies möchten wir gern für Sie übernehmen.

Viele Treppenlift-Hersteller lassen ihre Produkte über qualifizierte eigene oder in Zusammenarbeit mit anderen Fachhändlern vertreiben.

Ein guter und kompetenter Fachhändler zeichnet sich dadurch aus, dass er die Lifter nicht nur verkauft, sondern auch für die Montage, eine regelmäßige Wartung und anfallende Reparaturen sorgt.

Der richtige Treppenlift für Sie

Mittlerweile gibt es für nahezu jede Treppe eine passende Lösung. Deswegen lohnt sich die Ansprache mehrerer Hersteller und der Vergleich der verschiedenen Angebote. Alle Angebote die Sie von Herstellern über Pflegehilfe.org vermittelt bekommen entsprechen deutschen beziehungsweise europäischen Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Wir bieten Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung in jedem Preissegment.

Dazu erhalten Sie kompetente und kostenlose Beratung zu den verschiedenen Lösungen. Der Einbau des Treppenlifts erfolgt von herstellerzertifizierten Fachbetrieben mit geschulten Service- und Montagekräften. Der herstellerunabhängige Vergleich sorgt für eine außergewöhnliche Produktvielfalt mit ausgezeichneten Produkten und einer hohen Servicequalität. Am Ende erhalten Sie die Planung, Service, Montage und Wartung eines Treppenliftes aus einer Hand und eine Unterstützung bei der Beantragung von Zuschüssen.

Bei einem geplanten Erwerb oder der Reparatur von Treppenliften sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Treppenlifte und Hebebühnen sollten nur von einem Fachmann erworben werden. Mittlerweile gibt es auch mehrere Firmen die sich auf den Vertrieb gebrauchter Treppenlifte und Lifter spezialisiert haben. Auch bei dem Erwerb eines gebrauchten Treppenliftes sind wir Ihnen gerne behilflich.

Verschiedene Arten von Treppenliften

Ein Treppenlift, oder auch Treppenschrägaufzug, Treppenlifter oder Treppenaufzug genannt ist ein Hilfsmittel, das eine pflegebedürftige Person mindestens eine Etage höher befördern kann. Heute sind es oftmals kleine Elektromotoren, die unter einen Sitz angebracht werden und diesen dann an einer Führungsschiene entlang langsam fortbewegen. Die gehbehinderte Person muss sich also selbst auf diesen Stuhl setzen und wieder aufstehen können.

Für gerade Treppen gibt es einfache Zahnstangenantriebe, die direkt auf den Treppenstufen oder auch an der Treppenwand montiert werden. Für gebogene Treppen werden speziell gekurvte Tragrohren und Reibradantriebe verwendet. Der Sitz mit dem elektromotorischen Antrieb fährt hier an dem Tragrohrverlauf entlang und kann am Treppenende aus dem Treppenverlauf heraus weggefahren werden. Bei einem Plattform-Lift fährt der Rollstuhl auf eine Plattform, die an einer Führungsschiene entlang der Treppe hinauf- oder hinunterfährt. Wir freuen uns Ihnen bei der Auswahl behilflich sein zu dürfen.

Haben Sie noch Fragen?

Sollten Sie noch Fragen rund um das Thema Treppenlifte haben, wenden Sie sich bitte an das geschulte Beratungsteam von www.pflegehilfe.org, das Ihnen gerne Online über das Internet oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 06131.83 821 60 weiterhilft.

Treppenlifte vor Ort

Sie suchen nach qualifizierten Dienstleistern für die Montage von Treppenliften, aber Ihnen fehlt der Überblick?

Treppenlifte in Mecklenburg-VorpommernTreppenlifte in Schleswig-HolsteinTreppenlifte in Nordrhein-WestfalenTreppenlifte in NiedersachsenTreppenlifte in Sachsen-AnhaltTreppenlifte in BrandenburgTreppenlifte in BerlinTreppenlifte in HamburgTreppenlifte in BremenTreppenlifte in SaarlandTreppenlifte in Rheinland-PfalzTreppenlifte in SachsenTreppenlifte in ThueringenTreppenlifte in HessenTreppenlifte in Baden-WuerttembergTreppenlifte in BayernPassende Treppenlifte Anbieter finden in Deutschland.
Das sagen andere über uns

Ohne Unterstützung der Pflegehilfe hätten wir die Pflegestufe 1 für unsere Oma nicht bekommen. Die Investition in eine gute Beratung hat sich gelohnt.

Hans L.

Wir möchten uns für die erfolgreiche, fachlich kompetente und schnelle Hilfe der Pflegehilfe bedanken. Mit der Arbeit unseres Beraters waren wir sehr zufrieden. Wir werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Ilona J.

Dank Ihrer engagierten Unterstützung wurde meiner Frau die Pflegestufe 2 zuerkannt. Ohne die Hilfe von kompetenten Profis wäre die Anerkennung einer Pflegestufe wahrscheinlich nicht so erfolgreich verlaufen.

Dietmar S.

Mit der Pflegehilfe haben wir schnell und problemlos eine Seniorenbetreuung für meine Eltern in Dresden gefunden. Bei Problemen ist Herr Vaque, unser Berater, aber auch heute noch eine große Unterstützung!

K. Mahler

Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe wirklich nicht gewusst, dass es eine so schöne Seniorenresidenz gleich in unserer Nähe gibt.

D. Schröder

Mit der Pflegehilfe habe ich eine individuelle und trotzdem bezahlbare Betreuung für meine Eltern gefunden. Am meisten freue ich mich darüber, dass die beiden nun sicher und trotzdem zu Hause wohnen können.

J. Schuster

Vielen Dank für die Unterstützung. Wir sind froh, uns mit der Pflegehilfe in Verbindung gesetzt zu haben. Wie werden Sie jederzeit weiter empfehlen!

Ottmar & Elfriede W.

Danke für Ihr Durchhaltevermögen Herr Morath und Ihre kompetente Beratung. Ohne Sie hätte meine Mutter bestimmt nicht die Pflegestufe 2 bekommen.

Franziska J.

Sie haben uns sehr gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereitet, was letztendlich zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Vielen herzlichen dank dafür.

Robert W.

Der Service der Pflegehilfe war eine starke Unterstützung um aus dem riesigen Pflegeangebot genau die richtige Lösung für uns zu finden.

J. Schuster

Frau Röger, meine Beraterin hat mir und meinen Vater bei der Suche nach einem Seniorenheim sehr geholfen! Es tut gut, in einer schweren Zeit professionelle Unterstützung an seiner Seite zu wissen.

K. Ackermann

Sympathisch finde ich, dass meine Beraterin sich noch immer nach meiner Mutter erkundigt, obwohl der Kontakt schon ein Jahr zurückliegt.

Ute T.

Von einer Bekannten haben wir den Tipp bekommen, die Pflegehilfe zu kontaktieren. Zum Glück haben wir das getan! Nach nicht einmal zwei Monaten wurde die zuvor abgelehnte Pflegestufe 1 bewilligt. Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung!

Familie G.

Dank Ihrer kompetenten Hilfe wurde uns das Pflegegeld bewilligt und sogar rückwirkend ausgezahlt. Dafür bedanken wir uns sehr.

Gudrun V.

Nach 2-maliger Ablehnung der Pflegestufe 2 ist es Pflegehilfe auf Anhieb gelungen, diese für meine Mutter durchzusetzen. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Hedwig V.