Duschhocker – Ihre Sitzhilfe fürs Bad

Duschhocker mit Armlehnen

Ein Duschhocker erleichtert Ihnen sich abzuduschen, wenn Sie bewegungseingeschränkt oder geschwächt sind. Denn er verhindert langes Stehen und ermöglicht es Ihnen, sich während des Duschens zu setzen. Das Verletzungsrisiko durch ein Ausrutschen im Bad wird minimiert und der Duschhocker gibt zusätzliche Sicherheit bei der Körperpflege.

Der Verband Pflegehilfe informiert Sie zu den Kosten und Funktionen eines Badhockers und berät Sie auch zu anderen seniorengerechten Dusch- und Badehilfen.

Sie haben wenig Zeit? Einen Überblick erhalten Sie in unseren Fragen und Antworten.

Die 5 besten Duschhocker im Vergleich

 Onvaya Badhocker+HaltegriffOnaya Badhocker inkl. HaltegriffDuschhocker Drive MedicalDrive Medical DuschhockerDuschhocker SecuraWENKO HygienehockerDuschhocker RusskaRusska DuschhockerDrive Medical Duschhocker mit zwei AussparungenDrive Duschhocker Delphi 2
AbbildungTestsiegerOnaya Badhocker+HaltegriffPreis-Leistungs-SiegerDuschhocker Drive MedicalDuschhocker SecuraDuschhocker RusskaDrive Medical Duschhocker mit zwei Aussparungen
ModellOnvaya Badhocker inkl. HaltegriffDrive Medical Duschhocker 12004KDRWENKO 20605100 Hygienehocker SecuraRusska Duschhocker mit Soft-Drehsitz und AblageDrive Duschhocker Delphi
KategorieDuschhocker mit HaltegriffDuschhockerDuschhockerDuschhockerDuschhocker
Unsere Bewertung
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,3sehr gut
03/2018
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,6gut
03/2018
Verband Pflegehilfe
Bewertung1,7gut
03/2018
Verband Pflegehilfe
Bewertung2,3gut
03/2018
Verband Pflegehilfe
Bewertung2,4gut
03/2018
Kundenbewertungbei Amazon
5 Bewertungen
334 Bewertungen
3 Bewertungen
23 Bewertungen
20 Bewertungen
Meinung des Testers
Lieferung mit Haltegriff, ergonomische und pflegeleichte Sitzfläche.
Durch kleine Sitzfläche ideal für schmale Duschen.
Bequeme Sitzfläche mit großzügigem Hygieneausschnitt.
Standsicher und stabil. Drehteller rastet nach 90° Grad-Umdrehung wieder fest ein.
Sehr leichter Hocker, der maximaler Belastung standhält.
Maße51 x 45 x 56 cm34 x 34 x 53 cm42 x 47 x 49 cm35 x 35 x 58 cm38 x 40 x 55 cm
Max. Belastbarkeit150 kg120 kg120 kg150 kg180 kg
Besondere Eingenschaften
  • Komfortable, perforierte Sitzfläche, wodurch das Wasser schnell abfließt
  • Bei Lieferung bereits komplett montiert
  • Hygieneausschnitt
  • 5-fach höhenverstellbar
  • Um 360° drehbar
  • höhenverstellbar
  • Mit Hygieneausschnitt
  • besonders belastbar
Kritikpunkte
  • Sehr breit, passt dadurch evtl. nicht in jede Dusche
  • Etwas wackeliger Gesamteindruck, dennoch hält er stabil
  • Niedrige Maximalhöhe; nicht geeignet für große Menschen
  • Instabile Ablage
  • Schlechter Wasserablauf
TestergebnisZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Preis
€ 35,95
€ 14,48
€ 49,99
€ 49,90
€ 29,50

Duschhocker: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Kostenübernahme für gesetzlich und privat Versicherte

Duschkopf sprüht Wasser

Der Duschhocker ist als Hilfsmittel im Heil- und Hilfsmittelkatalog der gesetzlichen Krankenkassen verzeichnet. Wenn Sie ein Rezept Ihres Arztes vorlegen können, übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Anschaffung für Ihren Duschhocker. Sie zahlen lediglich €5 bis €10 Rezeptgebühr.

Die privaten Krankenversicherungen erstatten die Kosten für den Duschhocker in der Regel ebenfalls, wenn Sie eine ärztliche Verordnung vorlegen können. Die Details regelt der jeweilige Versicherungsvertrag. Fragen Sie deshalb vorher bei Ihrer privaten Krankenkasse nach.

Kostenübernahme für Pflegebedürftige durch die Pflegekasse

Kosten eines Duschhockers

Wenn Sie einen anerkannten Pflegegrad haben, können Sie die Kostenübernahme durch die Pflegekasse beantragen. Gegebenenfalls findet dafür eine erneute Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) bei Ihnen zu Hause statt. Sehen Sie dies als Chance, um eventuell auch andere Pflegehilfsmittel empfohlen zu bekommen oder eine Höherstufung des Pflegegrads zu erhalten.

