Seniorenwohnheim selbstständig aber sicher im Alter leben

Stehen Sie plötzlich vor der Entscheidung, pflegebedürftige ältere Familieneangehörige in eine Pflegeeinrichtung zu geben? Oder können Sie aufgrund Ihres Alters den Tag nicht mehr allein bewältigen? Dann ist es Zeit, nach professioneller Unterstützung zu suchen. Wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach einer passenden Pflegeeinrichtung für Senioren. Möchte man Wohnung und Pflege vereinen, kommt hier im Besonderen ein Seniorenwohnheim in Frage. Rufen Sie uns gern unter der kostenfreien Pflegehotline 06131.83 821 60 an, stellen Sie uns Fragen und erläutern Sie Ihre Probleme. Wir lassen Sie gewiss nicht allein und unterstützen Sie schnell und zuverlässig.

Seniorenwohnheime vor Ort

Unser Portal umfasst mehr als 25.000 Pflegeeinrichtungen aus allen Bundesländern Deutschlands!

Seniorenwohnheime in Mecklenburg-VorpommernSeniorenwohnheime in Schleswig-HolsteinSeniorenwohnheime in Nordrhein-WestfalenSeniorenwohnheime in NiedersachsenSeniorenwohnheime in Sachsen-AnhaltSeniorenwohnheime in BrandenburgSeniorenwohnheime in BerlinSeniorenwohnheime in HamburgSeniorenwohnheime in BremenSeniorenwohnheime in SaarlandSeniorenwohnheime in Rheinland-PfalzSeniorenwohnheime in SachsenSeniorenwohnheime in ThueringenSeniorenwohnheime in HessenSeniorenwohnheime in Baden-WuerttembergSeniorenwohnheime in BayernPassende Seniorenwohnheime finden in Deutschland.

Was ist ein Seniorenwohnheim?

Ein Seniorenwohnheim ist eine Pflegeeinrichtung, in der ältere Menschen Pflege und Betreuung erfahren. Dabei steht das Wohnen im Mittelpunkt. Die Bewohner eines Seniorenwohnheims sind, anders als in Seniorenpflegeheimen, noch sehr selbsständig. Sie brauchen nur einen geringen Pflegeeinsatz und sind lediglich auf gewisse Dienstleistungen angewiesen. Dazu gehören zum Beispiel der regelmäßige Einkauf durch Pflegepersonal. Ebenso ist ein Seniorenpflegeheim für einsame Senioren geeignet. Hier können sie, trotz eigenem Wohnbereich, Mahlzeiten gemeinschaftlich zu sich nehmen oder die Freizeit zusammen gestalten. In einem Seniorenwohnheim sind unterschiedliche Formen der Pflege möglich. Ein ambulanter Dienst kann in Anspruch genommen werden. Ebenso ist Tagespflege möglich. Vollstationäre Pflege wird in Seniorenwohnheimen eher nicht geboten. Trotzdem können die Bewohner sich durch ein 24-h-Notfalldienst stets sicher und geborgen fühlen.

Wer trägt die Kosten für ein Seniorenwohnheim?

In einem Seniorenwohnheim fallen Wohnkosten, Servicekosten und Pflegekosten an. Zu Erstgenanntem gehören Miete und Grundversorgung. Beides richtet sich individuell nach dem Seniorenwohnheim. Zur Grundversorgung können zum Beispiel die Mahlzeiten am Tag oder ein Reinigungsdienst gehören. Die Pflegekosten richten sich nach der Pflegestufe des Seniors und werden je nach Pflegestufe und Kostenpunkt von der Pflegekasse übernommen. Sind Sie nicht in der Lage ungedeckte Kosten zu übernehmen, können Sie einen finanziellen Zuschuss beim Sozialamt beantragen. Dabei beraten wir Sie gern.

Worin besteht der Unterschied zu anderen Pflegeeinrichtungen?

