Kunststoffgeschirr für Senioren – Mehr Freude & Selbstständigkeit beim Essen

Essen wird auf Tablett serviert

Spezielles Kunststoffgeschirr erleichtert Senioren die Nahrungsaufnahme und entlastet damit pflegende Angehörige: Durch praktische, eingebaute Tricks der Ess- und Trinkhilfen können auch bewegungseingeschränkte Personen wieder selbstständig und würdevoll essen.

Der Verband Pflegehilfe informiert Sie über die verschiedenen Arten des Kunststoffgeschirrs, auf was Sie bei der Materialauswahl achten müssen und welche Anwendungsmöglichkeiten Sie damit haben.

Sie haben wenig Zeit? Einen kurzen Überblick erhalten Sie in Fragen und Antworten.

Die 5 Besten: Kunststoffgeschirr im Vergleich

  Aidapt VM903 Teller zum SchaufelnAidapt Teller zum SchaufelnTrinkbecher von Sani AltTrinkbecher von Sani AltOrnamin Teller mit Kipp-TrickOrnamin Teller mit Kipp-TrickOrnamin Becher mit Trink-TrickOrnamin Becher mit Trink-TrickSchnabelbecher von Medi-InnSchnabeltasse
AbbildungTestsiegerAidapt VM903 Teller zum SchaufelnPreis-Leistungs-SiegerTrinkbecher von Sani AltOrnamin Teller mit Kipp-TrickOrnamin Becher mit Trink-TrickSchnabelbecher von Medi-Inn
ModellAidapt VM903 Teller zum SchaufelnTrinkbecher von Sani AltOrnamin Teller mit Kipp-TrickOrnamin Becher mit Trink-TrickSchnabelbecher von Medi-Inn
KategorieTeller mit RanderhöhungTrinkbecher mit NasenausschnittTeller mit KippschutzKegelförmiger Trinkbecher (Schnabeltasse)Schnabeltasse
Unsere Bewertung
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,2gut
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,4sehr gut
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,7gut
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,9gut
Verband Pflegehilfe
Bewertung2,4gut
Kundenbewertungbei Amazon
9 Bewertungen
5 Bewertungen
8 Bewertungen
48 Bewertungen
28 Bewertungen
Meinung des Testers
Gut geeignet für einhändiges Essen z.B. nach einem Schlaganfall oder im Alter.
Der Nasenausschnitt erleichtert das Trinken; durch raue Grifffläche kein Verrutschen.
Praktischer Teller mit versteckten Funktionen, Farbe löst sich allerdings schnell.
Der Becher ist sehr leicht und hält den Tee lange warm.
Einfache Handhabung, tropft nicht, leider nicht für heiße Getränke geeignet.
Spülmaschinengeeignet
Mikrowellengeeignet
Besondere Eigenschaften
  • Mit abnehmbarem Saugnapf
  • Weite Öffnung
  • Kann mit Trinkbecherhalterung kombiniert werden
  • Günstiger Preis
  • Teller mit schrägem Boden und leichtem Überstand
  • Anti-Rutsch-Beschichtung
  • Kegellförmiger Innenbecher
  • Schnabel als Trinkhilfe
  • Thermofunktion
  • Unterschiedlich große Trinköffnungen erhältlich
Kritikpunkte
  • Saugnapf kann zu leicht während des Essens entfernt werden
  • kein Auslaufschutz
  • Nicht kratzfest und farbecht
  • Deckel lässt sich schwierig abnehmen
  • Geringe Füllmenge
  • Einige Modelle haben einen sehr scharfen Schnabelrand
TestergebnisZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Preis
ca. €14,87
ca. €2,99
ca. €24,95
ca. €7,75
ca. €5,49

Gebrauch: Für wen ist das Kunststoffgeschirr geeignet?

Bunte Kunststoffteller für Senioren

Die Ess- und Trinkhilfen erleichtern den Alltag von Senioren oder bewegungseingeschränkten Personen erheblich und machen ihn sicherer. So ist ein würdevolles und selbstständiges Essen in entspannter Atmosphäre mΓΆglich.

