Heimkosten

Geschrieben am
Bewertung: 10 von 10 - basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Senioren, die nicht mehr in der Lage sind allein zu leben oder nicht mehr durch einen ambulanten Pflegedienst betreut werden können, werden in einem Heim, einer Pflegeeinrichtung für Alterspflege, untergebracht. Für den Aufenthalt in solchen Einrichtungen (aber auch Krankenhäusern) werden Kosten gefordert. Dies sind sogenannte Heimkosten. Heimkosten werden als Pflegesatz über die Pflegekasse abgerechnet. Die Höhe der Heimkosten ist Ländersache. Sie setzen sich wie folgt zusammen: Heimkostenanteil-Pflegekosten, richtet sich nach der Pflegestufe; Heimkostenanteil-sogenannte Hotelkosten, für Verpflegung und Unterkunft, wird vollständig durch den Heimbewohner übernommen; Investitionskosten, für die Instandhaltung der Einrichtung. Kann ein Senior den Eigenanteil nicht tragen, besteht die Möglichkeit der Unterstützung durch die Sozialhilfe. Seit dem 01.10.2009 besteht eine zusätzliche Säule der Heimkosten. Dies ist der Ausbildungszuschlag, welcher die Mehrkosten für Auszubildende abdecken soll.