Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)

Geschrieben am
Bewertung: 10 von 10 - basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe, Wilhelmine-Lübke-Stiftung e.V. ist eine gemeinnützige und überparteiliche Institution, die Konzepte und Modelle für die Altenpflege entwickelt, fördert und letztlich umsetzt. Die KDA wurde 1962 vom damaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke und seiner Frau Wilhelmine Lübke gegründet. Sie steht auch heute noch unter dem Schutz des Bundespräsidenten. Die Arbeit mit älteren Menschen und deren Lebensqualität soll durch die KDA verbessert werden. Die Organisation sieht sich als Vorreiter für die moderne Altenhilfe- und pflege. Dabei vereinen sich viele Bereiche der Gesellschaft im Kuratorium Deutsche Altershilfe, um ehren- oder hauptamtliche Mitarbeiter zu informieren, zu beraten oder fortzubilden. Dies umfasst jegliche Träger der Altenhilfe. Themen sind Gemeinwesen orientierte Seniorenarbeit, Quartierskonzepte, Netzwerkarbeit, bürgerschaftliches Engagement, altersgerechtes Planen, Bauen und Wohnen, Pflege, Betreuung, Beratungsmodelle, Qualifizierung, Strategieentwicklung und Controlling und letztlich Evaluation.