Der Kerngedanke eines Seniorenwohnheims ist das gemeinsame Wohnen der pflegebedürftigen Senioren. Natürlich wird auch Pflege gewährt, doch ist eine weitgehende Selbstständigkeit des Seniors hier von großem Vorteil. Andere Pflegeeinrichtungen die ein ähnliches Ziel verfolgen, sind Senioren Wohngemeinschaften oder Seniorenwohnanlagen. Seniorenresidenzen setzen sowohl Pflege als auch Wohnkomfort in ein gleichgewichtiges Verhältnis. Ein Seniorenzentrum hingegen soll im Normalfall nur der sozialen Betreuung dienen. Die meisten Pflegeeinrichtungen bieten Kurzzeitpflege oder Verhinderungspflege an.

Haben Sie noch Fragen?

Sollten Sie noch Fragen rund um das Thema Seniorenwohnheime haben, wenden Sie sich bitte an das geschulte Beratungsteam von www.pflegehilfe.org, das Ihnen gerne Online über das Internet oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 06131.83 821 60 weiterhilft.

Das sagen andere über uns

Ohne Unterstützung der Pflegehilfe hätten wir die Pflegestufe 1 für unsere Oma nicht bekommen. Die Investition in eine gute Beratung hat sich gelohnt.

Hans L.

Wir möchten uns für die erfolgreiche, fachlich kompetente und schnelle Hilfe der Pflegehilfe bedanken. Mit der Arbeit unseres Beraters waren wir sehr zufrieden. Wir werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Ilona J.

Dank Ihrer engagierten Unterstützung wurde meiner Frau die Pflegestufe 2 zuerkannt. Ohne die Hilfe von kompetenten Profis wäre die Anerkennung einer Pflegestufe wahrscheinlich nicht so erfolgreich verlaufen.

Dietmar S.

Mit der Pflegehilfe haben wir schnell und problemlos eine Seniorenbetreuung für meine Eltern in Dresden gefunden. Bei Problemen ist Herr Vaque, unser Berater, aber auch heute noch eine große Unterstützung!

K. Mahler

Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe wirklich nicht gewusst, dass es eine so schöne Seniorenresidenz gleich in unserer Nähe gibt.

D. Schröder

Mit der Pflegehilfe habe ich eine individuelle und trotzdem bezahlbare Betreuung für meine Eltern gefunden. Am meisten freue ich mich darüber, dass die beiden nun sicher und trotzdem zu Hause wohnen können.

J. Schuster

Vielen Dank für die Unterstützung. Wir sind froh, uns mit der Pflegehilfe in Verbindung gesetzt zu haben. Wie werden Sie jederzeit weiter empfehlen!

Ottmar & Elfriede W.

Danke für Ihr Durchhaltevermögen Herr Morath und Ihre kompetente Beratung. Ohne Sie hätte meine Mutter bestimmt nicht die Pflegestufe 2 bekommen.

Franziska J.

Sie haben uns sehr gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereitet, was letztendlich zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Vielen herzlichen dank dafür.

Robert W.

Der Service der Pflegehilfe war eine starke Unterstützung um aus dem riesigen Pflegeangebot genau die richtige Lösung für uns zu finden.

J. Schuster

Frau Röger, meine Beraterin hat mir und meinen Vater bei der Suche nach einem Seniorenheim sehr geholfen! Es tut gut, in einer schweren Zeit professionelle Unterstützung an seiner Seite zu wissen.

K. Ackermann

Sympathisch finde ich, dass meine Beraterin sich noch immer nach meiner Mutter erkundigt, obwohl der Kontakt schon ein Jahr zurückliegt.

Ute T.

Von einer Bekannten haben wir den Tipp bekommen, die Pflegehilfe zu kontaktieren. Zum Glück haben wir das getan! Nach nicht einmal zwei Monaten wurde die zuvor abgelehnte Pflegestufe 1 bewilligt. Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung!

Familie G.

Dank Ihrer kompetenten Hilfe wurde uns das Pflegegeld bewilligt und sogar rückwirkend ausgezahlt. Dafür bedanken wir uns sehr.

Gudrun V.

Nach 2-maliger Ablehnung der Pflegestufe 2 ist es Pflegehilfe auf Anhieb gelungen, diese für meine Mutter durchzusetzen. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Hedwig V.