Kosten eines Duschhockers für Selbstzahler

Für den Fall, das Sie weder einen Pflegegrad besitzen noch eine Verordnung Ihres Arztes bekommen haben, können Sie auch privat einen Duschhocker kaufen. Sie finden zahlreiche Modelle online oder im Sanitätshaus. Günstige Modelle erhalten Sie bereits ab €20. Ein Gebrauchtkauf empfiehlt sich nicht, da dann die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Badhockers nicht mehr gewährleistet werden kann. Einen ersten Überblick können Sie in unserer Produkttabelle erhalten.

Funktionen: Wie kann ein Duschhocker Sie unterstützen?

Duschhocker mit Hygieneausschnitt

Der Duschhocker ist eine transportable Sitzhilfe, die Ihnen die tägliche Körperpflege und das Abduschen erleichtert. Egal, ob Sie sich ein Bein gebrochen haben, Ihnen schnell schwindelig wird oder Sie nicht mehr sicher stehen können – durch den Hocker im Bad können Sie sich setzen und wieder selbstständig waschen.

Die wichtigsten Eigenschaften eines Duschhockers haben wir für Sie zusammengefasst:

  • Drehsitz: Es gibt Modelle, die zusätzlich über einen Drehteller auf der Sitzfläche verfügen. Damit können Sie sich ganz einfach in einer kleinen Dusche drehen und leichter aussteigen. Oft ist der Drehsitz gepolstert.
  • Hygieneausschnitt: Einige Hocker haben einen Hygieneausschnitt. Er erleichtert Ihnen oder Ihrem Pfleger die Intimpflege im Sitzen. Außerdem empfiehlt sich ein Modell mit Hygieneaussparung, wenn mehrere Personen den Duschhocker verwenden.
  • Individuelle Einstellung: Die Beine des Duschhockers sind in der Regel höhenverstellbar und können so an verschiedene Körpergrößen angepasst werden. Einige Modelle sind klappbar, sodass man sie platzsparend verstauen kann.
  • Rutschsicherheit: Die Gummikappen unten an den Metallbeinen verhindern ein Verrutschen. So steht der Duschsitz besonders stabil in der Dusche. Löcher auf der Kunststoffoberfläche des Sitzes lassen das Wasser schneller abfließen.
  • Nutzergewicht: Bei der Anschaffung sollten Sie darauf achten, ob der Duschhocker auch für Ihr Gewicht geeignet ist. Spezielle XXL-Duschhocker bieten auch Personen bis 200 kg eine sichere Sitzgelegenheit.
  • Vielseitigkeit: Der Duschsitz kann auch außerhalb der Dusche verwendet werden. Das heißt, Sie können den Duschstuhl auch als Sitzgelegenheit zur Pflege am Waschbecken oder in der Badewanne zum Abduschen nutzen.
Grafik Duschhocker, Duschstuhl und Duschklappsitz

Duschstuhl, Duschhocker und Duschklappsitz im Vergleich

Duschstuhl, Duschhocker oder Duschklappsitz?

Modelle, die eine Rücken- und Armlehne haben, bezeichnet man als Duschstuhl. Sie bieten eine bequeme und komfortable Sitzmöglichkeit. Allerdings benötigen aufgrund der Maße des Stuhles eine großzügig geschnittene Dusche.

Wenn Sie nur sehr wenig Platz in der Dusche haben, können Sie einen Duschklappsitz installieren. Er ist platzsparend fest an der Wand montiert und kann weggeklappt werden, wenn er nicht gebraucht wird.

Ein Duschhocker ist eine sinnvolle Zwischenlösung: Gerade die Modelle mit runder Sitzfläche sind sehr platzsparend, dabei aber flexibler als Duschklappsitze und können auch für die Pflege am Waschbecken genutzt werden.

Alternative Hilfsmittel für ein barrierefreies Bad

Um Ihr Bad bis ins hohe Alter sicher nutzen zu können, bietet sich die Kombination von verschiedenen Hilfsmitteln im Badezimmer an. Nicht immer ist ein barrierefreier Badumbau notwendig. Schon mit wenigen Hilfsmitteln können Sie ein seniorengerechtes Bad gestalten.