Die auffällige farbliche Gestaltung der Kunststoffteller machen sie besser sichtbar. Das verwendete Material sorgt dafür, dass das Geschirr bruchsicher, lebensmittelecht und sehr leicht ist. Besonders bei folgenden gesundheitlichen Einschränkungen ist die Verwendung von Kunststoffgeschirr sinnvoll:

  • Eingeschränkte Motorik: Die Beweglichkeit und Feinmotorik der Hände kann durch Parkinson, Multiple Sklerose (MS) oder nach einem Schlaganfall stark eingeschränkt sein. Die Nahrung kann nur schwierig vom Teller auf den Löffel geschoben werden und fällt auf den Tisch. Ein Teller mit einer Randerhöhung schafft Abhilfe: Das Essen bleibt auf dem Teller und kann leicht aufgenommen werden.
  • Zitternde Hände: Besonders, wenn Sie an Parkinson leiden oder wenn Sie ein allgemeines Schwächegefühl plagt, kann die Tasse oder der Teller schnell fallen oder umkippen. Hochwertiges Kunststoffgeschirr ist bruchsicher. Bestimmte eingebaute Tricks wie z.B. eine Schnabelöffnung an Tassen verhindern, dass das Getränk überläuft oder ausläuft, selbst wenn der Becher einmal umkippt.
  • Vergesslichkeit: Vor allem, wenn Sie oder Ihr Angehöriger an Demenz leiden oder eine andere Gedächtnisstörung haben, wird das Essen und Trinken schnell vergessen. Geschirr in Signalfarben hebt sich von der Umgebung ab und erinnert Sie so intuitiv an die Nahrungsaufnahme.
  • Sehstörungen: Auch wenn Ihre Sehkraft nachlässt, kann es vorteilhaft sein, wenn Sie buntes Kunststoffgeschirr nutzen. Durch die farbigen Tellerränder oder bunte Tassen können Sie die Esshilfen und Trinkhilfen besser wahrnehmen und greifen.

Welche Eigenschaften hat Kunststoffgeschirr für Senioren?

  • Material: Kunststoffgeschirr besteht in der Regel aus Melamin. Dieses Material ist besonders bruchsicher, kratzfest und langlebig. Durch das geringe Eigengewicht ist das Senioren-Geschirr leicht zu tragen und hochzuheben.
  • Rutschsicherheit: Um ein Verrutschen des Geschirrs zu verhindern, sind die Produkte oft mit einem Antirutschring versehen oder verfügen über einen gummierten Rand am Teller- oder Tassenboden. Alternativ gibt es Kunststoffgeschirr mit einem Saugnapf.
  • Greifhilfe: Damit die Tassen besonders leicht zu greifen sind, haben fast alle Trinkhilfen einen großen und auffälligen Henkel.
  • Ess-Unterstützung: Damit der Teller oder die Schüssel nicht gekippt werden müssen, haben einige Teller einen schrägen Innenboden und versteckten Überhang. Er erleichtert das einhändige Essen, da die Nahrung einfacher auf den Löffel geschoben werden kann.

Wie funktioniert ein kippsicherer Kunststoffteller?

Sehen Sie, wie der spezielle Kipp-Trick der Kunststoffteller funktioniert und für wen das Kunststoffgeschirr geeignet ist.

Vor- und Nachteile von Kunststoffgeschirr

VorteileNachteile
  • Bruchsicher
  • Spülmaschinen-geeignet
  • Geringes Eigengewicht
  • Durch Signalfarbe gut sichtbar: animiert zum Essen und Trinken
  • Langfristig verwendbar
  • Stabile Verarbeitung
  • Nicht immer kratzfest
  • Nicht immer mikrowellengeeignet
  • Eingeschränkte Kostenübernahme durch Pflegekasse
  • Verhältnismäßig hohe Anschaffungskosten
  • Teilweise minderwertiges Aussehen

Achtung Weichmacher

troete

Bitte beachten Sie, dass in einigen Materialien Weichmacher enthalten sind. Beim Erhitzen in der Mikrowelle können giftige Inhaltsstoffe freigesetzt werden. Achten Sie darauf ob Ihr Kunststoffgeschirr mikrowellengeeignet ist, wenn Sie Ihr Essen in der Mikrowelle erwärmen möchten.

