Finden Sie ein Seniorenheim in Ihrer Nähe

Auf der Suche nach einem Seniorenheim in Ihrer Umgebung, sind Sie mit www.pflegehilfe.org bestens beraten. In über 25.000 Pflegeangeboten finden Sie das individuell beste Angebot. Mit unserer Suchmaschine oder dem persönlichen Rückrufservice unterstützen wir Sie aktiv bei der Suche. Im Pflegeratgeber finden Sie zusätzliche Hilfe und Informationen.

Seniorenheime vor Ort

Unser Portal umfasst mehr als 25.000 Pflegeeinrichtungen aus allen Bundesländern Deutschlands!

Seniorenheime in Mecklenburg-VorpommernSeniorenheime in Schleswig-HolsteinSeniorenheime in Nordrhein-WestfalenSeniorenheime in NiedersachsenSeniorenheime in Sachsen-AnhaltSeniorenheime in BrandenburgSeniorenheime in BerlinSeniorenheime in HamburgSeniorenheime in BremenSeniorenheime in SaarlandSeniorenheime in Rheinland-PfalzSeniorenheime in SachsenSeniorenheime in ThueringenSeniorenheime in HessenSeniorenheime in Baden-WuerttembergSeniorenheime in BayernPassende Seniorenheime finden in Deutschland.

Dinge die Sie bei der Suche nach einem Seniorenheim berücksichtigen sollten

Obwohl man oft selbst gern die Kraft und Zeit hätte, sich um ältere Familienmitglieder zu kümmern, ist es dann unter Umständen doch unausweichlich, ein Altenheim für die Betreuung in Betracht zu ziehen. Um am Ende die bestmögliche Unterkunft auszuwählen, gilt es einige wichtige Punkte zu beachten. Hier seien die qualitative Beschaffenheit des Seniorenwohnheims, das Angebot an Pflege und Betreuung und natürlich der Kostenpunkt genannt.

Wahl eines Seniorenheims in der Nähe

Da die Pflege im eigenen Heim schnell zu teuer oder zeitaufwendig werden kann, ist ein Umzug in ein Altenpflegeheim oftmals die beste Lösung für den Pflegebedürftigen und seine Familie. Wählt man ein Heim in naher Umgebung, ist der Umzug für den Betroffenen nicht ganz so aufwendig und gewöhnungsbedürftig. Die Möglichkeit regelmäßiger Besuche schafft schnell ein Gefühl der Geborgenheit im neuen Zuhause. Gehen Sie also sicher, dass die Einrichtung so nah und gut erreichbar ist wie möglich. Eine gute Infrastruktur und eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sind weitere wichtige Kriterien.

Kosten für die Unterbringung in einem Seniorenheim

Die Kosten für das Seniorenheim werden mit der Pflegekasse als Pflegesatz abgerechnet. Durch den MDK wird die Pflegestufe eines Betroffenen ermittelt, wonach sich der Pflegesatz und die pauschale Bezuschussung durch die Pflegeversicherung richten. Unter Umständen können die Kosten die erwähnten Leistungen übersteigen, diese müssen dann privat erbracht werden. Das Sozialamt kann in einigen Fällen einen Zuschuss gewähren, sollten die eigenen finanziellen Umstände dies unmöglich machen. In zahlreichen Seniorenwohnheimen wird auch Kurzzeitpflege angeboten. Die Betroffenen müssen hier zwar einer Pflegestufe zugeordnet sein, die anteilige Bezuschussung durch die Pflegeversicherung erfolgt allerdings unabhängig davon.

Angebotsumfang und qualitative Standards eines Seniorenheims

In der Regel haben alle Einrichtungen ein breitgefächertes Angebot an Pflegediensten. Bei Erkrankungen wie zum Beispiel Demenz oder einer körperlichen Behinderung sollten Sie nach einem Heim suchen, welches sich auf die jeweiligen Umstände spezialisiert hat. Auf diesem Wege wird jedem Pflegebedürftigen die adäquate und angenehmste Art der Betreuung geboten. Mithilfe der Pflegenoten des MDK können Sie sich einen überblick darüber verschaffen, welche qualitativen Standards innerhalb der verschiedenen Einrichtungen gegeben sind. Der sicherste Weg allerdings ist es, sich einen persönlichen Eindruck vor Ort zu verschaffen. In jedem Fall wird Ihnen mit ausreichend Informationen geholfen, teilweise gar mit Angeboten wie Probewohnen.

