Bewegungsbett

Geschrieben am
Bewertung: 10 von 10 - basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Das Bewegungsbett findet in der Altenpflege für die Dekubitusprophylaxe und –therapie Verwendung. Dieses Liegesystem setzt sich aus den zwei Bestandteilen Matratze und Unterfederung zusammen. Das Bewegungsbett soll sogenannte Dekubitus, Druckstellen durch Wundliegen, reduzieren und verbessern. Durch die Matratze und Unterfederung kann der Patient weich liegen und bleibt gleichzeitig in Bewegung. Dies bietet einen Vorteil zur herkömmlichen Anti-Dekubitusmatratze, die die Beweglichkeit des Patienten teilweise einschränken kann. Der Erhalt der Wahrnehmung des Körpergefühls wird somit enorm gefördert. Bewegungsbetten kommen bei Patienten mit hoher Bettlägerigkeit zum Einsatz. Allerdings kann auch diese Form der Dekubitusprophylaxe und –therapie eine regelmäßige Umlagerung des Patienten nicht ersetzen.