Modelle: Diese Esshilfen und Trinkhilfen gibt es aus Kunststoff

Esshilfen

Randerhoehung Illustration
  • Teller mit Randerhöhung: Teller mit einer festen Randerhöhung erleichtern es, Nahrung einhändig auf den Löffel oder auf die Gabel zu schieben. So können Sie einfach und eigenständig essen, auch wenn Sie eine eingeschränkte Motorik haben oder nur mit einer Hand essen können. Der Tisch bleibt sauber und Sie werden wieder satt, ohne dass Sie fremde Hilfe benötigen.
Kunststoffgeschirr Kipploeffel
  • Teller und Schalen mit Kippschutz: Durch eine eingelassene schiefe Ebene auf der Innenseite des Tellers, sammelt sich die Suppe oder die Soße an der tiefsten Stelle des Bodens. Die Kunststoff-Schüssel oder der Teller muss so nicht mehr gekippt werden und ermöglicht Ihnen ein einhändiges und einfacheres Essen, das Sie wieder genießen können.

Trinkhilfen

Kunststoffgeschirr Nasenausschnitt
  • Nasenausschnitt: Becher mit einem Nasenausschnitt erleichtern das Trinken und verhindern ein Verschlucken. Der Kopf muss nicht mehr in den Nacken gelegt werden, um den Becher austrinken zu können. Diese Modelle werden gerne von Menschen mit Lähmung verwendet.
Schnabeltasse
  • Schnabeltasse: Hierbei handelt es sich um einen Kunststoffbecher mit einem Trinkaufsatz in Schnabelform. Die Aufsätze haben unterschiedlich große Öffnungen. So ist der Schnabelbecher nicht nur zum Trinken geeignet, sondern auch, um Flüssigkost zu sich zu nehmen. Moderne Becher haben statt des Schnabels einen Deckel mit vielen kleinen Öffnungen, der ein Überlaufen verhindert.
Kegelfoermige Trinkbecher
  • Kegelförmige Trinkbecher: Trinkbecher mit einem kegelförmigen Inneren und einer großen Öffnung verhindern, dass der Kopf in den Nacken gelegt werden muss. Die Gefahr des Verschluckens wird minimiert und das Getränk aus dem Becher kann trotzdem vollständig ausgetrunken werden.

Reinigung und Pflege

birne

Um Ihnen die Reinigung der Ess- und Trinkhilfen so einfach wie möglich zu machen, achten Sie darauf, dass das Kunststoffgeschirr spülmaschinengeeignet ist. So ersparen Sie sich zusätzliche Arbeit.

Kosten: Wer zahlt das Senioren-Geschirr?

Um eine mögliche Kostenübernahme durch die Krankenkasse zu erwirken, gilt es vorher ein paar Dinge zu beachten:

Kostenübernahme für gesetzlich Versicherte

Gestapelte Teller
  • Nachrüsten: Wenn Sie nachträglich Halterungen oder aufsteckbare Tellerranderhöhungen benötigen, können Sie die Übernahme der Kosten beantragen: Da einige Ess- und Trinkhilfen im Heil- und Hilfsmittelkatalog der Krankenkassen verzeichnet sind, ist die Kostenübernahme möglich. Dazu benötigen Sie lediglich ein Rezept Ihres Arztes, in dem der Grund der Anschaffung verzeichnet ist.
  • Neuanschaffung: Die Anschaffung von Kunststoffgeschirr oder Senioren-Geschirr wird in der Regel nicht von den Krankenkassen und Pflegekassen übernommen. Die Kostenübernahme für Spezialgeschirr entfällt und ein selbstständiger Kauf wird nötig. Darunter zählen jegliche Trinkhilfen wie Schnabeltassen oder auch Kunststoffbecher mit Nasenausschnitt sowie Teller mit Randerhöhung oder Teller mit Kipp-Schutz.

