Beatmungspatienten

Geschrieben am
Bewertung: 10 von 10 - basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.

Wenn die Eigenatmung eines Menschen kurzzeitig oder chronisch gestört ist, muss er durch maschinelle Hilfe beatmet werden. Dies sind Beatmungspatienten, welche dringend eine ständige Sauerstoffzufuhr benötigen. Krankenhäuser übernehmen oftmals nur Notfälle oder die Einstellung der Geräte. Die ständige Beatmungspflege für Beatmungspatienten kann ambulant in der eigenen Wohnung erfolgen oder in dafür vorgesehenen Pflegeeinrichtungen. In der Altenpflege sind solche Einrichtungen Seniorenpflegeheime oder ambulante Pflegedienste für Altenwohnanlagen. Die Geräte von Beatmungspatienten müssen regelmäßig durch geschultes Personal kontrolliert und gereinigt werden. Alle drei Monate werden die Funktionen des Patienten und der Beatmungshilfe durch einen Arzt überprüft, um eventuell neue Einstellungen vorzunehmen.