Im Alter ruhig und sicher schlafen, dank Nachtpflege

Wünschen Sie sich Unterstützung bei der Pflege Ihrer Angehörigen? Brauchen Sie regelmäßig Erholung, um sich dann wieder voll und ganz der Betreuung widmen zu können? Dann sollten Sie über teilstationäre Pflege nachdenken. Nachtpflege ist ein attraktives Angebot, welches Ihnen Entlastung bietet und dem zu Betreuenden tagsüber das gewohnte Umfeld erhält. Die Pflegehilfe kann Sie bei der Suche einer passenden Pflegeeinrichtung in Ihrer Nähe unterstützen. Unser Personal steht Ihnen bei Fragen und Problemen gern und kostenlos unter 06131.83 821 60 zur Seite. Außerdem stellen wir den Kontakt zu den Pflegeinrichtungen her und organisieren Ihren Aufenthalt.

Übersicht - Die richtige Nachtpflege finden

EignungEignung

Bei der Nachtpflege handelt es sich um eine Betreuung und/ oder medizinische Versorgung in einer Pflegeeinrichtung...

Weiterlesen...
finanzierungFinanzierung

Um die Nachtpflege in Anspruch nehmen zu können, muss belegt sein, dass der Pflegebedürftige, Zuhause nicht mehr ausreichend versorgt...

Weiterlesen...
KombinationKombination

Die Tages- und Nachtpflege kann mit dem Pflegegeld und/ oder den ambulanten Pflegesachleistungen kombiniert werden.

Weiterlesen...
UnterschiedUnterschied

Die Nachtpflege ist das Gegenstück zur Tagespflege und gehört zur teilstationären Betreuung. Allerdings muss sie nicht zwingend...

Weiterlesen...

Für wen ist die Nachtpflege geeignet?

Bei der Nachtpflege handelt es sich um eine Betreuung und/ oder medizinische Versorgung in einer Pflegeeinrichtung, bei der die pflegenden Angehörigen über Nacht entlastet werden sollen. Mit dieser Pflegeform wird ein ständiger Aufenthalt in einer Pflegeeinrichtung hinausgezögert. Der Pflegebedürftige wird in einer vereinbarten Zeit zwischen 18 und 7 Uhr täglich betreut. Diese Form der Pflege ist vor allem für Demenzkranke im Anfangs- oder mittleren Stadium geeignet, da sie unter einem gestörten Tag-Nacht-Rhythmus leiden. Oft gehört die Nachtpflege zu einer stationären Einrichtung, wodurch die Betreuung durch eine qualifizierte Nachtwache gesichert wird. Ebenso ist die Nachtpflege für Patienten nach einem langen Krankenhausaufenthalt geeignet, um sie langsam wieder an die Selbstständigkeit zu gewöhnen.

Welche Kosten fallen für die Nachtpflege an?

Um die Nachtpflege in Anspruch nehmen zu können, muss belegt sein, dass der Pflegebedürftige, Zuhause nicht mehr ausreichend versorgt werden kann. Zusätzlich muss der Patient einer Pflegestufe zugeordnet sein, um finanzielle Unterstützung für den Aufenthalt in einer Pflegeeinrichtung zu erhalten. Die Höhe des pauschal berechnetet Betrages richtet sich nach der zugeteilten Pflegestufe.

Seit 2015 zahlen die Krankenkassen den Pflegebedürftigen, Demenzkranken, psychisch Kranken und geistig Behinderten mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz bei:

Pflegestufe I
468 €/ Monat
Pflegestufe II
1.144 €/ Monat
Pflegestufe III
1.612 €/ Monat

Welche Leistungen der Tages- und Nachtpflege können mit anderen Leistungen kombiniert werden?

Die Tages- und Nachtpflege kann mit dem Pflegegeld und/ oder den ambulanten Pflegesachleistungen kombiniert werden. Die Gesamthöhe entsteht dann aus dem 1,5 fachen des für die jeweilige Pflegestufe geltenden Pflegesachleistungsbetrags.

Beispiel:

Tages- und Nachtpflege bis zu 50 % + Pflegegeld/ Pflegesachleistung 100%

Tages- und Nachtpflege < 50 % + Pflegegeld/ Pflegesachleistung nicht > 100%

Welchen Unterschied zu anderen Pflegeformen gibt es?

Die Nachtpflege ist das Gegenstück zur Tagespflege und gehört zur teilstationären Betreuung. Allerdings muss sie nicht zwingend stationär durchgeführt werden. Es gibt auch die Möglichkeit der ambulanten Nachtpflege oder Nachtwache. Die Nachtpflege ist nicht zu verwechseln mit der Kurzzeit- oder Verhinderungspflege. Letztere sind auf eine bestimmte Tageszahl im Jahr begrenzt.

Was hat sich für die Nachtpflege geändert?

Seit 2015 erfolgt keine Verrechnung des Pflegegeldes (Pflege durch Angehörige) oder der Pflegesachleistungen (Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst) mit dem Geld für eine Tages- und/oder Nachtpflege. Die finanziellen Leistungen für die Tages- und Nachtpflege werden nun zusätzlich zum Pflegegeld oder zu den Pflegesachleistungen durch die Pflegekasse in voller Höhe zur Verfügung gestellt. Die Krankenkasse übernimmt bei der Tages- und Nachtpflege nur die Pflegekosten. Alles Kosten, die darüber hinausgehen (Unterkunft oder Verpflegung), müssen von dem Pflegebedürftigen selbst getragen werden.

Die Tagespflegeeinrichtung kann nur Entlastung von Angehörigen am Wochenende oder zu anderen wichtigen Anlässen genutzt werden.