Kostenübernahme für Privatversicherte

Eine Kostenübernahme für Privatversicherte ist nicht ausgeschlossen. Klären Sie im Zweifelsfall vorher mit Ihrer privaten Kranken- oder Pflegeversicherung, ob Sie die Kosten bei Ihrem Träger abrechnen können. Genaueres lesen Sie bitte in Ihren Vertragsbedingungen nach.

Anschaffung: Wo kaufe ich Seniorengeschirr am besten?

Wenn Sie ein Rezept Ihres Arztes haben, können Sie Seniorengeschirr und andere Esshilfen im Sanitätshaus kaufen. Wenn Sie sich jedoch neues Spezialgeschirr ohne Rezept anschaffen, kann sich der diskrete Kauf in einem Onlineshop lohnen. Einen ersten Überblick über Preise und Testsieger erhalten Sie in unserem Produktvergleich.

Häufige Fragen

Seniorin_Rollstuhl

Kunststoffgeschirr oder Senioren-Geschirr besteht nicht aus Porzellan oder Glas, sondern aus bruchsicherem und lebensmittelechtem Kunststoff wie z.B. Melamin. Das Spezialgeschirr ist an die Bedürfnisse von Senioren angepasst und in verschiedenen Ausführungen vorhanden. Es soll Ihnen als Ess- oder Trinkhilfe im Alltag dienen. Egal ob Sie eine Schnabeltasse, einen Teller mit Randerhöhung oder einen Kunststoffbecher mit Nasenausschnitt wählen: Durch das Material ist es besonders stabil und wie normales Geschirr verwendbar.

Die gesetzliche Krankenkasse oder Pflegeversicherung übernimmt keine Kosten, wenn Sie das Spezialgeschirr neu anschaffen. Wenn Sie jedoch Halterungen oder Tellerranderhöhungen zum Aufstecken kaufen, um Ihr vorhandenes Geschirr seniorengerecht nachzurüsten, dann beteiligt sich Ihre Kranken- oder Pflegeversicherung an den Kosten.

Sie sind privat versichert? Dann kann Ihre Versicherung die Kosten nachträglich übernehmen. Sprechen Sie im Zweifelsfall jedoch vor dem Kauf mit Ihrem Kundenberater und fragen, ob die Kosten abgerechnet werden können.

Das Kunststoffgeschirr eignet sich nicht nur für Senioren, sondern auch für bewegungseingeschränkte Personen oder Menschen mit Alltagseinschränkungen. Menschen mit Parkinson, Multipler Sklerose (MS), einer Amputation oder halbseitigen Lähmung können damit wieder würdevoll und selbstständig essen. Außerdem erleichtert es den Alltag von Alzheimer-Patienten. Die auffällige Farbgestaltung des Geschirrs wird besser wahrgenommen als herkömmliches Geschirr und erinnert so an das regelmäßige Essen und Trinken.

Kunststoffgeschirr ist bruchsicher und kratzfest. Das minimiert das Verletzungsrisiko, denn das Geschirr zerbricht nicht, wenn es herunterfällt. Außerdem ist es sehr leicht zu tragen und leise zu bedienen. Das laute Klappern des Geschirrs und Bestecks entfällt. Versteckte Formanpassungen wie zum Beispiel ein schräger Tellerboden erleichtern das selbstständige Essen zusätzlich.

Wenn Sie heißes Essen auf den Teller füllen, besteht kein Gesundheitsrisiko. Erst wenn Sie Kunststoffgeschirr, das nicht mikrowellengeeignet ist, in der Mikrowelle erwärmen, können je nach Material Weichmacher freigesetzt werden und in Ihr Essen gelangen.

Achten Sie deshalb direkt beim Kauf darauf, ob Ihr Kunststoffgeschirr mikrowellengeeignet ist. Gut zu wissen: Eine Reinigung in der Spülmaschine ist auch für nicht mikrowellengeeignetes Geschirr problemlos möglich, da die Spülmaschine bei niedrigeren Temperaturen spült.