Was genau ist ein Seniorenheim

Die Begriffe Seniorenheim, Seniorenpflegeheim oder Betreutes Wohnen sind in der Regel gleichbedeutend für bestimmte Wohneinrichtungen in denen man sich der Pflege älterer Menschen widmet. Man unterscheidet dennoch zwischen Pflegeeinrichtungen, die dem Heimgesetz zugrunde liegen und dem Mietrecht unterliegenden Angeboten, wie unter anderem Betreutes Wohnen. Seniorenheime unterliegen dem neuen Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz, welches seit 2009 gültig ist.

Träger der Seniorenheimen

Die prozentuale Trägerschaft von Seniorenheimen gliedert sich in etwa so, dass 60% von gemeinnützigen Organisationen getragen werden, wie zum Beispiel Kirchen und Wohlfahrtsverbände. Private Betreiber machen einen Teil von etwa 30% und noch etwa 10% werden von staatlichen Trägern gefördert.

Haben Sie noch Fragen?

Sollten Sie noch Fragen rund um das Thema Seniorenheime haben, wenden Sie sich bitte an das geschulte Beratungsteam von www.pflegehilfe.org, das Ihnen gerne Online über das Internet oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 06131.83 821 60 weiterhilft.

Das sagen andere über uns

Ohne Unterstützung der Pflegehilfe hätten wir die Pflegestufe 1 für unsere Oma nicht bekommen. Die Investition in eine gute Beratung hat sich gelohnt.

Hans L.

Wir möchten uns für die erfolgreiche, fachlich kompetente und schnelle Hilfe der Pflegehilfe bedanken. Mit der Arbeit unseres Beraters waren wir sehr zufrieden. Wir werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Ilona J.

Dank Ihrer engagierten Unterstützung wurde meiner Frau die Pflegestufe 2 zuerkannt. Ohne die Hilfe von kompetenten Profis wäre die Anerkennung einer Pflegestufe wahrscheinlich nicht so erfolgreich verlaufen.

Dietmar S.

Mit der Pflegehilfe haben wir schnell und problemlos eine Seniorenbetreuung für meine Eltern in Dresden gefunden. Bei Problemen ist Herr Vaque, unser Berater, aber auch heute noch eine große Unterstützung!

K. Mahler

Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe wirklich nicht gewusst, dass es eine so schöne Seniorenresidenz gleich in unserer Nähe gibt.

D. Schröder

Mit der Pflegehilfe habe ich eine individuelle und trotzdem bezahlbare Betreuung für meine Eltern gefunden. Am meisten freue ich mich darüber, dass die beiden nun sicher und trotzdem zu Hause wohnen können.

J. Schuster

Vielen Dank für die Unterstützung. Wir sind froh, uns mit der Pflegehilfe in Verbindung gesetzt zu haben. Wie werden Sie jederzeit weiter empfehlen!

Ottmar & Elfriede W.

Danke für Ihr Durchhaltevermögen Herr Morath und Ihre kompetente Beratung. Ohne Sie hätte meine Mutter bestimmt nicht die Pflegestufe 2 bekommen.

Franziska J.

Sie haben uns sehr gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereitet, was letztendlich zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Vielen herzlichen dank dafür.

Robert W.

Der Service der Pflegehilfe war eine starke Unterstützung um aus dem riesigen Pflegeangebot genau die richtige Lösung für uns zu finden.

J. Schuster

Frau Röger, meine Beraterin hat mir und meinen Vater bei der Suche nach einem Seniorenheim sehr geholfen! Es tut gut, in einer schweren Zeit professionelle Unterstützung an seiner Seite zu wissen.

K. Ackermann

Sympathisch finde ich, dass meine Beraterin sich noch immer nach meiner Mutter erkundigt, obwohl der Kontakt schon ein Jahr zurückliegt.

Ute T.

Von einer Bekannten haben wir den Tipp bekommen, die Pflegehilfe zu kontaktieren. Zum Glück haben wir das getan! Nach nicht einmal zwei Monaten wurde die zuvor abgelehnte Pflegestufe 1 bewilligt. Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung!

Familie G.

Dank Ihrer kompetenten Hilfe wurde uns das Pflegegeld bewilligt und sogar rückwirkend ausgezahlt. Dafür bedanken wir uns sehr.

Gudrun V.

Nach 2-maliger Ablehnung der Pflegestufe 2 ist es Pflegehilfe auf Anhieb gelungen, diese für meine Mutter durchzusetzen. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Hedwig V.