Wohnungsanpassung

Geschrieben am
Bewertung: 10 von 10 - basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Die Wohnungsanpassung wird durchgeführt, wenn die Wohnung eines Senioren oder behinderten Menschen entsprechend seiner Bedürfnisse umgebaut werden soll. Dadurch soll ermöglicht werden, den Aufenthalt in den eigenen vier Wänden so lang wie möglich zu erhalten. Die Wohnungsanpassung erhöht somit die Lebensqualität des Bewohners und fördert seine Selbstständigkeit. Da in Deutschland der Grundsatz ambulant vor stationär gilt, zahlt die Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 2557 Euro, unabhängig von der Pflegestufe des Antragstellers, für die Maßnahmen der Wohnungsanpassung. Zu solchen Maßnahmen der Wohnungsanpassung gehören zum Beispiel die Türschwellenentfernung, der behidnertengerechte Umbau von Küche und Bad oder die Vergrößerung von Türen für Rollstuhlfahrer.