Auf dieser Seite werden Sie vom Verband Pflegehilfe ausführlich zum Thema Kunststoffgeschirr für Senioren sowie dessen Preise und Handhabung informiert. Unsere geschulten Berater können Ihnen auf Wunsch ein Sanitätshaus in Ihrer Nähe empfehlen. Ein Anruf beim Verband Pflegehilfe ist für Sie absolut kostenlos und unverbindlich. Sie wollen die Ess- und Trinkhilfen lieber diskret und bequem von zu Hause aus kaufen? Dann gibt Ihnen unsere Produkt-Vergleichstabelle einen Überblick darüber, welches das passende Hilfsmittel für Sie ist.

Das sagen andere über uns

Ohne Unterstützung der Pflegehilfe hätten wir die Pflegestufe 1 für unsere Oma nicht bekommen. Die Investition in eine gute Beratung hat sich gelohnt.

Hans L.

Wir möchten uns für die erfolgreiche, fachlich kompetente und schnelle Hilfe der Pflegehilfe bedanken. Mit der Arbeit unseres Beraters waren wir sehr zufrieden. Wir werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Ilona J.

Dank Ihrer engagierten Unterstützung wurde meiner Frau die Pflegestufe 2 zuerkannt. Ohne die Hilfe von kompetenten Profis wäre die Anerkennung einer Pflegestufe wahrscheinlich nicht so erfolgreich verlaufen.

Dietmar S.

Mit der Pflegehilfe haben wir schnell und problemlos eine Seniorenbetreuung für meine Eltern in Dresden gefunden. Bei Problemen ist Herr Vaque, unser Berater, aber auch heute noch eine große Unterstützung!

K. Mahler

Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe wirklich nicht gewusst, dass es eine so schöne Seniorenresidenz gleich in unserer Nähe gibt.

D. Schröder

Mit der Pflegehilfe habe ich eine individuelle und trotzdem bezahlbare Betreuung für meine Eltern gefunden. Am meisten freue ich mich darüber, dass die beiden nun sicher und trotzdem zu Hause wohnen können.

J. Schuster

Vielen Dank für die Unterstützung. Wir sind froh, uns mit der Pflegehilfe in Verbindung gesetzt zu haben. Wie werden Sie jederzeit weiter empfehlen!

Ottmar & Elfriede W.

Danke für Ihr Durchhaltevermögen Herr Morath und Ihre kompetente Beratung. Ohne Sie hätte meine Mutter bestimmt nicht die Pflegestufe 2 bekommen.

Franziska J.

Sie haben uns sehr gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereitet, was letztendlich zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Vielen herzlichen dank dafür.

Robert W.

Der Service der Pflegehilfe war eine starke Unterstützung um aus dem riesigen Pflegeangebot genau die richtige Lösung für uns zu finden.

J. Schuster

Frau Röger, meine Beraterin hat mir und meinen Vater bei der Suche nach einem Seniorenheim sehr geholfen! Es tut gut, in einer schweren Zeit professionelle Unterstützung an seiner Seite zu wissen.

K. Ackermann

Sympathisch finde ich, dass meine Beraterin sich noch immer nach meiner Mutter erkundigt, obwohl der Kontakt schon ein Jahr zurückliegt.

Ute T.

Von einer Bekannten haben wir den Tipp bekommen, die Pflegehilfe zu kontaktieren. Zum Glück haben wir das getan! Nach nicht einmal zwei Monaten wurde die zuvor abgelehnte Pflegestufe 1 bewilligt. Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung!

Familie G.

Dank Ihrer kompetenten Hilfe wurde uns das Pflegegeld bewilligt und sogar rückwirkend ausgezahlt. Dafür bedanken wir uns sehr.

Gudrun V.

Nach 2-maliger Ablehnung der Pflegestufe 2 ist es Pflegehilfe auf Anhieb gelungen, diese für meine Mutter durchzusetzen. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Hedwig V.