Seniorenstift

Geschrieben am
Bewertung: 10 von 10 - basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

(siehe auch Seniorenresidenz)

Ein Seniorenstift ist eine Art des betreuten Wohnens für Senioren. Es handelt sich hierbei um luxuriösere Einrichtungen, die oft von privaten Trägern geführt werden und eher finanziell starke Senioren beherbergen. Seniorenstifte liegen meist in guten Stadtvierteln mit schnellen Verbindungen zum Stadtzentrum. Es gibt auch kirchliche oder gemeinnützige Träger, diese sind jedoch eher selten. Seniorenstifte sind barrierefrei eingerichtet. Die Bewohner haben ein großes freizeitliches Angebot in Gesellschaft der anderen Bewohner, haben aber durch die komfortablen Wohnbereiche auch genügend Privatsphäre. Sie können individuell zwischen Einzelzimmern oder appartementähnlichen Einrichtungen wählen. Diese dürfen sie bei Bedarf mit eigenen Möbelstücken ganz individuell einrichten. Die Wohnungen sind jeweils mit Bad, WC und Dusche ausgestattet. Das Freizeitprogramm in Seniorenstiften ist vielfältiger als in anderen Pflegeeinrichtungen und auch das Pflegepersonal kann sich hier intensiver um die einzelnen Personen kümmern. In einem Seniorenstift wird darauf geachtet, dass die Bewohner weitestgehend selbstständig bleiben können. In manchen Einrichtungen werden gar Stellplätze für die Autos der Bewohner geboten. Die Dienstleistungen unterscheiden sich nicht unbedingt gravierend von denen anderer Pflegeeinrichtungen. Das gastronomische Angebot ist meist facettenreicher. Die Mahlzeiten müssen nicht in den Gemeinschaftsräumen zu sich genommen werden, sondern können auch auf die Zimmer gebracht werden. Es gibt einen Bring- und Transportservice. Das Putzen der Wohnungen kann auch durch die Mieter selbst erfolgen, wenn dies erwünscht ist. Oft verfügen Seniorenstifte über Waschsalons. Wenn die Senioren durch körperliche oder geistige Behinderungen nicht in der Lage sind selbstständig für Ordnung zu sorgen, werden sie auch durch die Mitarbeiter bei der hauswirtschaftlichen Versorgung unterstützt. Kleinere Geschäfte und eine Apotheke sind oft in unmittelbarer Nähe oder gar im Seniorenstift selbst zu erreichen. Verfügt der Bewohner über eine Pflegestufe, wird ein Teil der anfallenden Kosten durch die Pflegekasse übernommen.