Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband

Geschrieben am
Bewertung: 10 von 10 - basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband- Gesamtverband e.V. (Der Paritätische) wurde 1924 unter dem Namen „Vereinigung der freien privaten gemeinnützigen Wohlfahrteinrichtungen Deutschlands e.V.“ in Berlin gegründet. 1925 folgte dann die Namensänderung in „Fünfter Wohlfahrtsverband. Der Paritätische ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Das Wort Parität kommt aus dem Lateinischen und lässt sich mit gleich oder gleich stark übersetzen. Der gemeinnützige Verein fügt sich aus über 10 000 eigenständigen Einrichtungen, Organisationen oder Gruppierungen der Wohlfahrt zusammen und ist in 15 Landesverbänden organisiert. Der Wohlfahrtsverband leistet soziale Arbeit im Sinne der Parität. Zu den Grundsätzen gehören Gleichheit, soziale Gerechtigkeit, soziales Engagement, der Einsatz für sozial Benachteiligte und die aktive Arbeit in der Sozial- und Gesellschaftspolitik. Dabei soll vor allem erreicht werden, dass sich die Betroffenen durch Unterstützung selbst helfen können und somit Ungerechtigkeit beseitigt wird. Der Paritätische Wohlfahrtsverband beschäftigt haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter. Sie unterstützen den sozialen Einsatz für den anderen und das Engagement für die eigenen sozialen Interessen und ermutigt die Betroffenen, ihre Belange zu verfassen, zu äußern und durchzuführen.