Unterversorgung

Geschrieben am
Bewertung: 8 von 10 - basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.

Wenn einem Menschen teilweise oder gänzlich bestimmte Versorgungsleistungen, welche über einem anerkannten Bedarf verfügen, verweigert werden, spricht man von Unterversorgung. Notwendige Güter, die laut Pflege- und Behandlungsvertrag und auch aus rein gesunden Menschenverstand verrichtet werden müssen, kommen dieser Person nicht zu. Im Pflegebereich wird die Unterversorgung vor allem die Vernachlässigung durch fehlende Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr verursacht. Aber auch eine soziale Verwahrlosung kann zur Unterversorgung führen. Unterversorgung entsteht oft, wenn das Pflegepersonal mit den Patienten oder die Angehörigen mit der häuslichen Pflege überfordert sind. Weitere Gründe sind ein Fachkräftemangel in Pflegeeinrichtungen oder das nicht fachgerechte Handeln von Angehörigen bei der ambulanten Pflege.