  1. Sitzhilfen: Wenn ein Duschhocker oder ein Duschstuhl zu viel Platz in der Dusche wegnimmt, kann ein Duschklappsitz eine sinnvolle Alternative sein. Außerdem können Sie über den Kauf eines Toilettenstuhles nachdenken. Damit können Sie bequem in die Dusche fahren oder geschoben werden. Einzige Voraussetzung: Sie haben eine ebenerdige Dusche. Schwellen können mit dem Toilettenstuhl nur schwer überwunden werden.
  2. Haltegriffe und Haltestangen:Haltegriffe im Badezimmer Eine sinnvolle Zusatzoption sind Haltegriffe im Bad, die Sie an allen potenziell gefährlichen Stellen unterstützen. Wenn ein einfacher Griff nicht ausreicht, können Sie eine Halte-Winkelstange in Erwägung ziehen. Um ein Ausrutschen in der Dusche zu verhindern, ist es sinnvoll, den Boden der Dusche mit einer Duschmatte auszulegen. Das Wasser fließt schnell ab und Sie stehen sicher auf dem nassen Boden.
  3. Barrierefreier Badumbau: Wenn Sie Ihr Bad seniorengerecht umbauen lassen wollen, können Sie die Förderung der wohnumfeldverbessernden Maßnahmen nutzen. Denn mit einem anerkannten Pflegegrad erhalten Sie bis zu €4.000 durch die Pflegekasse, um das Bad barrierefrei umbauen zu lassen. Wenn Sie keinen anerkannten Pflegegrad haben, können Sie einen Kredit bei der KfW-Bank beantragen.
24 Stunden Pflege24 Stunden Pflege

Das sichere Gefühl, dass immer jemand für Ihren Angehörigen da ist.

24 Stunden Pflege finden
TreppenlifteTreppenlifte

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Treppenlift finden
Badewanne zur DuscheBarrierefreies Bad

So gestalten Sie Ihr Badezimmer barrierefrei. Die besten Tipps und Tricks.

Barrierefreies Bad finden
Stundenweise SeniorenbetreuungSeniorenbetreuung

Stundenweise mehr Lebensqualität. So finden Sie eine Betreuung vor Ort.

Seniorenbetreuung finden
ElektromobilElektromobile

Vergleichen Sie mögliche Varianten, um die für Sie passende zu finden!

Elektromobil finden
PflegeimmobiliePflegeimmobilien

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage bietet zahlreiche Vorteile.

Pflegeimmobilie finden
HausnotrufHausnotruf

Ein Hausnotruf sorgt für schnelle Hilfe im Notfall und ein Sicherheitsgefühl.

Kostenlos beantragen
PflegehilfsmittelPflegehilfsmittel

Gratis Pflegehilfsmittel direkt von der Pflegekasse bezahlt - Lieferung nach Hause.

Pflegehilfsmittel finden

Häufige Fragen

24 Stunden Pflege

Ein Duschhocker ist eine transportable Sitzgelegenheit und Duschhilfe. Der Badhocker erleichtert Ihnen die Körperpflege in der Dusche oder am Waschbecken. Der Duschhocker soll bewegungseingeschränkte und kraftlose Personen entlasten und zusätzliche Sicherheit bei der täglichen Körperhygiene geben. Im Gegensatz zu einem Duschstuhl hat der platzsparende Duschhocker weder Arm- noch Rückenlehnen.

Einfache Duschhocker-Modelle können Sie bereits ab €20 erwerben, entweder online oder im Sanitätshaus. Auch einige Baumärkte und Discounter haben die Duschhilfe immer wieder vorübergehend im Sortiment. Haben Sie einen anerkannten Pflegegrad, kann die Pflegekasse die Kosten für den Duschhocker übernehmen. Andernfalls kann auch Ihre Krankenversicherung für die Kosten aufkommen. Dafür benötigen Sie ein Rezept Ihres Arztes. So bezahlen Sie bei der Anschaffung maximal €10 Rezeptgebühr.

Für besonders kleine und enge Duschen eignet sich ein Duschklappsitz. Nach dem Waschen können Sie den klappbaren Sitz zurück an die Wand drücken und die Dusche kann problemlos von anderen genutzt werden. Wenn Sie Probleme haben, sich umzudrehen, können Sie sich für einen Duschhocker mit drehbaren Sitz entscheiden. Können Sie nur schlecht aufrecht stehen? Dann bietet sich ein Modell mit Hygieneausschnitt an, denn er erleichtert die Intimpflege im Sitzen. Wenn Sie eine großzügig geschnittene Duschkabine haben und zusätzlichen Komfort wünschen, ist ein Duschstuhl die richtige Wahl. Die Rückenlehne und die Armlehnen bieten zusätzliche Sicherheit.

Ein altersgerechtes und barrierefreies Bad können Sie mit wenigen Handgriffen gestalten. Die Kombination eines Badhockers mit Haltegriffen erhöht die Sicherheit im Bad. Sie können sich daran nicht nur festhalten, sondern sich auch an den Griffen hochziehen und sich wieder auf den Duschsitz herablassen. Wenn Sie eine sehr glatte Oberfläche in der Dusche haben, können Sie zusätzlich eine rutschhemmende Duschmatte verwenden und so das Sturzrisiko minimieren.

Wenn Sie nur schwer gehen können, ist ein Duschrollstuhl oder ein Toilettenstuhl eine Alternative zu den fest installierten Duschsitzen. Besonders einfach kommen Sie in die Dusche, wenn Sie ebenerdig ist. Der ebenerdige Zugang minimiert das Risiko zu stolpern und macht den Einstieg sicherer und rollstuhltauglich.