Hauswirtschaftliche Betreuung

Geschrieben am
Bewertung: 10 von 10 - basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Senioren, die in Hinsicht auf die Basis- und Grundpflege nicht auf fremde Hilfe angewiesen sind und noch eigenständig leben können, sich jedoch Unterstützung für die Arbeit im Haushalt wünschen, können die hauswirtschaftliche Betreuung nutzen. Die hauswirtschaftliche Betreuung wird individuell eingesetzt. Das heißt, dass die Aufgaben einer sogenannten Haushaltshilfe nach Absprache eingeteilt werden. Dazu gehört zum Beispiel das Sauberhalten der Wohnung, Wäsche waschen oder auch die Begleitung des Seniors zum Arzt. Auch Behördengänge können in den Aufgabenbereich der hauswirtschaftlichen Betreuung fallen. Abhängig vom Umfang der hauswirtschaftlichen Betreuung ist es praktisch, eine Haushaltshilfe bei sich unterzubringen. Die hauswirtschaftliche Betreuung gehört zur häuslichen Pflege. Sie ist unter der Bezeichnung häusliche Versorgung im Sozialgesetzbuch XI vermerkt. Sowohl Familienangehörige, als auch ambulante Pflegedienste können die hauswirtschaftliche Betreuung übernehmen. Inwieweit die Pflegekasse die Leistungen finanziert, wird individuell geklärt und hängt davon ab, ob der Senior eine Pflegestufe besitzt.