Was bedeutet Nachtpflege?

Nachtpflege bietet die nächtliche Aufnahme von pflegebedürftigen älteren Menschen. Diese Leistung bieten verschiedene Pfleggeinrichtungen, wie Seniorenheime, Altenheime oder Seniorenpflegeheime. Der Patient wird abends durch einen komfortablen Transport von zu Hause abgeholt und am nächsten Morgen wieder zurück gebracht. Es gibt mittlerweile allerdings auch die Möglichkeit der ambulanten Nachtpflege oder Nachtwache.
Sie gehört zum Bereich der teilstationären Pflege und ist das Gegenstück zur Tagespflege. Sie sollten jedoch wissen, dass die Nachtpflege nicht mit Kurzzeit- oder Verhinderungspflege gleichzusetzen ist. Diese Pflegeformen sind im Gegensatz zur Nachtpflege auf eine bestimmte Tagesanzahl im Jahr beschränkt. Die Nachtpflege eignet sich für ältere Menschen, die sich nachts allein fürchten oder gar medizinische Versorgung benötigen. Gerade für dementkranke Menschen ist die Nachtpflege eine geeignete Option, da diese oft an einem gestörten Tag-Nacht-Rhythmus leiden.

Haben Sie noch Fragen?

Sollten Sie noch Fragen rund um das Thema Nachtpflege haben, wenden Sie sich bitte an das geschulte Beratungsteam von www.pflegehilfe.org, das Ihnen gerne Online über das Internet oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 06131.83 821 60 weiterhilft.

Nachtpflege vor Ort

Unser Portal umfasst mehr als 25.000 Pflegeeinrichtungen aus allen Bundesländern Deutschlands!

Nachtpflege in Mecklenburg-VorpommernNachtpflege in Schleswig-HolsteinNachtpflege in Nordrhein-WestfalenNachtpflege in NiedersachsenNachtpflege in Sachsen-AnhaltNachtpflege in BrandenburgNachtpflege in BerlinNachtpflege in HamburgNachtpflege in BremenNachtpflege in SaarlandNachtpflege in Rheinland-PfalzNachtpflege in SachsenNachtpflege in ThueringenNachtpflege in HessenNachtpflege in Baden-WuerttembergNachtpflege in BayernPassende Nachtpflege finden in Deutschland.
Das sagen andere über uns

Ohne Unterstützung der Pflegehilfe hätten wir die Pflegestufe 1 für unsere Oma nicht bekommen. Die Investition in eine gute Beratung hat sich gelohnt.

Hans L.

Wir möchten uns für die erfolgreiche, fachlich kompetente und schnelle Hilfe der Pflegehilfe bedanken. Mit der Arbeit unseres Beraters waren wir sehr zufrieden. Wir werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Ilona J.

Dank Ihrer engagierten Unterstützung wurde meiner Frau die Pflegestufe 2 zuerkannt. Ohne die Hilfe von kompetenten Profis wäre die Anerkennung einer Pflegestufe wahrscheinlich nicht so erfolgreich verlaufen.

Dietmar S.

Mit der Pflegehilfe haben wir schnell und problemlos eine Seniorenbetreuung für meine Eltern in Dresden gefunden. Bei Problemen ist Herr Vaque, unser Berater, aber auch heute noch eine große Unterstützung!

K. Mahler

Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe wirklich nicht gewusst, dass es eine so schöne Seniorenresidenz gleich in unserer Nähe gibt.

D. Schröder

Mit der Pflegehilfe habe ich eine individuelle und trotzdem bezahlbare Betreuung für meine Eltern gefunden. Am meisten freue ich mich darüber, dass die beiden nun sicher und trotzdem zu Hause wohnen können.

J. Schuster

Vielen Dank für die Unterstützung. Wir sind froh, uns mit der Pflegehilfe in Verbindung gesetzt zu haben. Wie werden Sie jederzeit weiter empfehlen!

Ottmar & Elfriede W.

Danke für Ihr Durchhaltevermögen Herr Morath und Ihre kompetente Beratung. Ohne Sie hätte meine Mutter bestimmt nicht die Pflegestufe 2 bekommen.

Franziska J.

Sie haben uns sehr gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereitet, was letztendlich zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Vielen herzlichen dank dafür.

Robert W.

Der Service der Pflegehilfe war eine starke Unterstützung um aus dem riesigen Pflegeangebot genau die richtige Lösung für uns zu finden.

J. Schuster

Frau Röger, meine Beraterin hat mir und meinen Vater bei der Suche nach einem Seniorenheim sehr geholfen! Es tut gut, in einer schweren Zeit professionelle Unterstützung an seiner Seite zu wissen.

K. Ackermann

Sympathisch finde ich, dass meine Beraterin sich noch immer nach meiner Mutter erkundigt, obwohl der Kontakt schon ein Jahr zurückliegt.

Ute T.

Von einer Bekannten haben wir den Tipp bekommen, die Pflegehilfe zu kontaktieren. Zum Glück haben wir das getan! Nach nicht einmal zwei Monaten wurde die zuvor abgelehnte Pflegestufe 1 bewilligt. Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung!

Familie G.

Dank Ihrer kompetenten Hilfe wurde uns das Pflegegeld bewilligt und sogar rückwirkend ausgezahlt. Dafür bedanken wir uns sehr.

Gudrun V.

Nach 2-maliger Ablehnung der Pflegestufe 2 ist es Pflegehilfe auf Anhieb gelungen, diese für meine Mutter durchzusetzen. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Hedwig V.